Vorstellung: „Fiers D’être Bleus“.

Fiers_d_etre_bleus_AlbumIn vielen Ländern sind pünktlich zur Fußball-EM Sammel-Alben erschienen, die sich mit den Spielern des eigenen Landes erscheinen. In Deutschland haben wir leider nur die 08/15-Rewe-Kärtchen bekommen, Belgien, die Schweiz und Frankreich waren mit edlen Panini-Sticker-Alben besser dran. Das belgische Album „#Samennaarfrankrijk / #Tousenfrance“ habe ich an dieser Stelle bereits vorgestellt, nun geht es um das französische Album „Fiers D’être Bleus“, das vom 19. April bis 9. Juni in Carrefour-Supermärkten zu bekommen war.

Name: „Fiers D’être Bleus“
Publisher: Carrefour / Panini Family
Release (F): 19. April 2016
Sticker: 96 plus 6 Tattoos

Erhältliche Produkte:
Album
Tüte (mit 3 Stickern) – Zugabe für je 35 Euro Einkaufswert in Carrefour-Supermärkten bzw. 10 Euro Einkaufswert in Carrefour-Contact- und Carrefour-City-Supermärkten

Aufbau der Sammlung:
01-02 Palmarès
03-05 France-Arménie
06-08 Danemark-France
09-11 France-Allemagne
12-14 Angleterre-France
15-17 Didier Deschamps
18-20 Le Staff Technique
21-24 La Tactique
25-28 La Défense Tricolore
29-32 L’Entrejeu Francais
33-36 L’Attaque des Bleus
37-39 Hugo Lloris
40-42 Steve Mandanda
43-45 Laurent Koscielny
46-48 Mamadou Sakho
49-51 Raphael Varane
52-54 Patrice Evra
55-57 Bacary Sagna
58-60 Yohan Cabaye
61-63 Lassana Diarra
64-66 Blaise Matuidi
67-69 Paul Pogba
70-72 Morgan Schneiderlin
73-75 Mathieu Valbuena
76-78 Olivier Giroud
79-81 Antoine Griezmann
82-84 Anthony Martial
85-88 Les Trois Glorieuses – 1958 Génération Dorée
89-92 Les Trois Glorieuses – 1984 Premiere Sacre
93-96 Les Trois Glorieuses – 1998-2000 L’Apothéose
T1-T6 Tattoos

Wie schon das belgische Album ist auch das französische als edles Hardcover erschienen. Platz bietet es deutlich weniger Bildern als das belgische – nämlich nur 96. Allerdings ist es ähnlich schwierig, sie alle zu bekommen, denn in normalen Carrefour-Supermärkten – die Kette ist wie in Belgien der Partner für die Panini-Sammelaktion – gab es ein Tütchen mit nur 3 Stickern pro 30 Euro (!) Einkaufswert.

Die Sticker selbst sehen wie das Album recht edel aus. Die Oberfläche der Bilder besteht nicht aus mattem Papier, sondern aus einem Kunststoff-artigen Hochglanz-Papier. Zudem sind ein Viertel der Sammlung, 24 Sticker, Silber-Sticker im Präge-Druck. Inhaltlich bietet das Album alles, was man über die französische Fußball-Nationalmannschaft im Zuge der EM wissen muss. Es gibt ein paar Seiten über die jüngsten Länderspiele – qualifizieren musste sich das Team ja nicht, die Taktik wird vorgestellt, ebenso die 16 vermeintlich wichtigsten Spieler.

Fiers_d_etre_bleus_StickerHugo Lloris, eins der sechs Tattoos und Paul Pogba als Silber-Sticker

Am Ende des Albums finden sich noch einige Seiten mit den größten Erfolgen der Franzosen: 1958, als man WM-Dritter wurde, 1984, als man die EM im eigenen Land gewann, sowie 1998 und 2000, als man zunächst Welt- und dann auch Europameister wurde. Ergänzt wird die Kollektion durch sechs Tattoos.

Fazit: Ein tolles Album für Fußball-Fans. Auch dieses Album macht mich sehr neidisch. Statt der alle zwei Jahre identischen Plastik-Kärtchen könnte Rewe bei der WM 2018 bitte auch mal so ein Sticker-Album herausbringen. Kooperationen mit Panini gab es ja in der Vergangenheit schon. Deutschen Sammlern empfehle ich wie immer eBay – dort gibt es Album und Sticker zu halbwegs zivilen Preisen.

Einen kleinen Eindruck des Albums und der Sticker vermittelt dieses Video:

Kurz-Vorstellung: „WWE – Then Now Forever“.

WWE_Then_Now_ForeverDa ich diese Serie nicht sammle – ich kann mit Wrestling nichts anfangen -, gibt es an dieser Stelle nur eine Kurzvorstellung. Topps bringt seit vielen Jahren Sticker- und Trading-Cards-Kollektionen zum Wrestling-Unternehmen WWE auf den Markt. Seit 2007 gibt es regelmäßig neue Kollektionen. Die neueste heißt „Then – Now – Forever“ und beschäftigt sich wie der Titel vermuten lässt auch mit früheren Helden.

