Vorstellung: „FIFA 365 Adrenalyn XL 2018 Official Metal Cards“.

FIFA_365_Metal_Cards_AlbumEine sehr ungewöhnliche Kollektion ist Ende 2017 in Griechenland auf den Markt gekommen. Unter der Marke „FIFA 365“, die hierzulande für ihre Sticker und Trading Cards bekannt ist, versucht Panini, ein drittes Produkt zu etablieren: „Metal Cards“. Erhältlich sind die Metall-Karten bisher nur in Griechenland.

Name: FIFA 365 Adrenalyn XL 2018 Official Metal Cards
Publisher: Panini
Release (GR): Ende 2017
Cards: 276 (plus 2 Limited Editions)

Erhältliche Produkte:
Mega Starter Pack (mit Sammelmappe, zwei Cards-Tüten und zwei Limted Editions) – 6 Euro
– Cards-Tüten (mit 2 Cards / ein Display enthält 50 Tüten)

Aufbau der Sammlung:
001-012 Olympiacos FC
013-024 Boca Juniors
025-036 Palmeiras
037-048 Atlético Nacional
049-060 Manchester United FC
061-072 Atlético de Madrid
073-084 FC Barcelona
085-096 Real Madrid CF
097-108 Paris Saint-Germain
109-120 FC Bayern München
121-132 Borussia Dortmund
133-144 Ferencvarosi TC
145-156 Juventus
157-168 AS Roma
169-180 Club América
181-192 Feyenoord
193-204 Legia Warszawa
205-216 SL Benfica
217-228 FC Spartak Moskva
229-240 Argentina
241-252 Cameroon
253-264 England
265-276 Germany

Die „Metal Cards“ sind tatsächlich genau das: kleine „Karten“ aus echtem Metall. Sie sind drei Zentimeter breit und fünf Zentimeter hoch. 276 Stück gibt es zu sammeln, pro Team 12. 19 Clubs aus aller Welt, sowie vier Nationalmannschaften gehören zur Kollektion, darunter kurioserweise Kamerun. Die 12 Karten gliedern sich jeweils in das Club- bzw. Verbands-Logo, sowie elf Spieler.

Die Karten kommen jeweils mit einer blauen Schutzfolie, die sich abziehen lässt. Man sollte jedoch pfleglich mit den Metall-Karten umgehen, denn sie bekommen schnell unschöne Kratzer.

FIFA_365_Metal_CardsZwei Karten mit Logos, zwei mit Spielern und die beiden Limited Editions aus dem Starterpack

Im Ordner, der etwas kleiner als DIN A4 ist, finden sich Plastikhüllen, die man von Trading-Card-Ordnern kennt, nur das hier nicht neun Karten auf eine Seite passen, sondern 24. Dementsprechend haben zwei Teams auf einer Seite Platz. Da das Album 12 dieser Hüllen enthält, muss man jeweils nur eine der Metall-Karten in einen Schlitz stecken – und nicht zwei für Vorder- und Rückseite.

Ich kenne leider den Original-Preis für die Karten-Tüten nicht, bei ebay werden Displays mit 50 Tüten jedoch für über 80 Euro verkauft. Angesichts von nur zwei kleinen Karten pro Tüte ein teurer Spaß.

Wer sich nicht so recht vorstellen kann, wie die Karten und der Ordner aussehen, der kann sich folgendes YouTube-Video anschauen:

Fazit: Ein interessantes neues Sammelprodukt, das mich aber nicht wirklich überzeugt. Die Kärtchen sind zu klein, sie zerkratzen schnell und bieten kaum Abwechslung. Bei nur zwei Karten müsste man zudem sehr viele Tüten kaufen, um die 276 Stück zusammen zu bekommen.

Vorstellung: „KSV Hessen Kassel Saison 2017 2018“ und „We are One – ratiopharm Ulm – BBU ’01 Sammelalbum 2017/2018“

Ab und zu sammle ich auch mal eine der zahlreichen Sticker-Kollektion, die nur sehr lokal begrenzt in wenigen Supermärkten zu bekommen sind. An dieser Stelle möchte ich zwei vorstellen, die es Ende 2017 gab: eins zum Fußball-Verein Hessen Kassel und eins zum Basketball-Club BBU ’01 aus Ulm. Beide wurden von der Firma Stickerstars produziert, doch insbesondere die Alben unterschieden sich vom Konzept her.

