Review: „Match Attax UEFA Champions League / UEFA Europa League Saison 2020/21“.

Erstmals prangt auf der „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League auch das Europa League. Eigentlich hätte sich Topps die beiden Logos auch sparen können, denn mit den beiden Wettbewerben hat die Sammlung kaum noch etwas zu tun. Und auch sonst gibt es einige Punkte an den neuen „Match Attax“-Cards, über die man diskutieren kann – und sogar einige, die indiskutabel sind.

Name: Match Attax UEFA Champions League / UEFA Europa League Saison 2020/21
Publisher: Topps
Release (D): 10. September 2020
Cards: 487 (plus 31 Limited Editions und 8 XL-Sized Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe, „extragroßem“ Spielfeld, Spielanleitung, Regeln und 24 Karten, darunter eine Limitierte) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 6 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Multipack (mit 6 Tüten, inklusive einer Limitierten) – 5,99 Euro
– Blisterpack (mit 6 Tüten, inklusive einer Limitierten) – 5,99 Euro
– Mini-Sammeldose (mit 45 Karten, darunter eine Limitierte) – 7,99 Euro
– Mega-Sammeldose
 (mit 50 Karten, darunter eine Limitierte und 15 exklusive Karten) – 11,99 Euro

Aufbau der [deutschen] Sammlung:
REA1-REA18 Real Madrid C.F.
BAR1-BAR18 FC Barcelona
ATL1-ATL18 Atlético de Madrid
LIV1-LIV18 Liverpool FC
MCI1-MCI16 Manchester City FC
MNU1-MNU18 Manchester United
CHE1-CHE18 Chelsea FC
LEI1-LEI18 Leicester City
TOT1-TOT16 Tottenham Hotspur
BAY1-BAY18 FC Bayern München
DOR1-DOR18 Borussia Dortmund
RBL1-RBL18 RB Leipzig
BMG1-BMG16 VfL Borussia Mönchengladbach
PSG1-PSG18 Paris Saint-Germain
MAR1-MAR10 Olympique des Marseille
BEN1-BEN18 SL Benfica
ZEN1-ZEN10 FC Zenit
BRU1-BRU10 Club Brugge
SHA1-SHA9 FC Shakhtar Donetsk
IBA1-IBA5 Istanbul Basaksehir
CEL1-CEL12 Celtic FC
RNG1-RNG12 Rangers FC
SP1-SP16 Star Players
HT1-HT5 Hat Trick Heroes
T1-T4 Tactic Cards
RS1-RS16 Rising Stars
CL1-CL11 100 Club
MM1-MM27 Man of the Match

GG1-GG15 Golden Goal Scorers
WC1-WC15 Wildcards
II1-II15 International Icons
MW1-MW15 Matchwinners
SS1-SS12 Superstars

Wer sich die Liste genau anschaut, sieht schon das erste große Problem der Kollektion. Es gibt kein einziges italienisches Team. Vermutlich hat das rechtliche Gründe, in der britischen Version der „Match Attax“-Kollektion aus der vorigen Saison war beispielsweise auch schon nur ein einziger Juventus-Spieler enthalten – Cristiano Ronaldo. Selbst der fehlt diesmal komplett. In der deutschen Version gab es damals noch jeweils 16 Cards zu Juventus, SSC Napoli, FC Internazionale Milano und Atalanta BC. Diesmal nicht nur in Großbritannien, sondern auch hierzulande: keine einzige Karte eines italienischen Clubs.

Womöglich reicht also die offizielle Champions-League-Lizenz, die Topps von der UEFA erworben hat, nicht dafür aus, bestimmte – vornehmlich italienische Clubs – abzubilden. Zumindest nicht in Großbritannien. Und da es in diesem Jahr keine Version für Deutschland gibt – die deutsche ist identisch mit der aus Großbritannien – gibt es keine italienischen Karten. Extrem bitter für ein offizielles Lizenz-Produkt zu einem Fußball-Wettbewerb.

Ohnehin konzentriert sich Topps mehr denn je auf die großen europäischen Fußballländer. Ohne Italien sind das Spanien, England und Deutschland. Allein 232 der 336 Basis-Karten gehören zu den 13 enthaltenen Clubs dieser drei Länder. Für Spanien sind drei der vier Champions-League-Teilnehmer enthalten (der FC Sevilla fehlt als Europa-League-Sieger der Vorsaison), für England sind alle vier Champions-League-Teilnehmer und zusätzlich der Europa-League-Teilnehmer Leicester City, sowie Tottenham Hotspur enthalten, das sich erst durch die Europa-League-Qualifikation quälen muss, für Deutschland alle vier Champions-League-Teilnehmer. Vor allem England, wo Topps vor geraumer Zeit die Premier-League-Rechte an Panini verlor, steht im Fokus  der Champions-League-Europa-League-Kollektion, daher die vielen englischen Clubs.

Kommen wir zu einem weiteren Kritikpunkt, der sich bereits in der Liste der Cards zeigt: Die Nummerierung bzw. die unterschiedliche Anzahl an Cards für die verschiedenen Teams. Dass es keine durchgehenden Nummern von 1 bis 485 gibt, daran haben wir uns allmählich ja leider schon gewöhnt. In diesem Jahr kommt aber die Tatsache hinzu, dass die Vereine sehr unterschiedliche Zahlen von Cards abbekommen haben. So gibt es zu den großen Teams von Real bis Benfica zwar jeweils 18 Cards, doch mit Manchester City, Tottenham Hotspur und Borussia Mönchengladbach gibt es drei Ausnahmen mit nur 16 Cards.

Die Folge: Im Sammelordner muss man bei diesen drei Clubs jeweils zwei der Taschen in den 9er-Hüllen freilassen, wenn man kein Chaos haben möchte, sondern jeweils Vorder- und Rückseite einer Hülle mit einem Club füllen möchte. Nach den großen Clubs wird es allerdings völlig chaotisch, Olympique Marseille, Zenit und Brügge haben 10 Cards abbekommen, Donezk nur neun, Basaksehir ganze fünf, Celtic und die Glasgow Rangers dafür 12. Hier ein Konzept in den Ordner zu bekommen, ist aussichtslos. Warum Topps die Teams nicht einfach in solche mit 18 Cards und solche mit 9 Cards aufgeteilt hat, ist mir schleierhaft.

Cards-Arten:
Neben den 340 Base Cards (336 Spieler und Club-Embleme, sowie vier Tactic Cards) gibt es diesmal folgende Special Cards (in Klammern die Seltenheit der jeweiligen Rubrik):

  • 16 Star Players und 16 Rising Stars (eine der beiden Rubriken in jeder Tüte)
  • 5 Hat Trick Heroes, 27 Man of the Match (eine der beiden Rubriken in jeder zweiten Tüte)
  • 11 100 Club (eine in jeder zehnten Tüte)zusätzlich zu den 340 Base Cards und den 75 Special Cards, die allesamt in den normalen Tüten stecken, gibt es 72 Cards, die exklusiv in bestimmten Produkten erhältlich sind:
  • 15 Golden Goal Scorers (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 Wildcards (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 International Icons (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 15 Matchwinners (finden sich in der entsprechenden Mega-Sammeldose)
  • 12 Superstars (finden sich im Starterpack)

Kommen wir nach all diesen Formalien und Kritikpunkten an diesen Formalien zu den Karten selbst. Und damit zu etwas sehr Positivem. Denn: Die Cards sehen wieder richtig gut aus. Die Basis-Karten sind durch viel weiße Farbe sehr sauber, der Hintergrund hinter den Spieler-Fotos wirkt modern. Die Star Player und Rising Stars haben einen gelblich-metallischen Holo-Glitzer-Effekt, die Hat-Trick Heroes und Man of the Match-Cards überzeugen mit einem grünlich metallischen Effekt, der ein bisschen wie Glasscherben aussieht. Zudem finden sich im Hintergrund des Spieler-Porträts noch ein kleineres zweites Foto des Spielers.

Mein absolutes Highlight sind die 100-Club-Karten, die in edlem blau daher kommen, eine große schwarz-goldene 100 im Hintergrund haben und zudem diverse „100 Club“-Hologramme. Ein absoluter Hingucker. Die exklusiven Kategorien aus dem Starterpack und den Mega-Sammeldosen haben als Grundfarbe schwarz, zudem eine metallische Farbe für Schrift und Effekte – von gold über pink bis blau.

Am schwierigsten zu komplettieren sind die 11 „100 Club“-Cards. Um an sie zu kommen, ist theoretisch der Kauf von 110 Tüten nötig. Dann hat man – ebenfalls theoretisch – auch alle anderen Karten komplettiert.

Die  Tactic Card T1 („Agent Card“) gibt es im Übrigen in zwei Varianten: im Starterpack steckt eine mit metallischem grün, in den Tüten eine normale ohne Effekt.

Was natürlich wie immer bei den ersten Sticker- und Cards-Kollektionen zu einer neuen Fußball-Saison kritisiert werden muss, ist der frühe Veröffentlichungszeitpunkt. Da in dieser Saison Corona-bedingt jedoch das Transferfenster bis in den Oktober hinein geöffnet ist, hätte man eine perfekte Kollektion mit allen berücksichtigen Spielerwechseln wohl aber erst im November auf den Markt bringen können – zu spät für den potenziellen Sammel-Hype zu Beginn einer Saison.

Limited Editions:
Bei den Limitierten Karten ist Topps leider wieder zu dem unbeliebten System mit goldenen, silbernen und bronzenen Cards des gleichen Spielers zurückgekehrt. Vermutlich hat auch das mit der Tatsache zu tun, dass es keine eigene Kollektion für Deutschland gibt, sondern hierzulande letztlich die gleiche wie in Großbritannien verkauft wird. Dort gibt es das Limited-Edition-System mit Gold, Silber und Bronze seit Jahren. Folgende 31 (!) Cards gibt es:

LE1G Roberto Firmino – Starterpack
LE1S Roberto Firmino – Tüten
LE1B Roberto Firmino – Tüten
LE2G Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE2S Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE2B Lionel Messi – Mini-Sammeldose, Tüten
LE3G Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE3S Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE3B Marcus Rashford – Multipack, Blister, Tüten
LE4G Neymar Jr – Golden Goalscorers Mega-Sammeldose, Tüten
LE4S Neymar Jr – Tüten, Topps.com
LE4B Neymar Jr – Tüten
LE5G Joao Felix – Wildcards Mega-Sammeldose, Tüten
LE5S Joao Felix – Tüten
LE5B Joao Felix – Tüten
LE6G Eden Hazard – International Icons Mega-Sammeldose, Tüten
LE6S Eden Hazard – Tüten
LE6B Eden Hazard – Tüten
LE7G Robert Lewandowski – Matchwinners Mega-Sammeldose, Tüten
LE7S Robert Lewandowski – Tüten
LE7B Robert Lewandowski – Tüten
LE8G Kylian Mbappé – Tüten
LE8S Kylian Mbappé – Tüten
LE8B Kylian Mbappé – Tüten
LE9G Erling Braut Haaland – Tüten
LE9S Erling Braut Haaland – Tüten
LE9B Erling Braut Haaland – Tüten
LE10G N’Golo Kante – Tüten
LE10S N’Golo Kante – Tüten
LE10B N’Golo Kante – Tüten
LE11 Timo Werner – Tüten

Tatsächlich sind laut Topps 30 der 31 Limited Editions auch bzw. ausschließlich in den Tüten erhältlich. Lediglich Roberto Firmino in Gold gibt es nur im Starterpack. Die drei Messis gibt es zudem in den Mini-Sammeldosen, die drei Rashfords in den Multipacks und Blistern, vier Goldene in den vier Mega-Sammeldosen, weitere wie bereits die Silberne Neymar-Card bei Shop-Aktionen auf Topps.com.

Die Rate, ob man in Multipacks, Blisterpacks und Mini-Sammeldosen eine Gold-, Silber- oder Bronze-Card bekommt, ist folgende:

  • Gold: 18,75%
  • Silber: 31,25%
  • Bronze: 50%

In den Tüten gibt es ein leicht anderes Verhältnis:

  • Gold: 14,28%
  • Silber: 31,74%
  • Bronze: 47,61%

Wie selten die besondere blaue LE11 mit Timo Werner ist – das ist völlig unklar. Auch sie findet sich in Deutschland nur in den Tüten – und nicht wie in Großbritannien beim Bestellen von Print-Me-Cards auf Topps.com. Ohnehin ist die Verteilung der Limited Editions im Vereinigten Königreich etwas sinnvoller und logischer. Dort gibt es nämlich auch noch Limiterte in „Match of the Day“-Magazinen, bei einem Tausch-Event, sowie in den nicht in Deutschland erhältlichen Produkten Adventskalender und „Battle Pack“.

Unverständlicherweise gibt es auch eine fünfte Mega-Sammeldose ausschließlich in Großbritannien. Sie enthält neben der bronzenen Limierten von Joao Felix auch 15 weitere Exklusiv-Karten, die „Pro Select“-Cards mit Spielern, die von Roberto Firmino ausgewählt wurden. Warum diese eine Dose nicht in Deutschland erhältlich ist, die anderen vier aber schon – ein weiteres Rätsel der neuen Champions-League-Europa-League-Kollektion.

Neben den 31 Limited Editions gibt es auch noch acht XL-Sized Cards:
OS1 Jadon Sancho – Topps.com
OS2 Neymar Jr
OS3 Trent Alexander-Arnold
OS4 Bruno Fernandes
OS5 James Maddison
OS6 Kingsley Coman – Topps.com
OS7 Lionel Messi
OS8 Karim Benzema

Sie werden vermutlich ausschließlich bei Aktionen im Topps.com-Shop erhältlich sein. Die OS6 von Kingley Coman bekommt man beim Bestellen eines Blisterpacks dazu, die OS1 mit Jadon Sancho gab es im (mittlerweile ausverkauften) Launch-Bundle aus Starterpack und Multipack.

Internationale Varianten:
Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es diesmal keine eigenen Kollektionen für Großbritannien, Spanien und Italien, sowie eine deutsche bzw-. internationale Version. Diesmal scheint es neben der in Großbritannien und Deutschland erhältlichen Kollektion nur eine Variante in Spanien zu geben. Laut „Football Cartophilic Info Exchange“ enthält sie vier weitere spanische Clubs mit jeweils 16 Cards: Granada CF, Sevilla CF, Real Sociedad de Futbol und Villareal CF. Zudem soll es drei exklusive spanische Cards mit den Nummern ESP1 bis ESP3.

Bisher nur in Großbritannien gibt es neben den oben erwähnten 15 „Pro Select“-Cards auch noch 20 „Power Play“-Cards mit den Nummer GB1 bis GB20. Diese Cards sind „only Top Players and New Signings from the 20/21 Season“. Die Nummer 1 dieser Reihe ist Garteh Bale, der zu Tottenham Hotspur gewechselt ist.  Erhältlich sind die „Power Play“-Cards in einer speziellen Aktion auf Topps.com, bei der man leere Tüten einschicken muss, um „Power-Play Packs“ zu bekommen. Ob es die 20 „Power Play“-Cards auch in Deutschland geben wird, ist völlig unklar.

Kommen wir zum letzten Punkt des Reviews – dem vielleicht größten Kopfschüttel-Punkt. Denn: Ich habe neben einem normalen Display auch vier Multipacks, drei Blisterpacks, vier Mini-Sammeldosen und drei Mega-Sammeldosen geöffnet. Und: In keinem – ich wiederhole: in keinem dieser Produkte war auch nur eine einzige Basis-Karte der beiden Clubs Manchester City und Tottenham Hotspur enthalten. Sie stecken offenbar vorerst ausschließlich in den 1-Euro-Tüten aus den Displays. Offenbar ein extremer Produktionsfehler. Hat man also ausschließlich auf diese Produkte gesetzt, um gleich auch an eine Reihe von Limited Editions zu kommen, so verfügt man über keine Basis-Karte dieser beiden Clubs. So etwas darf nicht vorkommen. Eine absolute Katastrophe.

Fazit: Meine Meinung zur neuen „Match Attax“-Kollektion fällt geteilt aus. Die Karten sehen wieder super aus, es macht Spaß sie zu sammeln und das Komplettieren ist auch für Kinder möglich, wenn man vom Irrsinn der 31 Limited Editions absieht. Was den positiven Eindruck aber zu einem Teil zerstört sind zum einen das komplette Fehlen von italienischen Clubs – und zum anderen der schlimme Produktionsfehler mit den Manchester City- und Tottenham Hotspur-Cards.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Produkte und fehlende Cards bei collect-it.de kaufen.
– Produkte bei stick-it-now.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte und fehlende Cards bei ebay kaufen. [Affiliate-Link]
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Starterpack:

Zum ersten Mal seit 2009 schon im September: Die Bundesliga-Sticker von Topps kommen.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Topps die offiziellen Sticker zur Fußball-Bundesliga nicht mehr erst zur Rückrunde, sondern schon im Oktober. Diesmal ist die Firma noch früher dran, die Sticker-Kollektion erscheint erstmals seit dem Jahr 2009 schon im September und damit auch vor den „Match Attax“-Karten, die diesmal dafür erst im November kommen sollen.

Zudem kommt die Kollektion mit einer echten Innovation: Das Starterpack enthält eine „Tabelle mit Magic Stickern“, die immer wieder aufklebbar und ablösbar sind und mit denen damit jederzeit der aktuelle Tabellenstand der Bundesliga klebbar ist. Stick-Tabelle statt Steck-Tabelle also!

Ebenfalls neu: Die Sticker werden – Achtung – günstiger! Zwar kosten die Sticker-Tüten ab sofort nicht mehr 70 Cent, sondern 1 Euro, dafür sind aber auch 10 Sticker drin und nicht mehr nur 5.

Erscheinen wird die Kollektion, zu der übrigens 428 Sticker gehören, bereits am 24. September im regulären Pressehandel. Folgende Produkte sind dann erhältlich:

  • Starterpack (mit Album, „Bundesliga Tabelle mit Magic Stickern“ und drei Tüten) – 5,99 Euro
  • Album – 1 Euro
  • Tüten (mit 10 Stickern) – 1 Euro [ein Display enthält 36 Tüten]
  • Multipack (mit 5 Tüten plus 5 Extra-Sticker) – 4,99 Euro
  • Sammeldose (mit 90 Stickern) – 9,99 EuroEin Review zur neuen Bundesliga-Sticker-Kollektion mit allen Details zu den Stickern, zum Album und zur „Bundesliga Tabelle mit Magic Stickern“ wird zeitnah nach dem 24. September auf Sammelbild.info erscheinen.

„The Mandalorian“: zweite Staffel, zweiter Trailer, zweites Trailer-Card-Set von Topps.

Am 30. Oktober startet beim Streamingdienst Disney+ die zweite Staffel der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“. Vor einigen Tagen wurde der spektakuläre Trailer veröffentlicht:

Und: Wie schon bei der ersten Staffel feiert Topps den Trailer mit einem kleinen Trading-Card-Set. Es besteht aus sieben Cards, kostet 7,99 Euro und ist bis zum 24. September im deutschen Topps-Online-Shop bestellbar.

Topps bietet Sets zu den „Bundesliga Stars der Saison“ und zu Giovanni Reyna an

Mit zwei Sets von Trading Cards ergänzt Topps auch in Deutschland sein Angebot zum deutschen Fußball. „Die Bundesliga Stars der Saison – Set 2“ ist ein neues Produkt der Reihe „Topps on Demand“. Es enthält zwei Spieler jedes Bundesliga-Teams, die nach Meinung von Topps zu den „Stars der Saison“ gehörten. Beim FC Bayern sind das beispielsweise Alphonso Davies und Thomas Müller, bei Dortmund natürlich Erling Haaland, bei Mönchengladbach u.a. Alassane Plea, usw. In jedem dritten Set steckt zudem eine Autogramm-Karte mit anderen Spielern, die offenbar nichts mit den „Stars der Saison“ zu tun haben, denn Mario Götze gehörte beispielsweise in der Saison sicher nicht zu den Stars. Das Set kostete 30 Euro, sollte eigentlich bis zum 20. September bestellbar sein, ist aber (Stand 18. September) bereits ausverkauft.

Noch schneller ausverkauft war das „Giovanni Reyna Breakthrough Season“-Set zum Spieler von Borussia Dortmund. Zum Preis von 45 Euro soll der Sammler hier zehn Rookie-Karten zum US-amerikanischen BVB-Talent bekommen. Die Bestellphase startete am 14. September, sollte 14 Tage dauern, war aber am 14. September auch schon wieder vorbei. Seitdem steht „Sold out“ auf der entsprechenden Topps-Seite.

Topps druckt nun auch „Topps Now“-Cards zur Formel 1.

Nach Karten zur Bundesliga, Champions League, zu Wrestling-Events und zur Serie „The Mandalorian“ gibt es ab sofort auch exklusive „Topps Now“-Sammelkarten zur Formel-1-WM. Zwar ist es etwas kurios, eine solche Kollektion mitten in der Saison zu starten, doch Fans der Rennserie werden sich dennoch freuen, gab es in den vergangenen Jahren doch keinerlei Sammelprodukte zur Formel 1.

Zur Erinnerung: „Topps Now“-Karten werden jeweils aktuell nach einem bestimmten Event gelayoutet und dann für eine Woche im Topps-Online-Shop zum Bestellen angeboten. Es wird dann nur die Zahl der Cards gedruckt, die auch bestellt wurden, die Karten sind damit ein rares Sammlerstück.

Derzeit gibt es vier Cards zu den beiden Rennen in Monza und Mugello, weitere werden dann folgen. Eine Card kostet stolze 7,99 Euro.

Review: „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“.

Ein neuer „Star Wars“-Film kommt 2020 zwar nicht heraus, doch für den Lizenzinhaber Topps ist das natürlich kein Grund, nicht dennoch neue „Star Wars“-Sammelprodukte herauszubringen. Eins davon: die US-Cards-Kollektion „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“, die in Deutschland exklusiv im Topps-Online-Shop erhältlich ist.

Name: „Star Wars Chrome Perspectives – Resistance vs. First Order“
Publisher: Topps
Release (D): 13. August 2020
Cards: 100 Base Cards, 50 Inserts, 59 Autographs, 76 Sketch Cards (plus über 1000 Karten als Parallels)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Hobbybox (mit 18 Tüten a 6 Cards) – 85 Euro

Aufbau der Sammlung (in Klammern die unterschiedlichen Parallels):
01-R-50-R Resistance (Parallels: Refractor (eine in jeder 2. Tüte), Prism Refractor (1:8), Blue Refractor (1:15), X-Fractor (1:22), Gold Refractor (1:44), Orange Refractor (1:87), Red Refractor (1:431), SuperFractor (1:2129))
01-F-50-F First Order (Parallels: Refractor (eine in jeder 2. Tüte), Prism Refractor (1:8), Blue Refractor (1:15), X-Fractor (1:22), Gold Refractor (1:44), Orange Refractor (1:87), Red Refractor (1:431), SuperFractor (1:2129))
– Inserts:
CF-01-CF-15 Choose Your Allgiance: First Order (eine in jeder 4. Tüte) (Parallels: Printing Plates (1:3623))
CR-01-CR-15 Choose Your Allgiance: Resistance (eine in jeder 4. Tüte) (Parallels: Printing Plates (1:3623))
EW-01-EW-20 Empire in Conflict (eine in jeder 2. Tüte) (Parallels: Printing Plates (auf eine pro Card limitiert))
– Autographs:
30xA – Resistance Autographs (eine in jeder 95. Tüte) (Parallels: Blue Refractor (1:108), X-Fractor (1:110), Gold Refractor (1:249), Orange Refractor (1:403), Red Refractor (1:1679), SuperFractor (1:8258))
11xA First Order Autographs (eine in jeder 121. Tüte) (Parallels: Blue Refractor (1:177), X-Fractor (1:238), Gold Refractor (1:423), Orange Refractor (1:765), Red Refractor (1:2992), SuperFractor (1:14746))
8x Duel Dual Autographs (eine in jeder 6882. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:25806))
7x Dual Autographs (eine in jeder 5162. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:25806))
3x Triple Autographs (eine in jeder 20645. Tüte) (Parallels: SuperFractor (1:68814))
– Sketch Cards:
76 Cards ohne Nummerierung (eine in jeder 108. Tüte)

Um es gleich vorweg zu sagen: Allzu spannend ist die Kollektion nicht. Das Konzept besteht daraus, 50 „Star Wars“-Charaktere aus verschiedener Perspektive zu beschreiben. So zeigen die 50 Resistance-Cards die gleichen Figuren wie die 50 First-Order-Cards – bloß mit sehr unterschiedlicher Beschreibung auf der Rückseite. So wird Poe Dameron auf der Resistance-Karte als großartiger Pilot gefeiert, auf der First-Order-Card wird gesagt, dass er beim First Order viel besser aufgehoben wäre, usw. Amüsant, aber auf Dauer ermüdend.

Etwas interessanter sind die drei Insert-Sets mit Szenen aus den verschiedenen „Star Wars“-Filmen, doch auch hier gibt es nichts zu sehen, was es nicht anderswo in ähnlicher Form schonmal gab. Pro Hobbybox gibt es zudem eine Card mit Autogramm, ich hatte dabei Glück und habe eine Orange-Refractor-First-Order-Card mit Autogramm bekommen, die es nur in jeder 765. Tüte gibt. Ebenfalls selten sind die 76 verschiedenen Sketch Cards mit Zeichnungen und jeweiligem Autogramm des Künstlers, der das Motiv hergestellt hat.

Fazit: Eine ziemlich überflüssige Kollektion mit schönen Karten, aber langweiligem Konzept.


Kaufen:
– Cards bei de.topps.com kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings:

 

Review: „Slam Attax Reloaded“.

Zum 13. Mal bringt Topps eine Wrestling-Cards-Kollektion unter dem Label „Slam Attax“ auf den Markt. In Deutschland ist „Slam Attax Reloaded“ aber erst die zehnte Sammlung, denn drei frühere Ausgaben sind hierzulande nicht offiziell veröffentlicht worden.

Name: Slam Attax Reloaded
Publisher: Topps
Release (D): 11. August 2020
Cards: 446 (plus 23 Limited Editions und 11 XL-Cards)

Erhältliche Produkte:
– Starter-Pack (mit Sammelmappe, Spielfeld, Sammler-Magazin und 19 Cards, darunter eine Limited Edition und eine XL-Card) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 36 Tüten]
– Multipack (mit 5 Tüten und einer von acht Limited Editions) – 5,99 Euro
– Collector Tin (mit 42 Cards, inklusive einer von drei Limited Editions) – 7,99 Euro
– Mega Tin (mit 71 Cards, inklusive 14 exklusiven Cards, sowie einer von drei Limited Editions) – 12,99 Euro
– Collector Pack (mit 5 Tüten, einer von vier Limited Editions, sowie einer Collector Tin) – 12,99 Euro
– Money in the Bank Tin (mit 63 Cards und einer von drei Limited Editions) – 10 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-043 Raw
044-093 Smackdown
094-140 NXT
141-162 NXT UK
163-170 205 Live
171-194 Tag team
195-220 Future Legends
221-234 Rare / Firefly Dun House Tactic Cards
235-272 Hall of Fame
273-304 PPV Boosters
305-322 Championships
323-330 Finishers
331-336 Iconic Finishers
337-338 Wrestlemania Booster
339-342 WWE Icon
343-346 WWE Golden Icon
347-350 100 Club
351-352 Super Rare
T01-T14 Mega Tin Exclusive Set 1
T15-T28 Mega Tin Exclusive Set 2
T29-T42 Mega Tin Exclusive Set 3
M1-M7 Relic Cards
45xA – Spezialkarten mit authentischem Autogramm

Die Liste zeigt, wie viele unterschiedliche Kategorien es gibt. Die ersten 272 Nummern sind dabei Basis-Karten, die Nummern 273 bis 352 Spezialkarten. Diese sind in folgender Häufigkeit in den Tüten vertreten:

  • 32 PPV Boosters (eine in jeder Tüte)
  • 32 Championship und Finishers (1:2)
  • 16 Wrestlemania Boosters, WWE Icons, 100 Clubs und Super Rare (1:4)

Das Komplettieren der regulären 352 Cards ist also gar nicht so schwer, extrem seltene Karten gibt es nicht. Komplizierter wird es bei den Cards, die es nur in Spezialprodukten gibt. Da wären zum einen 42 exklusive Karten, die – jeweils 14 – in den drei Mega Tins stecken. Zudem gibt es sieben Relic Cards mit Teilen getragener T-Shirts und Ringmatten – zu bekommen in jeder vierten Mega Tin bzw. Money in the Bank Tin. Für das Komplettieren dieser sieben Relic Cards wäre also theoretisch der Kauf von 28 dieser Dosen nötig – Kosten: mindestens 280 Euro.

Noch seltener sind die signierten Karten mit authentischem Autogramm. 45 unterschiedliche gibt es – und sie stecken laut Topps in „Glückspaketen“. Über 2.000 solcher Tüten mit einer der seltenen Cards sollen in den Display-Boxen versteckt sein.

Neben den 352, bzw. inklusive Exclusives, Relics und Autogrammen 446 Karten gibt es auch noch 23 Limited Editions, die in folgenden Produkten stecken:

LESA – „The Fiend“ Bray Wyatt – Gold – Starter Pack
LEBR – Becky Lynch – Ultra Rare – Multipacks
LEBG – Becky Lynch – Gold – Multipacks
LEBS – Becky Lynch – Silver – Multipacks
LEBB – Becky Lynch – Bronze – Multipacks
LERR – Roman Reigns – Ultra Rare – Multipacks
LERG – Roman Reigns – Gold – Multipacks
LERS – Roman Reigns – Silver – Multipacks
LERB – Roman Reigns – Bronze – Multipacks
LETA – John Cena – Gold – Collector Tins
LETB – Sasha Banks – Gold – Collector Tins
LETC – Edge – Gold – Collector Tins
LEDA – The Rock – Gold – Mega Tins
LEDB – Undertaker – Gold – Mega Tins
LEDC – „Stone Cold“ Steve Austin – Gold – Mega Tins
LECR – Drew McIntyre – Ultra Rare – Collector Packs
LECG – Drew McIntyre – Gold – Collector Packs
LECS – Drew McIntyre – Silver – Collector Packs
LECB – Drew McIntyre – Bronze – Collector Packs
LEXA – Daniel Bryan – Gold – Topps.com Donnerstag Deal
LEXB – Charlotte Flair – Gold – [WWE Kids Magazine Issue 165 / Deutschland???]
LEXC – Seth Rollins – Gold – Topps.com Donnerstag Deal
LEXD – Nikki Cross – Gold – Topps.com Donnerstag Deal

Um alle Limitierten zu bekommen, ist also der Kauf vieler Produkte nötig. Zumal insbesondere die „Ultra Rare“-LEs sehr selten sind. Sie stecken nur in 9% der Multipacks und Collector Packs. Die Gold-LEs gibt es 18% der Packs, die silbernen in 28% und die Bronze-Varianten in 45% der Packs. Wie man in Deutschland an die LEXB kommt, ist zudem unklar. Im deutschsprachigen Sammler-Magazin ist das „WWE Kids Magazin“ verzeichnet, das allerdings nur in Großbritannien erscheint.

Neben den 23 Limited Editions gibt es auch noch elf XL Cards, die auf ähnlichen Wegen zu bekommen sind wie die LEs:

XL01 – John Cena – Starter Packs
XL02 – Charlotte Flair – Starter Packs
XL03 – Braun Strowman – Topps.com Donnerstag Deal
XL04 – Bayley – Topps.com Donnerstag Deal
XL05 – Becky Lynch – Topps.com Donnerstag Deal
XL06 – Roman Reigns – Topps.com Donnerstag Deal
XL07 – Undertaker – Topps.com Donnerstag Deal
XL08 – „The Fiend“ Bray Wyatt – Topps.com Donnerstag Deal
XL09 – Drew McIntyre –  Topps.com Donnerstag Deal
XL10 – Rhea Ripley – Topps.com Donnerstag Deal
XL11 – Kofi Kingston – [WWE Kids Magazine Issue 167 / Deutschland???]

Auch hier ist derzeit nicht bekannt, wie deutsche Sammler an die Karte kommen sollen, die in England dem „WWE Kids Magazin“ beiliegen wird.

Kommen wir nach all den Details zur Kollektion zum eigentlichen: den Karten. Ich bin überhaupt gar kein Wrestling-Fan. Dennoch muss ich sagen, dass mir die Cards ganz gut gefallen. Die Basis-Karten haben einen edlen schwarzen Rahmen, im Hintergrund sind die einzelnen WWE-Logos wie „Raw“ zu sehen, die Protagonisten haben allerdings einen etwas zu knalligen Rahmen um sich herum.

Die Spezialkarten sind allesamt silber, haben zudem zum Teil Glitzer- und Holo-Effekte. Die „Gold Icons“ sehen toll aus, die Limited Editions ebenfalls.

Fazit: Sehr umfangreiche Wrestling-Kollektion, die Fans glücklich machen dürfte. Sammler ohne riesiges Budget sollten sich vorher klar darüber werden, ob sie alle Limited Editions, XL-Cards und Relics sammeln wollen, die Autogramme sind ohnehin viel zu selten.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Produkte bei ebay.de/stickeroase kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings und Blick auf alle Produkte:

Sammelbild.info ist wieder da – was von Mai bis Juli geschah…

Seit Ende April herrschte Stille auf Sammelbild.info. Doch das ändert sich nun. Ab sofort wird es wieder aktuelle News, neue Reviews und einiges mehr auf der Website geben.

Zunächst arbeite ich mal die vergangenen Monate auf, berichte in Kurzform, welche Kollektionen in Deutschland erschienen sind.

22. Mai: „RB Leipzig – Offizielles Stickeralbum 2019-2020“
Sticker-Kollektion mit 239 Bildern zur gerade erst zu Ende gegangenen Fußball-Saison 2019/20. Hergestellt von Akinda, die auch bereits das VfL-Wolfsburg-Album verantwortet haben. Inhaltlich beschränkt sich die Kollektion auf die Profi-Mannschaft samt Stadion, Fans, Maskottchen, etc. Zu kaufen gab/gibt es die Sticker im Pressehandel in Leipzig, sowie online (per Kreditkarte) im Akinda-Shop.

25. Mai: „Mosaic ’19-20 NBA Trading Cards“
Weitere Card-Kollektion zur NBA, die Panini exklusiv in ihrem Online-Shop verkauft, bzw. verkauft hat, denn die US-Cards sind dort oft bereits sehr schnell ausverkauft. Die laut Panini „hochwertigen Trading Cards in Prizm-Optik und zusätzlichen aufregenden Mosaic-Mustern“ bestehen aus 300 Basis-Karten und 15 Insert-Kategorien.

26. Mai: „Marvel – 80 Years“
Zum 80. Geburtstag der Marvel-Comics hat Panini einen Mix aus Cards und Stickern auf den Markt gebracht. Zu sammeln gibt es 192 Sticker und 50 Cards. Die Sticker kommen ins Album, die Cards erneut in eine Pappbox, die man sich aus einer Bastelvorlage aus dem Album falten kann. Inhaltlich erwartet den Sammler eine „nostalgische Reise durch die bedeutendsten Momente der Marvel-Historie“, zu bekommen ist die Kollektion im normalen Pressehandel.

27. Mai: „UEFA Euro 2020 Preview“
Die eigentliche Sticker-Kollektion zur Fußball-EM 2020, die wegen Corona auf 2021 verschoben wurde. Panini hat 120 Tüten in eine Display-Boy gepackt, viele Sammler berichteten, dass man bei Kauf einer solchen Box bereits eine Sammlung komplettieren konnte. 568 Sticker gibt es zu sammeln, darunter die 20 bereits qualifizierten Teams mit jeweils 28 Stickern.

28. Mai: „Spongebob Schwammkopf“
Corona-Pech hatte auch Topps. Diese Sticker-und-Cards-Kollektion sollte zum „Spongebob“-Kinofilm heraus kommen, der nun aber gar nicht mehr ins Kino kommen wird, sondern direkt bei Streamingdiensten zu sehen ist. Die Sticker-Kollektion kam dennoch auf den Markt, war aber sicher kein so großer Erfolg, als wenn es einen Kinofilm gegeben hätte. Zu sammeln gibt es 168 Sticker und 30 Cards, in jeder Tüte finden sich wie bei entsprechenden Panini-Mix-Produkten vier Sticker und eine Card. Das Album kam in einer Art Starterpack zum Preis von 4,99 Euro auf den Markt – mit Album und drei Sammeltüten.

4. Juni: diverse Topps-Produkte im Online-Shop
Am 4. Juni hat Topps diverse nicht mehr nagelneue Trading-Card-Kollektionen erstmals in seinen deutschen Online-Shop gepackt: „Topps Museum Collection – UEFA Champions League 2018/19“, „Star Wars Masterwork 2018 Trading Cards“, „UEFA Champions League Showcase 2015/16“, „WWE Legends 2017 Trading Cards“, „UFC 2009 – Ultimate Fighting Championship“, „Star Wars Galaxy 2018 Trading Cards“ und „Star Wars High-Tek 2017 Trading Cards“. Fast alle Cards waren bald ausverkauft.

9. Juni: „Lego Ninjago Legacy“
Blue Ocean wertet seine Lego-Ninjago-Lizenz für weitere Sammelprodukte aus: Mit „Lego Ninjago Legacy“ kam nun eine weitere Sticker-Kollektion auf den Markt. 289 Sticker gibt es zu sammeln – eine heftige Zahl. Das Album kostet 2,99 Euro, die Sticker pro 5er-Tüte 80 Cent. Zudem gibt es Blister mit vier verschiedenen zusätzlichen Wackel-Cards, sowie Multipacks mit verschiedenen Lego-Minifiguren.

9. Juni: „2019-20 Court Kings Basketball“
Und noch eine US-amerikanische NBA-Trading-Cards-Kollektion von Panini. Die „Court Kings“ sind laut Panini „kunstvolle Trading Cards, mit diversen spannenden und farbenfrohen Designs“. Eine Hobbybox besteht aus gerade mal 10 Cards, kostet aber fast 150 Euro. Enthalten sind dafür u.a. zwei Autogramm- oder Memorabilia-Cards.

12. Juni: „2020 Score Football“
Die NFL erfreut sich in Deutschland mittlerweile höchster Beliebtheit, Panini profitiert davon, denn die in den deutschen Onlineshop gestellten Cards-Prdukte sind schnell ausverkauft. Die „2020 Score“-Cards besteht aus 440 Basis-Karten und vielen Inserts, Parallels und Autogramm-Karten. Die 150 Euro teure Hobbybox enthält immerhin 400 Cards, darunter vier Autogramme.

25. Juni: „Star Wars Factfile“
Diese Sticker-Kollektion besteht aus sechs kleinen Stickeralben im Mini-Format zu den Themen „Kreaturen“, „Droiden“, „Imperium“, „Jedi“, „Widerstand“ und „Fahrzeuge“. Jedes der Stickeralben ist in einer Pappbox zu einem Preis von 9,99 Euro erschienen und enthält alle ins Album gehörende Sticker. Alle sechs Teile zusammen sind auch in einem Display für 59,99 Euro bei Topps erhältlich.

26. Juni: „115 Jahre Arminia Bielefeld“
Neues von Juststickit! Zum 115. Geburtstag – und passend zum Aufstieg – von Arminia Bielefeld gibt es ein Stickeralbum mit 278 zu sammelnden Stickern. Zu bekommen sind die Bilder in und um Bielefeld im Pressehandel, sowie online bei Just stick it! Wie bei dem Unternehmen üblich gibt es einen Rundumschlag durch die Historie und Gegenwart des Vereins.

30. Juni: „2020 Legacy Football“
Und noch eine NFL-Trading-Cards-Kollektion. „Legacy“ besteht aus 200 Base-Cards mit aktuellen Stars, Rookies und Legenden, sowie diversen Inserts, Parallels und Autogramm-Cards. Die Hobbybox kostet 199 Euro und enthält 16 Packs mit je 8 Karten, darunter u.a. zwei Autogramm-Cards.

30. Juni: „Tschutti Heftli #Heimspiel 2020“
Auch der schweizer Verein Tschutti-Heftli hatte 2020 ein Corona-Problem: Die EM wurde verschoben, somit auch das bereits geplante Stickeralbum. Auch Tschutti-Heftli entschied sich für ein Ersatzprodukt: das „#Heimspiel 2020“ mit 95 Stickern zum Thema „Wie sind Fussballerinnen, Fussballer, Fans, Trainerinnen und Coaches mit der fussballfreien Zeit umgegangen? Was, wenn der Ball nicht rollt, die Stadien leer bleiben? Kicken mit WC-Papierrollen? Und was passiert mit den Frisuren der Fussballprofis?“ Sticker und limitiertes Album sind für Deutschland bei fairkauf.at erhältlich.

1. Juli: „Paw Patrol – Mighty Pups“
Ein weiteres Stickeralbum zum Kinder-TV-Hit „Paw Patrol“. Diesmal unter dem Superhelden-Motto „Mighty Pups“ mit 176 Stickern. Tüten kosten 80 Cent, das Album 2,99 Euro, zudem gibt es Blister mit neun Tüten und einem zusätzlichen Spezialsticker zum Preis von 6,90 Euro. Alles erhältlich im normalen Pressehandel.

3. Juli: „L.O.L. Surprise – Fashion Fun!“
Auch die Spielzeugmarke „L.O.L. Surprise“ hat von Panini ein weiteres Stickeralbum bekommen. „Fashion Fun!“ enthält 204 Sticker, die Tüten kosten 80 Cent, das Album 2,50 Euro.

10. Juli: „2019-20 Chronicles Soccer“
Eine exklusiv im Panini-Onlineshop erhältliche Fußball-Cards-Kollektion, die schnell ausverkauft war. „Chronicles“ enthält die „Top-Stars aus den Top-Ligen aus England, Spanien & Italien“ und ist ein „Showcase für eine Vielzahl verschiedener Panini Trading Card-Kollektionen wie Prizm, Elite, Illusions, XR, Absolute & Contenders“. Die Cards sind sehr hochpreisig, eine Hobbybox enthält 3 Miniboxen mit je 15 Cards und kostet 199 Euro. Dafür gibt es dann u.a. drei Autogramm- oder Memorabilia-Cards. Multipacks mit 15 Cards, aber ohne solch seltenen Cards gab es schon für fast 20 Euro.

17. Juli: „Obsidian NBA Basketball 2019/20“
Beinahe schon albern teuer war die „Obsidian“-Kollektion zur NBA, die es ebenfalls kurz im deutschen Panini-Onlineshop gab: Sieben (!) Cards in einer Hobbybox zum Preis von 349 Euro. Eine Karte kostet also 50 Euro! Zwei der sieben Cards enthalten Autogramme.

31. Juli: „Impeccable 2019-20 Premier League Soccer“
Das Fußball-Gegenstück zu den Obsidian-Cards der NBA heißt „Impeccable“. Hier kosten acht (!) Karten sogar 549 Euro. Zu den acht Cards, die in einer Hobbybox stecken, gehören vier Autogramm-Cards, sowie eine weitere Autogramm- oder Memorabilia-Karte. Neben aktuellen Spielern der Premier League finden sich in der Kollektion auch Legenden von Geoff Hurst bis Cristiano Ronaldo.

3. August: „2019-20 Chronicles Basketball“
Und noch mehr NBA-Cards aus den USA, die es exklusiv im Panini-Onlineshop gab – ja, ebenfalls schon ausverkauft. Hier enthält eine Hobbybox zum stolzen Preis von 399 Euro immerhin 6 Packs mit je 8 Cards. Wie die entsprechende „Chronicles Soccer“-Kollektion gibt es auch hier einen Blick auf Motive anderer Panini-Sammlungen: „Unter anderem sind hier Cards aus den Kollektionen Prestige, Threads, Panini, Luminance, Playbook, Essentials, Marquee, Illusions, Majestic, Limited, Titanium, Vanguard, Crusade, Gala und mehr vertreten“, so Panini.

News-Update mit massenhaft Neuheiten von Panini, Topps & Co.

Die Corona-Krise hält nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt in Atem. Durch Arbeit plus Kinder-Homeschooling gab es in den vergangenen Wochen wenig bis gar nichts Neues auf Sammelbild.info zu lesen. Die folgende Übersicht soll daher zeigen, was in den vergangenen Wochen in der Sammel-Szene passiert ist:

  • Im normalen Handel sind seit dem 10. März die neuen „Match Attax Extra„-Karten zur Bundesliga von Topps erhältlich. Am 12. März erschienen „Miraculous„-Sticker und -Cards von Panini. Am 17. März kam dann noch neue Sticker zur beliebten Animationsserie „Peppa Pig“ dazu: „Peppa Pig – Alles, was ich mag„. Ebenfalls von Panini erschien am 26. März die Sticker- und Cards-Kollektion „Disney Prinzessin – Das Herz einer Prinzessin„. Obwohl die Kinos alle geschlossen sind und der Film somit nicht dort zu sehen ist, hat Topps am 8. April auch seine Sticker-Sammlung zu „Trolls World Tour“ in den Handel gebracht. Offiziell in Deutschland erhältlich sind in diesem Jahr auch die „Match Attax 101“-Karten von Topps, u.a. mit den nach Topps-Meinung 101 besten Spielern aus Champions League und Europa League. Erhältlich sind sie direkt bei Topps oder bei anderen Online-Händlern. In und um Düsseldorf im regulären Handel, sowie in anderen Regionen online – können Fans der Fortuna seit dem 24. April zudem die neuen Sticker aus dem Hause juststickit! kaufen: „Fortuna Düsseldorf – 125 Jahre – 1895-2020„.

 

 

Vorstellung: „Match Attax Action Bundesliga Saison 2019/2020“.

Zum zweiten Mal bringt Topps zur Fußball-Bundesliga neben den „Match Attax“-Karten und dem „Match Attax Extra“-Zusatz auch noch eine „Match Attax Action“-Ergänzung auf den deutschen Sammelmarkt. Mehr als 200 Karten warten auf den Trading-Card-Fan, dazu neun weitere Limited Editions.

Name: Match Attax Action Bundesliga Saison 2019-20
Publisher: Topps
Release: 14. November 2019
Cards: 207 (plus 9 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe für Action und Extra, 10 Karten und einer Limitierten, Rückrunden-Spielplan, Spielfeld und Checklist) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 11 Cards) – 2 Euro [ein Display enthält 20 Tüten]
– Sammeldose (mit 65 Cards, darunter 2 Limitierte) – 14,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
406-414 Bundesliga Centurions
415-468 Bundesliga Karten
469-486 Offensiver Außenverteidiger
487-504 Allrounder
505-522 Torjäger
523-540 Matchwinner und Club-Einhundert
541-558 2. Bundesliga Clubkarten
559-612 2. Bundesliga Karten

Die Nummerierung der Cards schließt direkt an die ursprüngliche „Match Attax“-Kollektion zur Bundesliga-Saison an, beginnt also mit der Nummer 406. Zunächst finden sich in der „Action“-Ergänzung neun „Bundesliga Centurions“, hier sind Spieler abgebildet, die mehr als 100 Spiele für einen einzigen Club gemacht haben. Die Reihe geht von Salomon Kalou von Hertha BSC über Thomas Müller vom FC Bayern bis Robin Knoche aus Wolfsburg.

Anschließend folgen „Bundeslige Karten“. Hier erhält der Sammler pro Bundesliga-Verein drei Spieler, die in der Ursprungs-Kollektion nicht enthalten waren. Das können Transfers sein, die nach Redaktionsschluss zustande kamen, sind aber auch weitere Spieler aus dem Kader, die schon lang dabei sind, aber in der „Match Attax“-Kollektion fehlten, weil man sie nicht für relevant genug gehalten hatte. Beispiel: Beim FC Bayern sind es die neuen Transfers Coutinho und Perisic, aber auch der mehrfach vor dem Verkauf gestandene Boateng.

Ab Nummer 469 folgen drei weitere Basis-Karten-Kategorien: „Offensiver Außenverteidiger“, „Allrounder“ und „Torjäger“. In allen drei Kategorien kommt jeder der 18 Vereine einmal vor. Sonderkarten folgen dann mit den traditionellen „Match Attax“-Kategorien „Matchwinner“ und „Club-Einhundert“. Auch hier gibt es aus jedem Club einen Spieler, die „Club-Einhundert“-Karte ist diesmal Kai Havertz von Bayer Leverkusen. Die 18 Logos der Zweitliga-Vereine, sowie jeweils drei Spieler der 18 Zweitliga-Clubs komplettieren die „Action“-Kollektion 2019/2020. Die Clubkarten sind dabei keine Basis-Karten, sondern Sonderkarten.

Die Verteilung der drei Sonderkarten-Kategorien sieht wie folgt aus:

  • Clubkarten oder Matchwinner (eine in jeder zweiten Tüte)
  • Club-100-Karte (1:14)

Da es nur eine Club-100-Karte gibt, ist diese „seltene“ Karte alles andere als selten. In jedem Display mit 20 Tüten sollte eine drin sein, dafür aber nur zehn der 36 „Matchwinner“ und „Clubkarten“. Hier liegt also die eigentliche Herausforderung beim Sammeln. Die zweite Herausforderung ist wie immer die der Limitierten Karten, von denen es neun gibt:

LE28 Philippe Coutinho (FC Bayern München“ – Starterpack
LE29 Daniel Brosinski (1. FSV Mainz 05) – Tüten
LE30 Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach) – Tüten
LE31 Weston McKennie (FC Schalke 04) – Tüten
LE32 Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart) – Tüten
LE33 Nils Petersen (Sport-Club Freiburg) – Topps.com
LE34 Ihlas Bebou (TSG 1899 Hoffenheim) – „Bravo Sport“ 13/2020 (28.11.2019)
LE35 David Abraham (Eintracht Frankfurt) – Sammeldose
LE36 Tio Werner (RB Leipzig) – Sammeldose

Anzumerken sind noch zwei Details: Zum einen finden sich in den 2-Euro-Tüten zur Kollektion elf Karten, zum anderen soll die Sammelmappe auch die Karten der „Match Attax Extra“-Ergänzung aufnehmen, die im März 2020 erscheint. Sie wird noch einmal 206 reguläre Karten und 9 Limited Editions bringen.

Fazit: Unspektakuläre, aber gute Ergänzung zur „Match Attax“-Kollektion, die zahlreiche neue Spieler bringt – und für Zweitliga-Fans die heiß ersehnten ersten Karten der Saison 2019/2020.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen und Starterpack bei de.topps.com kaufen.
– Cards, Boxen und Starterpack im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack, Sammeldose und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack, Sammeldose und fehlende Karten bei collect-it.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Sammeldose bei stickerpoint.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf verschiedene Produkte: