Topps zeigt erste „Match Attax Action“-Karten.

Es war die Nachricht, die „Match Attax“-Sammler in diesem Jahr wohl am meisten überrascht hat: Erstmals ergänzt Topps die Kollektion um so genannte „Match Attax Action“-Karten, die bereits im November auf den Markt kommen sollen. Inzwischen kristallisiert sich wohl der 15. November als Termin heraus, ab dem die Cards in den Regalen des Handels liegen. Nun veröffentlichte Topps auf Facebook die ersten Fotos der Karten:

Morgen beginnt die Bundesliga-Action wieder und bereits in wenigen Wochen gibt es noch mehr Action, mit Bundesliga Match Attax Action!

Gepostet von MyTopps Deutschland am Mittwoch, 24. Oktober 2018

Zu kaufen gibt es dann aber kein neues Starterpack, die Karten werden in die Sammelmappe der regulären „Match Attax Bundesliga 2018/2019“-Kollektion gesteckt. Auch andere Produkte wie Blister, Multipacks, etc. sind nicht geplant, stattdessen wird es ausschließlich Tüten für 2 Euro geben, in denen aber keine zehn, sondern elf Karten stecken. Auf den Displays (mit 20 Tüten) von denen inzwischen auch erste Fotos bei Händlern aufgetaucht sind, ist zu lesen: „Gratis-Kapitäns-Karte in jedem Päckchen“. Damit ist dann wohl die jeweils 11. Karte gemeint. Zudem wird es eine Limitierte Karte in jedem Display geben: die L26 mit Thomas Müller. Die L27 mit Kai Havertz wird der Bravo Sport 25/2018 beiliegen, die am 29. November erscheint.

Vorstellung: „Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19“.

Die „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League war in den ersten drei Saisons noch kein Hochglanz-Produkt. Im Vergleich zu den Premier-League- oder Bundesliga-Karten wirkten die Karten oft etwas bieder. Und im Vergleich zu den internationalen Fußball-Cards von Panini hatten die Topps-Produkte zur Champions League keine Chance. Doch in diesem Jahr macht die Firma einen klaren Schritt nach vorn.

Name: Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 2. Oktober 2018
Cards: 443 (plus 15 Limited Editions, 15 Rising Stars, 15 Superstars, 15 Super Striker, 15 Title Winner und vier nur in Spanien erhältliche Exclusive Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter Pack (mit Sammelmappe, Doppel-Spielfeld und 24 Karten und einer Limitierten Karte) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 6 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Multipack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
– Blisterpack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
Mini-Sammeldose (mit 42 Karten, darunter eine Limitierte) – 7,99 Euro
– Mega-Sammeldose
(mit 60 Karten, darunter eine Limitierte und 15 exklusive Karten) – 11,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-018 FC Barcelona
019-036 Club Atlético de Madrid
037-054 Real Madrid C.F.
055-072 Valencia CF
073-090 FC Bayern München
091-108 FC Schalke 04
109-126 TSG 1899 Hoffenheim
127-144 Borussia Dortmund
145-162 Manchester City FC
163-180 Manchester United FC
181-198 Tottenham Hotspur
199-216 Liverpool FC
217-234 SSC Napoli
235-252 AS Roma
253-270 FC Internazionale Milano
271-288 Paris Saint-Germain
289-306 AS Monaco FC
307-324 Olympique Lyonnais
325-342 Club Brugge
343-360 FC Porto
361-378 Galatasaray AS
379-396 Juventus
397-418 Man of the Match
419-428 Mega Signings
429-439 100 Club
440-443 Hat-Trick Hero
RS01-RS15 Rising Stars
SS01-SS15 Super Striker
SU01-SU15 Superstar
TW01-TW15 Title Winner

Vom Aufbau her unterscheidet sich die Kollektion nicht allzu sehr von der aus dem Vorjahr. Erneut finden nur 22 der 32 Champions-League-Teams statt. Das liegt nicht an dem frühen Veröffentlichungszeitpunkt, denn es standen seit dem Frühjahr 26 Vereine als Teilnehmer statt und die Sticker von Topps zeigen ja, dass man auch die anderen sechs Clubs in eine solche Sammlung hieven kann, wenn man will. Stattdessen konzentriert sich Topps bei den „Match Attax“-Karten aber vor allem auf die Vereine der großen Fußball-Nationen Spanien, Deutschland, England, Italien und Frankreich, aus denen allein 19 der 22 Teams stammen. Dazu kamen diesmal nur Brügge, Porto und Galatasaray.

Eine Base Card, ein Duo und ein Club Badge

Unter den weiteren Rubriken gibt es wie immer „Man of the Match“-Cards, „100 Club“ und „Hat-Trick Heroes“. Weggefallen ist die „UCL All-Star XI“ und die Trophy-Karte mit dem Champions-League-Pokal. Neu dabei sind die Mega Signings, das sind die Top-Transfers aus dem Sommer.

Cards-Arten:
Die einzelnen Special Cards finden sich in folgender Häufigkeit in den Tüten:

  • 21 Duos (eine in jeder 3,2ten Tüte)
  • 22 Club Badges (1:3,1)
  • 21 Speed Kings (1:5,8)
  • 21 Pass Masters (1:5,8)
  • 21 Goal Machines (1:5,8)
  • 16 Real Madrid C.F. 2017/18 Winners Cards (1:4)
  • 1 Real Madrid C.F. Duo (1:122)
  • 22 Man of the Match Cards (1:4,6)
  • 10 Mega Signings (1:10,7)
  • 4 Hat-Trick Hero Cards (1:48)
  • 11 100 Club Cards (1:9)

Die größte Herausforderung sind also die Duo-Karte von Real Madrid, die nur in jeder 122. Tüte steckt, sowie die 4 Hat-Trick-Heroes, für die theoretisch sogar 192 Tüten gekauft werden müssen. Ich hatte Glück und hatte in meiner ersten 30-Tüten-Display-Box sowohl die Duo-Karte als auch einen Hat-Trick Hero.

