Blue Ocean bringt im August eine Sticker-Kollektion zum playmobil-Film.

Nach den diversen Lego-Kinofilmen kommt im August erstmals auch ein Film zur Spielzeugmarke playmobil in die Kinos. Am 29. August läuft der Film bundesweit an. Passend dazu wird Blue Ocean auch eine Sticker-Kollektion in den Handel bringen. Neben dem kleinen Sammelalbum für die Sticker, die den „playmobil: The Movie Figures“ beiliegen, ist das dann das zweite Sammel-Produkt zum Film.

Wann genau die Bilder zu „playmobil – Der Film“ erscheinen, kann ich noch nicht sagen, aus dem Großhandel ist allerdings zu hören, dass es schon Anfang August so weit sein soll – was drei bis vier Wochen vor dem Kinostart sein würde.

Klar ist jedoch bereits, dass es 160 Sticker zu sammeln gibt, eine Tüte mit fünf Bildern kostet 70 Cent, in einem Display stecken 36 Tüten. Zudem wird es Blister mit zehn Tüten für 5,99 Euro geben, das Album schlägt mit 2,95 Euro zu Buche.

Paninis Sticker-Kollektion zum „Toy Story 4“-Film erscheint auch in Deutschland.

In zahlreichen Ländern ist sie schon längst erhältlich, in Deutschland noch nicht: die Sticker-Kollektion zum neuen Pixar-Film „Toy Story 4“. Der Grund: In Deutschland läuft der Film erst am 15. August an, während er in vielen anderen Ländern schon im Juni in die Kinos kam.

Passend zum Kinostart – nach meinen Infos sogar schon 14 Tage vorher – kommt die Kollektion nun aber auch nach Deutschland. Am 1. August soll es so weit sein, ist aus dem Großhandel zu hören. Zu sammeln gibt es 216 Sticker – und wie bei Panini-Kollektionen inzwischen fast schon üblich – auch 50 Sammelkarte. Eine Tüte mit vier Stickern und einer Card kostet demnach wieder 1 Euro, das Sammelalbum 2,95 Euro. Unter den 216 Stickern finden sich 36 Spezialsticker unter den 50 Cards 18 Special Cards.

 

Zweite „Lego Star Wars Trading Card Collection“ kurz vor der Veröffentlichung.

Aufmerksame Leser des „Lego Star Wars“-Magazins werden es im aktuellen Heft vielleicht schon entdeckt haben: In der Vorschau auf das nächste Heft ist ein Cover abgebildet, auf dem eine neue bisher nicht bekannte Limitierte Karte der „Lego Star Wars Trading Card Collection“ zu sehen ist. Damit war bereits klar, dass eine neue Kollektion auf den Markt kommt:

Inzwischen habe ich einige wenige weitere Infos aus dem Großhandel bekommen, die bestätigen, dass die zweite „Collection“ kurz vor dem Start ist. Zu sammeln wird es demnach 202 reguläre Cards, sowie 20 Limited Editions geben. Im Vergleich zur ersten Kollektion (252 plus 24 Karten) wäre das ein klarer Rückgang. Interessant klingen die vier Jubiläumskarten, die es geben soll – vermutlich zum Jubiläum 20 Jahre „Lego Star Wars“. Zudem sollen sich zehn Duell-Doppelkarten unter den 202 regulären Cards befinden.

Die Produkte werden die üblichen sein: ein Starterpack für 8,99 Euro, Multipacks und Blister für 4,99 Euro, Tüten für 1 Euro. Wann genau der Verkauf beginnt, kann ich nicht sagen. Da die Ausgabe des „Lego Star Wars“-Magazins mit der Limitierten Darth-Vader-Karte aber am 27. Juli auf den Markt kommt, ist ein Release der gesamten Kollektion an diesem Tag sehr wahrscheinlich.

Topps verkauft „Stranger Things“-Trading Cards im deutschen Onlineshop.

Topps macht es Panini immer öfter nach und verkauft auch in seinem deutschen Onlineshop Sammelprodukte, die eigentlich nur in anderen Ländern erhältlich waren. So gibt es nun auch Trading Cards zur Netflix-Serie „Stranger Things“.

Völlig unklar ist bisher aber, um welche Karten es sich überhaupt handelt. In der Produktbeschreibung ist zu lesen: „Collect your favourite Stranger Things characters on iconic 1985 Topps designs! Box contains 8 packets of Stranger Things cards.“ Zu zahlen sind vergleichsweise harmlose 18 Euro.

Die Abbildungen auf den Karten entsprechen meinen Recherchen nach weder den Topps-Cards zur ersten, noch denen zur zweiten Staffel – die bisher einzigen bekannten Kollektionen zu der Serie.

Netto (mit dem Hund) hat sechste „Ozeanien“-Sammelaktion gestartet.

Die bereits sechste Sammelaktion zur Marke „Ozeanien“ läuft seit dem 8. Juli bei der Discounter-Kette Netto. Aber Achtung! Es handelt sich um die Netto-Kette mit dem Hund Scottie im Logo – nicht um Netto Marken-Discount mit der roten Schrift auf gelbem Hintergrund. Die Filialen der Netto-Kette mit dem Hund, also die, in denen es die „Ozeanien“-Karten gibt, finden sich ausschließlich im Norden und Osten Deutschlands.

„Ozeanien 6“ hat den Untertitel „Unglaubliche Naturwunder!“ und enthält wieder 108 Karten, darunter 18 „Gold- und Effektkarten“. Für einen Einkaufswert von 10 Euro bekommt der Netto-Kunde ein Tütchen mit vier Karten, außerdem lassen sich Tüten für 50 Cent auch kaufen. Das Album kostet 2,99 Euro, für „Ozeanien“-Fans gibt es diesmal zudem eine „2-in-1-Sammel-und Brotdose“, in der man seine Sammelkarten aufbewahren, aber auch sein Frühstück transportieren kann. Kostenpunkt ebenfalls: 2,99 Euro.

Die „Ozeanien 6“-Aktion läuft noch bis zum 31. August.

Sticker und Cards: Panini veröffentlicht neues „König der Löwen“-Album – aber nicht zum neuen Film

Am 17. Juli kommt ein neuer „Der König der Löwen“-Film in die Kinos. Statt der niedlichen Zeichentrickfiguren spielen diesmal lebensecht wirkende, aber natürlich am Computer animierte Tiere mit. Bereits einen Tag früher, am 16. Juli, liegt eine neue Sammelbild-Kollektion von Panini in den Regalen – ebenfalls zum „König der Löwen“. Doch mit dem neuen Film hat die Sammlung nichts zu tun. Stattdessen zeigt sie erneut die bekannten Zeichentrickfiguren aus dem 1990er-Film.

Um dennoch von dem neuen Film zu profitieren, liegt dem Album ein Poster zur „neuen Live-Action-Verfilmung“ bei. Doch offenbar fand man bei Panini die echt wirkenden Tiere nicht verkaufsfördernd genug und so schickt man eben nochmal die legendären Figuren ins Rennen. Wie bei Panini inzwischen üblich, wird auch „Der König der Löwen“ sowohl aus Stickern, als auch aus Sammelkarten bestehen. 192 Sticker und 50 Cards gilt es zu sammeln, eine Tüte mit vier Stickern und einer Card kostet 1 Euro, das Album 2,90 Euro.

Lara Loca bringt „Das ist Deutschrap“-Sticker-Kollektion in den Handel.

Es ging schon durch die Medien bis hin zu großen Online-Plattformen wie der Süddeutschen Zeitung: Mitte Juli wird ein neues Stickeralbum in den Handel kommen, dass sich mit deutschem Rap beschäftigt.

Im Gegensatz zu dem, was in vielen der Artikel steht, ist aber nicht Panini der Herausgeber der Kollektion, sondern die Firma Lara Loca, die damit ihr erstes Sammelprodukt vorlegt. Panini hat nur etwas damit zu tun, weil das Unternehmen die Sticker druckt. Panini ist also Dienstleister und nicht der Verlag hinter der Kollektion. Ähnlich läuft es ja z.B. bei den Sammlungen von juststickit!

„Das ist Deutschrap“ wird 212 Sticker enthalten, die für 90 Cent pro 5 Sticker zu bekommen sind. Das Album kostet 3,50 Euro. Kaufen lassen sich die Produkte sowohl im normalen Pressehandel, als auch online, z.B. auf der eigens von Lara Loca eingereichteten Seite bei Amazon.

Los geht der Verkauf am 14. Juli, einen Vorgeschmack bekommt man u.a. auf der offiziellen Instagram-Seite.

Panini bringt Ende Juni eine Sticker-und-Cards-Kollektion zu „Spider-Man: Far From Home“ auf den deutschen Markt

Die Idee, Sticker und Sammelkarten in einer gemeinsamen Kollektion zu vereinen, scheint bei Panini immer mehr zum Standard zu werden. Auch zum neuen „Spider-Man“-Film „Far from Home“ wird eine solche Sammlung erscheinen. In Deutschland kommt sie laut Informationen aus dem Großhandel am 27. Juni auf den Markt – eine Woche vor dem Kinostart am 4. Juli.

In jeder Tüte werden vier Sticker und eine Karte stecken – zum Preis von 1 Euro. Das Album kostet 3,50 Euro. Zu sammeln gibt es 242 Sticker, inklusive 24 Sepzialstickern und 50 Trading Cards.

Panini hat erstes neues Premier-League-Sammelprodukt veröffentlicht, Topps das erste der Nach-Premier-League-Ära

Panini hat bekanntermaßen die Rechte für Sticker und Sammelkarten zur englischen Premier League von Topps zurück erobert. Der Rechte-Wechsel gilt offenbar nicht erst ab dem Saisonstart 2019/20, sondern ab sofort. Bereits am 13. Juni hat Panini nämlich sein erstes Premier-League-Produkt seit dem „Football 93“-Stickeralbum.

Die neue Kollektion heißt „Panini Tabloid: We are Premier League!“ und ist vor allem ein Rückblick auf die Saison 2018/19. Zu sammeln gibt es insgesamt 120 Sticker, die in ein Album in Zeitungs-Format geklebt werden können. Deutsche Sammler erinnern sich an das „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen – Magical Sticker Album„, das in ähnlichem Format heraus kam.

Die Sticker zeigen neben Standards wie dem Premier-League-Logo, der Trophäe und Vereins-Emblemen Dinge wie den Spieler des Monats, den Trainer des Monats und das Tor des Monats der vergangenen Saison, zudem zahlreiche Spieler, die für Schlagzeilen gesorgt haben. Alle Premier-League-Stars sind dabei, natürlich ach Jürgen Klopp.

Panini feiert mit dem Saison-Rückblick in Sticker-Form die neuen Rechte, die Idee einer solchen Kollektion taugt aber auch als regelmäßiges Produkt – und auch für andere Wettbewerbe, an denen Panini die Rechte hält, also z.B. WMs und EMs.

Topps, das die offiziellen Premier-League-Rechte verloren hat, hat unterdessen offenbar beschlossen, dennoch weiterhin seine „Match Attax“-Produkte in England zu veröffentlichen. Für den 23. September hat das Unternehmen schon seine englische „Match Attax Season 2019-20“-Kollektion angekündigt und verkauft das Starter Pack online an Vorbesteller für 1 (!) britisches Pfund. Natürlich wird es auf den Karten kein einziges offizielles Club-Logo zu sehen geben und auch die Marke „Premier League“ wird sich nirgends finden. Dennoch möchte man Panini offenbar die Suppe etwas versalzen.

Wie die neue englische Kollektion aussehen könnte, lässt sich bereits in einem anderen neuen „Match Attax“-Produkt sehen. „Match Attax 101“ mit dem Untertitel „The World’s Biggest Stars“ ist nämlich ebenfalls ein solches sehr inoffizielles Produkt. Auf 192 regulären Cards finden sich 36 „Summer Stars“ der vier „Nations League“-Finalisten, 42 „International Stars“ mit Spielern aus zahlreichen weiteren Ländern, die wenn ich es richtig überblicke allesamt in der Premier League spielen. Zudem gibt es 5 „Women’s Superstars“, 8 „Legends“ wie Diego Maradona, Zinedine Zidane, George Best und David Beckham, 91 „World Stars“ (aus Deutschland dabei: Niklas Süle, Manuel Neuer, Timo Werner, Joshua Kimmich, Marc-André Ter Stegen, Toni Kroos, Marco Reus und Leroy Sané) und 10 „100 Club“-Cards. Zudem gibt es 15 „Starter Pack Exclusives“, 15 „Mega Tin Exclusives“ und sieben Limited Editions.

Wer sich das Starter Pack und die Karten anschaut, wird den Unterschied zu „offiziellen“ „Match Attax“-Kollektionen schnell erkennen: Sämtliche Spieler tragen komplett neutrale Trikots ohne Club- oder Verbandslogo, Sponsoren, Trikothersteller, etc. So umgeht Topps die offiziellen Rechte an Nationalmannschaften, Wettbewerben wie der Nations League, usw.

In ähnlicher Form könnte dann im September die neue „Match Attax“-Kollektion zum englischen Fußball aussehen: Hunderte Spieler, die „zufällig“ in der Premier League spielen, allerdings allesamt in neutralen Trikots, ohne Vereinsnamen, usw. Das offizielle Cards-Produkt der Panini-Marke „Adrenalyn XL“ wird sicher deutlich toller, doch einige Käufer wird Topps Panini sicher klauen.

Panini bringt im Juni ein weiteres „Feuerwehrmann Sam“-Album an den Start.

Die Marke „Feuerwehrmann Sam“ ist ein Dauerbrenner bei den Kindern. TV-Serie, Filme, Magazine, Bücher, Spielzeug gibt es – und dank Panini auch Sticker-Kollektionen. Am 6. Juni kommt eine weitere hinzu, mit dem Untertitel „Stets sicher mit Sam“. Es handelt sich dabei um ein „Activity Stickeralbum“, also eins mit Rätseln, Spielen, usw.

Das Album wird 32 Seiten dick sein, Platz für 180 Sticker haben und 2,90 Euro kosten. Sticker-Tüten kosten 70 Cent, in einem Display finden sich 36 Tüten.