Stickerstars_KSV_Hessen_KasselName: KSV Hessen Kassel Saison 2017 2018
Publisher: Stickerstars, Rewe
Release (D): 28. Oktober 2017
Sticker: 502

Erhältliche Produkte:
– Startpaket [mit Album und 5 Sticker-Tüten] – 7 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 80 Cent

Aufbau der Sammlung:
001 Logo
002-018 Unsere Historie
019-022 Vorstand & Maskottchen
023-028 Aufsichtsrat
029-031 Jugend- und Frauenkoordination
032-039 Marketing und Geschäftsstelle
040-052 Medien- & Presseteam
053-063 Abteilung Herzblut & Fanprojekt
064-099 1. Mannschaft
100-122 2. Mannschaft
123-149 U-19
150-178 U-17
179-202 U-16
203-226 U-15
227-252 U-14
253-275 U-13
276-296 U-12
297-311 U-11
312-323 U-10
324-336 U-9
337-355 U-7
356-385 Frauenmannschaft
386-413 B-Mädchen
414-440 C-Mädchen
441-458 D-Mädchen
459-465 Weitere Ehrenamtliche
466-486 Löwentreff & Zisselteam
487-502 Geländefotos

ratiopharm_UlmName: We are One – ratiopharm Ulm – BBU ’01 Sammelalbum 2017/2018
Publisher: Stickerstars, Rewe
Release (D): 28. November 2017
Sticker: 373

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 60 Cent (oder gratis pro 10 Euro Einkaufswert in den Rewe-Märkten in Ulm und Umgebung)

Aufbau der Sammlung:
001-003 Willkommen in der Welt von BBU ’01
004-022 1. Bundesliga / ratiopharm Ulm
023-037 2. Bundesliga / OrangeAcademy
038-050 U19-Bundesliga / ratiopharm Ulm
051-067 U19-Bundesliga / BBU Allgäu / Memmingen
068-080 U16-Bundesliga / ratiopharm Ulm
081-091 U16-Bundesliga / BBU Allgäu / Memmingen
092-132 Coaches
133-136 Herren 1
137-140 Herren 2
141-144 Herren 3
145-154 Specials / BBU ’01
155-167 Damen / BBU ’01
168-178 Damen 2 / BBU ’01
179-185 Damen 3 / BBU ’01
186-198 U18M 2 / BBU ’01
199-207 U18W 1 / BBU ’01
208-221 U16M 2 / BBU ’01
222-231 U16W 1 / BBU ’01
232-244 U14M 1 / BBU ’01
245-261 U14M 2 / BBU ’01
262-274 U14W 1 / BBU ’01
275-288 U13M 1 / BBU ’01
289-301 U12M 1 / BBU ’01
302-311 U12M 2 / BBU ’01
312-324 U12M 3 / BBU ’01
325-337 U12W 1 / BBU ’01
338-356 U10M 1 / BBU ’01
357-373 U10M 2/3 / BBU ’01

Beide Kollektionen bilden die jeweiligen Akteure der Clubs umfangreich ab. Die Spieler von der 1. Herren-Mannschaft bis zu Damen, sowie Jungend- und Kinder-Teams haben allesamt ihren eigenen Sticker – ein Erfolgskriterium für solche Alben mit Mini-Auflage. Jeder abgebildete Spieler/Trainer/Betreuer will die Sticker schonmal sammeln. Bei Mini-Vereinen aus Dörfern oder Kleinstädten war es das oft schon mit der Zielgruppe. In den Fällen Kassel und Ulm gibt es jeweils aber auch eine Fangemeinde. Hessen Kassel spielte in seinen besten Zeiten zwischen 1980 und 1987 sogar in der 2. Liga und kam dort bis auf Platz 4. Mittlerweile ist die 1. Mannschaft Mittelmaß in der Regionalliga Südwest.

Hessen_KasselEin Sticker aus der Hessen-Kassel-Historie, ein Spieler und der „Platzkassierer Nachwuchs“

Hessen Kassel hat also eine große Tradition – und die spiegelt sich auch auf einer Doppelseite im Album und auf den dazu gehörenden 17 Stickern wieder. Zudem enthält die Kassel-Kollektion zahllose Betreuer und Funktionäre vom Vorstand bis zum ehrenamtlichen Platzkassierer bei Nachwuchsspielen. Den Kern der Kollektion bilden aber die vielen Spieler.

Basketball_UlmDas BBU ’01-Logo, ein Spieler und eine Spielerin

Die Ulm-Kollektion besteht fast ausschließlich aus den Spielern und Spielerinnen. Lediglich die Coaches und Logos finden sich zusätzlich auf den Stickern. Das Album sieht zudem ungewöhnlich für ein Produkt der Firma Stickerstars aus. Das Logo des Unternehmens findet sich nicht auf dem Cover, lediglich im Impressum taucht die Firma als Herausgeber auf. Offenbar gab es mit dem Ulmer Basketball, deren 1. Mannschaft ratiopharm Ulm immerhin in der Bundesliga spielt, einen Sonder-Deal, bei dem Stickerstars als Firma in den Hintergrund getreten ist. Das Album ist zudem nicht wie sonst bei Stickerstars geheftet, sondern mit Klebebindung versehen. Es wirkt dadurch einen Tick hochwertiger.

Fazit: Zwei Kollektionen zu einem ehemaligen Spitzenclub des Fußballs und einem aktuellen Spitzenclub des Basketballs, die für Fans, Mitglieder und Spieler eine tolle Attraktion sind.

Vorstellung: „Match Attax Extra Bundesliga 2017/2018“.

Match_Attax_Extra_2017_18Erstmals ist die „Match Attax Extra“-Kollektion zur Bundesliga nicht erst Anfang/Mitte März in den Handel gekommen, sondern bereits fast zwei Monate früher – Mitte Januar. Der Grund: Topps will den WM-Kollektionen von Panini aus dem Weg gehen.

Name: Match Attax Extra Bundesliga 2017/2018
Publisher: Topps
Release (D): 18. Januar 2018
Cards: 207 (plus 9 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe, 10 Karten und einer Limitierten, sowie XL-Poster mit Spielfeld & Rückrunden-Spielplan) – 8,99 Euro
– Tüte/Booster (mit 5 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]
Blister (mit 5 Tüten inklusive einer von drei Limitierten Karten) – 4,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
418-420 FC Augsburg
421-423 Hertha BSC
424-426 SV Werder Bremen
427-429 Borussia Dortmund
430-432 Eintracht Frankfurt
433-435 Sport-Club Freiburg
436-438 Hamburger SV
439-441 Hannover 96
442-444 TSG 1899 Hoffenheim
445-447 1. FC Köln
448-450 RB Leipzig
451-453 Bayer 04 Leverkusen
454-456 1. FSV Mainz 05
457-459 Borussia Mönchengladbach
460-462 FC Bayern München
462-465 FC Schalke 04
466-468 VfB Stuttgart
469-471 VfL Wolfsburg
472-489 Auswärtstrikot-Karten
490-507 Duo-Karten
508-525 2. Bundesliga-Clubkarten
526-543 2. Bundesliga-Karten
544-561 Nationalspieler-Karten
562-579 Tooor!-Karten
580-597 Matchwinner-Karten & Club-100-Karte
598-604 Hattrick-Held-Karten
605-622 Trikot-Karten
T6-T7 Taktik-Karten

582-599 2. Bundesliga Torjäger-Karten
600-617 Magischer Moment-Karten
664-665 Bundesliga Fantasy Manager-Karten

Cards-Arten:
Im Vergleich zum Vorjahr hat sich ein bisschen was geändert. Gleich geblieben ist die Anzahl der drei Basis-Spieler-Karten pro Club, insgesamelt also 54, außerdem gibt es wieder Auswärtstrikot-Karten und Duo-Karten. Da die 2. Liga in der normalen „Match Attax“-Kollektion diesmal komplett gefehlt hat, gibt es im „Extra“-Nachtrag diesmal die 18 Clublogos und 18 Spieler, also einen pro Verein.

446_4 487_0 493_0
Eine Basis-Karte, eine Auswärtstrikot-Karte und eine Duo-Karte

Ganz neu sind die metallisch glänzenden Nationalspieler-Karten, die 18 Spieler aus 18 Clubs und 18 Ländern zeigen. Ebenfalls neu sind die Tooor!-Karten, die mit ähnlichem Glanz-Effekt die Magischer-Moment-Karten aus dem Vorjahr ablösen. Die üblichen Matchwinner, Hattrick-Helden und eine Club-100-Karte, sowie Trikot-Karten und zwei neue Taktik-Karten komplettierten die Kollektion.

523_0 534_0 558_0
Eine 2. Bundesliga-Clubkarte, eine 2. Bundesliga-Karte und eine Nationalspieler-Karte

Die Verteilung der Sonderkarten in den Tüten sieht wie folgt aus:

  • 18 Tooor!-Karten (eine in jeder 1,98en Tüte)
  • 18 Nationalspieler (1:1,98)
  • 18 2. Bundesliga-Clubkarten (1:1,98)
  • 17 Matchwinner-Karten (1:6,1)
  • 7 Hattrick-Held-Karten (1:14,7)
  • 1 Club-100-Karte (1:64)

Richtig selten ist also vor allem die Hattrick-Held-Karte, die diesmal Leon Goretzka vom FC Schalke 04 zeigt.