Name: „WWE – Then Now Forever“
Publisher: Topps
Release (D): 19. April 2016
Sticker: 244

Erhältliche Produkte:
Album – 2,50 Euro
Tüten (mit 5 Stickern) – 60 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Die Sammlung für Wrestling-Fans dreht sich um WWE-Stars der Vergangenheit, der Gegenwart und potenzielle Stars der Zukunf. Mit dabei sind Wrestler von The Rock über Ultimate Warrior bis Bray Wyatt und John Cena. Im Album gibt es zudem Extra-Seiten mit „schockierenden Debüts“, „überraschenden Comebacks“ und „besonders legendäre Matches“ geben.

Vorstellung: „Krombacher Sammelalbum – Deutschlands bedrohte Tierarten“.

Krombacher_TierartenSchon seit Mitte April läuft das „Artenschutz-Projekt“ der Brauerei Krombacher. Neben einer Spendenaktion ist auch ein Sammelalbum Teil der Aktion. In das Album passen 40 Bilder von einheimischen Tierarten – zu finden auf den Rückenetiketten von Krombacher-Flaschen.

Name: Krombacher Sammelalbum – Deutschlands bedrohte Tierarten
Publisher: Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg / arvato distribution
Release (D): 15. April 2016
Sammelbilder: 40

Vom Fischotter bis zur Mopsfledermaus werden in dem sehr schön gestalteten und dennoch kostenlos erhältlichen Sammelalbum 40 bedrohte Tierarten vorgestellt, die in Deutschland heimisch sind. Die 40 verschiedenen Sammelbilder werden in einer besonderen Art in das Album geklebt. Da es sich ja um Rückenetiketten von Bierflaschen handelt, die nach dem Abziehen nicht selbstklebend sind, haben sich die Macher des Albums einfallen lassen, die Klebeflächen ganz einfach in das Album zu integrieren. So muss der Sammler für jedes Bild eine Schutzfolie an der Stelle des Albums abziehen und kann das Etikett bzw. Bild dann dort einkleben.

Leider gibt es noch zwei Besonderheiten zu beachten: Zum einen gibt es jedes Bild in zwei verschiedenen Größen. Der Grund: 0,5-Liter-Flaschen haben etwas größere Etiketten als 0,33-Liter-Flaschen. Die Etiketten der kleineren Flaschen passen recht perfekt auf die Klebeflächen des Albums, die der größeren Flaschen sind zu groß. Zwar ergänzen auch sie recht perfekt die großen Tierfotos, auf die die Bilder geklebt werden, doch der Rand der Sammelbilder klebt dann eben nicht und sieht dadurch etwas unschön aus. Meine Empfehlung daher: Nur die Bilder der kleineren Flaschen sammeln.

Die zweite Besonderheit ist noch etwas unschöner, denn bei einigen Sorten wie Krombacher Weizen sehen die Farben der Sammelbilder deutlich blasser aus – offenbar bestehen die Etiketten hier aus einem etwas anderen Papier. Zusammenfassend erhält man also das beste Sammelergebnis, wenn man 0,33-Liter-Flaschen der Sorten Pils und alkoholfrei kauft.

Krombacher_Tierarten_Bilder

Die Sammelbilder Wolf, Igel und Schreiadler – das Igel-Bild ist eins der größeren 0,5-Liter-Flaschen und zudem eins der Sorten mit deutlich blasseren Etiketten

Fazit: Mit den beiden genannten Einschränkungen eine wirklich schöne Kollektion. Besonders das hochwertig produzierte und dennoch kostenlose Album macht einen wirklich guten Eindruck.

Vorstellung: „Hero Attax – Marvel Cinematic Universe“.

Hero_Attax_Marvel_Cinematic_Universe_Sammelmappe_1Die inzwischen fünfte „Hero Attax“-Kollektion von Topps widmet sich diesmal dem „Marvel Cinematic Universe„. Dabei handelt es sich vor allem um 13 Kinofilme der Jahre 2008 bis zur Gegenwart: „Iron Man“, „Der unglaubliche Hulk“, „Iron Man 2“, „Thor“, „Captain America: The First Avenger“, „Marvel’s The Avengers“, „Iron Man 3“, „Thor – The Dark Kingdom“, „The Return of the First Avenger“, „Guardians of the Galaxy“, „Avengers: Age of Ultron“, „Ant-Man“ und „The First Avenger: Civil War“. Zwar beschäftigten sich auch schon in den ersten vier Serien zahlreiche Cards mit den Filmen, doch hier geht es eben ausschließlich um diese Kinofilme.

Name: Hero Attax – Marvel Cinematic Universe
Publisher: Topps
Release (D): 14. April 2016
Cards: 208 (plus eine Limited Edition)

In Deutschland erhältliche Produkte:
Starterpack (mit Sammelmappe, Spielfeld, einer Cards-Tüte und einer Limited-Edition-Card) – 7,99 Euro
Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-016 Holo-Karten
017-032 Einzigartige Holo-Karten
033-048 Mirror Foil-Karten
049-056 Iron Man (Reguläre Karten)
057-065 Iron Man 2 (Reguläre Karten)
066-078 Thor (Reguläre Karten)
079-088 Captain America: The First Avenger (Reguläre Karten)
089-105 Marvel’s The Avengers (Reguläre Karten)
106-113 Iron Man 3 (Reguläre Karten)
114-131 Thor – The Dark World (Reguläre Karten)
132-144 Captain America: The Winter Soldier (Reguläre Karten)
145-158 Guardians of the Galaxy (Reguläre Karten)
159-179 Avengers: Age of Ultron (Reguläre Karten)
180-190 Ant-Man (Reguläre Karten)
191-200 Captain America: Civil War (Reguläre Karten)
201-208 Waffen-Karten

Die Nummern 1 bis 48 bestehen aus drei verschiedenen Varianten von Glitzer-Cards. Mir gefallen die „Einzigartigen Holo-Karten“ (wie so oft bei Topps ein bescheuerter Name), in deren Hintergrund kleine Hologramme des Marvel-Logos und der Marke „Cinematic Universe“ zu sehen sind. Diese „Einzigartigen Holo-Karten“ sind auch die seltensten, mit einer in jedem vierten Tütchen, aber auch nicht zu selten. Die „Holo-Karten“ gibt es in jeder dritten Tüte, die „Mirror Foil-Karten“ in jeder zweiten.

Hero_Attax_Marvel_Cinematic_Universe_Cards_1Die „Holo-Karte“ von Thor, die „Einzigartige Holo-Karte“ von Captain America und die „Mirror Foil-Karte“ von Natasha Romanoff

Die Motive der 208 Cards sind recht unterschiedlich. Mal sind es Charakter-Fotos direkt aus den Filmen – manchmal auch recht mittelmäßiger Qualität, mal sind es aber auch Artworks oder Porträts, die extra zu PR-Zwecken produziert wurden. Eine etwas größere Einheitlichkeit hätte mir besser gefallen. Im Gegensatz zum Ausland wie z.B. England, erscheint für die deutsche Kollektion nur eine Limited-Edition-Card (LESA mit einem Wackelbild von „Iron Man“), die schon dem Starterpack beiliegt. Da sich die deutsche Version durch die Sprache auf den Cards (Abwehr/Angriff/Waffe/usw.) unterscheidet, macht es auch nur bedingt Sinn, die restlichen Limited Editions aus dem Ausland zu sammeln. Immerhin gibt es aber eine völlig normale Sammelmappe – nicht so wie bei der jüngsten „Star Wars“-„Force Attax Extra“-Serie, für die man sich das Album importieren musste, da Topps keins in Deutschland auf den Markt gebracht hat.

Hero_Attax_Marvel_Cinematic_Universe_Cards_2Die reguläre Karte von Groot, die Waffen-Karte von War Machine und die Limited Edition von Tony Stark/Iron Man

Fazit: Die fünfte „Hero Attax“-Kollektion bietet die üblichen Marvel-Charaktere, die üblichen Cards-Arten, insgesamt also wenig Überraschungen. Schön ist die Limited Edition mit dem Wackelbild, die leider einzigartig bleibt. Insgesamt eine solide Kollektion. Wie auch den „Force Attax“- und den „Match Attax“-Serien würden auch den „Hero Attax“-Cards ein paar neue Ideen sehr gut tun.

Vorstellung: „Abenteuer Garten – Sammeln, Säen und Entdecken“.

Abenteuer_Garten_AlbumNach „Abenteuer Natur“ im vergangenen Jahr bringt die schweizerische Supermarktkette in diesem Jahr ein weiteres Album mit über-dimensionierten Sammelkarten auf den Markt: „Abenteuer Garten“ – Untertitel: „Sammeln, Säen und Entdecken„. „Überdimensioniert“ deswegen, weil die zu sammelnden Karten riesig sind, fast doppelt so groß wie normale Trading Cards. Kreativ: Neben den 120 Sammelkarten gibt es auch kleine Pflanztöpfchen zum Heranziehen von Kräutern, Blumen und Gemüse.

Name: Abenteuer Garten – Sammeln, Säen und Entdecken
Publisher: coop / Boost Collectibles
Release: 11. April 2016
Cards: 120

Erhältliche Produkte:
Album (2,90 CHF)
Gratis-Tüte [mit drei Karten] (bei einem Kauf von 20 CHF bei coop)
Kauf-Tüte [mit drei Karten] (0,50 CHF)
Kauf-Tüte [mit 15 Karten] (2,50 CHF)

In das Album gehören also 120 Karten. Sie werden nicht in Plastikhüllen gesteckt, sondern in kleine Schlitze, die in die Papierseiten geschnitten sind. In Deutschland ist das Prinzip z.B. vom Edeka-Brasilien-Album aus dem Jahr 2014 bekannt. Damit sich das Album – im Übrigen ein recht edles Hardcover-Album, nicht zu sehr wölbt, sind der vordere Deckel und der Albumrücken nicht an den eigentlichen Seiten befestigt.

Die 120 Karten enthalten Motive von Pflanzen und Tiere, die man im mitteleuropäischen Garten findet – von der Blindschleiche bis zum Zucchini. Neben den Fotos lassen sich hier Informationen und Tipps lesen. Auf den Rückseiten der Karten gibt es zudem Rätsel und kleine Spielchen.

Aufbau der Sammlung:
001-029 Unter der Erde
030-066 Über der Erde
067-120 In der Höhe

Abenteuer_Garten_KartenDie Sammelkarte der Erdkröte, die Knoblauch-Geruchskarte und die Gutscheinkarte für ein Saat-Set.

12 der 120 Karten sind so genannte Geruchskarten. Wie der Name schon sagt, riechen sie, wenn man mit dem Finger auf einem kleinen runden Punkt reibt. Der Effekt ist recht verblüffend – z.B. beim Knoblauch. Zusätzlich zu den 120 Karten gibt es in den Tüten ab und zu die Gutscheinkarten für Saat-Sets, die man dann in den coop-Supermärkten einlösen kann. Diese Saat-Sets bestehen aus einem kleinen Papptöpfchen und einem Pad mit Saatgut und gepresster Erde. Man muss sie nur gießen und schon wachsen die jeweiligen Pflanzen. 18 Saat-Sets gibt es – u.a. mit Rucola, Thymian und Sonnenblumen.

Fazit: Eine schöne, hochwertige Kollektion für die ganze Familie. Die Idee mit den Pflanztöpfchen ist toll und erhöht den Sammelspaß noch einmal.

Vorstellung: „Copa America Centenario USA 2016 – Official Sticker Album“.

Copa_America_Centenario_USA_2016_AlbumDas südamerikanische Gegenstück zur Fußball-EM ist die Copa America. Auch sie wird 2016 erneut ausgetragen – allerdings in einer Sonder-Version. Der normale Wettbewerb fand schließlich bereits vor einem Jahr, 2015 statt – mit Chile als Sieger. Da auch die Copa America nur alle vier Jahre stattfindet, gibt es das nächste Turnier erst 2019. Was hat es also mit der in diesem Sommer ausgerichteten „Copa America Centenario“ auf sich? Ganz einfach erklärt: Das erste Turnier fand 1916 statt, also vor genau 100 Jahren. Aus diesem Grund hat das südamerikanische Gegenstück zur UEFA, die CONMEBOL, beschlossen, eine Sonder-Ausgabe des Turniers auszurichten.

Mit dabei sind neben den zehn CONMEBOL-Nationen Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela auch sechs Länder des nord- und mittelamerikanischen Verbandes CONCACAF, nämlich Costa Rica, Haiti, Jamaika, Mexiko, Panama und Gastgeber USA.

Passend zum Turnier hat Panini in Nord und Südamerika ein offizielles Sticker Album auf den Markt gebracht, das in Europa derzeit nur per teurem Import zu bekommen ist. Für Panini ist es nach 2007, 2011 und 2015 das bereits vierte „Copa America“-Album.

Name: Copa America Centenario USA 2016 – Official Sticker Album
Publisher: Panini
Release: 7. April 2016
Sticker: 452

Aufbau der Sammlung:
001-003 Programme
004-013 Venues and Stadiums
014-037 United States
038-061 Colombia
062-085 Costa Rica
086-109 Paraguay
110-133 Brazil
134-157 Ecuador
158-181 Haiti
182-205 Peru
206-229 Mexico
230-253 Uruguay
254-277 Jamaica
278-301 Venezuela
302-325 Argentina
326-349 Chile
350-373 Panama
374-397 Bolivia
398-433 In Action
434-451 One Hundred Years of Copa America
452 Trophy

Copa_America_Centenario_USA_2016_Sticker_1Der Stadion-Sticker zum Rose Bowl in Pasadena, das Logo der USA und Spieler Roque Santa Cruz

Wie immer bei Fußball-Alben besteht das Herzstück der Kollektion natürlich aus der Vorstellung der Teams. Die 16 Teilnehmer-Nationen haben jeweils 24 Bilder bekommen: einen goldenen Sticker mit dem Verbands-Logo, zwei Sticker mit einem Mannschaftsfoto und 21 Spieler-Sticker. Hinzu kommen die drei ersten Nummern mit dem Logo des Turniers und dem Spielball (ebenfalls jeweils in Gold), zehn Bilder mit den Stadien, sowie am Ende des Albums 36 Sticker mit Spielern „In Action“, 18 mit Motiven aus der Geschichte des Wettbewerbs, sowie einem weiteren Gold-Sticker mit dem zu gewinnenden Pokal. Es existieren also 20 Gold-Sticker, die restlichen 432 sind „normale“ Papier-Sticker.

Copa_America_Centenario_USA_2016_Sticker_2Der zweigeteilte Team-Sticker von Costa Rica und der „In Action“-Sticker von Neymar Jr.

Fazit: Ein grundsolides Album zu einem großen Fußball-Turnier. Zwar gibt es bei Weitem nicht so eine große Vielfalt an unterschiedlichen Sonderstickern wie beim aktuellen „UEFA Euro“-Album, dafür aber ein paar Schmankerl wie die 18 „One Hundred Years of Copa America“-Sticker. Für Fußball-Fans eine lohnenswerte Investition.

Copa_America_Centenario_USA_2016_Sticker_3Der „In Action“-Sticker von Arturo Vidal, der Copa-America-Gewinner 1917 aus Uruguay und der zu gewinnende Pokal

Vorstellung: „Rettet die Tiere“.

Rettet_die_Tiere_AlbumDie österreichische Boulevard-Tageszeitung „Österreich“ bringt seit 2011 auch Stickeralben auf den Markt. Die Alben unterscheiden sich in der Machart nicht sehr voneinander, thematisch geht es meist um die Natur. „Alle Hunde dieser Welt“ war 2011 das erste der Alben, es folgten u.a. „Die süßesten Tierbabys der Welt“, „Die Welt der Dinosaurier“, „Das große Blumen-Lexikon“, „Das große Katzen-Lexikon“ und nun als 13. „Österreich“-Album „Rettet die Tiere“.

Name: Rettet die Tiere
Publisher: Mediengruppe Österreich
Release (Ö): Anfang April 2016
Sticker: 260

Erhältliche Produkte:
– Album – gratis
– Stickertüte mit 5 Stickern – 60 Cent

Aufbau der Sammlung:
001-040 Europa
041-082 Afrika
083-139 Asien
140-196 Amerika
197-207 Australien
208-260 Weltmeere

Die Kollektion besteht aus 96 vom Aussterben bedrohten Tiere, die jeweils mit einem Motiv gezeigt werden. Die Zahl von 260 Stickern für 96 Motive zeigt schon, dass es mehrere Sticker pro Tier gibt. Jedes Bild besteht dabei aus einem, zwei oder vier Stickern. Die zwei- und vierteiligen setzen sich dabei aus der entsprechenden Zahl von Stickern zusammen, sind also Fotos, die doppelt oder viermal so groß sind wie ein Bild aus einem Einzelsticker. Sondersticker wie Glitzersticker oder ähnliches gibt es nicht, alle 260 sind in der Machart identisch.

Rettet_die_Tiere_StickerDer Schwarzschwanz-Beutelmarder und der zweigeteilte Buckelwal

Das Album ist, wie oben zu sehen, nach Kontinenten aufgebaut – vom europäischen Wolf geht es über das afrikanische Breitmaulnashorn zu Tieren wie dem amerikanischen Pfeifhasen und schließlich im Kapitel Weltmeere zum weißen Hai. Zu jedem Tier gibt es einen Kasten mit Infos – u.a. über die Bestandsgröße und den Gefährdungshintergrund.

Fazit: Das Album kommt nicht gerade edel daher, es hat nicht einmal einen festen Umschlag hat, sondern einen, der aus dem gleichen Papier besteht wie die restlichen Seiten. Dafür ist es aber kostenlos. Sammler der bisherigen „Österreich“-Kollektionen haben sicher gewusst, dass das Album in Sachen Kreativität nicht viel zu bieten hat, die „Österreich“-Kollektionen gleichen sich in der Machart einfach immer wieder zu sehr. Positiv: Die Infos zu den Tieren lassen immer wieder aufhorchen, wie schlecht es um so manche Tierart bestellt ist. Insgesamt eine solide Kollektion, die mit anderen, edler gemachten Tier-Sammlungen aber nicht mithalten kann.

Vorstellung: „Der Schwinger König – Das offizielle Schwinger-Sammelalbum 2016“.

Der_Schwinger_König_AlbumWas im Ausland – selbst in Deutschland – wie eine große Kuriosität anmutet, ist in der Schweiz eine ernste Sache mit großer Tradition: Das neue Sammelalbum „Der Schwinger König“ kümmert sich um die besten Akteure des Schwingsports, einer in der Schweiz – vor allem den ländlichen Gegenden der Deutschschweiz (siehe Wikipedia) beliebten Variante des Ringens. Der wichtigste Wettkampf des Schwingens ist das nur alle drei Jahre stattfindende Eidgenössische Schwing- und Älplerfest. Die 2016er-Ausgabe wird vom 26. bis 28. August über die Bühne gehen – und das Sammelalbum, das ich hier vorstelle, erscheint genau zu diesem Anlass.

Name: Der Schwinger König – Das offizielle Schwinger-Sammelalbum 2016
Publisher: Guetli Shop/GSSH Projekte AG, Schlussgang, Sportmuseum Schweiz
Release (CH): 8. April 2016
Sticker: 289

Erhältliche Produkte:
Sammelalbum – 3,90 CHF
Tüte (mit 5 oder 6 Stickern) – 1 CHF [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-004 Liebe Freunde des Schwingsports
005 Leidenschaft und Emotionen
006 Arena
007-008 Estavayer-le-Lac
009 Festareal Payerne
010 Siegermuni
011 Gabentempel
012-015 Festprogramm
016 Schwingen
017 Hornussen
018 Steinstossen
019-025 Zu Gast im Welschland
026 Der 100er Klub
027-028 Von der Folklore zum Spitzensport
029 Aus Bauern werden Athleten
030 Mythos Schwingen
031-083 Bernisch-Kantonaler Schwingerverband
084-148 Innerschweizer Schwingerverband
149-202 Nordostschweizer Schwingerverband
203-231 Nordwestschweizerischer Schwingerverband
232-260 Association romande de lutte suisse
261 Auslandschweizer
262-278 Schwingerpedia
279-280 Schlussgang-Wertung 2015 Top 40
I-III Tissot
IV Iveco
V Sonnenterrasse Hasliberg
VI Vierwaldstättersee
VII Rigi
VIII Die Zentralbahn.
IX Fribourg Region

Auf den ersten neun Seiten bietet das Album mit den Stickernummern 1 bis 30 eine perfekte Einführung in den Schwingsport, das Fest im August und den Veranstaltungsort. Selbst komplette Laien wie ich, die zuvor nie vom Schwingen gehört haben, lernen den Sport so etwas kennen. Das Herzstück des Albums sind aber die Vorstellungen der Sportler der fünf Verbände (Sticker 31 bis 260). Am Ende des Albums findet sich dann noch die praktische „Schwingerpedia“ mit interessanten Erläuterungen u.a. zu den Regeln, dem Frauenschwingen und zum Werbeverbot.

Der_Schwinger_König_Sticker_1Athlet Elias Kempf, der „Plattwurf“ und das Logo des Nordwestschweizerischen Schwingerverbands

Apropos Werbeverbot: Das Sammelalbum enthält recht viel Werbung, die die Finanzierung im Jahr 2016 sicher stellte. 2013 war ein Album am Finanziellen gescheitert. Neun der 289 Sticker – die mit den römischen Ziffern I bis IX – gelten Sponsoren. Praktisch: Hat man einen solchen Sticker in seiner Tüte, so ist sie sechs Sticker stark Denn: Es finden sich immer fünf Bilder der „normalen“ Nummern 1 bis 280 in der Tüte, die Sponsor-Sticker sind eine Zugabe. So besteht eine Tüte also aus fünf oder sechs Sticker – je nachdem, ob ein Sponsor-Bild drin ist oder nicht.

Der_Schwinger_König_Sticker_2Der Schwingerkönig 1986 Harry Knüsel, der Sponsor-Sticker der Region Rigi und das Plakat des EidgenössischenSchwing- und Älplerfests 1923

Die Sticker haben eine ordentliche Qualität. Sondersticker – also Silberne, Glitzer oder sonstige – fehlen allerdings, alle 289 Sammelbilder sind normale Papiersticker.

Fazit: Eine – wegen des Kuriositätsfaktors – kleine Perle in der Sammlung eines Nicht-Schweizers und ein perfektes Beispiel dafür, was für tolle Alben auch ohne großen Konzern produziert werden können. Das Album bietet eine perfekte Einführung in den Schwingsport und deckt das aktuelle Geschehen perfekt ab. Layout, Informationsgehalt, Sticker – alles gelungen.

Vorstellung: „tschuttiheftli Sammelalbum 2016“.

tschuttiheftli_2016_AlbumZum fünften Mal insgesamt und zum dritten Mal auch in Deutschland ist das Sticker-Sammelalbum des schweizerischen Fußballmagazins „tschuttiheftli“ erschienen. Mit seinen von Künstlern gestalteten Stickern zu allen Teams der großen Fußballturniere hat das „tschuttiheftli“-Album längst einen Kult-Status erlangt und sich bei vielen Sammlern als Alternative zum Panini-Hype etabliert. Die Alben sind so erfolgreich geworden, dass sie zum Hauptprodukt des Verlags geworden sind, das Magazin wurde inzwischen eingestellt.

Name: tschuttiheftli Sammelalbum 2016
Publisher: tschutti heftli
Release (D): 8. April 2016
Sticker: 365 plus 25 Tattoos

Erhältliche Produkte:
– Sammelalbum – 3,90 Euro
– Tüte (mit zehn Stickern) – 1,50 Euro

Aufbau der Sammlung;
001-011 Stick Together
012-025 Frankreich
026-039 Rumänien
040-053 Albanien
054-067 Schweiz
068-081 England
082-095 Russland
096-109 Wales
110-123 Slowakei
124-137 Deutschland
138-151 Ukraine
152-165 Polen
166-179 Nordirland
180-193 Spanien
194-207 Tschechien
208-221 Türkei
222-235 Kroatien
236-249 Belgien
250-263 Italien
264-277 Irland
278-291 Schweden
292-305 Portugal
306-319 Island
320-333 Österreich
334-347 Ungarn
348-360 Frauenfussball All Stars
361-365 Erfolgreiche Job-Transfairs
tattoo 1-25 Tattoos

Das Album sieht also relativ überraschungsarm aus – und das ist es auch. Die Ausweitung der EM auf 24 Teams hat den „tschuttiheftli“-Machen ein wenig Freiraum genommen, wenn sie die Zahl der Sticker nicht weit über die 400er-Marke hätten ausdehnen wollen. Gab es beim EM-Album 2012 beispielsweise noch Sticker mit den Stadien, einem „EM-Comic“, dem nicht qualifizierten Team der Schweiz („Leider Nein“), Stars aus Nationen, die ebenfalls nicht dabei waren („Schmerzlich vermisst“) und Schiedsrichtern, gibt es diesmal nur eine Doppelseite mit Stickern zum Partner terre des hommes, eine mit „Frauenfussball All Stars“ und ein paar Sticker zum Partner Job-Transfair. Dazu dann noch die 25 Tattoos, die nicht ins Album gehören.

tschuttiheftli_2016_Sticker_1Das Logo von Irland, ein Job-Transfair-Sticker und das Frankreich-Tattoo

Ohnehin ist das Album traditionell schlicht gehalten. Wer hier Informationen über das EM-Turnier oder sogar über die einzelnen Spieler erwartet, ist falsch. Doch das ist nicht das Entscheidende bei den „tschutti“-Stickern. Das Entscheidende sind die Sticker selbst. Sie sind nämlich in den meisten Fällen kleine Kunstwerke. Für jedes Team wurde ein Künster/Gestalter/Maler/Zeichner ausgewählt, der die 14 Sticker des Landes beisteuerte: ein Logo als Silbersticker, 11 Spieler-Bilder, der Trainer und eins mit dem Künstler selbst.

tschuttiheftli_2016_Sticker_2Chiriches aus Rumänien, Norwood aus Nordirland und Manzukic aus Kroatien

Der Stil der 24 Künstler ist so unterschiedlich wie er unterschiedlicher kaum sein könnte. Von realistischen kleinen Gemälden oder Zeichnungen wie den Stickern des deutschen Teams oder denen der Schweiz über Karrikaturen wie den Bildern aus Rumänien bis hin zu völlig verfremdeten abstrakten Werken wie den Stickern von Island ist alles dabei. Etwas negativ fällt mir auch diesmal wieder die Plattheit auf, mit der einige Länder bedacht wurden. So sind die rumänischen Spieler allesamt Vampire und die Spanier haben alle einen Lippenstift-Abruck um Gesicht.

tschuttiheftli_2016_Sticker_3Der deutsche Trainer Jogi Löw, Isco aus Spanien und Benedikt Notter, der die Sticker der Ukraine gestaltet hat

Dennoch: Das Öffnen und Auspacken der Sticker-Tüten macht hier noch mehr Spaß als bei anderen Kollektionen, weil man ganz einfach nicht weiß, wie die nächsten Bilder aussehen. Im Übrigen sind die beiden ersten „tschutti“-Alben inzwischen richtig wertvoll. Bei ebay ist ein Album aus dem Jahr 2008 gerade für über 450 Euro weg gegangen, eins aus dem Jahr 2010 für immerhin noch fast 330 Euro.

Fazit: Eine tolle, eil so ungewöhnliche Kollektion, die perfekt als Ergänzung zum Panini-Klassiker dienen kann. Empfehlenswert ist übrigend die direkte Bestellung bei tschuttiheftli.de – am besten gleich über 50 Tüten. Ich hatte in meinen 50 Tüten alle Sticker dabei, musste also nicht mehr ins oft mühsame Tauschgeschäft einsteigen.

Vorstellung: „DFB Team Cards“ EM 2016.

DFB_Team_Cards_Collector_2Wie ich im News-Artikel Ende März bereits beschrieben habe, hat Ferrero sich in diesem Jahr entschlossen, erstmals Sammelkarten zu einem großen Fußball-Turnier auf den Markt zu bringen und nicht mehr die beliebten Sticker. Inzwischen habe ich auch den „Collector“ zur Serie bekommen, sodass ich der Kollektion nun noch die endgültige Vorstellung widmen kann.

Name: DFB Team Cards EM 2016
Publisher: Ferrero
Release (D): Ende März 2016
Cards: 18 plus alle 18 noch einmal als Gold-Version

Erhältliche Produkte:
Einzelkarten zum Ausschneiden – in 10er-Packungen von duplo, hanuta, kinder Riegel und der 9er-Packung von kinder country
Tüte mit drei Karten – in den 18er-Packungen von duplo und kinder Riegel
Collector – gratis im Handel

Wie anhand der Produktliste schon zu sehen ist, gibt es also keine Bilder mehr in den einzelnen Riegeln, sondern nur noch in den Multipacks. Wobei die 10er-Packs dabei zu vernachlässigen sind, da wohl kein ernsthafter Sammler ausgeschnittene Karten sammeln möchte. Es bleiben also nur die 18er-Packs oder die Codes aus den 10er-Packs. Denn: In jeder 10er-Packung findet sich neben der Karte zum Ausschneiden auch ein Code. Hat man drei Codes zusammen, bekommt man zusätzlich drei „Team Cards“.

Insgesamt gibt es 18 verschiedene DFB-Spieler zum Sammeln: Manuel Neuer, Jerome Boateng, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Shkodran Mustafi, Karim Bellarabi, Ilkay Gündogan, Sami Khedira, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Marco Reus, André Schürrle, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze und Max Kruse. Alle 18 Spieler gibt es als normale „Team Card“ und als „Gold Card“. Der Unterschied: Bei den normalen Cards wurde ein Stadion in den Hintergrund montiert, bei den „Gold Cards“ goldene Farbe.

DFB_Team_Cards_KartenDie „normalen“ Karten von Ilkay Gündogan und Max Kruse, sowie die „Gold Card“ von Max Kruse

Die „Gold Cards“ sind die eigentliche Schwierigkeit in dieser Kollektion. Sie sind nämlich äußerst selten. Zum einen steckt in den Dreiertüten, die man mit dem Sammeln von drei Codes aus 10er-Packs bekommt, garantiert eine „Gold Card“, zum anderen in jedem zehnten (!) 18er-Pack. Möchte man 18 „Gold Cards“ sammeln (um Doppelte dann mit Tauschpartnern gegen fehlende zu tauschen), müsste man entweder 180 der 18er-Packungen kaufen – oder 54 der 10er-Packungen. Beides illusorisch und lächerlich. Welcher normale Mensch kauft 540 Schoko-Riegel, um 18 Pappkarten zu sammeln? Es bleibt also der wenig charmante, aber günstigste Weg, an die 18 „Gold Cards“ zu kommen: das Bestellen bei Ferrero. Zwar sind pro Bestellung nur fünf der Cards erhältlich, doch mit vier Bestellungen hat man dann eben alle 18 „Gold Cards“. Eine kostet 50 Cent, dazu kommen 4 mal 1 Euro Porto, insgesamt kosten die 18 Cards auf diesem Wege überschaubare 13 Euro. Ich habe das so gemacht und meine 18 „Gold Cards“ auch schon bekommen.

Die 18 bzw. 36 Karten gehören schließlich in den erwähnten „Collector“. Den gibt es im Handel an den Paletten mit den Riegeln – oder im vor einigen Tagen auf den Markt gekommenen „kicker“-Posterheft zur EM mit dem Titel „Deine 50 Star-Poster zur EM 2016“, das 2,80 Euro kostet. Der „Collector“ ist leider ein ziemlich lächerliches Produkt. Es besteht aus vier DIN-A4-Seiten – Vorder- und Rückseite, sowie die Doppelseite in der Mitte mit kleinen Einstecktaschen für die Karten. Es ist aus so billigem Papier hergestellt, dass sofort nach Einstecken blöde Dellen auf der Vorder- und Rückseite des „Collectors“ entstehen. Ein weiteres unschönes Detail dieser Sammlung.

Fazit: Schon jetzt lassen sich die „DFB Team Cards“ wohl als größte Enttäuschung im Sammlermarkt des Jahres 2016 bezeichnen. Statt der von Alt und Jung gern gesammelten Fußball-Sticker in jedem Riegel gibt es langweilige Pappkarten in 10er- oder 18er-Packs. Außerdem wurde das tolle umfassende Album der vorigen Jahre durch einen billigst produzierten „Collector“ ersetzt. Warum Ferrero im Jahr 2016 alles falsch gemacht hat, bleibt ein Rätsel. Für die WM 2018 bleibt zu hoffen, dass der Konzern eine Rolle Rückwärts zu den bewährten Stickern macht. Viele Sammler würden es ihm danken.