Nun auch „Lego Batman“: Blue Ocean bringt weiteres Trading Card Game in den Handel.

Nach dem vierten „Lego Ninjago Trading Card Game“ und dem „Drachenzähmen leicht gemacht Trading Card Game“ bringt Blue Ocean im April bereits das dritte Sammelkartenspiel auf den Markt – diesmal zur Marke „Lego Batman“. Wie Sammelbild.info aus dem Großhandel erfahren hat, soll es Anfang Mai erscheinen. Zu bekommen sind dann ein Starter Pack für 8,99 Euro, Cards-Tüten für 1 Euro, sowie Blister und Multipacks für jeweils 4,99 Euro.

Weitere Details reiche ich nach, sobald ich sie habe.

Ende Februar kommt eine neue „Ostwind“-Sticker-Kollektion von Blue Ocean.

Am 28. Februar läuft der vierte Film der „Ostwind“-Reihe mit dem Namen „Aris Ankunft“ in den deutschen Kinos an. Passend dazu bringt Blue Ocean eine neue Sticker-Kollektion auf den Markt. Sie widmet sich aber nicht nur dem vierten Film, sondern allen vier. Auf dem Cover des Albums steht dementsprechend nicht „Aris Ankunft“, sondern schlicht „Ostwind Stickeralbum“.

Das „Ostwind Stickeralbum“ ist damit die dritte Sammel-Kollektion zur „Ostwind“-Reihe – nach den „Ostwind 2“-Stickern aus dem Jahr 2015 – damals noch von Panini – und den Stickern zu „Ostwind – Aufbruch nach Ora“ von Blue Ocean im Jahr 2017.

Die neue Sticker-Kollektion erscheint am 26. Februar, das Album kostet 2,95 Euro, die Sticker-Tüten mit 5 Bildern jeweils 70 Cent. Zu sammeln gibt es 160 Sticker.

Blue Ocean bringt „Drachenzähmen leicht gemacht Trading Card Game“ im Stil der Lego-Kollektionen.

Passend zum aktuellen Kinofilm „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ bringt Blue Ocean erstmals ein Trading Card Game zur Marke „Drachenzähmen leicht gemacht“ auf den Markt. Ab 14. März liegt es in den Regalen des Pressehandels und kommt mit zahlreichen Produkten:

  • Starter-Pack (mit Sammelordner, einer Cards-Tüte, einer Limitierten Karte, Regelheft mit Poster und Spielplan) – 8,99 Euro
  • Tüten (mit 5 Karten) – 1 Euro (ein Display enthält 50 Tüten)
  • Blister (mit 5 Tüten und einer von vier Limitierten Karten) – 4,99 Euro
  • Multi-Packs (mit 5 Tüten und einer von vier Limitierten Karten) – 4,99 Euro

Weitere sieben Limitierte Karten gibt es laut stick-it-now.de in Magazinen:

  • Dragons Magazin #44 (14. März)
  • 5!-Magazin #4/19 (28. März)
  • Dragons Magazin #45 (25. April)
  • 5!-Magazin #6/19 (23. Mai)
  • Dragons Magazin #46 (6. Juni)
  • Dragons Magazin #47 (18. Juli)
  • Dragons Magazin #48 (28. August)

Insgesamt ergeben sich damit 16 Limitierte Karten, „normale“ Cards gibt es 171. Die ersten Layouts der Karten, die ich gesehen habe, zeigen klare Ähnlichkeiten zu den „Lego“-Trading-Card-Games von Blue Ocean. Finale Bilder der Karten und Produkte habe ich noch keine, sie werden nachgereicht, sobald sie verfügbar sind.

Kurz vor dem Verkaufsstart: die letzten Infos zur Serie 4 des „Lego Ninjago Trading Card Games“.