578_0 582_0 600_0
Eine Tooor!-Karte, eine Matchwinner-Karte und eine Hattrick-Held-Karte

Zusätzlich gibt es neun Limited Editions, die in folgenden Produkten zu bekommen sind:

L28 – Kevin Volland – Starterpack – 18. Januar
L29 – Janik Haberer – Blister – 18. Januar
L30 – Dennis Diekmeier – Blister – 18. Januar
L31 – Thorgan Hazard – Blister – 18. Januar
L32 – Joshua Kimmich – Super Booster – 18. Januar
L33 – Bastian Oczipka – Super Booster – 18. Januar
L34 – Ignacio Camaco – Super Booster – 18. Januar
L35 – Rune Jarstein – Bravo Sport 3/2018 – 25. Januar
L36 – David Abraham – Bravo Sport 4/2018 – 8. Februar

611_0 T6 L31_0
Eine Trikot-Karte, eine Taktik-Karte und eine Limitierte Auflage

Der frühe Veröffentlichungszeitpunkt hat einen großen Nachteil: Hat die „Extra“-Kollektion in den vergangenen Jahren immer auch einige Winter-Transfers gezeigt, ist sie dafür diesmal zu früh erschienen. So gibt es z.B. auch noch eine Duo-Karte mit Aubameyang in Dortmund-Trikot.

Fazit: Die Ergänzung zur „Match Attax“-Bundesliga-Sammlung bietet einiges Neue wie die beiden Kategorien Tooor!-Karten und Nationalspieler. Zudem kommen Fans der 2. Liga auf ihre Kosten. Gelungene Kollektion, die aber bitte im kommenden Jahr wieder später erscheinen sollte, damit sie auf aktuelle Transfers zur Rückrunde reagieren kann.

Vorstellung: „FC Bayern München Trading Cards 2018“.

FC_Bayern_München_Cards_2018_OrdnerNach einem Jahr Pause feiert die Offizielle Trading-Cards-Kollektion zum FC Bayern München ihr Comeback. Leider hat Panini die Pause nicht für Innovationen genutzt. Immerhin: Dank späterem Redaktionsschluss heißt der Tainer der Bayern nicht wie in der Sticker-Kollektion Carlo Ancelotti, sondern tatsächlich Jupp Heynckes.

Name: FC Bayern München Trading Cards 2018
Publisher: Panini
Release (D): 18. Januar 2018
Cards: 87

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,99 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]
Sammelordner (nur auf Paninishop.de) – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001 Emblem
002 Maskottchen
003-028 Porträts
029-032 Trainer-Team
033-059 Action-Cards
060-069 Jubel-Cards
070-079 Team-Cards
080 Spielplan
081 Stadion
082 Fans
083-086 Trikots
087 Checklist

Die 2018er-Kollektion hat den exakt identischen Aufbau wie die Vorgänger. Schwerpunkt sind die Porträt-Karten und die Action-Cards, die sämtliche Spieler abbilden. Karten mit dem Trainer-Team, Logo, Stadion, den Trikots, ein paar Jubelszenen und anderen Standards runden die Sammlung ab. Mir gefallen die Porträts am besten. Der komplette Kader auf optisch ansprechendem silber-rotem Hintergrund, ergänzt um ein Autogramm – sehr schön. Die Action- und Jubel-Cards finde ich hingegen eher langweilig. Unschön: Obwohl die Karten mit fast 2 Euro pro 6 Cards recht teuer sind, enthält ein 24er-Display mit 144 Karten nicht alle unterschiedlichen 87 Cards. In beiden Displays, die mit Panini zur Verfügung gestellt hat, fehlte jeweils eine Karte. Glücklicherweise nicht die gleiche.

FC_Bayern_München_Cards_2018_CardsEine Action-Card, das Porträt von Jupp Heynckes und eine Jubel-Card

Fazit: Für FC-Bayern-Fans ist die Kollektion ein Muss. Die Karten sehen auch nicht schlecht aus. Negativ finde ich als jahrelanger Sammler aber die komplett fehlenden Innovationen. Warum immer der gleiche Aufbau, die immer gleichen Motive? Warum ergänzt man die Sammlung nicht z.B. um ein paar Spieler oder Teams von früher? Immerhin: Einen Sammelordner gibt es diesmal.

Vorstellung: „Stickermania – Die geheimnisvolle Drachenperle“.

