Neue Kollektionen im Dezember 2020 und Januar 2021.

Die Feiertags-Pause auf Sammelbild.info beende ich mit einer großen Übersicht aller Kollektionen, die in den Monaten Dezember und Januar auf den deutschen Markt gekommen sind. Ausführliche Reviews sind geplant.

  • Seit Anfang Dezember veröffentlicht Topps alle 14 Tage eine „Lost Rookie Card“ auf seiner Website. Bisher gab es Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Alessandro Del Piero, Roberto Carlos, Gareth Bale und derzeit John Terry. Die Karten zeigen ein Foto des jeweiligen Spielers aus der Anfangsphase seiner Karriere, also aus der „Rookie“-Zeit. Die normale Karte kostet stolze 8 Euro, zudem gibt es limitierte Parallels mit Autogrammen zum Preis von bis zu 280 Euro.
  • Der FC Carl Zeiss Jena hat am 4. Dezember eine Sticker-Kollektion veröffentlicht. Sie enthält 469 Sticker, auf denen sämtliche Spieler und Spielerinnen von der U10 bis zu den ersten Mannschaften zu sehen sind, zudem Mitarbeiter, Trainer, etc. Produziert wurde die Kollektion von der Firma akinda, Album (5 Euro) und Sticker (Tüte mit 5 Stickern 1 Euro) sind überregional über den Online-Shop des Clubs zu bekommen.
  • Panini hat am 7. Dezember die „Playoff 2020 NFL Trading Cards“ in seinen deutschen Online-Shop gestellt, eine Hobbybox mit 12 Packs a 8 Cards kostet 249 Euro. Die Cards waren aber wie so oft schnell ausverkauft.
  • Am 8. Dezember veröffentlichte der F.C. Hansa Rostock zum dritten Mal das „Hansini Stickeralbum“, diesmal zur Saison 2020/2021. Das Album bietet Platz für 90 Sticker, die vor allem die Profis zeigen, zudem aber auch Teamsfotos der Nachwuchs-Mannschaften, Fans und einiges mehr. Das Album kostet 2 Euro, die Stickertüten mit 5 Stickern 1 Euro. Zu bestellen gibt es sie im Online-Shop des Vereins.
  • Seit dem 11. Dezember sind die offiziellen Sticker der englischen Premier League im deutschen Online-Shop von Panini erhältlich. Zahlreiche Produkte und Bundles sind bestellbar, das Album kostet 2,90 Euro, ein Hardcover-Album 17,99 Euro. Die Stickertüten kosten 80 Cent. Die Kollektion besteht aus heftigen 642 Stickern, die die Saison des englischen Fußballs komplett abbildet.
  • Ebenfalls am 11. Dezember kamen nach und nach Produkte der „Panini Prizm“-Cards zur aktuellen NFL-Saison in den deutschen Online-Shop. Die Produkte kosten 29,99 Euro (Multipack), 49,99 Euro (Blasterbox) und 699 Euro (Hobbybox). Die Hobbybox ist allerdings bereits ausverkauft.
  • Die Firma City-Press hat am 12. Dezember die Sticker zur neuen DEL-Saison veröffentlicht. Passend zur neuen Eishockey-Saison enthält die Sammlung erneut 400 Sticker, die neben den Spielern der 14 Clubs auch die der Nationalmannschaft zeigen. Zu bekommen sind das Album (3 Euro inklusive 15 Stickern) und die Sticker (70 Cent pro Tüte mit 5 Stickern) im Online-Shop von City-Press.
  • Am 17. Dezember verkaufte Topps die „Star Wars Masterwork“-Sammelkarten in seinem deutschen Online-Shop. Die Box mit 4 Mini-Boxes ist inzwischen jedoch ausverkauft.
  • Noch mehr Material für Freunde des US-Sports gibt es seit dem 21. Dezember im Panini-Online-Shop: die „NBA Hoops Premium Stock 2019-20 NBA Trading Cards„. Hobby-Hybrid-Box (2349 Euro) und Blasterbox (44,99 Euro) sind bereits ausverkauft, Multipacks mit 15 Cards für 24,99 Euro gibt es noch.
  • Am 29. Dezember kam „Serie 6“ des „Lego Ninjago Trading Card Games“ in den Handel. 252 Cards und 27 Limitierte gibt es diesmal zu sammeln, erhältlich sind alle üblichen Produkte vom Starterpack über Blister und Multipacks bis zu Tins, die erst später veröffentlicht werden. Zu bekommen im Pressehandel und im Blue-Ocean-Shop.
  • Am 30. Dezember erschien das erste Päckchen der „Match Attax on Demand“-Cards zur UEFA Champions League 2020/21. Die 10 Cards mussten im Vorfeld bei Topps bestellt werden, sind nicht mehr offiziell erhältlich. Weitere Cards dürften demnächst veröffentlicht werden.
  • Auch der deutsche Handball hat in der Saison 2020/21 eine weitere Sticker-Kollektion bekommen. Erneut produziert von Victus in Zusammenarbeit mit Blue Ocean. Besonderheit: Erstmals gibt es auch Sammelkarten, inklusive einiger Limitierter Cards. Blue Ocean verkauft ein Stickeralbum (3,50 Euro), ein Starter-Pack für die Cards (9,99 Euro), sowie Tüten (1 Euro) und Blister (6,99 Euro).
