Vorstellung: „Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19“.

Die „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League war in den ersten drei Saisons noch kein Hochglanz-Produkt. Im Vergleich zu den Premier-League- oder Bundesliga-Karten wirkten die Karten oft etwas bieder. Und im Vergleich zu den internationalen Fußball-Cards von Panini hatten die Topps-Produkte zur Champions League keine Chance. Doch in diesem Jahr macht die Firma einen klaren Schritt nach vorn.

Name: Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 2. Oktober 2018
Cards: 443 (plus 15 Limited Editions, 15 Rising Stars, 15 Superstars, 15 Super Striker, 15 Title Winner und vier nur in Spanien erhältliche Exclusive Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter Pack (mit Sammelmappe, Doppel-Spielfeld und 24 Karten und einer Limitierten Karte) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 6 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Multipack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
– Blisterpack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
Mini-Sammeldose (mit 42 Karten, darunter eine Limitierte) – 7,99 Euro
– Mega-Sammeldose
(mit 60 Karten, darunter eine Limitierte und 15 exklusive Karten) – 11,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-018 FC Barcelona
019-036 Club Atlético de Madrid
037-054 Real Madrid C.F.
055-072 Valencia CF
073-090 FC Bayern München
091-108 FC Schalke 04
109-126 TSG 1899 Hoffenheim
127-144 Borussia Dortmund
145-162 Manchester City FC
163-180 Manchester United FC
181-198 Tottenham Hotspur
199-216 Liverpool FC
217-234 SSC Napoli
235-252 AS Roma
253-270 FC Internazionale Milano
271-288 Paris Saint-Germain
289-306 AS Monaco FC
307-324 Olympique Lyonnais
325-342 Club Brugge
343-360 FC Porto
361-378 Galatasaray AS
379-396 Juventus
397-418 Man of the Match
419-428 Mega Signings
429-439 100 Club
440-443 Hat-Trick Hero
RS01-RS15 Rising Stars
SS01-SS15 Super Striker
SU01-SU15 Superstar
TW01-TW15 Title Winner

Vom Aufbau her unterscheidet sich die Kollektion nicht allzu sehr von der aus dem Vorjahr. Erneut finden nur 22 der 32 Champions-League-Teams statt. Das liegt nicht an dem frühen Veröffentlichungszeitpunkt, denn es standen seit dem Frühjahr 26 Vereine als Teilnehmer statt und die Sticker von Topps zeigen ja, dass man auch die anderen sechs Clubs in eine solche Sammlung hieven kann, wenn man will. Stattdessen konzentriert sich Topps bei den „Match Attax“-Karten aber vor allem auf die Vereine der großen Fußball-Nationen Spanien, Deutschland, England, Italien und Frankreich, aus denen allein 19 der 22 Teams stammen. Dazu kamen diesmal nur Brügge, Porto und Galatasaray.

Eine Base Card, ein Duo und ein Club Badge

Unter den weiteren Rubriken gibt es wie immer „Man of the Match“-Cards, „100 Club“ und „Hat-Trick Heroes“. Weggefallen ist die „UCL All-Star XI“ und die Trophy-Karte mit dem Champions-League-Pokal. Neu dabei sind die Mega Signings, das sind die Top-Transfers aus dem Sommer.

Cards-Arten:
Die einzelnen Special Cards finden sich in folgender Häufigkeit in den Tüten:

  • 21 Duos (eine in jeder 3,2ten Tüte)
  • 22 Club Badges (1:3,1)
  • 21 Speed Kings (1:5,8)
  • 21 Pass Masters (1:5,8)
  • 21 Goal Machines (1:5,8)
  • 16 Real Madrid C.F. 2017/18 Winners Cards (1:4)
  • 1 Real Madrid C.F. Duo (1:122)
  • 22 Man of the Match Cards (1:4,6)
  • 10 Mega Signings (1:10,7)
  • 4 Hat-Trick Hero Cards (1:48)
  • 11 100 Club Cards (1:9)

Die größte Herausforderung sind also die Duo-Karte von Real Madrid, die nur in jeder 122. Tüte steckt, sowie die 4 Hat-Trick-Heroes, für die theoretisch sogar 192 Tüten gekauft werden müssen. Ich hatte Glück und hatte in meiner ersten 30-Tüten-Display-Box sowohl die Duo-Karte als auch einen Hat-Trick Hero.

Ein Speed Kind, ein Pass Master und eine Goal Machine

Die Auflistung der Real-Madrid-Karten zeigt, dass auch in diesem Jahr die Karten dieses Clubs allesamt Special Cards sind. 16 Karten sind so genannte „Winners Cards“, hinzu kommt das ultra-seltene Duo und das Club-Logo. Bei den anderen 21 Teams gibt es jeweils vier Sonderkarten: Je ein Clob-Logo, einen Speed King, einen Pass Master und eine Goal Machine. Die restlichen Sonderkarten finden sich ja am Ende der Kollektion.

Neben den 273 Base Cards haben auch die Duos (Ausnahme: Real Madrid) und die Club Badges keinen Spezial-Effekt. Die drei Kategorien Speed Kings, Pass Masters und Goal Machines hingegen hingegen haben einen Rainbow-Effekt, glänzen also in verschiedenen Farben, wenn man die silbrigen Karten gegen das Licht hält. Gleiches gilt für die Real-Madrid-Duo-Karte. Die Winners Cards von Real Madrid haben im Hintergrund, bei den „Match Attax“-Werten, etc. einen metallisch-blauen Aufdruck.

Eine Real-Madrid-Winners-Card, das Real-Madrid-Duo und ein Man of the Match

Recht edel sehen die Karten der Kategorien Man of the Match, Mega Signing und Hat-Trick Hero aus, die goldene Schrift und einen Rainbow-Effekt besitzen. Die „Man of the Match“-Karten finde ich ohnehin am gelungensten. Bei ihnen wurde das übliche „Match Attax“-Layout modernisiert. So gibt es neben dem üblichen Action-Foto des Spielers im Hintergrund noch ein Porträt – und mitten auf der Karte den goldenen Stempel „Man of the Match“. Die 100-Club-Karten besitzen im Hintergrund ein entsprechendes „100 Club“-Holo-Logo, sehen dadurch auch toll aus.

Ein Mega Signing (mit „Coutois“-Schreibfehler / siehe unten), ein Hat-Trick-Hero und eine 100-Club-Karte

Limited Editions:
Bei den Limitierten Karten hat Topps in dieser Saison glücklicherweise auf die Kategorien Gold, Silber und Bronze verzichtet. Stattdessen gibt es wieder eine simple Nummerierung von LE1 bis LE15. Die 15. Limitierte ist dabei ein Sonderfall, da sie nicht in der offiziellen Checklist im Sammelordner aufgeführt ist und offenbar auch ein etwas anderes Layout besitzt. In Deutschland wird die Karte mit Kevin De Bruyne der „Bravo Sport“ beiliegen. Ob es sie auch in anderen Ländern auf ähnliche Art geben wird, ist noch unbekannt.

Ungewöhnlicherweise gibt es die anderen 14 Limited Editions allesamt in den Tüten (eine pro Display), 13 davon zudem in den Blisern, Multipacks und den Mini-Sammeldosen. Vier der 14 Karten stecken zudem in den Mega-Sammeldosen, eine im Starterpack und eine zusätzlich in einer „Bravo Sport“-Ausgabe.

LE01 David De Gea – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE02 Vincent Kompany – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE03 Sergio Ramos – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE04 Mats Hummels – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE05 Virgil Van Dijk – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE06 Leroy Sané – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Rising Stars)
LE07 Radja Nainggolan – Bravo Sport (21/2018, Evt: 04.10.), Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE08 Philippe Coutinho – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE09 Paul Pogba – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE10 Mohamed Salah – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Superstars)
LE11 Lionel Messi – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Super Strikers)
LE12 Harry Kane – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE13 Neymar Jr – Display Box, Starterpack
LE14 Cristiano Ronaldo – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Title Winners)
LE15 De Bruyne – Bravo Sport (24/2018, Evt: 15.11.2018)

Der günstigste Weg, an die Limited Editions zu kommen, ist also der Kauf vieler Blister und Multipacks, die ja jeweils nur knapp 5 Euro kosten. Ich persönlich kann vor allem die Blister empfehlen, bei denen ich mehrere hatte, in denen sogar zwei (!) Limited Editions steckten.

Ein Superstar, ein Title Winner und ein Rising Star

Neben der normalen Kollektion und den Limited Editions gibt es – diesmal auch offiziell in Deutschland – weitere 60 Karten, die exklusiv in den Mega-Sammeldosen zu finden sind: Jeweils 15 „Rising Stars“, „Super Striker“, „Superstars“ und „Title Winner“. Im Layout unterscheiden sie sich nicht grundlegend von den Basis-Karten, haben auch keinen Spezialeffekt. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es diesmal glücklicherweise keine „Pro 11“-Karten, die ausschließlich durch Online-„Match Attax“-Spielen erhältlich waren. Diese Zeit können sich die Perfektionisten unter den Sammlern diesmal also sparen.

Auch eine Nordic Edition gibt es in dieser Saison offenbar nicht.  Womöglich hat das auch damit zu tun, dass sich kein einziges Team aus Ländern wie Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland für die Champions League qualifiziert hat. Vor einem Jahr hatte Topps noch die Mannschaft vom FC Kobenhavn in die reguläre Kollektion aufgenommen, obwohl sie sich auch nicht qualifiziert hatte. Auf eine solche Albernheit verzichtet man in diesem Jahr glücklicherweise.

Ein Super Striker und zwei Limited Editions

Eine Extra-Herausforderung aus dem Ausland gibt es dennoch: In Spanien wurden vier Promo-Karten verteilt, die es nicht auf anderem Wege gibt. Es sind die Nummern ES1 bis ES4 mit den Spielern Vidal, Costa, Modric und Bastuayi – einer von jedem spanischen Champions-League-Club also. Laut einem Nutzer aus dem Cardzreview-Forum gab es die Karten am 12. bis 14. Oktober in bestimmten Kinos in Madrid und Barcelona.

Eine Kuriosität am Rande ist ein Fehler auf der „Mega Signing“-Karte von Thibaut Courtois. Topps hat dort das „r“ im Nachnamen vergessen. Ob der Fehler im Laufe der Produktion korrigiert wurde, also auch korrekte Karten existieren, ist derzeit unklar.

Match Attax Extra:
Im Februar wird die Kollektion der Champions League erstmals um „Match Attax Extra“-Karten erweitert. Dazu gehören dann laut Werbung Spieler-Updates, weitere „Pro Performance“-Cards (das sind die „Goal Machines“, „Speed Kings“, etc.), zusätzliche „Man of the Match“- und „100 Club“-Karten, sowie „Group Stage Record Holders“ und ein paar weitere Limited Editions. Ein paar mehr Infos gibt es an dieser Stelle – und zudem in weiteren Artikeln, sobald es neue Details dazu gibt.

Fazit: Die Champions-League-Kollektion entwickelt sich zum Aushängeschild des „Match Attax“-Labels. Die Karten sehen in diesem Jahr super aus, meiner Meinung nach sogar besser als die zur Bundesliga. Die 2018/19er-Version ist die bisher beste „Champions League“-Sammlung von Topps.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf Starterpack und andere Produkte:

Topps bringt erstmals „Match Attax Extra“-Erweiterung zur UEFA Champions League.

In der Anfang Oktober auf den Markt gekommenen „Match Attax“-Kollektion zur Champions League war davon noch nichts zu lesen, doch ein Werbeblatt aus Händler-Kreisen, das u.a. Alan Jenkins in seinem „Football Cartophilic Ingo Exchange„-Blog gepostet hat, enthüllt es: Topps bringt im Februar erstmals auch eine „Match Attax Extra“-Erweiterung zur Königsklasse auf den Markt. Enthalten sein werden demnach:

  • Squad Update Cards
  • Rising Stars
  • Latest Pro Performance Foil Cards
  • New Man of the Match Players
  • Group Stage Record Holders
  • Extra 100 Club Heroes
  • More Super Squad Limited Edition Cards

Ein genauer Termin für Deutschland ist noch völlig unbekannt. Sobald ich weitere Details habe, lest Ihr sie auf Sammelbild.info.

Vorstellung: „UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2018/19“.

Mit der vierten Ausgabe wird das Champions-League-Sticker-Album von Topps allmählich zur Tradition. Zumal das Unternehmen auch für die kommenden Saisons die Rechte hält. Die Version 2018/19 ist mit knapp 600 Stickern erneut sehr umfangreich und hat in Sachen Sticker-Layout deutlich zugelegt.

Name: UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 2. Oktober 2018
Sticker: 595

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-002 UEFA Champions League Logo & Trophy
003-021 FC Barcelona
022-040 Club Atlético de Madrid
041-059 Real Madrid C.F.
060-078 Valencia CF
079-097 FC Bayern München
098-116 FC Schalke 04
117-135 TSG 1899 Hoffenheim
136-154 Borussia Dortmund
155-173 Manchester City FC
174-192 Manchester United FC
193-211 Tottenham Hotspur
212-230 Liverpool FC
231-249 Juventus
250-268 SSC Napoli
269-287 AS Roma
288-306 FC Internazionale Milano
307-325 Paris Saint-Germain
326-344 AS Monaco FC
345-363 Olympique Lyonnais
364-382 FC Lokomotiv Moskva
383-401 PFC CSKA Moskva
402-420 FC Porto
421-439 FC Shakhtar Donetsk
440-458 Club Brugge
459-477 Galatasaray AS
478-496 FC Viktoria Plzen
497-592 Play-Off Qualifying Teams
593 The Road to Madrid
594 UEFA Youth League
595 UEFA Women’s Champions League

Wer sich die Liste anschaut, wird sofort bemerken, dass nicht alle 32 Clubs aufgeführt sind. Das liegt daran, dass Topps wegen des frühen Veröffentlichungszeitpunktes nicht alle Teams abbilden kann, da die Qualifikaiton wegen des Drucks noch lief. Im Vergleich zur vorigen Saison ist die Zahl der Mannschaften, die auf den Seiten „Play-Off Qualifying Teams“ in abgespeckter Form abgebildet wird, aber kleiner geworden. Der Grund: Die UEFA hat diesmal 26 Teams einen festen Platz beschert und nicht mehr nur 22. Dadurch fehlen nur FK Roter Stern Belgrad, PSV Eindhoven, BSC Young Boys, AEK Athen, Benfica Lissabon und Ajax Amsterdam auf den Hauptseiten des Albums.

Die Clubs sind logischerweise auch nicht nach Gruppen eingeteilt – die waren ja noch nicht ausgelost -, sondern nach Ländern. Vorn finden sich die jeweils vier Teams aus Spanien, Deutschland, England und Italien, dahinter die drei aus Frankreich, die beiden aus Russland, dann die fünf Meister aus Portugal, Ukraine, Belgien, Türkei und Tschechien.

Diese 26 Teams finden wie im Vorjahr auf einer Doppelseite mit 19 Stickern statt: Auf der linken Seite gibt es das Club-Logo und die Trikots, den Mannschaftskapitän und als größeren Sticker einen besonderen Star. Alle vier Sticker sind Spezial-Sticker mit einem Effekt: Die drei kleinen (Logo, Trikots, Captain) haben einen Holo-Effekt im Hintergrund, die großen Sticker mit den Stars haben einen Metallic-Effekt. Auf der rechten Seite gibt es dann jeweils 15 Spieler-Porträts als normale Sticker.

Das Champions-League-Logo mit Holo-Effekt, ein normaler Spieler-Sticker und ein großer Sticker mit Metallic-Effekt

Die sechs Teams, die durch die Qualifikation mussten, haben jeweils nur eine Seite im Album abbekommen. Dort finden sich ebenfalls die drei kleinen Sondersticker, der große fehlt aber. Zudem gibt es nur Platz für 13 normale Spieler-Sticker. Wer mitgezählt hat. wird auf 96 kleine und 26 große Spezialsticker kommen. Doch es sind noch ein paar mehr, denn auch das Champions-League-Logo und der -Pokal am Beginn des Albums, sowie der Sticker zum Finale in Madrid am Ende des Albums sind kleine Holo-Sticker, die beiden Bilder zur Youth League und zur Women’s Champions League zudem große Metallic-Sticker. Insgesamt gibt es also 99 kleine und 28 große Spezialsticker. Eine große Zahl.

Seltener als die normalen Sticker sind sie allerdings nicht, denn in jeder Tüte stecken vier normale und ein Spezialsticker. Rein theoretisch müsste man durch Sticker-Kauf die 127 Spezialsticker sogar einen Tick früher komplett haben als die 468 normalen. Da ein Display nur 30 Tüten enthält, muss ein Sammler ohnehin viele Displays kaufen, um eine Menge an Stickern zu haben, mit der er dann via Tausch das Album komplettieren kann. Vier Displays wären 600 Sticker, also in etwa die Menge, die man braucht.

Drei Sticker mit Holo-Effekt: ein Logo, ein Trikot-Sticker und ein Kapitän

Weggelassen hat man im Vergleich zum Vorjahr übrigens die Seiten „Players To Watch“, sowie leider die zum Vorjahres-Finale und zu den Gewinnern der Vergangenheit. Da ich solche Rückblicke immer sehr mag, finde ich diese Entscheidung sehr schade.

Unbedingt positiv anzumerken ist in diesem Jahr das Layout der Sticker. Das gefällt mir richtig gut. Es sieht modern aus, wirkt durch das Weglassen der Farbe weiß edel und überzeugt auch mit den Querstreifen im Hintergrund. Die Sticker sehen einfach gut aus – deutlich besser als die meisten 08/15-Fußball-Porträt-Sticker in anderen Kollektionen.

Die Italien-Version:
In Italien ist das Album mit einem zusätzlichen Poster in der Mitte erschienen, das Platz für 16 Zusatz-Sticker bietet, die die Nummern A1 bis A4, B1 bis B4, C1 bis C4 und D1 bis D4 haben. Zu bekommen sind die Sticker exklusiv als Beilage der Zeitungen „Corriere dello Sport Stadio“ und „Tuttosport“. Jeweils vier Sticker liegen am 23. Oktober, 6. November, 27. November und 11. Dezember bei.

Fazit: Trotz einiger fehlender Rubriken gefällt mir die Kollektion besser als im Vorjahr. Das liegt vor allem an dem tollen Sticker-Layout, aber auch an der kleineren Zahl an Play-Off-Teams mit abgespeckten Seiten. Wobei für diese Zahl natürlich nicht Topps, sondern die UEFA verantwortlich ist.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen und Album bei toppsdirekt.de kaufen.
– Sticker, Boxen, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Boxen und Album bei collect-it.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Album:

Vorstellung: „Topps Now UEFA Champions League“.

Wie schon zur Bundesliga bringt Topps auch Karten seiner Marke Topps Now zur UEFA Champions League auf den deutschen Markt. Das Besondere: Die Karten sind am Tag nach einem Spieltag bestellbar – aber nur für 24 Stunden. Die Exklusivität lässt sich Topps teuer bezahlen.

Name: Topps Now UEFA Champions League
Publisher: Topps
Release (D): 21. September 2018
Cards: mindestens 50

Erhältliche Produkte:
– Einzelkarten zu den aktuellen Spielen – 7,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-002 1. Spieltag
003-008 2. Spieltag
009- 3. Spieltag

In den USA gibt es die Marke „Topps Now“ bereits seit 2016. Tausende Karten sind seitdem zu den Themen Major League Baseball, Major League Soccer, World Wrestling Entertainment, Showtime Championship Boxing und als erste Nicht-US-Marke zur englischen Premier League gedruckt worden. Die Besonderheit: Die Karten sind top-aktuell, zeigen Fotos und Begleittexte zu Sport-Ereignissen, die gerade erst stattgefunden haben. So erhält der Sammler zum Beispiel bei einer Fußball-Liga ein Sammelprodukt als Begleiter der kompletten Saison.

Ebenfalls besonders: Es werden immer nur so viele Karten gedruckt, wie vorher – meist in einem 24-Stunden-Zeitraum – bestellt wurden. Dafür kosten die Karten wegen der geringen Menge viel Geld. Für einzelne „Topps Now“-Cards zur Bundesliga und Champions League sind in Deutschland beispielsweise 7,99 Euro fällig. Das komplette Spieltags-Paket wird für ein bisschen weniger Geld angeboten, ein teurer Spaß bleibt das „Topps Now“-Sammeln dennoch. Als Gegenleistung bekommt der Käufer aber Karten, die außer ihm weltweit nur sehr wenige Menschen haben – zum Teil weniger als 100.

Drei der Karten zum 2. Spieltag

Topps veröffentlicht nach Ablauf des Bestellzeitraumes jeweils die Zahl, in der die entsprechende Karte gedruckt wird/wurde. So hat der Sammler immer einen Überblick darauf, wie klein der Kreis derjenigen ist, die die Karte ebenfalls besitzen. An dieser Stelle folgt eine Liste der Bundesliga-Karten mit der entsprechenden Auflage, die ich die gesamte Saison über immer wieder aktualisieren werde:

001 Christian Pulisic [Auflage: 277]
002 Roberto Firmino [Auflage: 161]
003 David Silva [Auflage: 107]
004 Paulo Dybala [Auflage: 169]
005 Nikola Vlasic [Auflage: 94]
006 Neymar Jr [Auflage: 242]
007 Weston McKennie [Auflage: 181]
008 Lionel Messi [Auflage: 396]
(Liste wird fortgesetzt)

Die Karten selbst sind dem Preis entsprechend recht edel hergestellt: dicke Pappe, Hochglanz-Oberfläche und Topps-Logos als Hologramme auf der Rückseite. Die Karten enthalten jeweils Highlights: Spieler, die mehrere Tore geschossen haben, entscheidende Torschützen, Rekorde, etc.

Fazit: Eine exklusive Kollektion, die eine Stange Geld kosten wird, dafür aber tolle Karten enthält, die an eine komplette Champions-League-Saison erinnern wird.


Kaufen und Tauschen:
– Cards bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.

„Topps Now“-Karten auch zur UEFA Champions League.

Topps_NowOhne große Vorankündigung wurden am Donnerstag und Freitag die beiden ersten „Topps Now“-Karten zum Auftakt der UEFA Champions League verkauft. Die beiden Karten zeigten Christian Pulisic von Borussia Dortmund und Roberto Firmino vom FC Liverpool – zwei Spieler, die für wichtige Szenen am 1. Spieltag gesorgt hatten.

Wie bei den Bundesliga-Karten der Marke „Topps Now“ waren die Karten nur 24 Stunden lang bestellbar und werden nur in der Auflage der Bestellungen gedruckt. Sie sind also ein sehr rares, limitiertes Sammelobjekt. Dafür sind sie dann aber auch ziemlich teuer: 7,99 Euro pro Karte.

Champions League: Neue Sticker-Kollektion erscheint Ende September – zumindest in Großbritannien / Fotos vom Album und vom „Match Attax“-Starterpack aufgetaucht.

Ein offizieller Release-Termin für Deutschland ist zwar noch nicht bekannt, doch in Großbritannien hat das Twitter-Account der Fußball-Sticker-Kollektionen von Topps nun den Termin für dort verraten. Demnach kommen die neuen Sticker für die UEFA Champions League im UK am 27. September auf den Markt. Auch das Album-Cover wurde enthüllt, es zeigt Stars wie Ronaldo, Messi, Salah und Bale:

Auch vom Starterpack zur „Match Attax“-Kollektion zur Champions League ist ein Foto aufgetaucht – von der britischen Version. Alan Jenkins hat es in seinem Blog „Football Cartophilic Info Exchange“ gepostet:

Match_Attax_UEFA_Champions_League_Season_2018_19

Vorstellung: „UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2017/18“.

CL_2017_18Zum bereits dritten Mal kommt das offizielle Stickeralbum zur Champions League von Topps. Im Vergleich zum Vorjahr hat man sich glücklicherweise von der doofen Nummerierung mit Stickern von 1 bis 19 für jeden Club verabschiedet. Dafür ist die Kollektion mit über 600 Stickern wieder deutlich umfangreicher.

Name: UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2017/18
Publisher: Topps
Release (D): 28. September 2017
Sticker: 604

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-002 UEFA Champions League Logo & Trophy
003-021 Real Madrid CF
022-040 FC Barcelona
041-059 Club Atlético de Madrid
060-078 FC Bayern München
079-097 RB Leipzig
098-116 Borussia Dortmund
117-135 Chelsea FC
136-154 Tottenham Hotspur
155-173 Manchester City FC
174-192 Manchester United FC
193-211 Juventus
212-230 AS Roma
231-249 AS Monaco FC
250-268 Paris Saint-Germain
269-287 FC Spartak Moskva
288-306 SL Benfica
307-325 FC Porto
326-344 FC Shakhtar Donetsk
345-363 RSC Anderlecht
364-382 Besiktas JK
383-401 FC Basel 1893
402-420 Feyenoord
421-580 Play-Off Qualifying Teams
581 The Road to Kyiv
582-593 Players To Watch
594-597 UEFA Champions League Final 2017
598-602 UEFA Champions League Winners 2011/12-2015/16
603 UEFA Women’s Champions League
604 UEFA Youth League

Wie schon im Vorjahr hat Topps also aufgrund des frühen Veröffentlichungstermins zwei Klassen von Teams ins Album gepackt. Die 22 automatisch qualifizierten Mannschaften finden allesamt auf einer Doppelseite mit ausführlichen Infos und auf 19 Stickern statt, die zehn erst durch Play-Offs qualifizierten Teams haben hingegen nur eine anonyme Seite mit 16 Stickern bekommen. Immerhin finden diese zehn Teams aber überhaupt statt – in der „Match Attax“-Kollektion zur Champions League fehlen sie ja komplett.

Im Gegensatz zur „Match Attax“-Kollektion finden sich im Sticker-Album aber glücklicherweise nur tatsächliche Teilnehmer – also kein FC Kobenhavn, den man bei den „Match Attax“-Karten dabei hat, um sie wohl auch in Nordeuropa besser verkaufen zu können. Hier also finden sich nur die 32 tatsächlichen Champions-League-Teilnehmer.

UEFA_Champions_League_2017_18_StickerEin Club-Logo und ein Trikot-Set in silber – und einer der vielen Spieler-Sticker

Unter den 604 Stickern gibt es 503 normale und 101 silberne. Die 101 Silberne wiederum gliedern sich auf in 24 große und 77 normal große Bilder. Jedes der 22 direkt qualifizierten Teams hat ein Vereinslogo und einen Trikot-Sticker in silber bekommen, zudem einen großen mit dem „Star Player“. Bei den zehn anderen Mannschaften finden sich nur Logo und Trikot in silber. Ergänzt werden diese 86 Bilder durch Champions-League-Logo und -Pokal am Beginn des Albums, Sticker von Neymar und Messi auf der Doppelseite „Players to Watch“, Real Madrid und die fünf Sieger der vorigen Saisons, sowie die Sieger der UEFA Women’s Champions League und der UEFA Youth League am Ende des Albums.

UEFA_Champions_League_2017_18_Sticker_2Drei Silber-Sticker: das Champions-League-Logo, sowie der UEFA-Women’s–Champions-League-Sieger und ein „Star Player“ (beides große Silber-Sticker)

Die 101 Silber-Sticker sind aber keineswegs seltener als die normalen Sticker. Im Gegenteil: Da in jeder Sticker-Tüte auch ein silbernes Bild steckt, ist das Ziel, die 101 silbernen zu komplettieren deutlich schneller erreichbar als das Ziel, die anderen 503 zu komplettieren. Denn: Beim Kauf von 101 Tüten (Displays kommen übrigens diesmal in der ungewöhnlichen Größe von 30 Tüten daher), besitzt man bereits 101 Silber-Sticker, aber nur 404 normale Bilder. Es fehlen theoretisch also keine silbernen mehr, dafür aber auf jeden Fall noch fast 100 normale. Theoretisch müssten die Silbernen diesmal beim Tausch also sogar weniger wert sein als normale Papier-Sticker.

Die Sticker selbst sind recht unspektakulär, mich stört bei den Spieler-Bildern etwas der weiße „Schatten“ um die Köpfe herum, aber das wird Geschmackssache sein. Gut finde ich die Seiten mit Bildern aus den Vorjahren und die „Players to Watch“, die das Album auflockern. Hiervon wünsche ich mir aber wie immer mehr. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer Kollektion zur Historie der Champions League und dem Europapokal der Landesmeister bis in die 1950er-Jahre zurück?

Fazit: Solide Champions-League-Kollektion ohne innovative Highlights. Schwachpunkte aus dem Vorjahr wie die unpraktische Nummerierung wurden glücklicherweise wieder abgeschafft. Ich würde mir aber wünschen, dass die Kollektion etwas später erscheint, dafür aber alle 32 Teams in gleicher Form und mit der Gruppeneinteilung erhält.

Die Limited Editions der neuen „UEFA Champions League Match Attax“-Karten 2017/18.

Match_Attax_CL_17_18_Starter_kNeben dem Veröffentlichungstermin (Starter Pack: 14. September, Karten: 28. September) hat Topps mir auch die Liste der Limited Editions bestätigt, die Teil der neuen „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League sein werden. Folgende Karten werden das sein:

  • Starterpack: Cristiano Ronaldo (Gold)
  • Blister: Antoine Griezmanm (Gold), David Luiz (Silber) oder Iker Casillas (Bronze)
  • Sport Bild Nr. 42 (18.10.2017): Cristiano Ronaldo (Silber)
  • Bravo Sport Nr. 23 (02.11.2017): Delle Alli (Silber)
  • Kartenpäckchen: Luis Suarez (Gold), Falcao (Bronze), Robert Lewandowski (Gold), Gabriel Jesus (Gold), Marco Reus (Gold), Paul Pogba (Gold), Mohamed Salah (Gold)

Außerdem gibt es bekanntermaßen drei Limited Editions, die in den „Legendary Editions“ und den „Premium Editions“ des Videospiels „Pro Evolution Soccer 2018“ enthalten sind. Das Game ist am 14. September auf den Markt gekommen. Die drei Cards stecken in einer speziellen Cards-Promo-Tüte. Hier ein Scan meiner Karten:

Match_Attax_CL_17_18_PES

Als besondere Rarität wird es in der Kollektion auch noch von Gareth Bale unterschriebene Limited-Edition-Card geben. Sie ist auf weltweit 250 Stück limitiert.

Neue „Champions League“-„Match Attax“-Karten kommen schon Ende September.

[Nachtrag vom 14. September: Inzwischen hat Topps mir die Infos offiziell bestätigt. Die Champions-League-Karten erscheinen am 28. September – das Starter-Pack sogar schon heute, am 14. September. Auch die Sticker zur Champions League sollen am 28. September – also parallel zu den „Match Attax“-Karten – in den Regalen liegen.]

Gerüchte gab es schon, nun habe ich eine Bestätigung aus dem Handel: Die „Match Attax“-Karten zur UEFA Champions League kommen in dieser Saison nicht erst im Januar auf den deutschen Markt, sondern bereits im September. Sie werden damit überraschenderweise parallel zu den Bundesliga-Karten im Handel erhältlich sein, die eine Woche vorher veröffentlicht werden.

Am 28. September soll die Kollektion erhältlich sein. Zu kaufen gibt es dann:

  • das Starterpack für 8,99 Euro mit 25 Cards und der goldenen Limited Edition von Cristiano Ronaldo
  • Cards-Tüten mit je 6 Karten für 1 Euro. Ein Display wird in diesem Jahr 24 Päckchen enthalten, darunter ein so genanntes „Hero Packet“, in dem 5 Glitzerkarten und eine Limited Edition stecken
  • Blister mit fünf Cards-Tüten für 4,99 Euro. Hier enthalten ist zudem eine Limited Edition von Antoine Griezman, David Luiz oder Iker Casillas
  • Mini-Sammeldosen mit 36 Karten für 9,99 Euro

Match_Attax_CL_17_18_Starter

Match_Attax_CL_17_18_Display

[Nachtrag: Bei stick it now lassen sich die Produkte bereits vorbestellen]

Erste Bilder und Infos zu den neuen Champions-League-Stickern 2017/18.

Im Oktober bringt Topps die neue Sticker-Kollektion zur UEFA Champions League auf den deutschen Markt. In Großbritannien erscheinen die Sticker bereits am 28. September – und dort sind nun die ersten Werbe-Bilder aufgetaucht:

UEFA_CL_2017_18_Werbung_1

UEFA_CL_2017_18_Werbung_2

Das untere Bild – veröffentlicht im Blog „Football Cartophilic Info Exchange“ – zeigt, dass Topps offenbar glücklicherweise auf die blöde Nummerierung aus dem Vorjahr (für jeden Verein Nummern von 1 bis 19) verzichtet und wieder auf durchgängige Nummern ab 1 setzt.