Stickermania_Drachenperle_AlbumAuf die österreichische Supermarktkette Spar ist weiterhin Verlass. Während in Deutschland die Supermarkt-Sticker-Kollektionen rar geworden sind, bringt Spar sein neuntes „Stickermania“-Album in die Läden – zum zweiten Mal mit dem Comic-Jungen Oskar als Titelheld.

Name: Stickermania – Die geheimnisvolle Drachenperle
Publisher: Spar Österreichische Warenhandels-AG + go biq communication
Release (A): 2. Januar 2018
Sticker: 200

Erhältliche Produkte:
– Album – 1,99 Euro
– Tüte (mit 5 Stickern) – 50 Cent / oder kostenlos bei einem Einkaufswert von 10 Euro
Detektiv-Karte – 50 Cent

Aufbau der Sammlung:
001-002 Länderflaggen
003-004 Oskars Abenteuer-Tagebuch
005-038 Japan
039-052 Mongolei
053-078 Russland
079-092 Myanmar
093-098 Bhutan
099-118 Tibet
119-125 Hongkong
126-138 Taiwan
139-198 China
199-200 Ende gut, alles gut!

Nachdem sich die 2017er-Kollektion mit Südamerika auseinander gesetzt hat, geht es 2018 nun nach Asien, inklusive Russland. Oskar erlebt im Hardcover-Album Abenteuer und erfährt zusammen mit dem Sammler viel Wissenswertes über die Länder. Da geht es um die Natur, Tiere, Denkmäler, Touristen-Attraktionen, die Kultur und vieles mehr.

Die Sticker sind wie im Vorjahr recht unspektakulär. Sondersticker gibt es kaum, lediglich in Form von acht metallisch glänzenden Folien-Stickern. Die Sticker mit den Nummern 1 und 2 sind ebenfalls ungewöhnlich: Sie gehören nicht an den Beginn des Albums, sondern enthalten kleine Flaggen der Länder, die auf die jeweiligen Seiten geklebt werden müssen. Als Extra-Gimmick haben sich die Macher diesmal noch die so genannte „Detektiv-Karte“ einfallen lassen. Sie besteht aus roter Plastikfolie und macht an einigen Stellen ins Album gedruckte Geheimschrift sichtbar.

Stickermania_DrachenperleEiner der beiden Flaggen-Sticker, ein Folien-Sticker und ein normaler (v.l.n.r.)

Fazit: „Die geheimnisvolle Drachenperle“ ist eine rundherum gelungene Kollektion mit einem sehr schönen Album. Lediglich die geringe Zahl an Sonderstickern ist etwas schade.

Vorstellung: „Star Wars: The Last Jedi – Offizielle Sticker-Kollektion“.

Star Wars Sticker_AlbumEs ist eine langjährige Tradition: Zu jedem neuen „Star Wars“-Kinofilm erscheint auch eine passende Sticker-Kollektion von Topps. Die zum Film „The Last Jedi“ erschien kurz nach Filmstart – mit bekanntem und bewährtem Konzept.

Name: Star Wars: The Last Jedi – Offizielle Sticker-Kollektion
Publisher: Topps
Release (D): 19. Dezember 2017
Sticker: 200

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-005 Einleitung
006-015 Der Widerstand
016-025 Die erste Ordnung
026-035 Luke Sykwalker
036-045 Kylo Ren
046-055 Finn
056-065 Captain Phasma
066-075 Rose Tico
076-085 Die Flotte des Widerstands
086-095 Sturmtruppen
096-100 General Leia Organa
101-105 Chewbacca
106-125 Canto Bight
126-135 Kreaturen
136-145 Droiden
146-155 Poe Dameron
156-165 Rey
166-175 Die Fahrzeuge des Widerstands
176-185 Fahrzeuge der ersten Ordnung
186-200 Schlacht um Crait

Wie immer erhält der „Star Wars“-Sammler auch diesmal beim Kauf einer Stickertüte vier kleinere und einen größeren, silbernen Sticker. Diese Aufteilung 4:1 ist Tradition, die Glitzersticker sind dadurch keine Rarität, für die es Extra-Tauschregeln braucht. Neu ist die Größe eines Displays: Nur noch 30 Tüten finden sich in einem solchen Verkaufskartin, also 150 Sticker. Komplettieren lässt sich das Album, in dem 200 Sticker Platz finden, also nicht mit dem Kauf eines Displays.

Das Album erzählt die Story des Films nicht chronologisch, sondern anhand von Charakteren, Planeten, Raumschiffen, Kreaturen und Droiden. Etwas mehr Chronologie wäre hier wünschenswert, dafür bekommt der Sammler aber eine große Menge unterschiedlicher Motive. Insbesondere die Casino-Stadt Canto Bight bot im Film dafür ja mit ihren vielen unterschiedlichen Kreaturen sehr viel.