  • Der FC Bayern München ist derzeit der einzige deutsche Fußballclub, dem Panini Jahr für Jahr eine Sticker- und Cards-Kollektion gönnt. Die neueste erschien am 5. Januar, das Album, in das die Sticker UND Cards passen, kostet 3,50 Euro, die Tüten mit vier Stickern und einer Card 1,50 Euro. Zu bekommen im Handel und auf Paninishop.de.
  • Der neueste Pixar-Film „Soul“ ist zwar Corona-bedingt nicht in die Kinos gekommen, zu sehen ist er aber dennoch, nämlich im Streamingdienst Disney+. Die passende Sticker-Kollektion von Panini enthält 180 Bilder. Das Album kostet 2,90 Euro, die Tüten mit 5 Stickern 80 Cent. Die Produkte gibt es im Pressehandel und im Panini-Online-Shop.
  • Am 7. Januar stellte Topps die „Star Wars Holocron Series 2020 Trading Cards“ in seinen deutschen Online-Shop. Die Kollektion zu allen „Star Wars“-Filmen, -Serien, -Comics und -Games enthält u.a. 200 Base Cards und limitierte Autogramme. Die Box mit 18 Tüten a 8 Cards ist inzwischen jedoch ausverkauft.
  • Am 13. Januar kam eine weitere edle NFL-Trading-Cards-Serie in den deutschen Panini-Online-Shop: die „Obsidian Football 2020 NFL Trading Cards„. Die Hobbybox mit ganzen sieben Cards kostet 329 Euro, unter den sieben Cards befinden sich u.a. vier Autogramm- oder Memorabilia-Karten. Die Hobbyboxen waren in Deutschland schnell ausverkauft.
  • Erstmals gibt es in diesem Jahr auch die legendäre Sticker-Kollektion zum italienischem Fußball offiziell in Deutschland zu kaufen: „Calciatori 2021“. Zu bekommen sind sie seit dem 18. Januar im Panini-Online-Shop. Das Album bietet Platz für sagenhafte 748 Sticker und kostet 3 Euro, die Tüten mit 5 Stickern ist für 80 Cent erhältlich, eine Display-Box enthält 100 Tüten. Zudem gibt es eine Pocket-Tin mit 15 Tüten für 9,99 Euro, sowie ein Hardcover-Album für 17,99 Euro.
  • Für kurze Zeit gab es im deutschen Panini-Shop auch die extrem teuren „2020 Immaculate Collection Soccer“ zu bestellen. Erschienen sind sie dort am 18. Januar. Eine Hobbybox mit nur sieben Cards, darunter fünf Autogramm- oder Memorabilia-Karten, kostete wahnsinnige 1499 Euro. Trotz des Preises waren die Hobbyboxen schnell ausverkauft, allerdings ist auch nicht bekannt, wie viele es in Deutschland überhaupt gab.
  • Seit dem 20. Januar gibt es im deutschen Panini-Onlineshop die „Update Edition“ der „FIFA 365 Adrenalyn XL 2021“-Cards. 148 neue Karten gibt es hier zu sammeln, zudem auch einige neue Limited Editions und XXL-Limited-Editions. Die Tüten mit 6 Cards kosten 1 Euro, Panini verkauft zudem einen Sammelordner in DIN-A5-Größte für 3,99 Euro, sowie unterschiedliche Bundles, in denen dann auch die Limitierten Karten enthalten sind.
  • Topps verkauft in seinem Online-Shop seit dem 21. Januar neue Sticker für Wrestling-Fans. Die Kollektion „The Road to Wrestlemania“ enthält 308 Sticker. Das Starter Pack mit Album, 30 Stickern und einer Stand-Up-Karte kostet 4,99 Euro, die Sticker-Tüten mit 10 Bildern sind für 1 Euro zu bekommen, zudem gibt es drei verschiedene Sammeldosen mit je 8 Tüten und mit Glück einer Autogrammkarte für 10 Euro, sowie Multipacks mit 5 Tüten für 5 Euro.
  • Am 22. Januar ist die Serie 3 der „EverDreamerz“ von Playmobil in den Handel gekommen. Erneut bestehen die Produkte aus Playmobil-Figuren, denen verschiedene Gimmicks, darunter auch Sticker, beigelegt wurden. Die 16 erhältlichen Sticker passen in ein kleines Sammelalbum, das es gratis im Handel oder als PDF-Download auf der Playmobil-Website gibt. Die verschiedenen „EverDreamerz“-Produkte sind auch online im Playmobil-Shop zu bekommen.
  • Neues aus dem Hause Just stick it! gibt es seit dem 25. Januar im Hamburger Pressehandel, sowie überregional via Online-Shop. Die Sticker-Sammlung „#Team Hamburg – Unsere Besten!“ zeigt auf 240 Bildern viele Hamburger Promis mit Mund- und Nasenschutz im Gesicht. Die wohl erste Sticker-Kollektion der Corona-Pandemie. Tüten mit 5 Stickern kosten 80 Cent, das Album 2 Euro.
  • Seit dem 28. Januar finden Fußball-Fans im Topps-Online-Shop die übergroßen „Best of the Best 2020/21„-Sammelkarten, Sie sind breiter und höher als normale Trading Cards, Topsp bietet daher auch kein Sammelalbum an. Die gut aussehenden Cards kosten 3 Euro pro Tüte mit sieben Karten.

Review: „EverDreamerz – Serie 2“.

Die Firma playmobil lässt sich seit einiger Zeit verstärkt von Sammelprodukten inspirieren. So enthalten die „EverDreamerz“-Produkte neben einer Playmobil-Figur „Überraschungen“ im „L.O.L. Surprise“-Stil, sowie u.a. auch einen Sticker und eine Sammelkarte. Eine Mini-Kollektion, die einen Sammelbild.info-Blick wert ist.

Name: EverDreamerz – Serie 2
Publisher: geobra Brandstätter Stiftung
Release (D): 7. August 2020
Sticker/Cards: 17 Sticker und 17 Cards

Erhältliche Produkte:
– Sticker-Sammelheftchen – gratis
Box mit Hauptcharakter (fünf verschiedene) – 14,54 Euro
Überraschungsbox (mit einem von zwölf verschiedenen Charakteren) – 5,81 Euro

Aufbau der Sammlung:
17x Sticker (ohne Nummerierung)
17x Cards (ohne Nummerierung)

Erst im März hatte playmobil die erste Serie der „EverDreamerz“ veröffentlicht, schon vor der Veröffentlichung wurde damals auch Serie 2 angekündigt. Die ist nun nur fünf Monate später ebenfalls im Spielwarenhandel erschienen.

Zu kaufen gibt es zwei verschiedene Produkte: eine 14,54 Euro teure Box mit einem von fünf verschiedenen Hauptcharakteren mit den Namen Rosalee, Clare, Viona, Starleen und Edwina. Diese Boxen enthalten neben einer Playmobil-Figur Gimmicks wie ein „magisches Tier“, einen Mini-Anhänger samt Armband, Perlen, Accessoires für die Figur und einen Wasserstift. Zudem – und hier wird es interessant für Sammelbild.info: einen Sticker und eine Sammelkarte passend zur Figur.

Zudem gibt es Überraschungsboxen, die mit 5,81 Euro deutlich günstiger sind, ebenfalls eine Figur, Accesoires und einen Anhänger enthalten – sowie ebenfalls einen Sticker und eine Karte. Das Besondere an diesen Boxen: Man weiß nicht, welche der 12 Figuren mit Namen wie Erazorman, Mrs. Unicorn, Mr. Fastfood oder Mrs. Pencil man bekommt.

Die Sticker können in ein kleines in etwa DIN-A5-großes „Sammelheftchen“ geklebt werden, die es gratis im Handel gibt, für die Karten ist keine offizielle Aufbewahrungsmöglichkeit erhältlich.

Fazit: Die „EverDreamerz“, die sich vor allem an Mädchen richten, sind für diese Zielgruppe wohl eher wegen der Figuren und Accessoires interessant. Für reine Sticker- und Cards-Sammler ist das Geld wohl woanders besser aufgehoben. Riesige playmobil-Fans werden die Figuren und Bilder wohl dennoch sammeln.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte bei playmobil.de kaufen.
– Sticker und Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Videos mit playmobil-Spot und Box-Openings:

Vorstellung: „playmobil Novelmore“.

Mittlerweile kommen mehrere Lego-Sammelkarten-Kollektionen pro Jahr auf den Markt und auch playmobil steigt verstärkt in den Sammlermarkt ein. Was liegt da näher als eine playmobil-Trading-Card-Kollektion. Zur neuen Playmobil-Marke Novelmore erscheinen tatsächlich Sammelkarten, doch zu kaufen gibt es sie nur als Beilage von Magazinen.

Name: playmobil Novelmore
Publisher: geobra Brandstätter Stiftung
Release: 19. Oktober 2019
Cards: mindestens 4

Erhältliche Produkte:
Cards (nur als Beilage von playmobil-Magazinen)

Aufbau der Sammlung:
LE 01 Arwyn – „playmobil“-Magazin 8/2019 (19. Oktober 2019)
LE 02 Brody – „playmobil“-Magazin 9/2019 (30. November 2019)
LE 03 Dario – „playmobil Novelmore“-Magazin 1/2020 (8. Februar 2020)
LE 04 Kahboom – „playmobil Novelmore“-Magazin 2/2020 (18. April 2020)

Zwischen dem 19. Oktober und dem 8. Februar sind also ganze drei Karten erschienen, eine vierte folgt im April. Wie viele Karten die Kollektion insgesamt enthalten soll, ist noch unklar. Ebenso, ob es vielleicht nur ein Testlauf für eine „richtige“ größere Kollektion ist. Die Nummerierung der Karten mit „LE“ orientiert sich jedenfalls an den Limited Editions anderer Kollektionen, die oft Magazinen beiligen.

Interessant ist, dass die Magazine zu playmobil ebenso wie die Lego-Zeitschriften bei Blue Ocean erscheinen. Auch wenn auf den Karten der playmobil-Hersteller geobra Brandstätter Stiftung als Produzent verzeichnet ist, könnten auch diese Karten bei Blue Ocean gedruckt worden sein. Je nach Erfolg der „Novelmore“-Spielzeug-Marke und der Magazine wird also diese noch kleine Kollektion groß – oder es erscheint sogar eine eigene auf Anhieb größere Sammlung von Karten.

Fazit: Interessante (Noch)-Mini-Kollektion für playmobil-Fans.


Kaufen:
– Cards als Beilage der Magazine im Pressehandel in der Nähe kaufen.

playmobil bringt Sticker und Sammelfiguren zu „Scooby-Doo!“ und „EverDreamerz“

Neben dem beliebten Plastik-Spielzeug steigt das deutsche Unternehmen playmobil offenbar verstärkt in den Markt der Sammel-Sticker und -Karten ein. Vorerst noch etwas vorsichtig, aber stetig mit neuen Produkten.

Bereits seit dem 19. Oktober hat playmobil eine bisher noch kleine Sammelkarten-Kollektion zur neuen Ritter-Spielzeug-Reihe „Novelmore“ gestartet: Den „playmobil“-Magazinen 8/2019 und 9/2019 lag jeweils eine der Karten bei – mit den Nummern LE01 und LE02. Das am 8. Februar erstmals erschienene Magazin „playmobil Novelmore“ enthält die Nummer LE03 und die kommende Ausgabe der Zeitschrift am 18. April die LE04. Ob aus der kleinen Kollektion noch eine große wird – bisher unbekannt. Die Nummern „LE“ orientieren sich zumindest an den Heft-Beilagen zu den vielen Lego-Card-Kollektionen, die jeweils Limited-Edition-Cards sind. Mit Blue Ocean werden die „playmobil“-Magazine bekanntermaßen vom gleichen Unternehmen produziert wie alle „Lego“-Magazine und -Cards.

Im Mai 2020 wiederholt playmobil dann passend zum Start des Films „Scooby-Doo!“ die Sammel-Aktion, die es in ähnlicher Form schon zum eigenen playmobil-Kinofilm gab: Für 2,99 Euro wird es im Handel playmobil-Figuren geben, denen auch ein Sticker beiliegt. Zu sammeln gibt es vorerst 12 Figuren und 12 Sticker. Die Sticker werden diesmal nicht in ein Album, sondern auf ein Poster geklebt, dass es dann gratis im Handel geben wird. Da playmobil von „Serie 1“ spricht, könnte im zweiten Halbjahr auch noch eine „Serie 2“ zu „Scooby-Doo!“ heraus kommen.

Die neue playmobil-Spielzeug-Marke „EverDreamerz“, die sich vornehmlich an Mädchen richtet, wird ebenfalls Sticker als Nebenbei-Produkt bekommen. Ab Mitte März wird die Marke eingeführt. Im Handel gibt es dann fünf verschiedene Spielzeug-Figuren, denen jeweils noch sieben „Überraschungen“ beiliegen: Accessoires für die Figur – und ein Sticker. Der Preis für die fünf Boxen: satte 14,99 Euro. Zudem wird es 12 weitere Figuren mit jeweils fünf Überraschungen in nur 5,99 Euro teuren Überraschungsboxen geben. Auch hier ist eine der Überraschungen ein Sticker. Alle Sticker gehören in ein Sammelheft, das dann gratis im Handel erhältlich sein wird. Für Anfang August hat playmobil zudem bereits eine „Serie 2“ angekündigt: erneut mit 5 14,99 Euro teuren Boxen und Überraschungsboxen für 5,99 Euro. Auch hier gibt es wieder Sticker für ein offenbar zweites Stickerheft.

Blue Ocean bringt im August eine Sticker-Kollektion zum playmobil-Film.

Nach den diversen Lego-Kinofilmen kommt im August erstmals auch ein Film zur Spielzeugmarke playmobil in die Kinos. Am 29. August läuft der Film bundesweit an. Passend dazu wird Blue Ocean auch eine Sticker-Kollektion in den Handel bringen. Neben dem kleinen Sammelalbum für die Sticker, die den „playmobil: The Movie Figures“ beiliegen, ist das dann das zweite Sammel-Produkt zum Film.

Wann genau die Bilder zu „playmobil – Der Film“ erscheinen, kann ich noch nicht sagen, aus dem Großhandel ist allerdings zu hören, dass es schon Anfang August so weit sein soll – was drei bis vier Wochen vor dem Kinostart sein würde.

Klar ist jedoch bereits, dass es 160 Sticker zu sammeln gibt, eine Tüte mit fünf Bildern kostet 70 Cent, in einem Display stecken 36 Tüten. Zudem wird es Blister mit zehn Tüten für 5,99 Euro geben, das Album schlägt mit 2,95 Euro zu Buche.

Playmobil veröffentlicht eine Mini-Sticker-Kollektion zum Playmobil-Kinofilm – im Rahmen seiner Sammelfiguren.

Playmobil-Fans könnten es im aktuellen Katalog bereits entdeckt haben: Der Spielwaren-Konzern bringt Ende Juni eine kleine Sticker-Kollektion in den Handel. Anlass ist der erste Kinofilm „playmobil: The Movie“, bzw. „playmobil: Der Film“, der am 8. August in die deutschen Kinos kommen soll.

Erhältlich sind die Sticker ausschließlich beim Kauf von Sammelfiguren mit den Charakteren aus dem Film. Die Tüten enthalten eine von 12 Figuren – und einen dazu passenden Sticker. Ein kostenloses Sticker-Sammelheftchen, in das die Sticker eingeklebt werden können, ist dann im Spielwarenhandel erhältlich. Für November sind 12 weitere Figuren angekündigt – ob dann weitere Sticker dabei sind, ist noch nicht bekannt.