Review: „FIFA Women’s World Cup France 2019“.

Zum dritten Mal nach 2011 und 2015 hat Panini eine Sticker-Kollektion zur Fußball-WM der Frauen auf den deutschen Markt gebracht. Die Sammlung umfasst wie beim vorigen Mal 480 Bilder.

Name: FIFA Women’s World Cup France 2019
Publisher: Panini
Release (D): 25. April 2019
Sticker: 480

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 90 Cent
– Blister (mit 8 Tüten und einem Spezialsticker extra) – 6,90 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-005 Bienvenue
006-023 Venues and Stadiums
024-042 France
043-061 Korea Republic
062-080 Norway
081-099 Nigeria
100-118 Germany
119-137 China PR
138-156 Spain
157-175 South Africa
176-194 Australia
195-213 Italy
214-232 Brazil
233-251 Jamaica
252-270 England
271-289 Scotland
290-308 Argentina
309-327 Japan
328-346 Canada
347-365 Cameroon
366-384 New Zealand
385-403 Netherlands
404-422 USA
423-441 Thailand
442-460 Chile
461-479 Sweden
480 Official Ball

Die Kollektion ist so aufgebaut, wie man es von WM- und EM-Sammlungen von Panini kennt: Zu Beginn gibt es einige Sticker mit Maskottchen, Logo und Pokal, dann welche zu den Spielorten und Stadien und schließlich Sticker zu allen teilnehmenden Teams. Jede der 24 Mannschaften hat im Album eine Doppelseite abbekommen, auf der 19 Sticker Platz finden. Neben 17 Spielerinnen gibt es auch ein Mannschaftsfoto und das Verbandslogo als Glitzersticker. Am Ende des Albums gibt es mit der Nummer 480 noch den offiziellen Spielball der WM.

Zu den Glitzerstickern: Neben den 24 Verbandslogos finden sich noch 12 weitere silberne Sticker in der Kollektion. Dazu gehören neun Mini-Poster der Spielorte, der Pokal und das WM-Logo. Die 36 Glitzer-Sticker sind relativ selten, in meinen Test-Display mit 50 Tüten, also 250 Stickern, fanden sich nur 14 der Spezialsticker. Um die 36 zu komplettieren, wäre also theoretisch ein Kauf von 129 Tüten nötig. Erst dann hätte man ausgehend von der Verteilung in meinem Test-Display 36 Glitzersticker zusammen.

Die Sticker selbst sehen so aus, wie sie bei Fußball-Wettbewerben nunmal aussehen. Die Spielerinnen sind mit Porträtfotos auf den Stickern abgebildet, dazu gibt es ein paar statistische Daten, den Verein und natürlich Name und Land. Negativ ist mir die bei einigen Stickern recht miese Qualität der Fotos aufgefallen, Blasse Farben, Unschärfe. Dabei handelt es sich zum Glück aber nur um Einzelfälle, insgesamt ist die Qualität aber okay.

Das Highlight der Kollektion sind meiner Meinung nach die Verbandslogos. Sie sind auf Silberfolie gedruckt, haben auf der Oberfläche einen edel wirkenden Struktur-Effekt. Das Logo ist in der Mitte des Stickers zu sehen, im Hintergrund weht zudem die Flagge des entsprechenden Landes. Ein Hingucker, diese Sticker.

Varianten und Updates im Ausland:

In Deutschland besteht die Kollektion aus den erwähnten 480 Stickern. In vier anderen Ländern gibt es hingegen ein paar Sticker-Varianten und sogar Update-Sticker.

Frankreich: 5 Spielerinnen als Silber-Sticker

In Frankreich gibt es wie in Deutschland Blister zu kaufen. Der Unterschied zu Deutschland: Dort findet sich einer von fünf exklusiven Stickern in den Packungen: Die Nummern 26 (Sarah Bouhaddi), 27 (Wendie Renard), 34 (Amandine Henry), 37 (Eugénie Le Sommer) und 41 (Gaetane Thiney) als Silbersticker.

England: 7 bzw. 8 Update-Sticker

In England gab es online im Panini-Shop ein Update-Set mit sieben Spielerinnen, die nicht im regulären Album vorkommen. Zudem findet sich auf den beiden Sticker-Bögen ein Aufkleber mit dem Aufdruck „England Updates 1-7“. U die sieben Update-Sticker vernünftig sammeln zu können, hat Panini sogar eine Seite mit Klebeflächen produziert, die in das Album gelegt werden kann.

Italien: 8 Update-Sticker

In Italien hat Panini – ebenfalls im eigenen Onlineshop – acht Update-Sticker mit Spielerinnen produziert, die nicht in der ursprünglichen Kollektion dabei waren.

Spanien: 9 Update-Sticker

Auch in Spanien hat Panini einige Spielerinnen nachgedruckt, die am Turnier teilgenommen haben, aber nicht in der Ursprungs-Kollektion dabei waren. Im Gegensatz zu den Stickern aus England und Italien sind sie etwas einfacher zu bekommen, denn sie lagen dem spanischen Magazin „Jugon“ bei, an das man auch hierzulande immer wieder über ebay herankommt. Der Update-Bogen enthält neun Spielerinnen.

Fazit: Der Sammler weiß, was er bekommt – und genau das bekommt er – eine typische WM-Kollektion ohne Überraschungen. Highlight: die edel aussehenden Verbands-Logos.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Fehlende Sticker bei panini.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei ebay kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings und Blick in das Album:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.