Review: „Match Attax UEFA Champions League / UEFA Europa League Saison 2020/21“.

Erstmals prangt auf der „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League auch das Europa League. Eigentlich hätte sich Topps die beiden Logos auch sparen können, denn mit den beiden Wettbewerben hat die Sammlung kaum noch etwas zu tun. Und auch sonst gibt es einige Punkte an den neuen „Match Attax“-Cards, über die man diskutieren kann – und sogar einige, die indiskutabel sind.

Name: Match Attax UEFA Champions League / UEFA Europa League Saison 2020/21
Publisher: Topps
Release (D): 10. September 2020
Cards: 487 (plus 31 Limited Editions und 8 XL-Sized Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe, „extragroßem“ Spielfeld, Spielanleitung, Regeln und 24 Karten, darunter eine Limitierte) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 6 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Multipack (mit 6 Tüten, inklusive einer Limitierten) – 5,99 Euro
– Blisterpack (mit 6 Tüten, inklusive einer Limitierten) – 5,99 Euro
– Mini-Sammeldose (mit 45 Karten, darunter eine Limitierte) – 7,99 Euro
– Mega-Sammeldose
 (mit 50 Karten, darunter eine Limitierte und 15 exklusive Karten) – 11,99 Euro

Aufbau der [deutschen] Sammlung:
REA1-REA18 Real Madrid C.F.
BAR1-BAR18 FC Barcelona
ATL1-ATL18 Atlético de Madrid
LIV1-LIV18 Liverpool FC
MCI1-MCI16 Manchester City FC
MNU1-MNU18 Manchester United
CHE1-CHE18 Chelsea FC
LEI1-LEI18 Leicester City
TOT1-TOT16 Tottenham Hotspur
BAY1-BAY18 FC Bayern München
DOR1-DOR18 Borussia Dortmund
RBL1-RBL18 RB Leipzig
BMG1-BMG16 VfL Borussia Mönchengladbach
PSG1-PSG18 Paris Saint-Germain
MAR1-MAR10 Olympique des Marseille
BEN1-BEN18 SL Benfica
ZEN1-ZEN10 FC Zenit
BRU1-BRU10 Club Brugge
SHA1-SHA9 FC Shakhtar Donetsk
IBA1-IBA5 Istanbul Basaksehir
CEL1-CEL12 Celtic FC
RNG1-RNG12 Rangers FC
SP1-SP16 Star Players
HT1-HT5 Hat Trick Heroes
T1-T4 Tactic Cards
RS1-RS16 Rising Stars
CL1-CL11 100 Club
MM1-MM27 Man of the Match

GG1-GG15 Golden Goal Scorers
WC1-WC15 Wildcards
II1-II15 International Icons
MW1-MW15 Matchwinners
SS1-SS12 Superstars

Wer sich die Liste genau anschaut, sieht schon das erste große Problem der Kollektion. Es gibt kein einziges italienisches Team. Vermutlich hat das rechtliche Gründe, in der britischen Version der „Match Attax“-Kollektion aus der vorigen Saison war beispielsweise auch schon nur ein einziger Juventus-Spieler enthalten – Cristiano Ronaldo. Selbst der fehlt diesmal komplett. In der deutschen Version gab es damals noch jeweils 16 Cards zu Juventus, SSC Napoli, FC Internazionale Milano und Atalanta BC. Diesmal nicht nur in Großbritannien, sondern auch hierzulande: keine einzige Karte eines italienischen Clubs.

Womöglich reicht also die offizielle Champions-League-Lizenz, die Topps von der UEFA erworben hat, nicht dafür aus, bestimmte – vornehmlich italienische Clubs – abzubilden. Zumindest nicht in Großbritannien. Und da es in diesem Jahr keine Version für Deutschland gibt – die deutsche ist identisch mit der aus Großbritannien – gibt es keine italienischen Karten. Extrem bitter für ein offizielles Lizenz-Produkt zu einem Fußball-Wettbewerb.

Ohnehin konzentriert sich Topps mehr denn je auf die großen europäischen Fußballländer. Ohne Italien sind das Spanien, England und Deutschland. Allein 232 der 336 Basis-Karten gehören zu den 13 enthaltenen Clubs dieser drei Länder. Für Spanien sind drei der vier Champions-League-Teilnehmer enthalten (der FC Sevilla fehlt als Europa-League-Sieger der Vorsaison), für England sind alle vier Champions-League-Teilnehmer und zusätzlich der Europa-League-Teilnehmer Leicester City, sowie Tottenham Hotspur enthalten, das sich erst durch die Europa-League-Qualifikation quälen muss, für Deutschland alle vier Champions-League-Teilnehmer. Vor allem England, wo Topps vor geraumer Zeit die Premier-League-Rechte an Panini verlor, steht im Fokus  der Champions-League-Europa-League-Kollektion, daher die vielen englischen Clubs.

Kommen wir zu einem weiteren Kritikpunkt, der sich bereits in der Liste der Cards zeigt: Die Nummerierung bzw. die unterschiedliche Anzahl an Cards für die verschiedenen Teams. Dass es keine durchgehenden Nummern von 1 bis 485 gibt, daran haben wir uns allmählich ja leider schon gewöhnt. In diesem Jahr kommt aber die Tatsache hinzu, dass die Vereine sehr unterschiedliche Zahlen von Cards abbekommen haben. So gibt es zu den großen Teams von Real bis Benfica zwar jeweils 18 Cards, doch mit Manchester City, Tottenham Hotspur und Borussia Mönchengladbach gibt es drei Ausnahmen mit nur 16 Cards.

Die Folge: Im Sammelordner muss man bei diesen drei Clubs jeweils zwei der Taschen in den 9er-Hüllen freilassen, wenn man kein Chaos haben möchte, sondern jeweils Vorder- und Rückseite einer Hülle mit einem Club füllen möchte. Nach den großen Clubs wird es allerdings völlig chaotisch, Olympique Marseille, Zenit und Brügge haben 10 Cards abbekommen, Donezk nur neun, Basaksehir ganze fünf, Celtic und die Glasgow Rangers dafür 12. Hier ein Konzept in den Ordner zu bekommen, ist aussichtslos. Warum Topps die Teams nicht einfach in solche mit 18 Cards und solche mit 9 Cards aufgeteilt hat, ist mir schleierhaft.

Cards-Arten:
Neben den 340 Base Cards (336 Spieler und Club-Embleme, sowie vier Tactic Cards) gibt es diesmal folgende Special Cards (in Klammern die Seltenheit der jeweiligen Rubrik):

  • 16 Star Players und 16 Rising Stars (eine der beiden Rubriken in jeder Tüte)
  • 5 Hat Trick Heroes, 27 Man of the Match (eine der beiden Rubriken in jeder zweiten Tüte)
  • 11 100 Club (eine in jeder zehnten Tüte)zusätzlich zu den 340 Base Cards und den 75 Special Cards, die allesamt in den normalen Tüten stecken, gibt es 72 Cards, die exklusiv in bestimmten Produkten erhältlich sind:
  • 15 Golden Goal Scorers (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 Wildcards (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 International Icons (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 Matchwinners (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 12 Superstars (finden sich im Starterpack)

Kommen wir nach all diesen Formalien und Kritikpunkten an diesen Formalien zu den Karten selbst. Und damit zu etwas sehr Positivem. Denn: Die Cards sehen wieder richtig gut aus. Die Basis-Karten sind durch viel weiße Farbe sehr sauber, der Hintergrund hinter den Spieler-Fotos wirkt modern. Die Star Player und Rising Stars haben einen gelblich-metallischen Holo-Glitzer-Effekt, die Hat-Trick Heroes und Man of the Match-Cards überzeugen mit einem grünlich metallischen Effekt, der ein bisschen wie Glasscherben aussieht. Zudem finden sich im Hintergrund des Spieler-Porträts noch ein kleineres zweites Foto des Spielers.

Mein absolutes Highlight sind die 100-Club-Karten, die in edlem blau daher kommen, eine große schwarz-goldene 100 im Hintergrund haben und zudem diverse „100 Club“-Hologramme. Ein absoluter Hingucker. Die exklusiven Kategorien aus dem Starterpack und den Mega-Sammeldosen haben als Grundfarbe schwarz, zudem eine metallische Farbe für Schrift und Effekte – von gold über pink bis blau.

Am schwierigsten zu komplettieren sind die 11 „100 Club“-Cards. Um an sie zu kommen, ist theoretisch der Kauf von 110 Tüten nötig. Dann hat man – ebenfalls theoretisch – auch alle anderen Karten komplettiert.

Die  Tactic Card T1 („Agent Card“) gibt es im Übrigen in zwei Varianten: im Starterpack steckt eine mit metallischem grün, in den Tüten eine normale ohne Effekt.

Was natürlich wie immer bei den ersten Sticker- und Cards-Kollektionen zu einer neuen Fußball-Saison kritisiert werden muss, ist der frühe Veröffentlichungszeitpunkt. Da in dieser Saison Corona-bedingt jedoch das Transferfenster bis in den Oktober hinein geöffnet ist, hätte man eine perfekte Kollektion mit allen berücksichtigen Spielerwechseln wohl aber erst im November auf den Markt bringen können – zu spät für den potenziellen Sammel-Hype zu Beginn einer Saison.

Limited Editions:
Bei den Limitierten Karten ist Topps leider wieder zu dem unbeliebten System mit goldenen, silbernen und bronzenen Cards des gleichen Spielers zurückgekehrt. Vermutlich hat auch das mit der Tatsache zu tun, dass es keine eigene Kollektion für Deutschland gibt, sondern hierzulande letztlich die gleiche wie in Großbritannien verkauft wird. Dort gibt es das Limited-Edition-System mit Gold, Silber und Bronze seit Jahren. Folgende 31 (!) Cards gibt es:

LE1G Roberto Firmino – Starterpack
LE1S Roberto Firmino – Tüten
LE1B Roberto Firmino – Tüten
LE2G Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE2S Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE2B Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE3G Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE3S Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE3B Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE4G Neymar Jr – Golden Goalscorers Mega-Sammeldose, Tüten
LE4S Neymar Jr – Tüten, Topps.com
LE4B Neymar Jr – Tüten
LE5G Joao Felix – Wildcards Mega-Sammeldose, Tüten
LE5S Joao Felix – Tüten
LE5B Joao Felix – Tüten
LE6G Eden Hazard – International Icons Mega-Sammeldose, Tüten
LE6S Eden Hazard – Tüten
LE6B Eden Hazard – Tüten
LE7G Robert Lewandowski – Matchwinners Mega-Sammeldose, Tüten
LE7S Robert Lewandowski – Tüten
LE7B Robert Lewandowski – Tüten
LE8G Kylian Mbappé – Tüten
LE8S Kylian Mbappé – Tüten
LE8B Kylian Mbappé – Tüten
LE9G Erling Braut Haaland – Tüten
LE9S Erling Braut Haaland – Tüten
LE9B Erling Braut Haaland – Tüten
LE10G N’Golo Kante – Tüten
LE10S N’Golo Kante – Tüten
LE10B N’Golo Kante – Tüten
LE11 Timo Werner – Tüten

Tatsächlich sind laut Topps 30 der 31 Limited Editions auch bzw. ausschließlich in den Tüten erhältlich. Lediglich Roberto Firmino in Gold gibt es nur im Starterpack. Die drei Messis gibt es zudem in den Mini-Sammeldosen, die drei Rashfords in den Multipacks und Blistern, vier Goldene in den vier Mega-Sammeldosen, weitere wie bereits die Silberne Neymar-Card bei Shop-Aktionen auf Topps.com.

Die Rate, ob man in Multipacks, Blisterpacks und Mini-Sammeldosen eine Gold-, Silber- oder Bronze-Card bekommt, ist folgende:

  • Gold: 18,75%
  • Silber: 31,25%
  • Bronze: 50%

In den Tüten gibt es ein leicht anderes Verhältnis:

  • Gold: 14,28%
  • Silber: 31,74%
  • Bronze: 47,61%

Wie selten die besondere blaue LE11 mit Timo Werner ist – das ist völlig unklar. Auch sie findet sich in Deutschland nur in den Tüten – und nicht wie in Großbritannien beim Bestellen von Print-Me-Cards auf Topps.com. Ohnehin ist die Verteilung der Limited Editions im Vereinigten Königreich etwas sinnvoller und logischer. Dort gibt es nämlich auch noch Limiterte in „Match of the Day“-Magazinen, bei einem Tausch-Event, sowie in den nicht in Deutschland erhältlichen Produkten Adventskalender und „Battle Pack“.

Unverständlicherweise gibt es auch eine fünfte Mega-Sammeldose ausschließlich in Großbritannien. Sie enthält neben der bronzenen Limierten von Joao Felix auch 15 weitere Exklusiv-Karten, die „Pro Select“-Cards mit Spielern, die von Roberto Firmino ausgewählt wurden. Warum diese eine Dose nicht in Deutschland erhältlich ist, die anderen vier aber schon – ein weiteres Rätsel der neuen Champions-League-Europa-League-Kollektion.

Neben den 31 Limited Editions gibt es auch noch acht XL-Sized Cards:
OS1 Jadon Sancho – Topps.com
OS2 Neymar Jr
OS3 Trent Alexander-Arnold
OS4 Bruno Fernandes
OS5 James Maddison
OS6 Kingsley Coman – Topps.com
OS7 Lionel Messi
OS8 Karim Benzema

Sie werden vermutlich ausschließlich bei Aktionen im Topps.com-Shop erhältlich sein. Die OS6 von Kingley Coman bekommt man beim Bestellen eines Blisterpacks dazu, die OS1 mit Jadon Sancho gab es im (mittlerweile ausverkauften) Launch-Bundle aus Starterpack und Multipack.

Internationale Varianten:
Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es diesmal keine eigenen Kollektionen für Großbritannien, Spanien und Italien, sowie eine deutsche bzw-. internationale Version. Diesmal scheint es neben der in Großbritannien und Deutschland erhältlichen Kollektion nur eine Variante in Spanien zu geben. Laut „Football Cartophilic Info Exchange“ enthält sie vier weitere spanische Clubs mit jeweils 16 Cards: Granada CF, Sevilla CF, Real Sociedad de Futbol und Villareal CF. Zudem soll es drei exklusive spanische Cards mit den Nummern ESP1 bis ESP3.

Bisher nur in Großbritannien gibt es neben den oben erwähnten 15 „Pro Select“-Cards auch noch 20 „Power Play“-Cards mit den Nummer GB1 bis GB20. Diese Cards sind „only Top Players and New Signings from the 20/21 Season“. Die Nummer 1 dieser Reihe ist Garteh Bale, der zu Tottenham Hotspur gewechselt ist.  Erhältlich sind die „Power Play“-Cards in einer speziellen Aktion auf Topps.com, bei der man leere Tüten einschicken muss, um „Power-Play Packs“ zu bekommen. Ob es die 20 „Power Play“-Cards auch in Deutschland geben wird, ist völlig unklar.

Kommen wir zum letzten Punkt des Reviews – dem vielleicht größten Kopfschüttel-Punkt. Denn: Ich habe neben einem normalen Display auch vier Multipacks, drei Blisterpacks, vier Mini-Sammeldosen und drei Mega-Sammeldosen geöffnet. Und: In keinem – ich wiederhole: in keinem dieser Produkte war auch nur eine einzige Basis-Karte der beiden Clubs Manchester City und Tottenham Hotspur enthalten. Sie stecken offenbar vorerst ausschließlich in den 1-Euro-Tüten aus den Displays. Offenbar ein extremer Produktionsfehler. Hat man also ausschließlich auf diese Produkte gesetzt, um gleich auch an eine Reihe von Limited Editions zu kommen, so verfügt man über keine Basis-Karte dieser beiden Clubs. So etwas darf nicht vorkommen. Eine absolute Katastrophe.

Fazit: Meine Meinung zur neuen „Match Attax“-Kollektion fällt geteilt aus. Die Karten sehen wieder super aus, es macht Spaß sie zu sammeln und das Komplettieren ist auch für Kinder möglich, wenn man vom Irrsinn der 31 Limited Editions absieht. Was den positiven Eindruck aber zu einem Teil zerstört sind zum einen das komplette Fehlen von italienischen Clubs – und zum anderen der schlimme Produktionsfehler mit den Manchester City- und Tottenham Hotspur-Cards.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Produkte und fehlende Cards bei collect-it.de kaufen.
– Produkte bei stick-it-now.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte und fehlende Cards bei ebay kaufen. [Affiliate-Link]
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Starterpack:

Review: „Pferde – Reise durch die Welt der Farben“.

Pferde sind seit jeher ein beliebtes Thema im Stickermarkt. Noch vor einem Jahrzehnt veröffentlichte Panini in jedem Jahr mindestens eine Sticker-Kollektion zum Thema. Das ist zwar nicht mehr so, doch mit der „Reise durch die Welt der Farben“ kommen die Fans der Tiere nun wieder auf ihre Kosten.

Name: Pferde – Reise durch die Welt der Farben
Publisher: Panini
Release (D): 15. September 2020
Sticker: 208

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,90 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 80 Cent [ein Display enthält 36 Tüten]
– Blister (mit 9 Tüten) – 6,90 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-005 Pferde
006-027 Weiß wie… Schnee
028-048 Rot… wie die Liebe
049-069 Orange… wie ein Sonnenuntergang
070-090 Gelb… wie Sand
091-111 Grün… wie Gras
112-132 Blau… wie das Meer
133-153 Türkis… wie der Himmel
154-170 Rosa… wie die Zärtlichkeit
C01-C32 Was duftet hier so verlockend?
a-f Glückssticker, Tattoosticker, Etiketten

Schon das Album und die Tüten zeigen in ihrem Rosa-Ton, dass sich die Kollektion vornehmlich an Mädchen richtet. Leider aber offenbar an Mädchen, die nichts Neues über Pferde erfahren wollen, sondern nur an Foto-Stickern interessiert sind. Denn: Im Album erfährt der Sammler nichts über die Tiere. Stattdessen finden sich in dem sehr altbackenen Layout profane Sätzchen wie „Rot steht für Liebe, Leidenschaft und Emotionen. So ist auch die Liebe zu Pferden – leidenschaftlich und voller Gefühle“. Ohje.

Das Album ist aufgeteilt nach sieben Farben – von weiß bis rosa. Mit den Stickern selbst haben die Farben nicht viel zu tun, bei „weiß“ gibt es immerhin weiße Pferde“, rosa-farbene oder türkise Pferde gibt es aber nunmal nicht. Man hätte sich diese Aufteilung also auch sparen können. Die Sticker-Fotos haben recht unterschiedliche Qualität, mal sehen sie gut aus, mal unscharf und etwas zu dunkel.

Als interessantes Gimmick gibt es 160 Basis-Stickern auch 48 Spezialsticker: 32 Glitzer-Sticker und 16 Duftsticker. Sie sollen nach Hyazinthe, Lavendel, Maiglöckchen und Jasmin riechen – was nur entfernt, wenn überhaupt, zu erkennen ist. Dennoch eine Idee, die nicht alltäglich ist. Sechs der Sticker – die mit den Buchstaben a bis f – gehören zudem nicht ins Album. Sie enthalten zahlreiche Mini-Aufkleber, mit denen man Notizbücher, Tagebücher, etc. verschönern kann.

Fazit: Eine ziemlich unkreative Kollektion, die wohl auch die meisten Pferdemädchen kalt lassen wird.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei ebay.de kaufen. [Affiliate-Link]
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.

Review: „Eine Reise durch die Zeitgeschichte – Teil 1“.

Sticker-Sammelaktionen sind in deutschen Supermärkten rar geworden – sieht man von lokalen Sportverein-Kollektionen ab. Eine Supermarktkette, die diesem traurigen Trend Jahr für Jahr trotz, ist Globus. Im vierten Jahr in Folge gibt es ein Album samt Sticker – diesmal mit einem historischen Thema.

Name: Eine Reise durch die Zeitgeschichte – Teil 1
Publisher: Globus / AZ Publishing (Allgäuer Zeitungsverlag)
Release (D): 31. August 2020
Sticker: 160

Erhältliche Produkte:
– Starter-Paket (mit Album, drei Sticker-Tüten und Hörspiel-CD) – 1,99 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 50 Cent oder gratis bei einem Einkaufswert von 20 Euro bei Globus

Aufbau der Sammlung:
001-002 Liebe Sammelfans
003-004 Eine Reise durch die Zeitgeschichte
005-010 Die Entstehung des Sonnensystems
011-016 Das Meer entsteht
017-021 Es entsteht Leben
022-028 Der erste Kontinent
029-032 Die Erde gefriert
033-037 Es entstehen Tiere
038-043 Das Leben geht an Land
044-048 Die Dinosaurier (Trias)
049-054 Die Dinosaurier (Jura)
055-060 Die Dinosaurier (Kreide)
061-066 Die Dinosaurier sterben
067-071 Vom Primaten zum Mensch
072-075 Der erste Mensch
076-080 Die ersten Werkzeuge
081-085 Vom Neandertaler zum Homo Sapiens
086-090 Der Mensch wird sesshaft
091-095 Mesopotamien
096-106 Ägypten
107-112 Monumente der Welt
113-122 Antikes Griechenland
123-133 Die Kelten
134-144 Chinesisches Kaiserreich
145-159 Die Römer
160 Album-Macher

Wie die Liste schon zeigt, deckt die Kollektion die Geschichte der Erde von der Entstehung des Sonnensystems bis zu den Römern ab. Sämtliche genannten Themen werden kindgerecht – das Album richtet sich vornehmlich an jüngere Sammler – aufbereitet. So erfahren die jungen (und alten) Leser sehr viel über die Geschichte der Erde und der Menschheit. Sehr toll!

Wie die Bezeichnung „Teil 1“ andeutet, ist bereits eine Fortsetzung der Kollektion geplant – vermutlich für das Jahr 2021. Im Album ist dazu schon etwas zu lesen: „Im nächsten Band geht es dann ins Mittelalter, zu den Germanen, den Wikingern, bis nach Amerika.“ Auch Teil 3 ist daher wohl wahrscheinlich – mit den jüngsten Jahrhunderten und Jahrzehnten.

Durch das Album führen die Comic-Figuren Professor Globus und Globini – Geschmackssache. Die Fotos und Illustrationen auf den Stickern sind wie üblich Stockfotos – Vorteil: geringe Kosten. Unter den 160 Stickern finden sich diverse Glitzersticker in zwei verschiedenen Arten – fünf mit Holo-Rainbow-Effekt, 20 mit Holo-Glitzer-Effekt. Außerdem gibt es zehn durchsichtige Plastik-Formsticker mit Dinos und Tieren, sowie fünf Fell-Sticker mit Kuschel-Stoff auf dem Sticker. Diese meiner Meinung nach sehr hässlichen Sticker zeigen einen pinken Dino, der in den verschiedenen Erdzeitaltern Abenteuer erlebt. Die 40 Spezialsticker sind nicht selten und nicht schwerer zu komplettieren als die „normalen“ Sticker. In jeder Tüte findet sich einer.

Ein Tipp noch für Sammler, die die Kollektion möglichst schnell komplettieren wollen: Ich habe mir 50 Tüten gekauft, die direkt hintereinander in einem Karton steckten. Ergebnis: Ich hatte die Sammlung komplett.

Ergänzt werden Album und Sticker im Übrigen noch durch ein Hörspiel, das dem Starter-Paket als CD beiliegt und für Menschen, die inzwischen keinen CD-Player mehr besitzen auch im Netz verfügbar ist. Kleiner Kritikpunkt: Das Ablösen des Klebstoffes, mit dem die CD auf dem Album befestigt hat, hat dafür gesorgt, dass kleine Luftblasen zwischen Cover und Umschlagpappe entstanden sind.

Fazit: Eine sehr tolle Kollektion mit grandiosem Album, in dem viel Wissenswertes über die Geschichte der Erde steckt. Vorfreude auf Teil 2!


Tauschen:
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.

Review: „FIFA 365 Adrenalyn XL 2021“.

Ursprünglich als Ersatz für die abhanden gekommenen Champions-League-Rechte auf den Markt gebracht, hat sich die Panini-Marke „FIFA 365“ inzwischen komplett etabliert und mit zum Erfolg geworden. Anders ist es nicht zu erklären, dass die „Adrenalyn XL“-Kollektion schon ins sechste Jahr geht. Diesmal mit einem völlig anderen Konzept bei der Nummerierung und Sortierung.

Name: FIFA 365 Adrenalyn XL 2021
Publisher: Panini
Release (D): 28. August 2020
Cards: 398 (plus 48 in Deutschland erhältliche Limited Editions, eine in Deutschland erhältliche XXL Limited Edition, sowie zahlreiche weitere Limited Editions und XXL Limited Editions, die allesamt nur im Ausland erscheinen)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Mega Starter-Pack (mit Sammelordner, Sammler-Magazin, Game Board, 5 Cards-Tüten und einer Limited Edition) – 8,99 Euro / ab 28. August 2020
– Tüten (mit 6 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 24 Tüten] / ab 26. August 2020
– Blister (mit 5 Tüten und einer von 10 Limited Editions) – 4,99 Euro / ab 3. September 2020
– Multipack (mit 5 Tüten und einer von 10 Limited Editions) – 4,99 Euro / ab 3. September 2020
– Pocket Tin (mit 4 Cards-Tüten einer Limited Edition) – 4,99 Euro / ab 10. September 2020
– Tin-Box (mit 10 Cards-Tüten und zwei Limited Editions) – 14,95 Euro / ab 10. September 2020
– Premium-Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, drei Limited Editions und einer Premium Gold-Card) – 9,99 Euro / ab 17. September 2020
– Premium-Tüte (mit 10 Cards, darunter vier Special-Cards und eine von acht Limited Editions) – 5 Euro [ein Display enthält 10 Premium-Tüten] / ab 29. September 2020

Aufbau der Sammlung:
001-009 Top Masters / Invincible
010-063 Club Badges / Fans‘ Favourites
064-225 Team Mates
226-279 Wonder Kids / Élite / Club&Country / Power Trios
280-297 Time Machines
298-333 International Stars
334-351 Titans
352-369 Dominators
370-390 FIFA World Cup History
391-398 FIFA Trophies

Die Liste zeigt das neue Konzept der Sortierung: Die Katen sind nun nicht mehr größtenteils nach Clubs sortiert. Gab es im Vorjahr noch jeweils eine Doppelseite im Sammelordner pro Club, sind nun sämtliche Karten nach Kategorien sortiert und nicht mehr nach Clubs.

Genau sieht das dann so aus: Die ersten neun Nummern und damit die erste Seite im Ordner gehört nach wie vor den Top Masters und der begehrten Invincible-Karte. Ab Nummer 10 folgen dann jeweils drei Cards für jeden der 18 enthaltenen Clubs: das Vereinslogo (Club Badge) und zwei Fans‘ Favourites. Damit bekommt jeder Club also mit diesen drei Karten eine Reihe im Ordner.

Ab Nummer 64 geht es dann mit den Team Mates weiter, den Basis-Karten. Statt nach Clubs, sind diese aber vornehmlich nach Position sortiert. Sprich: Zunächst kommen 12 Torwärte, dann 48 Abwerspieler, 58 Mittelfeldspieler und 44 Stürmer. Innerhalb der Positionen sind die Spieler dann wieder nach der Club-Reihenfolge, die von den Club Bagdes und Fans‘ Favourites bekannt ist, sortiert.

Im Anschluss an die Team Mates kommen dann wieder 18 Dreier-Reihen – mit jeweils einem Wonder Kid (Base Card) und zwei Sonderkarten aus den Kategorien Élite, Club&Country und Power Trios. Drei Karten pro Club insgesamt.

Ab Nummer 280 folgen dann seltenere Karten: 18 Time Machines, 36 International Stars, 18 Titans und 18 Dominators. Abgerundet wird die Kollektion ab Nummer 370 dann mit 21 Karten der Kategorie FIFA World Cup History mit Plakaten der bisherigen WM-Turniere, sowie acht FIFA Trophies von der WM der Männer und Frauen bis zum FIFA Beach Soccer World Cup.

Als ich die Checklist zum ersten Mal sah, war ich nicht gerade erfreut über dieses Chaos. Zwar ist natürlich schon eine Logik in der Anordnung der Karten, doch ich persönlich mag es viel lieber, wenn man 18 Karten eines Clubs auf einer Doppelseite sehen kann, als wenn es 18 Mittelfeldspieler von unterschiedlichsten Clubs sind.

Die Liste der Clubs, die in der „FIFA 365“-Kollektion enthalten ist, ähnelt der des Vorjahres, allerdings gibt es auch fünf neue Clubs:

  • Boca Juniors (neu dabei)
  • SC Corinthians (neu dabei)
  • Liverpool FC
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Atlético de Madrid
  • FC Barcelona
  • Real Madrid CF
  • Olympique des Marseille (neu dabei)
  • Paris Saint-Germain
  • FC Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • FC Schalke 04
  • FC Internazionale Milano
  • Juventus
  • SS Lazio (neu dabei)
  • Club América (neu dabei)
  • AFC Ajax

Für Boca Juniors, SC Corinthians, Olympique de Marseille, SS Lazio und Club América herausgefallen sind Chelsea FC, Olympique Lyonnais, SSC Napoli, River Plate und Palmeiras.

Cards-Arten:

Die 398 Cards gliedern sich diesmal in folgende Kategorien: Core, Fans, Star, Power, Rare und Gold. Zu den Core-Cards gehören die Team Mates und die Wonder Kids, zur Kategorie Fans die Club Badges, Fans‘ Favourites, Élite, Club&Country und Power Trios, zu Star gehören die Time Machines und die International Stars, zu Power die Titans und die Dominators, zu Rare die Top Masters und die Invincible-Karte, zu Gold schließlich die FIFA World Cup History-Cards und die FIFA Trophies.

Die einzelnen Kategorien sind in folgender Menge auf die Tüten verteilt worden:

  • Core (180 Basis-Karten)
  • Fans (90 Cards) [1 Card in jeder Tüte]
  • Star (54 Cards) [1:2]
  • Power (36 Cards) [1:3]
  • Gold (29 Cards) [1:4]
  • Rare (9 Cards)
    • Top Masters (8 Cards) [1:14]
    • Invincible (1 Card) [1:50]

Am schwierigsten zu komplettieren sind also die 29 Cards, denn dafür muss man – theoretisch – 4×29, also 116 Tüten kaufen. Die 8 Top Masters hat man hingegen – wiederum theoretisch – nach 112 Tüten komplett. In der Theorie wären also im Minimalfall 116 Euro nötig, um die Sammlung zu komplettieren. Durch zahlreiche Doppelte sind es aber in der Realität deutlich mehr.

Die Karten selbst gefallen mir auch in diesem Jahr sehr. Mit den Top Masters findet sich gleich auf der ersten Seite des Ordners ein Hingucker (auch wenn man über die Auswahl der Spieler in dieser Kategorie streiten kann – Mats Hummels (?!?!)). Bei den Basis-Karten hat man die Hintergründe je nach Position des Spielers in einer bestimmten Farbe gedruckt, sodass man auf einen Blick sieht, ob es sich um einen Abwehrspieler, einen Stürmer, etc. handelt.

Unter den Special Cards gefallen mit vom Layout her abgesehen von den Top Masters und der Invincible-Karte vor allem die Kategorien International Star, Titan, Dominator, vor allem aber die 18 großartigen Time Machines. Diese Kategorie gab es in früheren Kollektionen bereits, aber nicht in dieser Anzahl. Zu sehen sind auf den Cards neben dem Spieler jeweils Mini-Abbildungen früherer „FIFA 365“-Cards des Spielers. Eine grandiose Idee, die inklusive des tunnelartigen Hintergrunds mit Rainbow-Effekt auch noch super aussieht.

Ein weiteres Glanzlicht der Kollektion sind natürlich die Plakate der bisherigen WM-Turniere, sowie die FIFA-Pokale, die es aber so schonmal gab.

Limited Editions:

Wie immer gibt es auch in dieser Panini-Kollektion zahllose Limited Editions, die sich nur komplettieren lassen, wenn man viele unterschiedliche Produkte kauft. In Deutschland sind vorerst 48 solcher Karten erhältlich, die Zahl kann sich noch erhöhen, wenn weitere Produkte erscheinen sollten:

Leon Goretzka / FC Bayern München (Mega Starter-Pack)
Jordan Henderson / Liverpool FC (Blister)
Roberto Firmino / Liverpool FC (Blister)
Ederson / Manchester City (Blister)
Victor Lindelöf / Manchester United (Blister)
Alvaro Morata / Atletico Madrid (Blister)
Sergi Roberto / FC Barcelona (Blister)
Frenkie de Jong / FC Barcelona (Blister)
Sergio Ramos / Real Madrid (Blister)
Jadon Sancho / Borussia Dortmund (Blister)
Thomas Delaney / Borussia Dortmund (Blister)
Georginio Wijnaldum / Liverpool FC (Multipack)
Kevin de Bruyne / Manchester City (Multipack)
Phil Foden / Manchester City (Multipack)
Saul / Atletico Madrid (Multipack)
Antoine Griezmann / FC Barcelona (Multipack)
Neymar / Paris Saint-Germain (Multipack)
Manuel Akanji / Borussia Dortmund (Multipack)
Romelu Lukaku / Inter Mailand (Multipack)
Matthjis de Ligt / Juventus Turin (Multipack)
Alphonso Davies / FC Bayern München (Multipack)
Paul Pogba / Manchester United (Pocket-Tin)
Sadio Mane / Liverpool FC (Tin-Box)
Sergio Aguero / Manchester City (Tin-Box)
Trent Alexander Arnold / Liverpool FC (Premium-Gold-Tüte)
Neymar / Paris Saint-Germain (Premium-Gold-Tüte)
Joshua Kimmich / FC Bayern München (Premium-Gold-Tüte)
Premium Gold Card (Premium-Gold-Tüte)
Daley Blind / Ajax Amsterdam (Premium-Tüte)
Koke / Atletico Madrid (Premium-Tüte)
Marcelo / Real Madrid (Premium-Tüte)
Jadon Sancho / Borussia Dortmund (Premium-Tüte)
David de Gea / Manchester United (Premium-Tüte)
Ilkay Gündogan / Manchester City (Premium-Tüte)
Jordi Alba / FC Barcelona (Premium-Tüte)
Rodrigo Bentancur / Juventus Turin (Premium-Tüte)
Ansu Fati / FC Barcelona (Panini Online-Shop)
Anthony Martial / Manchester United (Panini Online-Shop)
Cristiano Ronaldo / Juventus (Panini Online-Shop)
Erling Haaland / Borussia Dortmund (Panini Online-Shop)
Joao Felix / Atlético Madrid (Panini Online-Shop)
Mohamed Salah / Liverpool FC (Panini Online-Shop)
Omar Mascarell / FC Schalke 04 (Panini Online-Shop)
Robert Lewandowski / FC Bayern München (Panini Online-Shop)
Kylian Mbappé / Paris Saint-Germain (Just Kick-It! 11/2020)
Virgil van Dijk / Liverpool FC (Just Kick-It! 11/2020)
Serge Gnabry / FC Bayern München (Just Kick-It! 12/2020)
Lionel Messi / FC Barcelona (Just Kick-It! 12/2020)

Zudem sind 69 weitere Karten bekannt, die vorerst nur in Produkten im Ausland erscheinen:

Ádám Bódi / Debreceni VSC
Adam Kovacsik / MOL Fehérvár
Ákos Kinyik / Debreceni VSC
Alexandros Paschalakis / PAOK FC
Alisson / Liverpool FC
Armin Hodžic / MOL Fehérvár
Attila Haris / Debreceni VSC
Bence Pávkovics / Debreceni VSC
Boban Nikolov / MOL Fehérvár
Bruno Fernandes / Manchester United
Christian Eriksen / FC Internazionale Milano
Chuba Akpom / PAOK FC
Ciro Immobile / SS Lazio
Csaba Szatmari / Debreceni VSC
Daniel Carvajal / Real Madrid CF
David Neres / AFC Ajax
Dele Alli / England
Diego Biseswar / PAOK FC
Dušan Tadic / AFC Ajax
Erik Kusnyír / Debreceni VSC
Florian Thauvin / Olympique de Marseille
Istvan Kovacs / MOL Fehérvár
Ivan Petryak / MOL Fehérvár
János Ferenczi / Debreceni VSC
Jean Michaël Seri / Galatasaray AS
József Varga / Debreceni VSC
Juan Cuadrado / Juventus
Julio Buffarini / Boca Juniors
Karol Swiderski / PAOK FC
Kostas Fortounis / Olympiacos FC
Lautaro Martinez / FC Internazional Milano
Loïc Négo / MOL Fehérvár
Luan / SC Corinthians
Luis Alberto / SS Lazio
Luis Suárez / FC Barcelona
Lyes Houri / MOL Fehérvár
Mady Camara / Olympiacos FC
Marcelo Saracchi / Galatasaray AS
Marcos Llorente / Atlético de Madrid
Mario Lemina / Galatasaray AS
Márk Szécsi / Debreceni VSC
Marquinhos / Paris Saint-Germain
Máté Pátkai / MOL Fehérvár
Mauro Icardi / Paris Saint-Germain
Merih Demiral / Juventus
Milan Škriniar / FC Internazionale Milano
Nemanja Nikolic / MOL Fehérvár
Nicolás Tagliafico / AFC Ajax
Norbert Kundrak / Debreceni VSC
Ömer Bayram / Galatasaray AS
Pape Abou Cisse / Olympiacos FC
Quincy Promes / AFC Ajax
Radamel Falcao García / Galatasaray AS
Raheem Sterling / Manchester City
Renan Lodi / Atlético de Madrid
Richard Csosz / Debreceni VSC
Richard Sánchez / Club América
Senad Lulic / SS Lazio
Sofiane Feghouli / Galatasaray AS
Stefano Sensi / FC Internazionale Milano
Stopira / MOL Fehérvár
Szilveszter Hangya / MOL Fehérvár
Thibaut Courtois / Real Madrid CF
Tomas Kosicky / Debreceni VSC
Visar Musliu / MOL Fehérvár
Wojciech Szczesny / Juventus
150 Coins

Erneut gibt es also u.a. zahlreiche Limited Editions mit Spielern von Debreceni VSC und MOL Fehérvár aus Ungarn, Galatasaray AS aus der Türkei, sowie Olympiacos FC und PAOK FC aus Griechenland. Der Grund ist hier ganz einfach, dass man einen Anreiz schaffen wollte, damit die Cards verstärkt auch in diesen drei Ländern gekauft und gesammelt werden. Meine Kritik bleibt: Ich würde mir wünschen, solche Karten würden als regionale Extra-Karten erscheinen, aber nicht als Limited Editions, da die Besonderheit einer Limitierten Karte durch die Flut etwas verloren geht.

Zudem gibt es mindestens sechs XXL-Limited Editions, von denen vorerst eine auch in Deutschland erhältlich sein werden:

Serge Gnabry / FC Bayern München (Panini Online-Shop)

Die anderen fünf gibt es noch nicht offiziell in Deutschland:
Cristiano Ronaldo / Juventus
Kylian Mbappé / Paris Saint-Germain
Lionel Messi / FC Barcelona
Robert Lewandowski / FC Bayern München
Sadio Mané / Liverpool FC

[Nachtrag vom 10. September]: Nachdem ich diverse Blister und Multipacks geöffnet habe, kann ich dringend empfehlen, diese Produkte statt Tüten und Displays zu kaufen. Der Grund: Entweder ich hatte riesiges Glück oder die Verteilung der Rare-Karten ist in den Blistern und Multipacks deutlich großzügiger geschehen. In meinen 10 Blistern hatte ich 6 Rare-Karten, in meinen 4 Multipacks drei! Und noch etwas zum Thema Riesenglück oder großzügige Verteilung: Nach dem Öffnen von ca. 110 Tüten (Displays, Einzeltüten, Blister, Multipacks) hatte ich die Invincible-Card bereits fünfmal gezogen!


Fazit: Auch in diesem Jahr gehören die „FIFA 365“ zum Besten, was man in Sachen Fußball-Trading-Cards in Europa kaufen kann. Tolle Special Cards, viele Effekte, alle Stars dabei. Was mir in diesem Jahr aber nicht so gut gefällt, ist die erwähnte Ordnung bzw. Reihenfolge der Cards. Eine Doppelseite pro Club mit unterschiedlichen Karten-Kategorien gefiel mir immer besser.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Produkte und fehlende Cards bei collect-it.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte bei ebay.de/stickeroase kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick ins Mega Starter-Pack:

Review: „Die Eiskönigin II – The Crystal Sticker Collection“.

Kein Jahr ohne „Eiskönigin“-Sticker-Kollektion. Mit „Die Eiskönigin II – The Crystal Sticker Collection“ ist nun schon das 14. (!) Sammelprodukt von Panini zum Thema „Eiskönigin“ erschienen. Das erste kam im November 2013 auf den Markt.

Name: Die Eiskönigin II – The Crystal Sticker Collection
Publisher: Panini
Release (D): 25. August 2020
Sticker/Cards: 140 Sticker und 35 Cards

Erhältliche Produkte:
– Album – 3,50 Euro
– Tüten (mit 4 Stickern und einer Card) – 1 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister (mit 7 Tüten) – 6,70 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-017 Höhepunkte der Geschichte
018-034 Elsa – Anmut, Schönheit und Stärke
035-050 Anna – Liebe ist die stärkste Kraft
051-059 Olaf – Coolness schläft nie
060-068 Kristoff – Dein Wildnisführer / Sven – Brauchst du einen Helfer?
069-077 Arendelle ist Zuhause – Freunde & warme Umarmungen
078-084 Schwestern fürs Leben – Für immer verbunden
085-092 Auf ins Unbekannte – Die Reise verbindet uns
093-101 Der Wald – Einfach zauberhaft / Die Nothuldra – Der Natur folgen
102-110 Die Natur ist magisch
111-118 Der Wasser-Nokk – Heftig und unaufhaltsam
119-126 Elsa die Schneekönigin – Lebe deine Wahrheit
127-134 Anna, Königin von Arendelle – Die geborene Anführerin
135-140 Manche Dinge ändern sich nie
C01-C35 Steh-Sammelkarten

Bei inzwischen 14 Kollektionen zur Marke „Eiskönigin“ fällt es natürlich schwer, ständig neue Ideen zu entwickeln, damit sich die Produkte nicht zu sehr ähneln – auch wenn es inzwischen zwei „Eiskönigin“-Filme gibt. Mit „The Crystal Sticker Collection“ ist das Panini aber durchaus gelungen.

Vor allem eine Idee ist so meines Wissens nach noch nicht dagewesen: Die 35 Steh-Sammelkarten heißen so, weil sie stehen können. Mit einem Knick lässt sich der Rand der oberen Hälfte der Karten umbiegen, sodass sie stehen können. Da die 35 Cards vor allem die Charaktere aus „Die Eiskönigin II“ zeigen, entsteht durch den Knick eine Art Spielfigur.

In der Mitte des Albums finden sich zudem große Kulissen aus Pappe, die ebenfalls durch einen Knick zum Stehen gebracht werden können. Zusammen mit den Spielfiguren können die Sammler und Sammlerinnen damit ihre Lieblingsszenen aus dem Film nachstellen. Eine schöne innovative Idee. Schade ist jedoch, dass nicht auch noch ein Bastelbogen für eine Pappschachtel zum Raustrennen beiliegt, um die Cards aufzubewahren.

Gelobt werden müssen auch die Sticker: Zwar sagt Panini, dass 76 der 140 Sticker Spezialsticker sind, doch eigentlich gibt es nur Spezialsticker, denn alle 140 haben einen Effekt. Die 64 Basis-Sticker glitzern, als wären sie mit kleinen Eiskristallen bedeckt, zu den 76 Spezialstickern gehören Silbersticker, Holografiesticker und Rubbelsticker, die ihr Motiv erst freigeben, wenn man die Silberschicht abrubbelt. Selten sind die Spezialsticker nach meinen Beobachtungen nicht: In jeder Tüte finden sich zwei bis drei.

Das Album besteht vornehmlich aus den Hauptcharakteren des Films, ein bisschen was über die Handlung erfährt man auch, doch viele der Bildunterschriften sind auch profan und belanglos.

Fazit: Eine edle Kollektion, die den Film „Eiskönigin II“ mit zahlreichen glitzernden und glänzenden Stickern und Cards würdig begleitet.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Video mit Blick auf das Album und Pack-Openings:

Review: „L.O.L. Surprise! – Glitter ’n‘ Glow“.

Drei Stickeralben und zwei Trading-Card-Sammlungen gab es zur Spielzeug-Puppen-Marke „L.O.L. Surprise!“ in Deutschland bereits. Nun hat Panini die dritte Sammelkarten-Kollektion auf den Markt gebracht – unter dem Namen „Glitter ’n‘ Glow“.

Name: L.O.L. Surprise! – Glitter ’n‘ Glow
Publisher: Panini
Release (D): 20. August 2020
Cards: 180 (plus 8 Limited Editions)

Erhältliche Produkte:
– Mega Starter-Pack (mit Sammelordner, 4 Tüten mit je 6 Cards und einer von acht Limited Editions) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,50 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-018 Hairvibes!
019-036 Boys!
037-072 Winter Disco!
073-090 Sparkle!
091-135 Makeover!
136-153 Surprise!
154-180 Neon Brights!

Bei „L.O.L. Surprise!“ handelte es sich ursprünglich um so genanntes Unboxing-Spielzeug. Der Spaß bestand und besteht darin, Überraschungs-Kugeln auszupacken und zu schauen, welche Puppe und welche Accessoires man bekommen hat und sie zu sammeln. Inzwischen wurde die Marke aber auf zahlreiche andere Produkte ausgebaut, u.a. gibt es auch große Puppenhäuser.

Die Sammel-affine Zielgruppe passt also perfekt, um sie auch noch mit Sammelkarten und Stickern zu beglücken. Dass das funktioniert, zeigt allein die Menge der Kollektionen, die Panini schon auf den Markt gebracht hat, „Glitter ’n‘ Glow“ ist wie erwähnt die sechste – und das in nur 25 Monaten.

Auch diesmal bestehen die Cards ausschließlich aus Abbildungen bzw. Zeichnungen der Puppen mit Namen wie Supreme Queen, Punk Boi, Pawfect 10 oder 80s Bunny“. Zu den 180 Cards gehören dabei 80 Spezialkarten mit Glitzer- und Glanz-Effekten, von denen 35 seltener sind:

  • 25 Summer & Shine-Cards (eine in jeder 2. Tüte)
  • 10 Glow Goals-Cards (1:6)

Um die Sammlung zu komplettieren, ist also theoretisch ein Kauf von 60 Tüten für insgesamt 90 Euro nötig – dann hätte man 10 „Glow Goals“-Cards bekommen. Der Preis von 1,50 Euro für 6 Karten ist sicher auf die Lizenzkosten zurückzuführen, denn qualitativ sind die Karten nicht hochwertiger als 1-Euro-Trading-Card-Tüten anderer Kollektionen. Die Sonderkarten haben übrigens keine zusammenhängenden Nummern, sondern sind über die komplette Sammlung verteilt.

Neben den 180 regulären Cards gibt es 8 Limitierte Karten, die offenbar ausschließlich in den Mega Starter-Packs erhältlich sind. Nummern haben sie keine, in meinem Review-Starter-Pack steckte „Harlequein Girl“

Fazit: Eine Kollektion zur „L.O.L. Surprise!“-Marke mag noch gerechtfertigt sein, doch bei der hohen Frequenz von sechs Cards- und Sticker-Kollektionen in 25 Monaten fällt einem vor allem das Wort „Overkill“ ein. Zumal es keinerlei Innovationen beim Konzept gibt.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings:

Review: „Lego Star Wars“.

Nach zwei Trading-Card-Kollektionen hat Blue Ocean nun auch eine Sticker-Sammlung zur Marke „Lego Star Wars“ auf den Markt gebracht. Inhaltlich gibt es 258 Bilder zu den neun Skywalker-Saga-Filmen und zur Serie „The Clone Wars“.

Name: Lego Star Wars
Publisher: Blue Ocean
Release (D): 15. August 2020
Sticker: 258 (und vier 3D-Karten)

Erhältliche Produkte:
– Stickeralbum – 2,99 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 80 Cent [ein Display enthält 36 Tüten]
– Blister (mit 10 Tüten und einer von vier 3D-Karten) – 6,99 Euro
– Multipack (mit 8 Tüten und einer von drei Lego-Minifiguren) – 5,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-004 Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis…
005-018 Alle Filme – Deine Sticker
019-040 Episode I
041-064 Episode II
065-087 The Clone Wars
088-112 Episode III
113-136 Episode IV
137-158 Episode V
159-184 Episode VI
185-207 Episode VII
208-231 Episode VIII
232-252 Episode IX
253-258 Das Ende! Oder…?

Die Marke Lego Star Wars ist ein Phänomen. Vor inzwischen über 20 Jahren kamen die ersten Lego-Sets zu den Science-Fiction-Filmen auf den Markt, inzwischen sind Videospiele, TV-Filme und -Serien, zahlreiche Bücher und vieles mehr dazu gekommen. Lego Star Wars ist nicht nur bei Kindern beliebt, es gibt zahlreiche Erwachsene, die sich 700 Euro teure Millennium Falcons aus Lego kaufen und aufbauen, die inzwischen mehr als 1.000 verschiedenen Minifiguren sammeln, usw.

Die beiden Trading-Card-Kollektionen von Blue Ocean waren offenbar ebenfalls erfolgreich, denn nun ergänzt ein Stickeralbum das Lego-Star-Wars-Portfolio des Unternehmens. Zu sammeln gibt es 258 Sticker zu allen Filmen und der „Clone Wars“-Serie. Jeder Film bekommt dabei vier Seiten im Album, die ähnlich aufgebaut sind: ein oder zwei Hauptcharaktere werden vorgestellt, zwei Schlüsselszenen finden sich auf den Seiten 2 und 3, eine Story-Zusammenfassung des jeweiligen Films mitsamt eines sechsteiligen Filmplakats komplettiert die vier Seiten.

Die Sticker mit den Charakteren, Raumschiffen, usw. im Lego-Stil haben eine gute Qualität, neben 210 kleinen normalen Stickern gibt es zudem 48 größere Sticker auf Silberfolie. Diese Sondersticker sind aber nicht selten, in guter Blue-Ocean-Tradition findet sich in jeder Tüte einer. Für das Komplettieren der Sammlung ist daher theoretisch nur der Kauf von 52 Tüten nötig.

Zusätzlich gibt es in den Blistern noch vier verschiedene 3D-Karten mit Wackelmotiven von Darth Vader, Stormtroopern, Kylo Ren und Yoda. Sie gehören nicht offiziell zur Sticker-Kollektion, haben auch keine Nummerierung, der Komplettist unter den Sammlern wird sie aber dennoch haben wollen.

Fazit: Farbenfrohe Kollektion für alle Lego- und Star-Wars-Fans.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei blue-ocean-shop.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Produkte bei stick-it-now.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte bei ebay/stickeroase kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Blick auf das Album und Pack-Openings:

Review: „tiptoi Mania – Abenteuer Supermarkt“.

Der deutsche Ravensburger Verlag, seit Jahrzehnten bekannt für viele Gesellschaftsspiele und Puzzles, hat in der schweizerischen Supermarktkette Migros eine spannende Stickerkollektion veröffentlicht: „Abenteuer Supermarkt“ ist die erste Sticker-Sammlung zum „audiodigitalen“ tiptoi-Stift.

Name: tiptoi Mania – Abenteuer Supermarkt
Publisher: Ravensburger Verlag / Migros-Genossenschafts-Bund
Release (CH): 11. August 2020
Sticker: 98

Erhältliche Produkte:
– Sammelbuch – 9,90 Fr.
– Tüten (mit 3 Stickern) – gratis pro Einkaufswert von 20 Franken

Aufbau der Sammlung:
01-98 Abenteuer Supermarkt

Die Kollektion will den vornehmlich jungen Sammlern das Thema Supermarkt nahe bringen. Das Album ist letztlich ein Bilderbuch, das durch sämtliche wichtigen Abteilungen eines solchen Marktes führt: vom Eingangsbereich geht es durch die Obst- und Gemüseabteilung zu den Backwaren, dem Fisch, Molkereiprodukten, Süßigkeiten, Spielwaren, usw. Passend dazu erklären Begleittexte, was im Supermarkt passiert, wie Produkte hergestellt werden, etc.

Kombiniert werden kann das Album mit dem erwähnten tiptoi-Stift. Der ist ein elektronisches Gerät, mit dem Kinder sich kompatible Bücher vorlesen lassen können. Dafür wird der Stift auf einen entsprechenden Code gehalten, damit er weiß, was er vorlesen soll. Die entsprechende Audiodatei zum „Abenteuer Supermarkt“ gibt es u.a. auf der Begleit-Website zur Kollektion.

Die Sticker bestehen aus Ergänzungen des Bilderbuchs, die dort bewusst weggelassen wurden. In jeder Tüte, die es für einen Einkaufswert von 20 Schweizer Franken gibt, finden sich drei der Sticker. Die Kollektion ist mit 98 Stickern allerdings auch nicht sonderlich groß und daher für die kleinen Sammler (die sicher auch mal ein paar mehr Tüten von den Kassierern und Kassiererinnen bekommen) relativ einfach zu komplettieren.

Fazit: Eine tolle Idee, das tiptoi-System durch eine Sticker-Kollektion zu ergänzen. Es wird spannend, ob Ravensburger die Idee auch in eine deutsche Supermarktkette bringt.


Tauschen:
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Video mit Werbespot:

 

Review: „Fortnite Reloaded“.

Nach der ersten Trading-Cards-Kollektion im Juni 2019 und den Strickern im September 2019 kommt nun bereits das dritte Panini-Sammelprodukt zum beliebten Videospiel „Fortnite“ auf den Markt: die zweite Trading-Cards-Kollektion „Fortnite Reloaded“.

Name: Fortnite Reloaded
Publisher: Panini
Release (D): 14. August 2020
Cards: 315

Erhältliche Produkte:
– Mega Starter Pack (mit Sammelordner und 3 Tüten mit je 8 Cards) – 9,99 Euro
– Tüten (mit 8 Cards) – 2,99 Euro [ein Display enthält 18 Tüten]
Fatpack (mit 24 Cards und zwei Bonus-Cards) – 8,50 Euro [ein Fatpack-Display enthält 10 Fatpacks]
– Blaster Box (mit 5 Tüten und zwei Bonus-Cards) – 14,90 Euro
– Mega Box (mit 12 Tüten und vier Bonus-Cards) – 33,50 Euro
– Pocket Collector’s Tin (mit 3 Tüten) – 9,99 Euro [ab Ende September]
– Mega Collector’s Tin (mit 6 Tüten und drei Bonus-Cards) – 18,90 Euro [ab Ende September]
– Multipack (mit 5 Tüten a 4 Cards) – 6,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-190 Rarity Cards
191-210 Event Cards
211-250 Set Cards
251-275 Glowin‘ Cards
276-295 Poster Cards
296-315 Movin‘ Cards

Die erste Trading-Card-Kollektion war 2019 sehr schwer zu komplettieren. Der Grund damals: Sonderkarten waren zum Teil sehr selten – und dann gab es 200 der 300 Cards nochmal als Folien-Version. In der zweiten Kollektion hat Panini dies nun stark vereinfacht. Alle 315 Karten existieren nur in einer Version.

Die ersten 250 Nummern sind dabei die Basis-Karten: 190 Cards mit Outfits aus dem Spiel, 20 „Event Cards“ mit einem Rückblick auf verschiedene Events, die innerhalb von „Fortnite“ stattfanden, sowie 40 „Set Cards“ mit Gegenständen aus dem Spiel.

Die restlichen 65 Cards sind seltenere Special Cards: 25 „Glowin‘ Cards“, die in der Dunkelheit leuchten können, 20 „Poster Cards“ mit Ladebildschirm-Motiven auf Silber-Regenbogenfolie, sowie 20 besonders coole „Movin‘ Cards“ mti Lenticular- bzw. Wackel-Effekt.

Darüber wie selten die drei Special-Card-Kategorien sind, sagt Panini auf den Produkten nichts Offizielles. In meinem Review-Display mit 18 Tüten, also 144 Cards, fanden sich 10 „Glowin‘ Cards“, 7 „Poster Cards“ und 8 „Movin‘ Cards“, insgesamt also immerhin 25 Special Cards, in jeder Tüte also im Durchschnitt etwa 1,4 pro Tüte.

Um die Kollektion zu komplettieren, würde damit also theoretisch der Kauf etwas weniger als 50 Tüten reichen. Da die Cards allerdings sehr hochpreisig sind – 3 Euro für eine Tüte mit 8 Karten -, wären damit dennoch 150 Euro fällig.

Die Karten selbst gefallen mir übrigens sehr. Ich bin kein „Fortnite“-Spieler, daher kann ich mit den Motiven nicht viel anfangen. Die Karten wirken jedoch hochwertig, die farbenfrohen Motive sehen toll aus, die Rubrik der „Event Cards“ lässt auch Nicht-Spieler des Öfteren aufhorchen, weil man etwas vom einen oder anderen Event aufgeschnappt hat – und die 65 Special Cards sind ohnehin großartig, insbesondere natürlich die 20 „Movin‘ Cards“.

Fazit: Die zweite „Fortnite“-Trading-Card-Kollektion ist übersichtlicher und leichter zu sammeln als die erste. Fans des Spiels werden begeistert sein, der hohe Preis von 3 Euro für 8 Cards trübt das Sammelvergnügen allerdings etwas.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Produkte bei collect-it.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte ebay.de/stickeroase kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Mega Starter Pack:

Review: „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“.

Ein neuer „Star Wars“-Film kommt 2020 zwar nicht heraus, doch für den Lizenzinhaber Topps ist das natürlich kein Grund, nicht dennoch neue „Star Wars“-Sammelprodukte herauszubringen. Eins davon: die US-Cards-Kollektion „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“, die in Deutschland exklusiv im Topps-Online-Shop erhältlich ist.

Name: „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“
Publisher: Topps
Release (D): 13. August 2020
Cards: 100 Base Cards, 50 Inserts, 59 Autographs, 76 Sketch Cards (plus über 1000 Karten als Parallels)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Hobbybox (mit 18 Tüten a 6 Cards) – 85 Euro

Aufbau der Sammlung (in Klammern die unterschiedlichen Parallels):
01-R-50-R Resistance (Parallels: Refractor (eine in jeder 2. Tüte), Prism Refractor (1:8), Blue Refractor (1:15), X-Fractor (1:22), Gold Refractor (1:44), Orange Refractor (1:87), Red Refractor (1:431), SuperFractor (1:2129))
01-F-50-F First Order (Parallels: Refractor (eine in jeder 2. Tüte), Prism Refractor (1:8), Blue Refractor (1:15), X-Fractor (1:22), Gold Refractor (1:44), Orange Refractor (1:87), Red Refractor (1:431), SuperFractor (1:2129))
– Inserts:
CF-01-CF-15 Choose Your Allgiance: First Order (eine in jeder 4. Tüte) (Parallels: Printing Plates (1:3623))
CR-01-CR-15 Choose Your Allgiance: Resistance (eine in jeder 4. Tüte) (Parallels: Printing Plates (1:3623))
EW-01-EW-20 Empire in Conflict (eine in jeder 2. Tüte) (Parallels: Printing Plates (auf eine pro Card limitiert))
– Autographs:
30xA – Resistance Autographs (eine in jeder 95. Tüte) (Parallels: Blue Refractor (1:108), X-Fractor (1:110), Gold Refractor (1:249), Orange Refractor (1:403), Red Refractor (1:1679), SuperFractor (1:8258))
11xA First Order Autographs (eine in jeder 121. Tüte) (Parallels: Blue Refractor (1:177), X-Fractor (1:238), Gold Refractor (1:423), Orange Refractor (1:765), Red Refractor (1:2992), SuperFractor (1:14746))
8x Duel Dual Autographs (eine in jeder 6882. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:25806))
7x Dual Autographs (eine in jeder 5162. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:25806))
3x Triple Autographs (eine in jeder 20645. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:68814))
– Sketch Cards:
76 Cards ohne Nummerierung (eine in jeder 108. Tüte)

Um es gleich vorweg zu sagen: Allzu spannend ist die Kollektion nicht. Das Konzept besteht daraus, 50 „Star Wars“-Charaktere aus verschiedener Perspektive zu beschreiben. So zeigen die 50 Resistance-Cards die gleichen Figuren wie die 50 First-Order-Cards – bloß mit sehr unterschiedlicher Beschreibung auf der Rückseite. So wird Poe Dameron auf der Resistance-Karte als großartiger Pilot gefeiert, auf der First-Order-Card wird gesagt, dass er beim First Order viel besser aufgehoben wäre, usw. Amüsant, aber auf Dauer ermüdend.

Etwas interessanter sind die drei Insert-Sets mit Szenen aus den verschiedenen „Star Wars“-Filmen, doch auch hier gibt es nichts zu sehen, was es nicht anderswo in ähnlicher Form schonmal gab. Pro Hobbybox gibt es zudem eine Card mit Autogramm, ich hatte dabei Glück und habe eine Orange-Refractor-First-Order-Card mit Autogramm bekommen, die es nur in jeder 765. Tüte gibt. Ebenfalls selten sind die 76 verschiedenen Sketch Cards mit Zeichnungen und jeweiligem Autogramm des Künstlers, der das Motiv hergestellt hat.

Fazit: Eine ziemlich überflüssige Kollektion mit schönen Karten, aber langweiligem Konzept.


Kaufen:
– Cards bei de.topps.com kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings: