Produkte, Preise und erste Fotos zur neuen Panini-WM-Sticker-Kollektion „FIFA World Cup Russia 2018“. Und: Offenbar Kooperation mit Edeka.

Hierzulande hält sich Panini immer noch bedeckt, was die neue Sticker-Kollektion zur Fußball-WM anbetrifft. Obwohl die Bildchen am 27. März in den deutschen Handel kommen, gibt es noch keine offiziellen Infos und Fotos.

Dem Presse-Großhandel hat Panini nun aber mitgeteilt, welche Produkte in Deutschland erhältlich sein werden. Diese hier:

  • Album – 2 Euro
  • Starterpack (mit Album und 3 Stickertüten) – 4,50 Euro
  • Starterpack (mit Hardcover-Album und 3 Stickertüten) – 9,95 Euro
  • Stickertüte (mit 5 Stickern) – 90 Cent
  • Multipack (mit 7 Tüten) – 5,90 Euro
  • Blister (mit 8 Tüten) – 6,70 Euro

Das Hardcover-Starterpack könnte etwas später erscheinen, eine Quelle nannte Sammelbild.info gegenüber den 4. April als Erscheinungstermin dieses Produkts.

Spannend: Offenbar gibt es für die Sticker-Kollektion zur WM eine Kooperation mit Edeka. In den Filialen der Supermarktkette soll am 9. April ein eigenes Album von Panini erscheinen, zudem ein Multipack für 4,50 Euro – vermutlich mit 5 Tüten. Ob das Album zusätzliche, möglicherweise nur bei Edeka erhältliche Sticker enthält, ob man bei einem Einkauf auch Gratis-Sticker bekommt – all das ist bisher völlig unklar, da die Edeka-Info noch nicht bestätigt ist.

Auch Fotos gibt es aus Deutschland noch keine. Die US-Version von Album und Stickertüten ist hingegen schon im Netz zu sehen:

FIFA_World_Cup_2018_US-Tüte

FIFA_World_Cup_2018_US-Album

Beide Fotos stammen aus dem großartigen Blog „Football Cartophilic Info Exchange“ von Alan Jenkins. Ob die Produkte in Deutschland genau so aussehen, ist unbekannt.

Auf dem Twitter-Account „Football Cards and Stickers“ wurden zudem bereits eine Reihe von Fotos der Sticker veröffentlicht, zum Beispiel diese:

Vorstellung: „FIFA World Cup Russia 2018 – Adrenalyn XL Official Trading Cards“.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XLDie Sammelkarten-Kollektion zur Fußball-WM 2018 sorgte schon im Vorfeld für Schlagzeilen: 1,50 Euro kostet ein Tütchen mit 6 Cards – und damit satte 50% mehr als bei allen „Adrenalyn XL“-Sammlungen der vergangenen Jahre. Kann die Kollektion zum „FIFA World Cup Russia 2018“ dafür glänzen? Hat sich Panini ins Zeug gelegt, um die Preiserhöhung durch tolle Karten in spektakulärer Qualität zu rechtfertigen? Sammelbild.info stellt die Kollektion in allen Details vor:

Name: FIFA World Cup Russia 2018 – Adrenalyn XL Official Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 16. Februar 2018
Cards: 468 (plus mindestens 120 Limited Editions, 3 XXL Limited Editions und 9 zusätzliche Cards in der „Nordic Edition“)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Mega Starter Pack (mit Sammelordner, Game Board, 4 Cards-Tüten, einer Limited Edition Card und einer Special Card) – 8,95 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,50 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister (mit 4 Tüten, einer von 10 verschiedenen Limited Editions und einer „Fans‘ Favourites“-Karte) – 5,90 Euro
Multi-Pack (mit 4 Tüten, einer von 10 verschiedenen Limited Editions und einer „Fans‘ Favourites“-Karte) – 5,90 Euro
– Pocket Tin (mit 4 Tüten, einer Limited Edition und einer „Rising Star“-Karte) – 7,95 Euro (ab 2. März 2018)
– Tin (mit 8 Tüten, drei Limited Editions und einer Special-Card) – 14,95 Euro (ab 2. März 2018)
Premium-Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, drei Limited Editions und einer Premium-Gold-Card) – 9,99 Euro (ab 9. März 2018)
Premium-Tüte (mit zehn Karten, darunter sechs normale, 3 Special-Cards und einer Limited Edition) – 5 Euro (ab 20. März 2018)