Am 22. Januar kommt bereits die vierte Serie des „Lego Ninjago Trading Card Games“ auf den Markt. Es trägt den Untertitel „Drachenjäger“ – passend zur neunten Staffel der TV-Serie, in der die Drachenjäger die Antagonisten sind. Hier die wichtigsten Infos kurz vor dem Verkaufsstart:

  • 252 Karten gibt es diesmal, also noch einmal zwei mehr als beim letzen Mal. Neben den bekannten Helden, Schurken, Aktionskarten und Fahrzeugkarten gibt es diesmal auch „Drachen & Drachenmeister“-Karten, sowie die seltenen „Goldener Drache & Drachenmeister“-Cards.
  • Drei Karten-Rubriken sind seltener als die normalen Karten:
    – 16 Ultra-Gut-vs-Böse-Doppelkarten: eine in jeder 4. Tüte
    – 10 Drachen-Doppelkarten: eine in jeder 6. Tüte
    – 2 Goldene Drachen-Doppelkarten: eine in jeder 25. Tüte
  • Erneut gibt es neben dem Starter-Pack (8,99 Euro) und den Tüten (1 Euro) viele weitere Produkte: Multipacks (4,99 Euro), Blister (4,99 Euro), Tin-Dosen (12,99 Euro), Mini-Tins (7,99 Euro) und auch wieder ein Extra-Pack, u.a. mit 60 Kartenhüllen (4,99 Euro).
  • Zudem gibt es auch wieder 25 Limited Editions:
    LE01 – Starter-Pack (22. Januar 2019)
    LE02 – Lego Ninjago Magazin 46 (22. Januar 2019)
    LE03 – Lego Ninjago Magazin 47 (19. Februar 2019)
    LE04 – Lego Ninjago Magazin 48 (19, März 2019)
    LE05 – 5! Magazin 2/2019 (31. Januar 2019)
    LE06 – Lego Ninjago Legacy 1 (2. April 2019)
    LE07 – Lego Ninjago Magazin 49 (16. April 2019)
    LE08 – Tin-Dose (März 2019)
    LE09 – Lego Ninjago Magazin 50 (14. Mai 2019)
    LE10 – Mini-Tin Grün (März)
    LE11 – Mini-Tin Rot (März)
    LE12 – Mini-Tin Gold (März)
    LE13 – Blister 1 (7. Februar 2019)
    LE14 – Blister 2 (7. Februar 2019)
    LE15 – Blister 3 (7. Februar 2019)
    LE16 – Blister 4 (7. Februar 2019)
    LE17 – Multipack 1 (22. Januar 2019)
    LE18 – Multipack 2 (22. Januar 2019)
    LE19 – Multipack 3 (22. Januar 2019)
    LE20 – Multipack 4 (22. Januar 2019)
    LE21 – 5! Magazin 5/2019 (25. April 2019)
    LE22 – Extra-Pack
    LE23 – Lego Ninjago Legacy 2 (22. Juni 2019)
    LE24 – Lego Ninjago Legacy 3 (2. August 2019)
    LE25 – noch nicht bekannt
    —> Da einige Fragen kamen, was „Lego Ninjago Legacy“ ist. Es handelt sich um ein neues Magazin über die Anfänge von „Lego Ninjago“.

Hier noch die ersten YouTube-Videos zur neuen Karten-Serie:

Die Details zur „Drachenzähmen leicht gemacht 3“-Sticker-Kollektion von Blue Ocean.

Bei meinem „News zum Jahresbeginn„-Artikel vor einigen Tagen hatte ich noch nicht viele Informationen zur Sticker-Kollektion des neuen „Dragons“-Kinofilms. Das hat sich nun geändert, daher hier ein Update.

  • Zunächst hatte ich für kurze Zeit gedacht, dass Panini hinter der Kollektion steckt, ich hatte aus dem Presse-Großhandel nur Namen und Preise erfahren, aber nicht den Hersteller. Doch nicht Panini bringt die Sticker auf den Markt, sondern Blue Ocean. Das mag den einen oder anderen Sammler verwirren, kam doch erst im Oktober noch ein „Dragons“-Sammelprodukt von Panini auf den Markt: die neuesten „Dragons Sammelkarten„. Dass die Sticker zum dritten „Drachenzähmen leicht gemacht“-Kinofilm nun aber von Blue Ocean stammen, kann – aber das ist eine reine Spekulation – damit zu tun haben, dass womöglich die Rechte an der TV-Serie bei Panini liegen, die zu den Kinofilmen aber nicht.
  • Der Film wird „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ heißen und am 7. Februar in die deutschen Kinos kommen. Die Sticker erscheinen schon eine Woche früher, am 31. Januar.
  • Zu sammeln gibt es 182 Sticker, darunter 105 normale, 45 formgestanzte Sticker und 32 Holo-Sticker. Das Album ist 36 Seiten dick und kostet 2,95 Euro. Sticker-Tüten enthalten 5 Bilder zum Preis von 70 Cent, darunter garantiert ein Holo-Sticker. Eine Display-Box kommt mit 36 Tüten daher. Zudem gibt es Blister mit zehn Tüten zum Preis von 5,99 Euro.

Vorstellung: „Lego Create the World: Incredible Inventions“.

Lego_Create_the_World_Incredible_InventionsIm Mai 2017 hat die britische Supermarktkette Sainsbury’s mit Hilfe des deutschen Verlags Blue Ocean eine Sammelkarten-Aktion gestartet. 140 Karten mit Lego-Minifiguren galt es zu sammeln. Die Aktion war offenbar so erfolgreich, dass nun eine Fortsetzung läuft: wieder mit 140 Karten und mit ähnlichem Konzept.

Name: Lego Create the World: Incredible Inventions
Publisher: Blue Ocean / ventum / Sainsbury’s
Release (GB): 28. August 2018
Cards: 140

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 britische Pfund
– Cards-Tüte (mit vier Karten) – gratis pro Einkaufswert von 10 britischen Pfund bei Sainsbury’s oder zum Kauf für 0,50 britische Pfund

Aufbau der Sammlung:
001-002 Ready, Set – Explore
003-007 The Hunt is on
008-013 From Fire to Arts
014-019 Pyramids and Papyrus
020-025 Fascinating Empire
026-031 Writing and Wheels
032-037 Farmers and Scholars
038-043 Thinkers and Athletes
044-049 On the Road
050-055 Music and other Wonders
056-061 The Era of the Knights
062-067 The Castle
068-073 Maya, Inca and Aztecs
074-079 A new World
080-085 Steam and Electricity
086-091 The Age of Exploration
092-097 Fromn the Streets into the Sky
098-103 Telly, Phone and Internet
104-109 Bringing Light into the Dark
110-115 The Miracles of Life
116-121 Burgers, Films and Popstars
122-127 The History of Flying
128-133 Into Space!
134-138 Welcome to the Future!
139-140 Goodbye!

Die erste „Lego Create the World“-Kollektion, die im Mai 2017 an den Start ging, drehte sich im Album um eine Reise um die Welt. Diesmal geht es um eine Reise durch die Menschheitsgeschichte. Von den Anfängen der Steinzeitmenschen bis in die Neuzeit hinein werden prägende Erfindungen vorgestellt. Von den frühen Waffen für die Jagd über erste Musikinstrumente, Papier, Demokratie, Windmühlen, Telefone, Raketen bis zum Roboter wird ein breites Spektrum an Wissen vermittelt. Natürlich darf auch der 1949 erfundene Legostein nicht fehlen.

Der Sammler bekommt erneut ein 60 Seiten dickes Buch, in die die Karten per kleiner in die Seiten geschnittenen Schlitze gesteckt werden. Die Karten selbst haben auch diesmal nichts mit den Inhalten des Albums zu tun. Sie zeigen erneut vor allem Lego-Minifiguren. Auf die Seite mit den ersten Höhlenmalereien wird beispielsweise die Minifigur „Video Game Guy“ gesteckt. Sinn macht das nicht. Leider.

Lego_Create_the_World_Incredible_Inventions_CardsDrei der Karten – in der Mitte eine „Create“-Karte

Zusätzlich zu den normalen Karten mit Minifiguren gibt es noch so genannte „Create“-Karten. Darauf finden sich kleine Lego-Modelle als Inspiration zum Nachbauen. Diese 36 „Create“-Karten haben zudem einen Holo-Effekt. Sie sind allerdings nicht seltener als die normalen Cards, in jeder Tüte mit vier Karten steckt so eine „Create“-Karte.

Fazit: Das Album ist erneut das Highlight der Kollektion. Selten gab es in einer Sticker- oder Cards-Serie eine solch umfangreiche Reise durch die Geschichte der Menschheit. Leider störten die Karten dabei fast schon, denn sie haben überhaupt gar nichts mit den Inhalten des Albums zu tun. Schade.


Kaufen und Tauschen:
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Album:

Vorstellung: „Lego Star Wars Trading Card Collection Serie 1“.

Lego_Star_Wars_Trading_Card_Collection_Serie_1Nach Ninjago und Nexo Knights bekommt dank Blue Ocean nun die dritte Lego-Marke eine Sammelkarten-Kollektion: Lego Star Wars. Wohl aus rechtlichen Gründen nennt der Hersteller die Karten nicht „Trading Card Game“, sondern schlicht „Trading Card Collection“. Zahlenwerte, mit denen sich spielen lässt, finden sich dennoch auf den Karten.

Name: Lego Star Wars Trading Card Collection Serie 1
Publisher: Blue Ocean
Release (D): 11. August 2018
Cards: 252 (plus 24 Limited Editions und mindestens fünf XXL-Karten)

Erhältliche Produkte:
– Starter-Pack (mit Sammelkartenordner, Kartengalerie, zwei Tüten mit 5 Cards, einer Limited Edition und einer XXL Dunkle-Seite-Karte) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister (mit 5 Tüten und einer von vier Limited Editions) – 4,99 Euro
– Multi-Pack (mit 5 Tüten und einer von vier Limited Editons) – 4,99 Euro
– Mini-Tin (mit Tüten und einer von drei Limited Editions) – 7,99 Euro (ab Oktober)
– Extra-Pack (mit 2 Tüten, 30 Kartenhüllen und einer Limited Edition) – 4,99 Euro (ab Oktober)

Aufbau der Sammlung:
001-151 Charakterkarten
152-153 Goldkarten
154-162 Microfighters
163-171 Epische Duelle
172-180 Machtkarten
181-198 Kultszenen
199-225 Fahrzeugkarten
226-252 Planeten- und Puzzlekarten

Zunächst also ein paar Worte zum Untertitel: Der lautet nicht wie bei „Ninjago“ und „Nexo Knights“ „Trading Card Game“, sondern „Trading Card Collection“. Meine Vermutung dafür ist, dass dies aus rechtlichen Gründen so ist, weil es „Trading Card Games“ zum Thema „Star Wars“ ja ansonsten von Topps und nicht von Blue Ocean gibt – aber das ist nur eine Vermutung. Spielen lässt sich mit den „Lego Star Wars“-Karten dennoch, denn Blue Ocean hat trotzdem Zahlenwerte draufgedruckt: in den Kategorien „Trade Value“, „Rarity Scale“, „Thrill Factor“ und „Card Effect“.

Die Karten selbst sehen so aus wie Lego-Karten von Blue Ocean immer aussehen. Neben den 151 (!) Karten mit Charakteren gibt es auch noch Raumschiffe, Planeten, „epische Duelle“ aus den Filmen, die mit Lego-Figuren nachgestellt wurden und einiges mehr. Die Planetenkarten bilden zudem auf der Rückseite ein Puzzle aus jeweils 9 Cards.

Lego_Star_Wars_Trading_Card_Collection_Serie_1_Cards_1Eine normale Charakterkarte, eine Dunkle-Seite-Karte und eine Jedi-Karte

Cards-Arten:
Neben den Basis-Karten gibt es diesmal vier verschiedene Arten von Spezialkarten. Zwar bezeichnet Blue Ocean nur drei der vier Arten als „Spezialkarten“, doch auch die Folienkarten, die auf den Tüten zwischen den Basiskarten gelistet sind, sind Spezialkarten. Folgende Arten gibt es also:

  • 192 Basis-Karten (Charakterkarten, Microfighters, Epische Duelle, Machtkarten, Kultszenen, Fahrzeugkarten, Planetenkarten)
  • 32 Folienkarten
  • 16 Dunkle-Seite-Karten (1:4, also eine in jeder vierten Tüte)
  • 10 Jedi-Karten (1:6)
  • 2 Goldkarten (1:25)

Die 58 Folienkarten, Dunkle-Seite-Karten und Jedi-Karten finden sich ausnahmslos in den ersten 151 Nummern, es handelt sich also um edlere Charakterkarten. Die beiden Goldkarten haben die Nummern 152 und 153 und zeigen drei „mächtige Jedi“, bzw. drei „mächtige Sith“.

Lego_Star_Wars_Trading_Card_Collection_Serie_1_Cards_2Eine Folienkarte, eine Goldkarte und ein Microfighter

Auch wenn die Verteilungsraten von 1:4, 1:6 und 1:25 das suggerieren, sind diese drei Spezialkarten-Kategorien nicht wirklich selten. Kauft man ein Display mit 50 Tüten, also 250 Karten, so bekommt man 198 Basis-Karten, 31 Folienkarten, 12 Dunkle-Seite-Karten, 7 Jedi-Karten und beide Goldkarten. Es fehlen also theoretisch nur 1 Folienkarte, 4 Dunkle-Seite-Karten und 3 Jedi-Karten. Zusammen mit dem Kauf von Blistern, Multi-Packs und Mini-Tins, die man für das Sammeln der Limited Editions braucht (dazu gleich mehr), sollte man also genug Karten bekommen, um seine Sammlung schon zu komplettieren oder zumindest genug Tauschmaterial zu haben.

In jeder Tüte der „Lego Star Wars“-Karten findet sich eine Karte aus den Kategorien Folienkarten, Dunkle-Seite-Karten und Jedi-Karten. Schon allein deswegen zähle ich die Folienkarten ebenfalls zu den Spezialkarten. Die beiden Goldkarten gibt es extra: In einer Tüte mit Goldkarte findet sich also zusätzlich noch eine aus den drei anderen Kategorien. In einem Display mit 50 Tüten stecken somit also 52 Karten aus den vier Spezial-Kategorien.

Lego_Star_Wars_Trading_Card_Collection_Serie_1_Cards_3Ein Episches Duell, eine Machtkarten und eine Kultszene

Wie schon bei „Ninjago“ gibt es auch in der „Lego Star Wars“-Kollektion einige der Karten in extra großer XXL-Version. Eine davon – die Nummer 91 mit dem „finsteren Kylo Ren“ – steckt im Starter-Pack. Bekannt sind mir zudem die Nummern 6, 76 und 82 in XXL-Version. Sie werden von Händlern verteilt und sind offenbar in keinen Produkten offiziell erhältlich. Am 15. November liegt dem Magazin „5!“ zudem die Nummer 18 in XXL-Version bei. [Update November: Entgegen der Ankündigung lag dem Magazin nicht die Nummer 18 in XXL-Version bei, sondern die Nummer 76 mit Darth Vader. Die Nummer 18 wurde daher vorerst wieder aus der folgenden Liste gestrichen]. Am 27. Dezember liegt dem Magazin zudem die Nummer 3 mit Luke Sykwalker in XXL-Version bei. Diese fünf XXL-Karten sind demnach bisher bekannt:

003 Jedi Luke Skywalker
006 Jedi Anakin Skywalker
076 Sith Lord Darth Vader
082 Sith Lord Darth Maul
091 Finsterer Kylo Ren

 

Lego_Star_Wars_Trading_Card_Collection_Serie_1_Cards_4Eine Fahrzeugkarte, eine Planetenkarte und eine Limited Edition

Limitierte Karten:
Zudem gibt es auch bei „Lego Star Wars“ Limited Editions in stolzer Zahl. 24 Stück soll man sammeln, wenn man das möchte. Neben einer im Starter-Pack stecken die anderen 23 in diversen anderen Produkten der Kollektion und in diversen Magazinen des Herstellers Blue Ocean. Hier die komplette Liste:

LE01 – Starter-Pack
LE02 – Lego Star Wars Magazin #39 (11.08.2018)
LE03 – Lego Star Wars Magazin #40 (08.09.2018)
LE04 – 5! Magazin 10/18 (13.09.2018)
LE05 – Extra-Pack (03.11.2018)
LE06 – Lego Ninjago Comic #27 (18.09.2018)
LE07 – Multi-Pack
LE08 – Multi-Pack
LE09 – Multi-Pack
LE10 – Multi-Pack
LE11 – Lego Star Wars Magazin #41 (13.10.2018)
LE12 – Lego Ninjago Magazin #41 (28.08.2018)
LE13 – Lego Nexo Knights Magazin #31 (23.10.2018)
LE14 – 5! Magazin 11/18 (11.10.2018)
LE15 – Lego Star Wars Magazin #42 (17.11.2018)
LE16 – Lego Ninjago Magazin #43 (30.10.2018)
LE17 – Mini-Tin Version C (Oktober 2018)
LE18 – Lego Star Wars Magazin #44 (26.01.2019)
LE19 – Blister
LE20 – Blister
LE21 – Blister
LE22 – Mini-Tin Version B (Oktober 2018)
LE23 – Mini-Tin Version A (Oktober 2018)
LE24 – Blister

Fazit: Auch wenn „Collection“ statt „Game“ auf dem Sammelordner steht, bekommt der Sammler das, was er von Blue Ocean gewohnt ist. Die vier verschiedenen Arten von Spezialkarten und vor allem die neue Sammelkartenmarke „Lego Star Wars“ bringen aber frischen Wind.


Kaufen und Tauschen:
– Starter-Pack, Multi-Packs, Blister und Cards im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Starter-Pack, Multi-Packs, Blister, Displays und fehlende Cards bei stick it now kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick ins Starter-Pack:

Blue Ocean bringt die „Lego Star Wars Trading Card Collection“ auf den Markt – am 11. August geht’s los.

Lego_Star_Wars_Display[Achtung! Update am Ende des Artikels] Brandheiße News von Blue Ocean: Wie Sammelbild.info aus dem Großhandel erfahren hat, erscheint schon am 11. August eine neue Sammelkarten-Kollektion zum Thema Lego. Nach „Ninjago“ und „Nexo Knights“ geht es diesmal um „Star Wars“. Ein „Trading Card Game“ wie bei den anderen Lego-Marken wird es diesmal aber nicht, sondern eine „Trading Card Collection“ ohne Spiel-Faktor.

Los geht es also bereits am 11. August. An diesem Tag wird das Starter-Pack erhältlich sein, in dem auch eine Limited-Edition-Card steckt, zudem vier verschiedene Multi-Packs mit jeweils einer unterschiedlichen LE, sowie das „Lego Star Wars Magazin“ mit einer weiteren LE. Neben diesen bereits am Starttag erhältlichen Limited Editions wird es weitere 18 geben, insgesamt also 24. 10 davon stecken in den Blue-Ocean-Zeitschriften „Lego Star Wars“, „Lego Ninjago“, „Lego Ninjago Comic“, „Lego Nexo Knights“ und „5!“. Die anderen gibt es nach aktuellem Stand neben dem Starter-Pack und den vier Multi-Packs noch in drei unterschiedlichen Mini Tins, vier Blistern, einem Extra Pack. Bei einer steht offenbar noch nicht fest, in welchem Produkt es sie geben wird.

Hier noch das Cover des kommenden „Lego Star Wars“-Magazins, das am 11. August erscheint. Unten rechts seht ihr die Limited Edition Nr. 2 mit Obi-Wan Kenobi:

Lego_Star_Wars_Magazin_39

[Update vom 27. Juli]: Inzwischen sind weitere – nun offizielle – Details bekannt geworden. Demnach wird die Kollektion aus 252 Karten bestehen. Zudem sind nun die Produkte bekannt, die am 11. August erhältlich sein werden:

  • Starter-Pack – 8,99 Euro
  • Blister – 4,99 Euro
  • Multi-Pack – 4,99 Euro
  • Tüten – 1 Euro

Hier noch die ersten Bilder der Produkte:

Lego_Star_Wars_Produkte

Vorstellung: „Lego Ninjago Trading Card Game – Serie 3“.

Lego_Ninjago_TCG_Serie_3Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der „Serie 2“ geht das „Lego Ninjago Trading Card Game“ schon in den dritten Durchgang. Das ist keine sonderlich große Überraschung, denn nach eigenen Angaben verkaufte Blue Ocean von der ersten Serie 6,8 Millionen Cards-Tüten, von der zweiten sogar 8,6 Millionen. „Serie 3“ wurde noch einmal erweitert: Nachdem die erste Kollektion noch aus 180 regulären Karten und 9 Limited Editions bestand, die zweite dann schon aus 216 regulären Karten und 18 Limitierten, gilt es diesmal 250 reguläre Karten und 24 Limited Editions zu sammeln.

Name: Lego Ninjago Trading Card Game – Serie 3
Publisher: Blue Ocean
Release (D): 30. Januar 2018
Cards: 250 (plus 24 Limited Editions und sieben XXL-Folienkarten)

Erhältliche Produkte:
– Starter-Pack (mit Sammelkartenordner, Kartengalerie, Spielregeln & Tipps, 2 Spielplänen, einer Tüte mit 5 Cards, einer Limited Edition und einer schwarzen XXL-Folienkarte) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister (mit 5 Tüten und einer von vier Limited Editions) – 4,99 Euro
– Multi-Pack (mit 5 Tüten und einer von vier Limited Editons) – 4,99 Euro
– Metalldose / schwarz (mit 7 Tüten und einer Limited Edition) – 7,99 Euro (ab 29. März)
Metalldose / grün (mit 5 Tüten, einer Limited Edition und einer Minifigur) – 7,99 Euro (ab 29. März)
Metalldose / silber (mit 5 Tüten, einer Limited Edition und einer Minifigur) – 7,99 Euro (ab 29. März)
XL-Metalldose (mit 10 Tüten, einer Limited Edition, einer XXL-Karte und einer Minifigur) – 12,99 Euro (ab 29. März)
– Extra-Pack (mit 2 Tüten, 60 Schutzhüllen und einer Limited Edition) – 4,99 Euro (ab August)
Multi-Pack 2 (mit 5 Tüten und einer von zwei XXL-Karten) – 4,99 Euro (ab 16. Oktober)

Aufbau der Sammlung:
001-066 Helden
067-122 Schurken
123-162 Aktionskarten
163-182 Fahrzeugkarten
183-190 Megahelden
191-198 Megaschurken
199-234 Puzzlekarten
235-250 Garmadons Motorrad-Gang

Der Aufbau zeigt schon, dass vor allem zwei Kategorien diesmal mit mehr Karten ausgestattet wurden. So gibt es 16 zusätzliche Helden-Karten und 16 ganz neue Karten zu Garmadons Motorrad-Gang. Diese 16 Cards, die am Ende der Kollektion zu finden sind, kommen zudem in einem neuen Erscheinungsbild daher: Sie sind in schwarz gehalten, haben aber zusätzlich einen Silber-Folien-Effekt. Offizieller Name der 16 Karten: „schwarze Folienkarten“. Zudem gibt es 32 Spezialfolienkarten, zu denen u.a. die 16 Megahelden und Megaschurken gehören, sowie 10 Ultrakarten, die in der Helden-Rubrik zu finden sind. Im Übrigen gibt es offenbar keine seltenen Karten. Alle Cards-Arten sind gleich häufig zu finden.

Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_1 Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_2 Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_3
Eine normale Karte, eine Spezialfolienkarte und eine Ultrakarte

Insbesondere die 16 neuen schwarzen Folienkarten gefallen mir ausgesprochen gut, sie setzen sich von den bisherigen Kollektionen ab. Die schwarze Farbe findet sich im Übrigen auch auf den meisten anderen Karten wieder. So haben die regulären Cards diesmal keinen weißen Rand, sondern einen schwarzen. Zudem hat man sich beim Hintergrund-Layout der Helden und Schurken mehr Mühe gegeben. Insgesamt wirken die Karten der „Serie 3“ cool, frisch und deutlich edler als die der beiden ersten Serien.

Eine der schwarzen Folienkarten – die Nummer 236 „Fieser Garmadon“ – liegt zudem als XXL-Folienkarte dem Starter-Pack bei. Die XL-Metalldose enthält eine weitere dieser XXL-Karten, die in etwa doppelt so groß sind wie die normalen Karten: „Ultra Power Kai“. Eine weitere („Ultra Power Cole“) befindet sich in einer Sonder-Edition der DVD zum „Lego Ninjago Movie“ und weitere zwei werden u.a. von Händlern verteilt. [Update: Am 16. Oktober kommt ein „Multi-Pack 2“ auf den Markt – mit zwei weiteren XXL-Karten, den Nummern 36 und 238). In Deutschland gibt es somit sieben dieser XXL-Folienkarten:

006 Ultra Power Lloyd
012 Ultra Power Kai
024 Ultra Power Cole
036 Ulta Power Jay
235 Unheimlicher Garmadon
236 Fieser Garmadon
238 Fieser Oni Killow

In Polen soll es sogar acht XXL-Karten geben.

Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_4 Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_5 Lego_Ninjago_TCG_Serie_3_Card_6
Eine Puzzlekarte, eine der neuen schwarzen Folienkarten und eine Limitierte

Nach eigenen Angaben hat Blue Ocean zum Verkaufsstart sagenhafte 8 Millionen Cards-Tüten in den Handel gebracht, zudem 249.000 Starter-Packs und knapp 700.000 Blister und Multipacks. Starter-Packs, Blister und Multi-Packs findet man auch in großen Pappaufstellern in zahlreichen Supermärkten. Inhaltlich enthält die Kollektion viele neue Charaktere aus der TV-Serie und erstmals auch aus dem „Ninjago“-Kinofilm.

Neben den normalen Karten, den Spezialfolienkarten, den Ultrakarten, den Puzzlekarten und den neuen schwarzen Folienkarten gibt es diesmal satte 24 Limitierte Karten. Diese finden sich in den oben aufgeführten Produkten, sowie in zahlreichen Zeitschriften. Hier die komplette Liste:

LE01 – Starter-Pack
LE02 – LEGO Ninjago Magazin #34 (30.01.2018)
LE03 – LEGO Nexo Knights Magazin #26 (03.04.2018)
LE04 – 5! Magazin #02/18 (25.01.2018)
LE05 – Multipack
LE06 – Multipack
LE07 – Multipack
LE08 – Multipack
LE09 – Metalldose silber (29.03.2018)
LE10 – Metalldose schwarz (29.03.2018)
LE11 – Metalldose grün (29.03.2018)
LE12 – Blister
LE13 – Blister
LE14 – Blister
LE15 – Blister
LE16 – LEGO Ninjago Magazin #35 (27.02.2018)
LE17 – XL-Metalldose (29.03.2018)
LE18 – 5! Magazin #04/18 (22.03.2018)
LE19 – LEGO Nexo Knights Magazin #28 (19.06.2018)
LE20 – LEGO Ninjago Comic #24 (20.03.2018)
LE21 – LEGO Ninjago Magazin #38 (29.05.2018)
LE22 – LEGO Ninjago Comic #25 (22.05.2018)
LE23 – LEGO Ninjago Extra Pack (18.07.2018)
LE24 – 5! Magazin #05/18 (19.04.2018)

Wer beschließt, auch die 24 Limited Editions zu sammeln, wird sich keine einzelnen Cards-Tüten oder gar ein Display kaufen müssen. Denn: die Produkte mit LEs (Starter-Pack, Multipacks, Blister, Metalldosen und Extra Pack) enthalten schon 70 Tüten. Wenn man dann noch ein bisschen tauscht, ist kein Kauf weiterer Tüten nötig.

Fazit: Für „Serie 3“ hat sich Blue Ocean richtig ins Zeug gelegt. Die Karten wirken moderner, edler, cooler, die neuen „schwarzen Folienkarten“ sind ein toller Zusatz. Die Firma muss allerdings allmählich aufpassen, die meist junge Zielgruppe nicht zu verlieren: 250 Karten plus 24 Limited Editions sind schon eine Menge.

Blue Ocean bringt neues „Super-Pack“ zur „The Lego Ninjago Movie“-Sticker-Kollektion – mit sechs neuen Stickern.

Bei Perfektionisten unter den Sammlern wird die folgende Meldung nicht sonderlich gut ankommen, denn sie werden Geld für eine Sticker-Kollektion investieren müssen, die sie womöglich schon komplett haben. Bis jetzt. Denn: Blue Ocean bringt am 27. Dezember ein neues „Super-Pack“ zur „The Lego Ninjago Movie“-Sticker-Kollektion auf den Markt.

Die „Super-Packs“ enthalten zehn reguläre Sticker-Tüten mit jeweils fünf Sticker, ein Album und zusätzlich einen von sechs Bonus-Stickern. Dabei handelt es sich aber offenbar nicht um die sechs Sticker, die in den Blistern steckten, sondern um größere „XXL-Bonus-Sticker“. Ein „Super-Pack“ kostet 5,99 Euro. Um die sechs neuen, zusätzlichen Sticker zu bekommen, wären also rund 36 Euro fällig.

Lego_The_Ninjago_Movie_Super-Pack