Ein Speed Kind, ein Pass Master und eine Goal Machine

Die Auflistung der Real-Madrid-Karten zeigt, dass auch in diesem Jahr die Karten dieses Clubs allesamt Special Cards sind. 16 Karten sind so genannte „Winners Cards“, hinzu kommt das ultra-seltene Duo und das Club-Logo. Bei den anderen 21 Teams gibt es jeweils vier Sonderkarten: Je ein Clob-Logo, einen Speed King, einen Pass Master und eine Goal Machine. Die restlichen Sonderkarten finden sich ja am Ende der Kollektion.

Neben den 273 Base Cards haben auch die Duos (Ausnahme: Real Madrid) und die Club Badges keinen Spezial-Effekt. Die drei Kategorien Speed Kings, Pass Masters und Goal Machines hingegen hingegen haben einen Rainbow-Effekt, glänzen also in verschiedenen Farben, wenn man die silbrigen Karten gegen das Licht hält. Gleiches gilt für die Real-Madrid-Duo-Karte. Die Winners Cards von Real Madrid haben im Hintergrund, bei den „Match Attax“-Werten, etc. einen metallisch-blauen Aufdruck.

Eine Real-Madrid-Winners-Card, das Real-Madrid-Duo und ein Man of the Match

Recht edel sehen die Karten der Kategorien Man of the Match, Mega Signing und Hat-Trick Hero aus, die goldene Schrift und einen Rainbow-Effekt besitzen. Die „Man of the Match“-Karten finde ich ohnehin am gelungensten. Bei ihnen wurde das übliche „Match Attax“-Layout modernisiert. So gibt es neben dem üblichen Action-Foto des Spielers im Hintergrund noch ein Porträt – und mitten auf der Karte den goldenen Stempel „Man of the Match“. Die 100-Club-Karten besitzen im Hintergrund ein entsprechendes „100 Club“-Holo-Logo, sehen dadurch auch toll aus.

Ein Mega Signing (mit „Coutois“-Schreibfehler / siehe unten), ein Hat-Trick-Hero und eine 100-Club-Karte

Limited Editions:
Bei den Limitierten Karten hat Topps in dieser Saison glücklicherweise auf die Kategorien Gold, Silber und Bronze verzichtet. Stattdessen gibt es wieder eine simple Nummerierung von LE1 bis LE15. Die 15. Limitierte ist dabei ein Sonderfall, da sie nicht in der offiziellen Checklist im Sammelordner aufgeführt ist und offenbar auch ein etwas anderes Layout besitzt. In Deutschland wird die Karte mit Kevin De Bruyne der „Bravo Sport“ beiliegen. Ob es sie auch in anderen Ländern auf ähnliche Art geben wird, ist noch unbekannt.

Ungewöhnlicherweise gibt es die anderen 14 Limited Editions allesamt in den Tüten (eine pro Display), 13 davon zudem in den Blisern, Multipacks und den Mini-Sammeldosen. Vier der 14 Karten stecken zudem in den Mega-Sammeldosen, eine im Starterpack und eine zusätzlich in einer „Bravo Sport“-Ausgabe.

LE01 David De Gea – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE02 Vincent Kompany – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE03 Sergio Ramos – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE04 Mats Hummels – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE05 Virgil Van Dijk – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE06 Leroy Sané – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Rising Stars)
LE07 Radja Nainggolan – Bravo Sport (21/2018, Evt: 04.10.), Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE08 Philippe Coutinho – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE09 Paul Pogba – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE10 Mohamed Salah – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Superstars)
LE11 Lionel Messi – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Super Strikers)
LE12 Harry Kane – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE13 Neymar Jr – Display Box, Starterpack
LE14 Cristiano Ronaldo – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Title Winners)
LE15 De Bruyne – Bravo Sport (24/2018, Evt: 15.11.2018)

Der günstigste Weg, an die Limited Editions zu kommen, ist also der Kauf vieler Blister und Multipacks, die ja jeweils nur knapp 5 Euro kosten. Ich persönlich kann vor allem die Blister empfehlen, bei denen ich mehrere hatte, in denen sogar zwei (!) Limited Editions steckten.

Ein Superstar, ein Title Winner und ein Rising Star

Neben der normalen Kollektion und den Limited Editions gibt es – diesmal auch offiziell in Deutschland – weitere 60 Karten, die exklusiv in den Mega-Sammeldosen zu finden sind: Jeweils 15 „Rising Stars“, „Super Striker“, „Superstars“ und „Title Winner“. Im Layout unterscheiden sie sich nicht grundlegend von den Basis-Karten, haben auch keinen Spezialeffekt. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es diesmal glücklicherweise keine „Pro 11“-Karten, die ausschließlich durch Online-„Match Attax“-Spielen erhältlich waren. Diese Zeit können sich die Perfektionisten unter den Sammlern diesmal also sparen.

Auch eine Nordic Edition gibt es in dieser Saison offenbar nicht.  Womöglich hat das auch damit zu tun, dass sich kein einziges Team aus Ländern wie Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland für die Champions League qualifiziert hat. Vor einem Jahr hatte Topps noch die Mannschaft vom FC Kobenhavn in die reguläre Kollektion aufgenommen, obwohl sie sich auch nicht qualifiziert hatte. Auf eine solche Albernheit verzichtet man in diesem Jahr glücklicherweise.

Ein Super Striker und zwei Limited Editions

Eine Extra-Herausforderung aus dem Ausland gibt es dennoch: In Spanien wurden vier Promo-Karten verteilt, die es nicht auf anderem Wege gibt. Es sind die Nummern ES1 bis ES4 mit den Spielern Vidal, Costa, Modric und Bastuayi – einer von jedem spanischen Champions-League-Club also. Laut einem Nutzer aus dem Cardzreview-Forum gab es die Karten am 12. bis 14. Oktober in bestimmten Kinos in Madrid und Barcelona.

Eine Kuriosität am Rande ist ein Fehler auf der „Mega Signing“-Karte von Thibaut Courtois. Topps hat dort das „r“ im Nachnamen vergessen. Ob der Fehler im Laufe der Produktion korrigiert wurde, also auch korrekte Karten existieren, ist derzeit unklar.

Match Attax Extra:
Im Februar wird die Kollektion der Champions League erstmals um „Match Attax Extra“-Karten erweitert. Dazu gehören dann laut Werbung Spieler-Updates, weitere „Pro Performance“-Cards (das sind die „Goal Machines“, „Speed Kings“, etc.), zusätzliche „Man of the Match“- und „100 Club“-Karten, sowie „Group Stage Record Holders“ und ein paar weitere Limited Editions. Ein paar mehr Infos gibt es an dieser Stelle – und zudem in weiteren Artikeln, sobald es neue Details dazu gibt.

Fazit: Die Champions-League-Kollektion entwickelt sich zum Aushängeschild des „Match Attax“-Labels. Die Karten sehen in diesem Jahr super aus, meiner Meinung nach sogar besser als die zur Bundesliga. Die 2018/19er-Version ist die bisher beste „Champions League“-Sammlung von Topps.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf Starterpack und andere Produkte:

Topps bringt erstmals „Match Attax Extra“-Erweiterung zur UEFA Champions League.

In der Anfang Oktober auf den Markt gekommenen „Match Attax“-Kollektion zur Champions League war davon noch nichts zu lesen, doch ein Werbeblatt aus Händler-Kreisen, das u.a. Alan Jenkins in seinem „Football Cartophilic Ingo Exchange„-Blog gepostet hat, enthüllt es: Topps bringt im Februar erstmals auch eine „Match Attax Extra“-Erweiterung zur Königsklasse auf den Markt. Enthalten sein werden demnach:

  • Squad Update Cards
  • Rising Stars
  • Latest Pro Performance Foil Cards
  • New Man of the Match Players
  • Group Stage Record Holders
  • Extra 100 Club Heroes
  • More Super Squad Limited Edition Cards

Ein genauer Termin für Deutschland ist noch völlig unbekannt. Sobald ich weitere Details habe, lest Ihr sie auf Sammelbild.info.

Vorstellung: „UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2018/19“.

Mit der vierten Ausgabe wird das Champions-League-Sticker-Album von Topps allmählich zur Tradition. Zumal das Unternehmen auch für die kommenden Saisons die Rechte hält. Die Version 2018/19 ist mit knapp 600 Stickern erneut sehr umfangreich und hat in Sachen Sticker-Layout deutlich zugelegt.

Name: UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 2. Oktober 2018
Sticker: 595

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-002 UEFA Champions League Logo & Trophy
003-021 FC Barcelona
022-040 Club Atlético de Madrid
041-059 Real Madrid C.F.
060-078 Valencia CF
079-097 FC Bayern München
098-116 FC Schalke 04
117-135 TSG 1899 Hoffenheim
136-154 Borussia Dortmund
155-173 Manchester City FC
174-192 Manchester United FC
193-211 Tottenham Hotspur
212-230 Liverpool FC
231-249 Juventus
250-268 SSC Napoli
269-287 AS Roma
288-306 FC Internazionale Milano
307-325 Paris Saint-Germain
326-344 AS Monaco FC
345-363 Olympique Lyonnais
364-382 FC Lokomotiv Moskva
383-401 PFC CSKA Moskva
402-420 FC Porto
421-439 FC Shakhtar Donetsk
440-458 Club Brugge
459-477 Galatasaray AS
478-496 FC Viktoria Plzen
497-592 Play-Off Qualifying Teams
593 The Road to Madrid
594 UEFA Youth League
595 UEFA Women’s Champions League

Wer sich die Liste anschaut, wird sofort bemerken, dass nicht alle 32 Clubs aufgeführt sind. Das liegt daran, dass Topps wegen des frühen Veröffentlichungszeitpunktes nicht alle Teams abbilden kann, da die Qualifikaiton wegen des Drucks noch lief. Im Vergleich zur vorigen Saison ist die Zahl der Mannschaften, die auf den Seiten „Play-Off Qualifying Teams“ in abgespeckter Form abgebildet wird, aber kleiner geworden. Der Grund: Die UEFA hat diesmal 26 Teams einen festen Platz beschert und nicht mehr nur 22. Dadurch fehlen nur FK Roter Stern Belgrad, PSV Eindhoven, BSC Young Boys, AEK Athen, Benfica Lissabon und Ajax Amsterdam auf den Hauptseiten des Albums.

Die Clubs sind logischerweise auch nicht nach Gruppen eingeteilt – die waren ja noch nicht ausgelost -, sondern nach Ländern. Vorn finden sich die jeweils vier Teams aus Spanien, Deutschland, England und Italien, dahinter die drei aus Frankreich, die beiden aus Russland, dann die fünf Meister aus Portugal, Ukraine, Belgien, Türkei und Tschechien.

Diese 26 Teams finden wie im Vorjahr auf einer Doppelseite mit 19 Stickern statt: Auf der linken Seite gibt es das Club-Logo und die Trikots, den Mannschaftskapitän und als größeren Sticker einen besonderen Star. Alle vier Sticker sind Spezial-Sticker mit einem Effekt: Die drei kleinen (Logo, Trikots, Captain) haben einen Holo-Effekt im Hintergrund, die großen Sticker mit den Stars haben einen Metallic-Effekt. Auf der rechten Seite gibt es dann jeweils 15 Spieler-Porträts als normale Sticker.

Das Champions-League-Logo mit Holo-Effekt, ein normaler Spieler-Sticker und ein großer Sticker mit Metallic-Effekt

Die sechs Teams, die durch die Qualifikation mussten, haben jeweils nur eine Seite im Album abbekommen. Dort finden sich ebenfalls die drei kleinen Sondersticker, der große fehlt aber. Zudem gibt es nur Platz für 13 normale Spieler-Sticker. Wer mitgezählt hat. wird auf 96 kleine und 26 große Spezialsticker kommen. Doch es sind noch ein paar mehr, denn auch das Champions-League-Logo und der -Pokal am Beginn des Albums, sowie der Sticker zum Finale in Madrid am Ende des Albums sind kleine Holo-Sticker, die beiden Bilder zur Youth League und zur Women’s Champions League zudem große Metallic-Sticker. Insgesamt gibt es also 99 kleine und 28 große Spezialsticker. Eine große Zahl.

Seltener als die normalen Sticker sind sie allerdings nicht, denn in jeder Tüte stecken vier normale und ein Spezialsticker. Rein theoretisch müsste man durch Sticker-Kauf die 127 Spezialsticker sogar einen Tick früher komplett haben als die 468 normalen. Da ein Display nur 30 Tüten enthält, muss ein Sammler ohnehin viele Displays kaufen, um eine Menge an Stickern zu haben, mit der er dann via Tausch das Album komplettieren kann. Vier Displays wären 600 Sticker, also in etwa die Menge, die man braucht.

Drei Sticker mit Holo-Effekt: ein Logo, ein Trikot-Sticker und ein Kapitän

Weggelassen hat man im Vergleich zum Vorjahr übrigens die Seiten „Players To Watch“, sowie leider die zum Vorjahres-Finale und zu den Gewinnern der Vergangenheit. Da ich solche Rückblicke immer sehr mag, finde ich diese Entscheidung sehr schade.

Unbedingt positiv anzumerken ist in diesem Jahr das Layout der Sticker. Das gefällt mir richtig gut. Es sieht modern aus, wirkt durch das Weglassen der Farbe weiß edel und überzeugt auch mit den Querstreifen im Hintergrund. Die Sticker sehen einfach gut aus – deutlich besser als die meisten 08/15-Fußball-Porträt-Sticker in anderen Kollektionen.

Die Italien-Version:
In Italien ist das Album mit einem zusätzlichen Poster in der Mitte erschienen, das Platz für 16 Zusatz-Sticker bietet, die die Nummern A1 bis A4, B1 bis B4, C1 bis C4 und D1 bis D4 haben. Zu bekommen sind die Sticker exklusiv als Beilage der Zeitungen „Corriere dello Sport Stadio“ und „Tuttosport“. Jeweils vier Sticker liegen am 23. Oktober, 6. November, 27. November und 11. Dezember bei.

Fazit: Trotz einiger fehlender Rubriken gefällt mir die Kollektion besser als im Vorjahr. Das liegt vor allem an dem tollen Sticker-Layout, aber auch an der kleineren Zahl an Play-Off-Teams mit abgespeckten Seiten. Wobei für diese Zahl natürlich nicht Topps, sondern die UEFA verantwortlich ist.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen und Album bei toppsdirekt.de kaufen.
– Sticker, Boxen, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Boxen und Album bei collect-it.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Album:

Vorstellung: „Topps Now UEFA Champions League“.

Wie schon zur Bundesliga bringt Topps auch Karten seiner Marke Topps Now zur UEFA Champions League auf den deutschen Markt. Das Besondere: Die Karten sind am Tag nach einem Spieltag bestellbar – aber nur für 24 Stunden. Die Exklusivität lässt sich Topps teuer bezahlen.

Name: Topps Now UEFA Champions League
Publisher: Topps
Release (D): 21. September 2018
Cards: mindestens 50

Erhältliche Produkte:
– Einzelkarten zu den aktuellen Spielen – 7,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-002 1. Spieltag
003-008 2. Spieltag
009- 3. Spieltag

In den USA gibt es die Marke „Topps Now“ bereits seit 2016. Tausende Karten sind seitdem zu den Themen Major League Baseball, Major League Soccer, World Wrestling Entertainment, Showtime Championship Boxing und als erste Nicht-US-Marke zur englischen Premier League gedruckt worden. Die Besonderheit: Die Karten sind top-aktuell, zeigen Fotos und Begleittexte zu Sport-Ereignissen, die gerade erst stattgefunden haben. So erhält der Sammler zum Beispiel bei einer Fußball-Liga ein Sammelprodukt als Begleiter der kompletten Saison.

Ebenfalls besonders: Es werden immer nur so viele Karten gedruckt, wie vorher – meist in einem 24-Stunden-Zeitraum – bestellt wurden. Dafür kosten die Karten wegen der geringen Menge viel Geld. Für einzelne „Topps Now“-Cards zur Bundesliga und Champions League sind in Deutschland beispielsweise 7,99 Euro fällig. Das komplette Spieltags-Paket wird für ein bisschen weniger Geld angeboten, ein teurer Spaß bleibt das „Topps Now“-Sammeln dennoch. Als Gegenleistung bekommt der Käufer aber Karten, die außer ihm weltweit nur sehr wenige Menschen haben – zum Teil weniger als 100.

Drei der Karten zum 2. Spieltag

Topps veröffentlicht nach Ablauf des Bestellzeitraumes jeweils die Zahl, in der die entsprechende Karte gedruckt wird/wurde. So hat der Sammler immer einen Überblick darauf, wie klein der Kreis derjenigen ist, die die Karte ebenfalls besitzen. An dieser Stelle folgt eine Liste der Bundesliga-Karten mit der entsprechenden Auflage, die ich die gesamte Saison über immer wieder aktualisieren werde:

001 Christian Pulisic [Auflage: 277]
002 Roberto Firmino [Auflage: 161]
003 David Silva [Auflage: 107]
004 Paulo Dybala [Auflage: 169]
005 Nikola Vlasic [Auflage: 94]
006 Neymar Jr [Auflage: 242]
007 Weston McKennie [Auflage: 181]
008 Lionel Messi [Auflage: 396]
(Liste wird fortgesetzt)

Die Karten selbst sind dem Preis entsprechend recht edel hergestellt: dicke Pappe, Hochglanz-Oberfläche und Topps-Logos als Hologramme auf der Rückseite. Die Karten enthalten jeweils Highlights: Spieler, die mehrere Tore geschossen haben, entscheidende Torschützen, Rekorde, etc.

Fazit: Eine exklusive Kollektion, die eine Stange Geld kosten wird, dafür aber tolle Karten enthält, die an eine komplette Champions-League-Saison erinnern wird.


Kaufen und Tauschen:
– Cards bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.

Vorstellung: „Match Attax Bundesliga 2018/2019“.

Frisch mit den Sticker- und Cards-Rechten für die Saisons 2019/20 bis 2021/22 ausgestattet, bringt Topps erstmal die „Match Attax“-Kollektion zur letzten Saison des „alten“ Lizenz-Zeitraums, der bis zur aktuellen Saison 2018/19 ging, auf den Markt. Die Kollektion kommt auf den ersten Blick in bewährter Art daher, liefert aber auf den zweiten Blick diverse Neuerungen.

Name: Match Attax Bundesliga 2018/2019
Publisher: Topps
Release: 20. September 2018
Cards: 369 (plus 25 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Premium-Spielfeld, XL Poster mit Bundesliga-Spielplan, 20 Karten, einer Limitierten und Sammelmappe) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 10 Karten) – 2 Euro
– Tüte (mit 5 Karten) – 1 Euro
– Multipack (mit 5 Tüten à 5 Karten und einer von drei Limitierten Cards) – 4,99 Euro
– Blisterpack (mit 5 Tüten à 5 Karten und einer von drei Limitierten Cards) – 4,99 Euro
Sammeldose (mit 60 Karten und zwei Limitierten Cards) – 14,99 Euro
– Mini-Sammeldose (mit 40 Karten und einer Limitierten Card) – 9,99 Euro
– Adventskalender (mit 48 Sammelkarten und zwei Limitierten Cards) – 19,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-009 Puzzle-Karten
010-027 FC Augsburg
028-045 Hertha BSC
046-063 SV Werder Bremen
064-081 Borussia Dortmund
082-099 Fortuna Düsseldorf
100-117 Eintracht Frankfurt
118-135 Sport-Club Freiburg
136-153 Hannover 96
154-171 TSG 1899 Hoffenheim
172-189 RB Leipzig
190-207 Bayer 04 Leverkusen
208-225 1. FSV Mainz 05
226-243 Borussia Mönchengladbach
244-261 FC Bayern München
262-279 1. FC Nürnberg
280-297 FC Schalke 04
298-315 VfB Stuttgart
316-333 VfL Wolfsburg
334-369 2. Bundesliga

Cards-Arten:
Der Blick auf die Übersichts-Liste zeigt direkt die erste Neuerung: Die Matchwinner-, Hattrick-Helden- und Club-100-Karten werden diesmal nicht am Ende der Kollektion einsortiert, sondern innerhalb der 18 Cards einer Mannschaft. Jedes Team besteht aus 18 Karten: dem Logo, 13 Basis-Karten, einem Star-Spieler, zwei Karten aus den Rubriken Matchwinner, Hattrick-Held und Club 100, sowie einer „Bundesliga-Moment“-Karte. Abseits dieser 18 mal 18 Karten gibt es diesmal nur 36 Zweitliga-Karten (zwei Spieler pro Mannschaft), sowie eine „Puzzle-Karte“.

Die „Puzzle-Karten sind eine weitere neue Idee, eine gute: Die neun Cards mit den Nummern 1 bis 9 ergeben die Meisterschale und führen dazu, dass innerlab der Sammelmappe alle 18 Karten einer Mannschaft auf einen Blick und ohne Umblättern zu sehen sind. Die Tatsache, dass Matchwinner & Co. diesmal in die Teams integriert wurden, führt im Übrigen nicht dazu, dass Spieler nur noch mit einer Karte in der Kollektion vertreten sind. Ist jemand als Matchwinner oder Hattrick Held dabei, gibt es ihn trotzdem auch als Basis-Karte.

Eine Puzzle-Karte, eine Basis-Karte und ein „Bundesliga Moment“

Weggefallen sind im Vergleich zum Vorjahr logischerweise all die Sonderkarten des Labels „10. Kollektion“, die ja zum „Match Attax“-Bundesliga-Geburtstag dabei waren. Ebenfalls nicht mehr dabei sind die Taktik-Karten. Dafür sind die Karten zur 2. Liga und die Hattrick-Helden aber wieder in die normale Kollektion gerückt. Im vergangenen Jahr gab es sie erst mit dem „Match Attax Extra“-Update. Eenfalls neu: Die Star-Spieler sind diesmal wieder echte Sonderkarten, die seltener in den Tüten stecken als Basis-Karten.

Apropos „selten“. Folgende Verteilung hat Topps in dieser Saison für die einzelnen Sonderkarten-Rubriken festgelegt:

  • Star-Spieler (eine in jeder vierten 5er-Tüte / eine in jeder 2,1ten 10er-Tüte)
  • Club-Karten (5er: 1:4 / 10er: 1:2,1)
  • Matchwinner oder Hattrick-Helden (5er: 1:6 / 10er: 1:3)
  • Club-100-Karten (5er: 1:17 / 10er: 1:8,3)

Da es 25 Matchwinner, 10 Hattrick-Helden (drei davon in der 2. Liga) und 4 Club-100-Karten gibt, wird es am schwierigsten sein, die 35 Matchwinner und Hattrick-Helden zu komplettieren. Theoretisch ist dafür der Kauf von 105 10er-Tüten oder 210 5er-Tüten nötig. Die nur vier Club-100-Karten wird man dann längst komplett haben. Beim Tausch sind sie aber natürlich dennoch mehr wert als die anderen Kategorien.

Eine Clubkarte, ein Star-Spieler und ein Matchwinner

Was ist nun aber mit den erwähnten „Bundesliga Momenten“? Diese 18 Karten finden sich exklusiv im „Match Attax“-Adventskalender. Wer also in den vergangenen Jahren auf den Kauf dieses Produkts verzichtet hat, weil dort immer nur Spezialkarten mit Extra-Nummerierung drin steckten, auf die mancher verzichtet hat, muss sich diesmal den Kalender kaufen. Es sei denn, er möchte auf jeder Doppelseite seiner Sammelmappe unten rechts eine Lücke haben.

Auf der anderen Seite wird mancher Sammler aufatmen, dass es diesmal keine Pro-11-Karten mehr gibt. Diese seltenen Cards waren in den beiden vorigen Saisons nur durch relativ exzessives Online-„Match Attax“-Spielen zu bekommen – oder teuer bei ebay. Diese Zeit, bzw. dieses Geld können sich die Perfektionisten unter den Sammlern diesmal also sparen.

369 statt 422 Karten, keine zusätzlichen 18 Adventskalender-Nummern und keine Pro-11-Karten: klingt also, als wäre die „Match Attax“-Kollektion in diesem Jahr deutlich kleiner. Doch weit gefehlt, denn schon im November (voraussichtlich ab 15. November) wird es zum ersten Mal eine „Match Attax Action“-Ergänzung geben. Die wird die Nummern 370 bis 551 haben. „Match Attax Extra“ fällt deswegen aber nicht weg, diese Karten sollen wie gehabt zur Rückrunde erscheinen. Sollte es dort auch wieder so um die 200 Karten geben, dann wächst das „Match Attax“ zur Bundesliga diesmal auf sagenhafte 750 Karten an. So viel zum Thema „kleiner“ 😉

Die „Match Attax Action“-Ergänzung, zu der es eine eigene Vorstellung auf Sammelbild.info geben wird, sobald sie erhältlich ist, wird aus 54 weiteren Bundesliga-Basis-Cards (drei pro Club), 18 Kapitänen, 18 Newcomern, 18 Torjägern, 18 Matchwinnern und Club-100-Karten, 54 Cards zur 2. Bundesliga und zwei „Turbo-Start“-Karten bestehen. Insgesamt also 182 Karten. „Das besondere Highlight“ soll laut Topps „die Gestaltung der Sammelkarten, die u.a. durch Aufnahmen von echten Spielszenen der laufenden Saison noch mehr Action auf die Sammelkarten und in Bundesliga Match Attax bringt“ sein.

Ein Hattrick-Held, eine Club-100-Karte und eine Limitierte Auflage

Limited Editions:
Für Diskussionen sorgen diesmal die Limitierten Karten und hier vor allem die vier Cards, die es nur im Topps-Online-Shop gibt. Das Unternehmen hat nämlich zu einem recht späten Zeitpunkt verraten, was man kaufen muss, um an die vier Karten zu kommen: ein Display mit 36 10er-Tüten zum Preis von 72 Euro. Insbesondere auf Facebook gab es dafür viel Kritik, denn mancher Sammler hatte zu diesem Zeitpunkt seine Kollektion schon so gut wie komplett und konnte keine weiteren 36 10er-Tüten gebrauchen. Aber wie immer gilt: Niemand zwingt einen Sammler, auch die Limited Editions zu sammeln. Hier die komplette Liste der 25 LEs (zwei weitere wird es im November zu „Match Attax Action“ geben):

L01 Robert Lewandowski (FC Bayern München) – Starterpack
L02 Willi Orban (RB Leipzig) – Tüten
L03 Raffael (Borussia Mönchengladbach) – Tüten
L04 Guido Burgstaller (FC Schalke 04) – Tüten
L05 Theodor Gebre Selassie (SV Werder Bremen) – Multipack
L06 Nicolai Müller (Eintracht Frankfurt) – Blister
L07 René Adler (1. FSV Mainz 05) – Blister
L08 Paul Verhaegh (VfL Wolfsburg) – Blister
L09 Lucas Alario (Bayer 04 Leverkusen) Mini-Sammeldose
L10 Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf) – Sammeldose
L11 Kevin Vogt (TSG 1899 Hoffenheim) – Sammeldose
L12 Pascal Stenzel (Sport-Club Freiburg) – Adventskalender
L13 Marvin Bakalorz (Hannover 96) – Adventskalender
L14 Davie Selke (Hertha BSC) – Bravo Sport 20/2018 (20.09.2018)
L15 Naldo (FC Schalke 04) – Bravo Sport 22/2018 (18.10.2018)
L16 Ewerton (1. FC Nürnberg) – Bravo Sport 23/2018 (01.11.2018)
L17 Mario Götze (Borussia Dortmund) – Sport Bild 39/2018 (26.09.2018)
L18 Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart) – Webshop
L19 André Hahn (FC Augsburg) – Webshop
L20 Bundesliga Logo – Webshop
L21 Fußball Fuchs – Webshop
L22 Meisterschale – Topps-Fußballtour
L23 Offizieller Spielball – Topps-Fußballtour & Derbystar
L24 Kerem Demirbay (TSG 1899 Hoffenheim) – Multipack
L25 Marco Reus (Borussia Dortmund) – Multipack

Im Vergleich zum Vorjahr fällt hier also auf, dass es keine „Print Me“-Karten mehr zu geben scheint – zumindest gibt es keine Limitierte dafür. Zudem sind das „Multipack XXL“ und die „Collector Box“ als Produkte weggefallen. Auch dem Topps-eigenen „Top Tor“-Magazin und dem „kicker“ liegen keine Limtierten mehr bei. Stattdessen finden sich drei Limitierte nun in den normalen Tüten – eine pro Display -, zwei in der wiederbelebten Sammeldose (die wegen eines Produktionsfehlers erst Ende Oktober auf den Markt kommt), eine in der Sport Bild und eben vier statt einer (bzw. zwei mit „Print Me“) im Webshop. Die L23 ist nur auf der Topps-Tour erhältlich, wenn man dort einkauft, die L22 nur, wenn man vor Ort „Match Attax“ spielt und einen der Master besiegt (was in der Regel nicht sonderlich schwer ist):

06.10.2018 Köln
06.10.2018 Berlin
07.10.2018 Leipzig
12.10.2018 Darmstadt
13.10.2018 Frankfurt
13.10.2018 Bremen
19.10.2018 Peine
20.10.2018 Hannover
20.10.2018 München
26.10.2018 Leverkusen
27.10.2018 Gütersloh
02.11.2018 Dresden
03.11.2018 Chemnitz
17.11.2018 Finale der Deutschen Match Attax Meisterschaft: Deutsches Fußball Museum Dortmund

Infos zu den genauen Orten gibt es wie immer auf Toppsfootball.com.

Eine weitere Änderung gegenüber dem Vorjahr: Die seltsame Innovation, die Karten seitlich statt von oben in die Hüllen schieben zu müssen, ist glücklicherweise Vergangenheit. Die Sammelmappe besteht wieder aus traditionellen Hüllen.

Die Karten selbst sehen so aus, wie „Match Attax“-Karten eben aussehen. Ein leicht anderes Layout, aber eben wie immer ein Spieler in Aktion mitsamt der verschiedenen zum Spielen nötigen Bewertungen von 0 bis 100. Die Clubkarten und die Star-Spieler sind silber und haben hunderte kleine Holo-Sterne im Hintergrund, die Matchwinner und Hattrick-Helden sind grün-metallisch mit Holo-Fragmenten, Die Club-100-Karten sind wiederum silber und haben coole kleine Club-100-Logos aus Hologramm im Hintergrund, Die Limitierten Karten sind diesmal in gold gehalten, wirken durch den Holo-Rainbow-Effekt aber etwas grünlich. Innovative Karten kann man von „Match Attax“ wieder einmal nicht erwarten, mit Ausnahme der neunteiligen Meisterschale, die es zu alten „Bundesliga Chrome“-Zeiten schonmal gab und vielleicht dem frischen Layout der Limitierten mit weiteren Fotos im Hintergrund. Innovativer könnte es dann ja bei „Match Attax Action“ zugehen – aber dazu mehr im November.

Fazit: Vieles neu, vieles weg – doch unter dem Strich bleibt „Match Attax“ auch in der Saison 2018/19 „Match Attax“. Mit dem üblichen Karten-Design, den üblichen Karten-Kategorien und ohne echte Innovationen. Die einen lieben die Karten, die anderen hassen sie – aber unter dem Strich ist es eben die einzige echte Bundesliga-Sammelkarten-Kollektion und daher ein Muss für Fußball-Sammler.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespots, Pack-Openings und Blick auf verschiedene Produkte:

Topps bringt „Chrome“-Karten zur Bundesliga zurück…. in den USA.

Was zunächst wie eine spannende News für alle deutschen Fußball-Sammler klingt, ist bei näherer Betrachtung nur halb-aufregend: Topps bringt unter seinem Label „Topps Chrome“ im Januar Sammelkarten zur Bundesliga auf den Markt. Eine Wiederbelebung der „Bundesliga Chrome„-Marke ist das jedoch nicht, denn die Karten stammen vom US-amerikanischen Topps-Konzern. Ob sie auch offiziell in Deutschland verkauft werden, ist völlig unklar.

Wie verschiedene US-Websites wie Beckett.com, GoGTS.net und Alan Jenkins in seinem Blog „Football Cartophilic Info Exchange“ berichten, besteht die „Topps Chrome“-Kollektion zur Bundesliga aus 90 Basis-Karten, fünf Image Variations, drei Insert-Sets („Superstar Sensations“, „Future Stars“, „Top XI“), Karten mit Autogrammen und diversen Parallel-Sets, wie die offizielle Produkt-Beschreibungs-Liste zeigt:

BASE CARDS
2018/19 Topps Chrome Bundesliga will feature a 90-subject Base set of some of the world’s best footballers.

Chrome’s complete rainbow of parallels will be on display:
– Refractor: 1:3 packs
– Purple Refractor: sequentially numbered to 250.
– Blue Refractor: sequentially numbered to 150.
– Green Refractor: sequentially numbered to 99.
– Blue Wave Refractor: sequentially numbered to 75.
– Gold Refractor: sequentially numbered to 50.
– Orange Refractor: sequentially numbered to 25.
– Red Refractor: sequentially numbered to 10.
– Red Wave Refractor: sequentially numbered to 10.
– SuperFractor: numbered 1/1.

INSERT CARDS
Base Card Image Variations
Image variations of 5 of the highest-profile players from the Base set.
– SuperFractor: numbered 1/1.

Superstar Sensations
Featuring the top player from each Bundesliga team.
– Gold Refractor: sequentially numbered to 50.
– Orange Refractor: sequentially numbered to 25.
– Red Refractor: sequentially numbered to 10.
– SuperFractor: numbered 1/1.
– Autograph Parallel: Sequentially numbered.
– Autograph SuperFractor Parallel: numbered 1/1.

Future Stars
Highlighting the elite, sensational young players in the Bundesliga.
– Gold Refractor Parallel: sequentially numbered to 50.
– Orange Refractor Parallel: sequentially numbered to 25.
– Red Refractor Parallel: sequentially numbered to 10.
– SuperFractor Parallel: numbered 1/1.
– Autograph Parallel: sequentially numbered.
– Autograph SuperFractor Parallel: numbered 1/1.

Top XI
Cards featuring the active Bundesliga goal scorers.
– Gold Refractor Parallel: sequentially numbered to 50.
– Orange Refractor Parallel: sequentially numbered to 25.
– Red Refractor Parallel: sequentially numbered to 10.
– SuperFractor Parallel: numbered 1/1.
– Autograph Parallel: sequentially numbered.
– Autograph SuperFractor Parallel: numbered 1/1.

AUTOGRAPH CARDS
Each box of 2018/19 Topps Chrome Bundesliga will deliver one chrome autograph card.

Look for a colorful array of Base Chrome Autographs as well as rare, sequentially numbered autograph variations of insert subsets.

Base Chrome Autographs
Parallels will include, but are not limited to:
– Blue Refractor: sequentially numbered to 150.
– Green Refractor: sequentially numbered to 99.
– Blue Wave Refractor: sequentially numbered to 75.
– Gold Refractor: sequentially numbered to 50.
– Orange Refractor: sequentially numbered to 25.
– Red Refractor: sequentially numbered to 10.
– Red Wave Refractor: sequentially numbered to 10.
– SuperFractor: numbered 1/1.

In jeder Hobby Box, die aus 18 Tüten mit je vier Karten besteht, steckt eine begehrte Karte mit Autogramm. Preis für eine solche Hobby Box: rund 60 US-Dollar.

Die Karten sehen modern aus, edler aus „Match Attax“-Karten:

Die Kollektion, die sich an den US-Markt richtet, kommt dort am 16. Januar heraus. Ob es ein paar Boxen auch nach Deutschland schaffen und hier offiziell von Topps vertrieben werden, steht in den Sternen.

Schwerer Schlag für Topps: Panini holt sich die Premier-League-Rechte zurück.

Es ist eine schwere Niederlage für Topps, die in dieser Woche bekannt wurde: Ab der kommenden Saison 2019/20 werden Sticker- und Trading-Cards-Kollektion zur englischen Premier League nicht mehr von Topps, sondern vom Konkurrenten Panini kommen.

Für Topps ist die Meldung deswegen so hart, weil die Premier League der wichtigste Faktor bei der Ausdehnung nach Europa war: Seit der Saison 1993/94 hielt Merlin die Rechte an der Premier League. Topps kaufte das britische Unternehmen 1995 für umgerechnet 50 Mio. US-Dollar und hatte damit direkt einen großen Marktanteil in Europa und vor allem Großbritannien. Nach 26 Jahren wird die Sticker-Kollektion ab 2019 dann nicht mehr von Merlin bzw. Topps kommen, sondern wie in den Jahren zwischen 1978 bis 1992 von Panini.

Noch bitterer für Topps ist der gleichzeitige Verlust der Trading-Cards-Rechte, schließlich flossen hier in Großbritannien große Umsätze mit den „Match Attax“-Karten. Die Premier League war im Jahr 2007 die erste Liga, in der Topps die Marke „Match Attax“ etablierte. Ab 2019 wird es „Match Attax“-Karten dann nur noch für die Bundesliga, die schottische Premiership und die UEFA Champions League geben.

In einem Interview mit Greg Lansdowne, Autor des großartigen Buches „Stuck on You„, sagt Peter Warsop, Group Licensing Director bei Panini, dass insbesondere in die Sticker-Kollektion investiert werden soll, da hier die Umsätze in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten extrem geschrumpft seien: „You can expect investment in a very much better product than has been seen over recent years with a deep and broad programme to support it.“

Zu den Trading Cards sagt Warsop: „We recognise that the Trading Card Game has overtaken stickers in popularity in the UK but even the TCG sales have fallen well below acceptable levels. The Panini Adrenalyn brand will be utilised to bring life back to this product category and we expect to run two substantial programmes (Stickers and TCG) each season.“

Vorstellung: „I believe in Unicorns“.

Den Einhorn-Hype will nun auch Topps nutzen – mit einer Sticker-Kollektion namens „I believe in Unicorns“. Unter dem Motto „Eine magische Welt erwartet Dich“ gibt es Einhörner, Einhörner und Einhörner.

Name: I believe in Unicorns
Publisher: Topps
Release (D): 4. September 2018
Sticker: 182

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-004 I believe in Unicorns
005-010 Glaze
011-016 Das sind die Candycorns.
017-022 Jeanie
023-028 Hier kommen die Modegöttinnen.
029-034 Coral
035-040 Das sind die Sea Pods.
041-043 Dann mal los, Ihr Küchengötter
044-050 Ich und Du, wir alle schreien: Eiscreme soll es sein!
051-056 Hula
057-062 Das sind die Little Blossoms.
063-068 Tiny
069-075 Das sind die Bubbacorns.
076-081 Tutu
082-087 Hier kommt die Hort-Gruppe.
088-093 Wähle eine Farbe
094-099 Ruby Regal
100-105 Das sind die Jetsetters.
106-111 Cosmic
112-117 Das sind die Zodiac-Einhörner.
118-128 Alles steht in den Sternen!
129-134 Wish
135-140 Das sind die Partycorns.
141-146 Pip
147-153 Das sind die Fruity Cuties.
154-159 Moon Star
160-165 Das sind die Sweet Dreamerzzzzz!
166-176 Gute Schwingungen!
177-182 Komm recht bald wieder!

Hinter „I believe in Unicorns“ steckt kein Film oder irgendeine Spielzeug-Marke. Topps hat die Einhörner selbst erfunden. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Arten wie die „Candycorns“, die Süßigkeiten mögen, oder die Sea Pods, die unter Wasser leben. Dazu gehört dann jeweils ein Haupt-Einhorn, das mit Vornamen und Extra-Seite im Album vertreten ist. Neben der Vorstellung der vielen Einhörner (die im Übrigen eigentlich alle gleich aussehen) gibt es noch Dinge wie Rezepte, Spiele, etc. für die kleinen Sammlerinnen.

Drei der kleinen Sticker

Die Sticker gibt es in zwei verschiedenen Größen, wie man es von Topps kennt. In jeder Tüte finden sich so vier kleine und ein großer Sticker. Neben den normalen Bildchen gibt es auch drei Arten von Spezialstickern. Bei den kleinen sind das welche mit Glitzer-Effekt, der ein bisschen so aussieht wie früher des Öfteren auf „Glanzbildern“ zu finden. Bei den großen Stickern gibt es Glitzer-Sticker und Puzzle-Sticker, deren eigentlicher Sticker nicht eckig ist, sondern aus der eckigen Sticker-Fläche rausgetrennt und entsprechend eingeklebt werden muss.

Drei Sondersticker: in der Mitte ein kleiner mit Glitzer-Effekt, außen ein großer Puzzle-Sticker und ein großer Glitzer-Sticker

Die Motive wie angedeutet sind sehr eintönig. Einhörner ohne Ende, zum Teil mit identischem Gesichtsausdruck und zu unterscheiden nur durch Darbe und Frisur. In England haben die Sticker offenbar dennoch viele Fans gefunden, dort wurden nämlich auch schon die Nachfolge-Kollektion „I believe in Elves“ und „I believe in Mermaids“ angekündigt.

Fazit: Nur für große Einhorn-Freunde geeignet.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen und Album im Pressehandel in Deiner Nähe kaufen.
– Sticker, Boxen und Album bei toppsdirekt.de kaufen.
– Fehlende Sticker bei stick-it-now-de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Album:

„Topps Now“-Karten auch zur UEFA Champions League.

Topps_NowOhne große Vorankündigung wurden am Donnerstag und Freitag die beiden ersten „Topps Now“-Karten zum Auftakt der UEFA Champions League verkauft. Die beiden Karten zeigten Christian Pulisic von Borussia Dortmund und Roberto Firmino vom FC Liverpool – zwei Spieler, die für wichtige Szenen am 1. Spieltag gesorgt hatten.

Wie bei den Bundesliga-Karten der Marke „Topps Now“ waren die Karten nur 24 Stunden lang bestellbar und werden nur in der Auflage der Bestellungen gedruckt. Sie sind also ein sehr rares, limitiertes Sammelobjekt. Dafür sind sie dann aber auch ziemlich teuer: 7,99 Euro pro Karte.