Aufbau der Sammlung:
001-018 Argentina
019-027 Australia
028-036 Belgium
037-054 Brazil
055-063 Colombia
064-072 Costa Rica
073-081 Croatia
082-090 Denmark
091-099 Egypt
100-117 England
118-135 Spain
136-153 France
154-171 Germany
172-180 Iran
181-189 Iceland
190-198 Japan
199-207 Korea Republic
208-216 Saudi Arabia
217-225 Morocco
226-234 Mexico
235-243 Nigeria
244-252 Panama
253-261 Peru
262-270 Poland
271-279 Portugal
280-297 Russia
298-306 Senegal
307-315 Serbia
316-324 Switzerland
325-333 Sweden
334-342 Tunisia
343-360 Uruguay
361-400 Fans‘ Favourites
401-405 Power 4
406-414 Goal Stoppers
415-432 Rising Stars
433-441 Double Trouble
442-444 Icons
445-462 Game Changers
463-467 Top Masters
468 Invincible

Cards-Arten:
Im Vergleich zu den vorigen „Adrenalyn XL“-Kollektionen kommt die zur WM 2018 mit deutlich weniger Kreativität bei den Special Cards aus. Folgende verschiedene Karten gibt es diesmal:

360 Team Mates (5-6 in jeder Tüte)
40 Fans‘ Favourites (eine in jeder zweiten Tüte)

Eine Karte aus den drei folgenden Kategorien in jeder fünften Tüte:
9 Goal Stoppers
5 Power 4
18 Rising Stars

Eine Karte aus den drei folgenden Kategorien in jeder siebten Tüte:
18 Game Changers
9 Double Trouble
3 Icons

Eine Karte aus den beiden folgenden Kategorien in jeder 48. Tüte:
5 Top Masters
1 Invincible

Theoretisch müsste man also 288 Tüten kaufen, um alle Karten der Kollektion zu haben, denn die sechs „Top Masters“- und „Invincible“-Cards finden sich ja in jeder 48. Tüte und 6*48=288. Das Öffnen zweier Displays mit jeweils 50 Tüten bestätigte die offizielle Verteilung recht genau. Theoretisch müssten in jedem Display 25 Fans‘ Favourites, zehn aus der 1:5-Kategorie, sieben aus der 1:7-Kategorie und eine Karte aus der 1:48-Kategorie enthalten sein. Ich hatte 24 und 25 „Fans‘ Favourites“, 11 und 10 aus der 1:5-Kategorie, jeweils sieben aus der 1:7-Kategorie und jeweile eine aus der 1:48-Kategorie.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_1Zwei Team Mates und ein „Fans‘ Favourite“

Da es diesmal extrem viele Team Mates und vergleichsweise wenige Special Cards gibt, findet sich nicht in jeder Tüte eine Special Card. In meinen beiden Displays gab es jeweils 43 dieser Karten – und somit sieben Tüten, in denen sechs Team Mates ohne seltenere Karte steckten.

Ich weiß nicht, ob es großes Glück war, aber in meinen zehn Blistern und zehn Multipacks war die Verteilung der Karten viel vorteilhafter – insbesondere in der seltenen 1:48-Kategorie. In meinen zehn Blistern hatte ich zwei Karten aus dieser Kategorie, in meinen zehn Multipacks sogar drei! Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen in den Kommentaren teilt, wenn es Euch ähnlich mit den Blistern und den Multipacks ging. Apropos Multipacks: Dort gibt es ein indiskutables Problem: Die Limited Edition und der Fans‘ Favourite sind mit einem viel zu hartnäckigen Klebstoff auf die Pappe geklebt. Man bekommt sie so schwer ab, dass es eigentlich in keinem Fall gelingt, den Klebstoff rückstandslos zu entfernen. Die Fans‘ Favourites kann man so getrost wegschmeißen, wenn man sie bereits hat – als Tauschmaterial taugen sie mit ihrem Klebstoffrest auf der Rückseite nicht. Sehr unschön!

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_2Eine „Power 4“-Karte, ein „Goal Stopper“ und ein „Rising Star“

Wie man in der Liste oben sieht, gibt es diesmal also nur acht verschiedene Special-Card-Arten. Bei der EM 2016 waren es noch ca. 20. Noch dazu sieht das Layout fast aller Karten identisch aus: die 360 Team Mates sind ohnehin alle identisch, haben sogar den gleichen Hintergrund. Nur die Farben ändern sich von Team zu Team. Bei den Fans‘ Favourites kommt ein Metallic-Effekt hinzu, bei den Goal Stoppers und den Rising Stars ein Holo-Effekt, bei den Icons und Game Changers ein Metallic-Effekt mit Goldschrift und bei den Top Masters ein Metallic-Rainbow-Effekt und ein Prägedruck. Das Layout ist bei all diesen Karten aber immer gleich: eine Actionszene des Spielers als Hauptmotiv und ein Bogen, der zur rechten Seite spitz zuläuft. Die einzigen Karten, die etwas variieren sind die Power-4-Cards mit je vier Spielern, die Double-Trouble-Karten mit je zwei Spielern und die Invincible-Card mit fünf Stars. Diese Karte ist gleichzeitig das Highlight der Kollektion. Etwas anders sehen zudem die Limited Editions aus.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_3Eine „Double Trouble“-Karte, ein „Icon“ und ein „Game Changer“

Die Monotonie der 468 Karten ist eine herbe Enttäuschung. Gerade eine Kollektion zu einer Weltmeisterschaft sollte doch eigentlich das Aushängeschild sein, das mit vielen Innovationen daher kommt. Doch die gibt es hier nahezu gar nicht. Stattdessen fehlen selbst Standards wie die Logos der Verbände, der WM-Pokal, die Maskottchen oder der Spielball. Auch tolle Karten, die es bei der EM 2016 noch gab – „Time Machines“, „Eleven“-Cards, „Passion & Pride“, etc. gibt es nicht. Wenn man nun noch bedenkt, dass die Karten 50% teurer sind als zuletzt, so muss man die Kollektion schon als große Enttäuschung bezeichnen.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_4Ein „Top Master“, die „Invincible“-Karte und eine Limited Edition

Kommen wir noch zu den Limited Editions. Panini hat sage und schreibe 121 verschiedene davon gedruckt. In Deutschland erscheinen vorerst aber nur 45 davon offiziell – und zwar diese:

Kevin De Bruyne / Belgien – Starter-Pack
Xherdan Shaqiri / Schweiz – Blister
Paulo Dybala / Argentinien – Blister
Romelu Lukaku / Belgien – Blister
Coutinho / Brasilien – Blister
Mohamed Salah / Ägypten – Blister
Harry Kane / England – Blister
Paul Pogba / Frankreich – Blister
Alvaro Morata / Spanien – Blister
Emil Forsberg / Schweden – Blister
Tim Cahill / Australien – Blister
Javier Hernandez / Mexiko – Multipacks
Eden Hazard / Belgien – Multipacks
Luka Modric / Kroatien – Multipacks
Alfred Finbogason / Island – Multipacks
Sadio Mané / Senegal – Multipacks
Gerard Piqué / Spanien – Multipacks
Edinson Cavani / Uruguay – Multipacks
Kylian Mbappé / Frankreich – Multipacks
Mathew Leckie / Australien – Multipacks
Sergio Ramos / Spanien – Multipacks
Sergio Agüero / Argentinien – Pocket-Tin (2. März)
Dries Mertens / Belgien – Tin-Dose (2. März)
David de Gea / Spanien – Tin-Dose (2. März)
Luis Suarez / Uruguay – Tin-Dose (2. März)
Gonzalo Higuain / Argentinien – Premium-Tüte (20. März)
Marcelo / Brasilien – Premium-Tüte (20. März)
James Rodriguez / Kolumbien – Premium-Tüte (20. März)
Ivan Rakitic / Kroatien – Premium-Tüte (20. März)
Raheem Sterling / England – Premium-Tüte (20. März)
N’Golo Kanté / Frankreich – Premium-Tüte (20. März)
Bernardo Silva / Portugal – Premium-Tüte (20. März)
David Silva / Spanien – Premium-Tüte (20. März)
Dani Alves / Brasilien – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Sergio Ramos / Spanien – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Toni Kroos / Deutschland – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Neymar Jr. / Brasilien – Just Kick it! 4/2018 (2. März)
Robert Lewandowski / Polen – #boom 3/2018 (15. März)
Cristiano Ronaldo / Portugal – Just kick it! 5/2018 (29. März)
Manuel Neuer / Deutschland – Paule DFB-Magazin für Kids 1/2018 (25. Mai)
Thomas Müller / Deutschland – Just kick it! Poster Special (2. Juni)
Timo Werner / Deutschland – Online-Shop
Lionel Messi / Argentinien – Online-Shop
Antoine Griezmann / Frankreich – Online-Shop
Isco / Spanien – Online-Shop

Im Ausland wird es also weitere 76 (!) Limited Editions geben. 71 davon hat Alan Jenkins von „Football Cartophilic Info Exchange“ bereits recherchiert:

Andrés Guardado / Mexiko
Oribe Peralta / Mexiko
Mauro Icardi / Argentinien
Mile Jedinak / Australien
Thibaut Courtois / Belgien
Gabriel Jesus / Brasilien
Radamel Falcao / Kolumbien
Keylor Navas / Costa Rica
Christian Eriksen / Dänemark
Kasper Schmeichel / Dänemark
Simon Kjær / Dänemark
Nicolai Jørgensen / Dänemark
Pione Sisto / Dänemark
Nicklas Bendtner / Dänemark
Gylfi Sigurdsson / Island
Hannes Halldórsson / Island
Birkir Sævarsson / Island
Ragnar Sigurdsson / Island
Hordur Magnússon / Island
Kári Árnason / Island
Birkir Bjarnason / Island
Johann Gudmundsson / Island
Björn Sigurdarson / Island
Jón Dadi Bödvarsson / Island
Karim Ansarifard / Iran
Ki Sung-Yueng / Südkorea
Hirving Lozano / Mexiko
Ahmed Musa / Nigeria
Gabriel Torres / Panama
André Carrillo / Peru
Jakub Blaszczykowski / Polen
Kamil Glik / Polen
Kamil Grosicki / Polen
Lukasz Fabianski / Polen
Lukasz Piszczek / Polen
Piotr Zielinski / Polen
Alan Dzagoev / Russland
Fahad Al-Muwallad / Saudi-Arabien
Nemanja Matic / Serbien
Robin Olsen / Schweden
Marcus Berg / Schweden
Ola Toivonen / Schweden
Victor Nilsson Lindelöf / Schweden
Wahbi Khazri / Tunesien
Mathew Ryan / Australien
Trent Sainsbury / Australien
Mark Milligan / Australien
Tom Rogic / Australien
Aaron Mooy / Australien
Tomi Juric / Australien
John Stones / England
Medhi Benatia / Marokko
Jimmy Durmaz / Schweden
Andrés Iniesta / Spanien
Koke / Spanien
Sergio Busquets / Spanien
Marco Asensio / Spanien
David Silva / Spanien
Shinji Okazaki / Japan
Jesse Lingard / England
Bryan Ruiz (Costa Rica)
Joel Campbell (Costa Rica)
Celso Borges (Costa Rica)
Paolo Guerrero (Peru)
Jefferson Farfán (Peru)
Alberto Rodríguez (Peru)
Roman Torres (Panama)
Aníbal Godoy (Panama)
Alberto Quintero (Panama)
Diego Godín  (Uruguay)
Maxi Pereira (Uruguay)

Hinzu kommen noch die extra großen XXL Limited Editions – davon sind bisher elf bekannt:

Harry Kane / England
Neymar Jr. / Brasilien
Lionel Messi / Argentinien
Robert Lewandowski / Polen
Emil Forsberg / Schweden
Birkir Bjarnason / Island
Alfred Finnbogason / Island
Hordur Magnusson / Island
Birkir Saevarsson / Island
Jimmy Durmaz / Schweden
Victor Nilsson Lindelöf / Schweden

[Nachtrag vom 10. März:] Die acht Limited Editions aus den Premium-Tüten tragen den Aufdruck „Limited Edition Premium“, die drei aus der Premium-Gold-Tüte „Limited Edition Premium Gold“. Diese drei Karten sehen zudem deutlich besser aus als die „normalen“ und die Premium-LEs. Sie sind komplett in Gold gehalten und im Prägedruck hergestellt worden. Zudem gibt es in der Premium-Gold-Tüte auch wieder eine „Online Card Limited Edition“ mit 20 Coins für das „Adrenalyn XL“-Online-Spiel:

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_5

In Nordeuropa gibt es zudem wieder eine „Nordic Edition“ der Kollektion. Die Nummern 1 bis 468 sind hier identisch mit der internationalen Ausgabe, dahinter folgen aber noch 18 Karten mit den Nummern 469 bis 486: acht „Scandinavian Stars“, eine „Nordic Captains“-Karte, sowie neun „FIFA World Cup Stars“. Die beiden ersten Kategorien enthalten Spieler aus Schweden und Dänemark, zu den „FIFA World Cup Stars“ gehören Messi, Neymar, Özil, Ronaldo & Co.

Fazit: Im Vergleich zu den grandiosen „Adrenalyn XL“-Kollektionen zur EM 2016 und zur Marke „FIFA 365“ sind die Sammelkarten zum FIFA World Cup 2018 ein klarer Rückschritt. Viel zu wenige wirklich schöne Karten, ein monotones Layout, keine Innovationen. Wenn man dann auch noch den Preis um 50% erhöht, dann kann man keinen Jubel bei den Sammlern erwarten.

Die wichtigsten Vorab-Infos zu den neuen „FIFA World Cup“-„Adrenalyn XL“-Karten von Panini mit der Liste der Limited Editions

FIFA_2018_Adrenalyn_XLSchon am 16. Februar kommt die neue „Adrenalyn XL“-Trading-Cards-Kollektion zur Fußball-WM 2018 auf den Markt. Bereits in seiner aktuellen Ausgabe des Magazins „Just Kick it!“ hat Panini offiziell die Gerüchte bestätigt, laut denen die Produkte in diesem Jahr deutlich mehr kosten, als in den vergangenen Jahren. So wird eine Tüte mit 6 Cards nicht mehr 1 Euro kosten, sondern satte 1,50 Euro, also 50% (!) mehr. Multipacks und Blister kosten diesmal 5,90 Euro, enthalten zudem nur noch vier statt fünf Tüten.

Christian Lamping von stick it now hat mich nun mit weiteren Infos zu den Produkten versorgt. Folgende Artikel werden zur Kollektion „Adrenalyn XL – 2018 FIFA World Cup Russia“ erscheinen:

  • Starter-Pack (inklusive Sammelordner, Sammlermagazin, Spielfeld, 24 Cards, einer Special Card und einer Limited Edition) – 8,95 Euro [ab 16. Februar]
  • Tüten (mit 6 Cards) – 1,50 Euro [ab 16. Februar]
  • Blister (mit vier Tüten und einer Limited Edition) – 5,90 Euro [ab 16. Februar]
  • Multipacks (mit vier Tüten und einer Limited Edition) – 5,90 Euro [ab 16. Februar]
  • Pocket-Tin (mit vier Tüten, einer Special Card und einer Limited Edition) – 7,95 Euro [ab 2. März]
  • Tin-Dose (mit acht Tüten, einer Special Card und drei Limited Editions) – 14,95 Euro [ab 2. März]
  • Premium-Tüte (mit zehn Cards, darunter drei Special Cards und eine Limited Edition) – 5 Euro [ab 9. März]
  • Premium Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, einer Premium Gold-Card und drei Limited Editions – 9,99 Euro [ab 9. März]

    Insgesamt gilt es, 468 Karten zu sammeln, darunter 108 Special Cards. Zudem wird es wie immer zahlreiche Limitierte Karten geben. Hier die Liste für Deutschland:

  • Kevin De Bruyne / Belgien – Starter-Pack
  • Xherdan Shaqiri / Schweiz – Blister
  • Paulo Dybala / Argentinien – Blister
  • Romelu Lukaku / Belgien – Blister
  • Coutinho / Brasilien – Blister
  • Mohamed Salah / Ägypten – Blister
  • Harry Kane / England – Blister
  • Paul Pogba / Frankreich – Blister
  • Alvaro Morata / Spanien – Blister
  • Emil Forsberg / Schweden – Blister
  • Tim Cahill / Australien – Blister
  • Javier Hernandez / Mexiko – Multipacks
  • Eden Hazard / Belgien – Multipacks
  • Luka Modric / Kroatien – Multipacks
  • Alfred Finbogason / Island – Multipacks
  • Sadio Mané / Senegal – Multipacks
  • Gerard Piqué / Spanien – Multipacks
  • Edisnon Cavani / Uruguay – Multipacks
  • Kylian Mbappé / Frankreich – Multipacks
  • Mathew Leckie / Australien – Multipacks
  • Sergio Ramos / Spanien – Multipacks
  • Sergio Agüero / Argentinien – Pocket-Tin
  • Dries Mertens / Belgien – Tin-Dose
  • David de Gea / Spanien – Tin-Dose
  • Luis Suarez / Uruguay – Tin-Dose
  • Gonzalo Higuain / Argentinien – Premium-Tüte
  • Marcelo / Brasilien – Premium-Tüte
  • James Rodriguez / Kolumbien – Premium-Tüte
  • Ivan Rakitic / Kroatien – Premium-Tüte
  • Raheem Sterling / England – Premium-Tüte
  • N’Golo Kanté / Frankreich – Premium-Tüte
  • Bernardo Silva / Portugal – Premium-Tüte
  • David Silva / Spanien – Premium-Tüte
  • Dani Alves / Brasilien – Premium-Gold-Tüte
  • Sergio Ramos / Spanien – Premium-Gold-Tüte
  • Toni Kroos / Deutschland – Premium-Gold-Tüte
  • Neymar Jr. / Brasilien – Just Kick it! 4/2018 (2. März)
  • Robert Lewandowski / Polen – #boom 3/2018 (15. März)
  • Cristiano Ronaldo / Portugal – Just kick it! 5/2018 (29. März)
  • Manuel Neuer / Deutschland – Paule DFB-Magazin für Kids 1/2018 (25. Mai)
  • Thomas Müller / Deutschland – Just kick it! Poster Special (2. Juni)

Auffällig an der Liste der 41 Limitied Editions ist u.a., dass Sergio Ramos zweimal auftaucht. Hier könnte also ein Fehler in den von Panini an den Handel gegebenen Listen entstanden sein. Außerdem gibt es nur drei deutsche LEs – und z.B. auch keine mit Lionel Messi. Weitere Limitierte Karten könnten also durchaus noch dazu kommen. Im Ausland wird es ohnehin wie immer zahlreiche weitere Limitierte Cards geben, die nicht offiziell in Deutschland erscheinen.