Star_Wars_The_Last_Jedi_StickerEine der größeren silbernen Holo-Sticker (links, seltsame blau-pinke Farben durch den Scan), sowie zwei kleinere normale Sticker (rechts)

Die Sticker selbst zeigen allesamt Filmszenen oder Fotos der Charaktere – meist in guter Qualität. Nicht so gut gefallen hat mir diesmal der bunte Rand der Sticker: mal grün, mal blau, mal mal hellblau, mal orange, mal hellgrün, mal rot, mal … Ich finde, zu einer Filmreihe wie „Star Wars“ passen diese zum Teil knalligen Farben nicht wirklich.

Fazit: Unspektakuläres, aber auch nicht schlechtes Begleit-Album zum neuesten „Star Wars“-Film ohne größere Neuerungen. Gehört für jeden „Star Wars“- und Sticker-Fan einfach dazu.

Vorstellung: „Playoff 2017 – NFL Trading Cards“.

NFL_PLayoff_2017Zum zweiten Mal bringt Panini seine US-amerikanischen NFL-Trading-Cards der Marke „Playoff“ auch nach Deutschland. Zu bekommen sind sie wie im vergangenen Jahr nicht im herkömmlichen Handel, sondern im Online-Shop Paninishop.de. Wie bei Kollektionen aus den USA üblich gibt es eine riesige Zahl an Sonderkarten zu sammeln, die wohl kein Sammler jemals perfekt komplett bekommt.

Name: Playoff 2017 – NFL Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 6. Dezember 2017
Cards: 400 reguläre Cards und Hunderte Parallels, Signatures und Relics

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 8 Cards) – 6,99 Euro [eine Box enthält 10 Tüten]
Sammelordner – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-300 Base Cards
001-015 Boss Hogs
001-020 Flea Flicker
001-020 Gridiron Force
001-015 Playoff Momentum
001-020 Star Gazing
001-010 Thunder & Lightning
+ alle Karten als verschiedene limitierte Parallel Cards
+ ca. 400 verschiedene Cards mit Signatures und Relics, die es ebenfalls auch nochmal als Parallel Cards gibt

Die Kollektion hat trotz des Namens nichts mit den sportlichen Playoffs der NFL-Saison zu tun. Die Karten erschienen in den USA bereits Ende November, also deutlich vor dem Start der Playoffs im Januar. Auf den Karten finden sich daher auch Spieler aller NFL-Teams und nicht etwa nur welche der besten Teams. Am einfachsten zu komplettieren sind noch die 300 Base Cards. Darunter finden sich auch 100 Rookies mit den Nummern 201 bis 300.

Die Base Cards sehen sachlich, etwas traditionell aus. Alle 300 Karten gibt es wie auch die vielen Special Cards auch noch als Parallel Cards. Wem dieser Begriff nichts sagt: Parallel Cards sind Karten, die eigentlich das gleiche Motive ziert, ergänzt aber um einen kleinen Aufdruck. Bei den „Playoff“-Base-Cards gibt es z.B. die Parallel Cards Kickoff (limitiert auf 299 Stück pro Karten-Nummer), 1st Down (limitiert auf 99 Stück pro Karten-Nummer), 2nd Down (limitiert auf 49 Stück pro Karten-Nummer), 3rd Down (limitiert auf 25 Stück pro Karten-Nummer), 4th Down (limitiert auf 10 Stück pro Karten-Nummer) und Touchdown (limitiert auf eine pro Karten-Nummer). Würde ein Sammler also eine komplett perfekte Kollektion haben wollen, müsste er auch die 300 „Touchdown“-Parallels besitzen. Gibt es aber schon zwei Sammler, die das erreichen wollen, werden beide mit allem Geld der Welt nicht ihr Ziel erreichen.

NFL_PLayoff_2017_Cards_1Eine normale Base Card, in der Mitte eine „Kickoff“-Parallel-Card, rechts eine „2nd Down“-Parallel-Card

Angesichts dieser Unmöglichkeit einer kompletten Kollektion müssen die Sammler sich also auf andere Ziele konzentrieren. Für die meisten wird das bedeuten, die 400 regulären Karten zu sammeln. Neben den 300 Base Cards gehören dazu auch die Special Cards der oben genannten Rubriken „Boss Hogs“, „Flea Flicker“, „Gridiron Force“, „Playoff Momentum“, „Star Gazing“, sowie „Thunder & Lightning“. Mir gefallen dabei die „Flea Flicker“ mit drei Spielern auf einer Karte, sowie die „Star Gazing“ und „Thunder & Lightning“-Karten besonders gut. Die meisten Sammler werden nun also versuchen, diese 400 Karten zu komplettieren und das, was als Parallels, Signatures und Relics dazu kommt, freudig zu begrüßen, aber für die Komplettheit der Kollektion nicht zu beachten. Zusätzlich zu den 400 regulären Karten (und all ihren Parallels) gibt es nämlich auch noch ca. 400 verschiedene Karten mit Autogrammen (Signatures) und Teilen von Trikots, die in die Karten eingearbeitet wurden (Relics).NFL_PLayoff_2017_Cards_2Die sechs verschiedenen Special-Cards-Rubriken

In den Boxen, die Panini in Deutschland verkauft, finden sich jeweils eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte. In jeder Tüte mit acht Karten finden sich zudem im Durchschnitt zwei Special oder Parallel Cards. Was wieder einmal nicht so schön ist, ist der Preis, für den Panini die Karten in Deutschland anbietet. 6,99 Euro für acht Karten, bzw. 64,99 Euro für 80 Karten sind schon viel Geld. NFL-Fans ohne dickes Bankkonto werden an dieser Kollektion so vorbei gehen müssen. Schade.

NFL_PLayoff_2017_Cards_3Eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte

Fazit: Solide, leider recht teure NFL-Kollektion mit einigen schönen Special Cards und zahlreichen Raritäten.

Vorstellung: „Coco“.

CocoDer inzwischen 19. Spielfilm aus dem Hause Pixar wird von Panini erneut mit einer Sticker-Kollektion begleitet. „Coco“ war hierzulande kein allzu großer Hit, immerhin sahen ihn aber bislang rund 840.000 Leute. In Mexiko hingegen, wo der Film spielt, war „Coco“ der Film mit dem größten Umsatz der Kino-Geschichte.

Name: Coco
Publisher: Panini
Release (D): 30. November 2017
Sticker: 168

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,75 Euro
– Tüte (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 36 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-035 Miguel Rivera / Die Rivera-Familie
036-048 Eine sensationelle Entdeckung
049-060 Nutze deinen Augenblick!
061-072 Das Mausoleum von Ernesto de la Cruz
073-094 Das Land der Toten
095-107 Die Vorfahren der Rivera
108-120 Ringelblumen-Hauptbahnhof
121-132 Ringelblumensegen
133-141 Hector / Ernesto de la Cruz
142-149 Ein Treffen mit Ernesto de la Cruz!
150-168 Versteckte Wahrheiten

Für Pixar ist „Coco“ ein recht ungewöhnlicher Film. Bunt und farbenfroh zwar wie immer, doch thematisch speziell. Es geht um einen 12-jährigen Jungen aus Mexiko, der wie sein großes Idol Musiker werden will. Seine Familie ist nicht begeistert, weil sein Ur-Opa einst seine Frau verließ, um ebenfalls Musiker zu werden. Miguel, so der Name des Jungen, gelangt im Verlauf des Films ins Reich der Toten, wo er seine Verwandten trifft und ein altes Familiengeheimnis aufdeckt. So spielen in „Coco“ eben auch zahlreiche Skelette mit – für die ganz kleinen Zuschauer vielleicht etwas zu verstörend.

Coco_StickerEin silberner Sondersticker (der durch den Scan rosa statt silber aussieht) und zwei normale Sticker

Die Sticker-Kollektion gibt die Handlung des Films auf farbenfrohen Stickern und mit einem schön gestalteten Album wieder. Die wichtigsten Charaktere werden vorgestellt und der Verlauf des Films knapp nacherzählt. Der große Teil der Sticker hat einen orangenen Rand, was etwas monoton wirkt. Einige Bilder sind allerdings Form-Sticker ohne Rand. Und dann gibt es auch noch 24 silberne Sondersticker, die besonders schön sind. Die Silberfolie wurde nämlich zusätzlich mit einer Oberflächen-Struktur veredelt. Ob diese Sondersticker seltener sind als die normalen, kann ich nicht sagen, da ich von Panini ein Komplettset zur Verfügung bekommen habe.

Fazit: Eine gewohnt schöne Pixar-Kollektion, die Spaß macht.

Vorstellung: „Die Eiskönigin – Olaf taut auf“.

003347---_AD47V@0001.pdfDer populäre Schneemann Olaf aus den „Die Eiskönigin“-Filmen hat nun auch einen eigenen Film bekommen, in dem er die Hauptrolle spielt. „Olaf taut auf“ ist allerdings nur ein Kurzfilm und kein kompletter Spielfilm. In den Kinos ist er vor dem neuen Pixar-Film „Coco“ zu sehen, rund um Weihnachten läuft er allerdings auch schon im Fernsehen bei RTL: am 23. Dezember um 22.05 Uhr, am 24. Dezember um 19.05 Uhr, am 25. Dezember um 16.20 Uhr und am 26. Dezember um 9.25 Uhr. Für die Verkaufszahlen der Sticker-Kollektion sicher ein willkommener Boost.

Name: Die Eiskönigin – Olaf taut auf
Publisher: Panini
Release (D): 23. November 2017
Sticker: 192

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüte (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]
Blister (mit zehn Sticker-Tüten und einem Spezial-Sticker) – 6,40 Euro
Multipack (mit acht Sticker-Tüten) – 5,20 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-088 Die Eiskönigin – Olaf taut auf
089-093 Ferien-Sticker-Handbuch
094-103 Frozen Party
104-115 Dekorationen
116-127 Olafs Girlande
128-137 Gestalte Deine Ferien
138-148 Herzlich Willkommen
149-170 Ferienspiele
171-176 Wir wünschen Euch schöne Ferien!
1X-16X Sondersticker für Grußkarten

Auch wenn der Film nur rund 20 Minuten kurz ist, hat er ein vollständiges, umfangreiches Sticker-Album von Panini spendiert bekommen. Die Marke „Die Eiskönigin“ ist nunmal gut für Umsätze. Die ersten 88 Sticker erzählen den Film nach – sie nehmen damit die erste Hälfte des Albums ein.

Die_Eiskönigin_Olaf_taut_auf_Sticker_1Drei normale Sticker

In der zweiten Hälfte und auf den Stickern 89 bis 176 finden sich Spiele, Dekorations-Ideen für Weihnachten, Rezepte für „Annas Frozen-Nascherei“ und „Olafs Minipizzen“ und vieles mehr für die Winter- und Ferienzeit der jungen Sammler.

Außerdem gibt es noch die Sticker mit den Nummern 1X bis 16X. Auf denen gibt es zwei bis sechs einzelne kleine Bildchen, die man auf die in der Mitte des Albums befindlichen Grußkarten und Geschenk-Etiketten kleben kann – oder als Dekoration von Geschenken oder sonstigen Gegenständen verwenden kann.

Die_Eiskönigin_Olaf_taut_auf_Sticker_2Ein Silberfolien-Sticker, einer mit Oberflächenstruktur und einer der X-Sticker

Unter den insgesamt 192 Stickern finden sich 48 Sonder-Sticker. Dazu zählen 36 silberne Folien-Sticker und 12, auf die einzelne Elemente wie Schneekristalle oder Olaf selbst als raue, glitzernde Oberflächenstruktur gedruckt wurden. Wie selten diese 48 Sticker sind, kann ich leider nicht sagen, da ich von Panini ein Komplettset zur Verfügung bekommen habe, in dem jeder Sticker einmal vorhanden war.

Fazit: Viel Ehre für einen Kurzfilm. Panini hat eine schöne Sticker-Kollektion vorgelegt, die vor allem jungen Sammlern viel Freude bereiten wird.

Kurz-Vorstellung: „Smilicons“.

Smilicons_TüteNach unzähligen Tier- und Natur-Sticker-Kollektionen gibt es von der österreichischen Boulevardzeitung „Österreich“ diesmal etwas völlig anderes: Sticker mit Emoticons, die hier „Smilicons“ heißen.

Name: Smilicons
Publisher: Mediengruppe Österreich
Release (Ö): 19. November 2017
Sticker: 250

Erhältliche Produkte:
Sammel-Poster (gratis in der Zeitung „Österreich“)
– Starter-Pack (mit Poster und 50 Stickern) – 7,90 Euro
– Tüte (mit 5 Stickern) – 90 Cent

Da ich die Sticker nicht sammle, folgen an dieser Stelle nur ein paar knappe Infos:

  • Es gibt kein Album, sondern ein Poster, auf das die Sticker aufgeklebt werden
  • Eine Tüte mit 5 Stickern ist mit 90 Cent außergewöhnlich teuer
  • Unter den 250 zu sammelnden „Smilicons“ finden sich welche mit Glitzer- und welche mit Duft-Effekt (z.B. Pizza-, Donut- oder Rosenduft)

Zur Veranschaulichung hier noch das Cover der Zeitung mit Werbung für die Sticker:

Smilicons_Österreich