Vorstellung: „FIFA World Cup Russia 2018“.

FIFA_World_Cup_Russia_2018Das Highlight des Sticker-Sammelns ist da: das alle vier Jahr erscheinende Sticker-Album von Panini zur Fußball-WM. Für das Unternehmen ist es das mit Abstand wichtigste Produkt, für Sammler in aller Welt ebenfalls. Die 2018er-Version ist mit 682 Stickern so umfangreich wie nie zuvor, mit 90 Cent für 5 Sticker aber auch so teuer wie nie zuvor. Der teure Preis hat offenbar mit den hohen Lizenzkosten zu tun, die die FIFA fordert. Sammelbild.info präsentiert die umfangreiche Vorstellung der Kollektion, die immer dann ergänzt wird, wenn es neue Infos oder Fotos gibt – und die am Ende keine Frage offen lassen wird.

Name: FIFA World Cup Russia 2018
Publisher: Panini
Release (D): 27. März 2018
Sticker: 682 (plus neun McDonalds-Sticker)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Album – 2 Euro
– Starter-Set (mit Album und 3 Tüten) – 4,50 Euro [erhältlich ab 4. April]
– Starter-Set (mit Hardcover-Album und 3 Tüten) – 9,95 Euro [erhältlich ab 4. April]
– Starter-Set (mit Album und 10 Tüten) – 9,99 Euro [erhältlich ab 4. April]
– Tüten (mit 5 Stickern) – 90 Cent [ein Display enthält 100 Tüten]
– Blister (mit 8 Tüten) – 6,70 Euro
– Blister (mit 12 Tüten) – 9,90 Euro
– Multi-Pack (mit 7 Tüten) – 5,90 Euro [erhältlich ab 4. April]
Multi-Pack (mit 5 Tüten und einem Bogen mit 9 Stickern) – 4,50 Euro [erhältlich ab 9. April exklusiv bei Edeka]
Tin Box (mit 5 Tüten) – 4,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
00 Panini-Logo
001-007 Logos, Pokal, Artwork
008-019 Stadien
020-031 Poster der Spielorte
032-051 Russland
052-071 Saudi-Arabien
072-091 Ägypten
092-111 Uruguay
112-131 Portugal
132-151 Spanien
152-171 Marokko
172-191 Iran
192-211 Frankreich
212-231 Australien
232-251 Peru
252-271 Dänemark
272-291 Argentinien
292-311 Island
312-331 Kroatien
332-351 Nigeria
352-371 Brasilien
372-391 Schweiz
392-411 Costa Rica
412-431 Serbien
432-451 Deutschland
452-471 Mexiko
472-491 Schweden
492-511 Südkorea
512-531 Belgien
532-551 Panama
552-571 Tunesien
572-591 England
592-611 Polen
612-631 Senegal
632-651 Kolumbien
652-671 Japan
672-681 FIFA World Cup Legends
M1-M9 Die Mannschaft in Aktion

FIFA_World_Cup_Russia_2018_Sticker_1Drei der Spieler-Porträt-Sticker

Der Aufbau zeigt vor allem drei Unterschiede im Vergleich zum Album der WM 2014:

  • Die Stadien bestehen diesmal jeweils nur aus einem Sticker statt aus einem aus zwei Stickern zusammen gesetzten Foto. Dafür gibt es 12 Sticker mit den Postern der Spielorte
  • Die Teams bestehen diesmal aus 20 Stickern statt aus 19. Neben dem Verbands-Logo und einem Mannschaftsfoto gibt es diesmal 18 Spieler-Porträts, eins mehr als 2014
  • Mit den „FIFA World Cup Legends“ gibt es eine komplett neue Rubrik. Hier lassen sich auch Weltmeister früherer Jahre sammeln, zudem der Rekord-Weltmeister Pelé und der Rekordtorschütze Miroslav Klose

FIFA_World_Cup_Russia_2018_Sticker_3Ein Stadion, ein Poster der Spielorte und ein Team-Foto

Im Gegensatz zur WM 2014 gibt es diesmal auch Sticker, die nur über den Kauf von Produkten eines Kooperationspartners gibt: die Nummern M1 bis M9 sind nur in Happy Meals von McDonald’s zu bekommen – ab dem 5. April. Genau genommen müssen für ein perfekt komplettes Album in Deutschland also 691 und nicht 682 Sticker gesammelt werden. In den Tüten, die es zu Happy Meals gibt, finden sich 5 Sticker. Wie viele davon Bilder mit den Nummern M1 bis M9 sind – und wie viele reguläre Sticker – ist derzeit noch nicht bekannt. Bei der EM 2016 fanden sich in den Tüten drei McDonald’s-Sticker und zwei reguläre.

Eine weitere Kooperation gibt es ab dem 9. April mit der Supermarkt-Kette Edeka. Dort wird ein exklusives Multi-Pack mit fünf Stickertüten und eine Bogen mit neun Stickern verkauft. Das bei Edeka erhältliche Album könnte leichte Differenzen zum normalen Album aufweisen.

Auch diesmal gibt es neben diesem normalen Album eine Hardcover-Variante, also ein Buch mit dickem Papp-Umschlag – hoffentlich auch mit dickerem Papier als das normale Album – dessen Papier ist nämlich extrem dünn.

Sticker-Arten, Verteilung und Kosten:

Durch die Zahl von 32 Teams sind die Sticker-Varianten bei WM-Kollektionen traditionell recht gering. Diesmal gibt es folgendes:

632 normale Papiersticker:
12 Stadien
12 Poster der Spielorte
32 Mannschaftsfotos
576 Spieler-Porträts

50 goldene Sticker mit Holo-Effekt (Glitzer-Sticker):
8 mit Logos, Pokal, Artwork
32 Verbands-Logos
10 FIFA World Cup Legends

Leider sind die Glitzer-Sticker auch in der WM-Kollektion 2018 deutlich seltener als die normalen Bilder. Bei einer perfekt fairen Verteilung müssten in einem Display mit 100 Tüten, bzw. 500 Stickern 37 der goldenen Sticker stecken. In meinem vorab von Panini zur Verfügung gestellten Display waren es leider nur 18, also etwa die Hälfte einer fairen Verteilung. Auch Stadien und Poster der Spielorte waren etwas seltener, wenn auch nicht ganz so deutlich wie die Goldenen. Überrepräsentiert waren dementsprechend die Spieler-Porträts und vor allem die Mannschaftsfotos, von denen ich 30 in den 100 Tüten hatte, also theoretisch fast alle.

FIFA_World_Cup_Russia_2018_Sticker_2Drei Glitzer-Sticker – einer vom Anfang des Albums mit dem WM-Pokal, ein Verbands-Logo und einer aus der neuen Rubrik „FIFA World Cup Legends“

Mit meinen 18 Glitzer-Stickern in 100 Tüten müsste ich also weitere 180 Tüten kaufen, um auf über 50 zu kommen, theoretisch also die Glitzer-Sticker komplett zu haben, bzw. genug Tauschmaterial, um an alle zu kommen. Bei einem Preis von 90 Cent pro Tüte wären das insgesamt 252 Euro. Ein stolzer Preis für ein komplettes Stickeralbum.

Varianten und internationale Sondersticker:

Neben der Variante mit 682 Stickern gibt es in vielen Ländern auch eine Version mit nur 670 Stickern. Hier fehlen die 12 Bilder mit den Postern der Spielorte, sie sind bereits in das Album gedruckt. Warum es diese Variante gibt, ist unklar – womöglich gab es für einige Länder keine Rechte an den Poster-Motiven. Die 670-Sticker-Kollektion hat dementsprechend völlig andere Nummern, auch wenn die Sticker selbst identisch aussehen wie bei der 682-Bilder-Variante. Unterscheidbar sind sie anhand der Rückseiten: Bei der Kollektion mit 682 Stickern ist die Schrift auf der Rückseite schwarz, bei der Kollektion mit 670 Stickern pink.

Einen kompletten Sonderfall gibt es erneut in der Schweiz. Dort erscheint zwar eine Kollektion mit 682 Stickern, allerdings eine mit komplett anderen Stickern: In der so genannten „Gold Edition“ haben alle Sticker einen goldenen Rand, sehen dadurch deutlich edler aus als die Kollektionen aller anderen Länder. Warum ausgerechnet die Schweiz erneut eine solche Extrawurst bekommt, ist mir unklar – womöglich, weil die FIFA ihren Sitz in der Schweiz hat.

In folgenden Ländern gibt es die beiden Varianten (Liste wird erweitert, sobald weitere Infos vorliegen):

682 Sticker:
Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Mexiko, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz [„Gold Edition“], USA

670 Sticker:
Argentinien, Australien, Belgien, Bulgarien, China, Griechenland, Guatemala, Kolumbien, Kroatien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Neuseeland, Peru, Polen, Rumänien, Slowakei, Südafrika, Tschechien, Türkei, Ungarn, Zypern

Zudem gibt es in zahlreichen weiteren Ländern Kooperationen wie die in Deutschland mit McDonald’s. Das Ergebnis sind weitere 49 Sticker von McDonald’s oder Coca Cola [Liste wird ergänzt, sobald weitere Details vorliegen]:

  • Dänemark: 8 McDonald’s-Sticker mit den Nummern M1 bis M8
  • Mexiko: 9 Coca-Cola-Sticker mit „Campeones de Mexico“ (Nummern CC1 bis CC9)
  • Österreich: 12 Coca-Cola-Sticker mit „Legends“ (Nummern C1 bis C12. C1-C6 und C8-C11 kleben an 0,5-Liter-Flaschen, C7 und C12 sind ab Mai bei McDonald’s erhältlich)
  • Portugal: 8 McDonald’s-Sticker portugiesischen Spielern in Aktion (Nummern M1 bis M8)
  • Schweiz: 12 Coca-Cola-Sticker mit „LegendsFehler:

Wie bei keiner anderen Sticker- oder Karten-Kollektion wird bei den WM-Stickern mit Detailversessenheit nach Fehldrucken oder Fehlern von Panini gefahndet. Die ersten Fehler sind offenbar schon aufgetaucht – und sie betreffen beide den Sticker von Robert Firmino (Brasilien). Zum einen gibt es einen Fehldruck, auf dem als Verein „Liverpool FC (BRA)“ verzeichnet ist, es sind allerdings auch schon korrekte Sticker mit „Liverpool FC (ENG)“ aufgetaucht. Der zweite Fehler: Offenbar hat man Firminos Kopf mit Photoshop auf einen fremden Körper montiert. Der Oberkörper wirkt für Firminos recht schmale Statur viel zu kräftig, zudem fehlt sein Hals-Tattoo, dass er schon seit Jahren trägt – selbst zu seiner Hoffenheimer Zeit schon. Fotos dazu gibt es im Forum von Cardzreview, für das eine Registrierung nötig ist.

Update-Sticker:

Wie immer wird Panini logischerweise nicht mit allen im Album abgebildeten Spielern richtig liegen. Einige werden sich bis zum Start der WM verletzen, andere werden nicht nominiert. Sehr wahrscheinlich wird nach der offiziellen Kader-Nominierung wieder ein Set mit Update-Stickern erscheinen. Details, sobald es dazu Offizielles gibt, an dieser Stelle.

Fazit: Die Kollektion an sich gefällt mir seht gut. Die Sticker sehen gut ais wie immer, mein persönliches Highlight ist die neue Rubrik „FIFA World Cup Legends“. Album-Layout und Schriften gefallen mit besser als 2014. Auch die Ausweitung auf 20 Sticker pro Team finde ich gut. Das Album ist definitiv ein sehr würdiger Begleiter des Turniers. Für Profi-Sammler bieten sich zudem Herausforderungen, vor allem die Zusatz-Sticker aus aller Welt. Zwei negative Punkte dürfen aber natürlich nicht verschwiegen werden, weil sie insbesondere für die Kinder unter den Sammlern ein großes Problem sind. Der hohe Preis von 90 Cent für 5 Sticker wird für viele ein zu großes Hindernis sein, um die WM-Kollektion zu sammeln. Zudem wird die geringe Anzahl der Glitzer-Sticker für Frustration beim Komplettieren des Albums sorgen. Unter dem Strich ist die „FIFA World Cup Russia 2018“-Kollektion aber ein sehr würdiges Produkt.

Sammelbild.info unterwegs – beim deutschen „Panini World Cup Album Reveal“ in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart.

Am Montag (19. März 2018) fand in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart die offizielle Präsentation der neuen Sticker-Kollektion zur Fußball-WM statt. Sammelbild.info war neben einigen anderen Journalisten und YouTubern eingeladen. Hier einige Impressionen vom Tag – zuerst veröffentlicht auf dem noch recht frischen Sammelbild.info-Instagram-Account.

Stattgefunden hat die Veranstaltung wie gesagt in der Mercedes-Benz-Arena.

Panini hatte dort eine VIP-Loge reserviert, die passend geschmückt war:

Vor der eigentlichen Enthüllung des Albums und der Sticker gab es eine Stadion-Tour. Es ging in die Spielerkabine…

… durch den Spielertunnel…

… an das Spielfeld:

Anschließend wurde dann das Album enthüllt:

Die Anwesenden bekamen ein Paket mit Stickern und einem Exemplar des Albums, das in der kommenden Woche erscheint:

Erstmals konnte also im deutschen Album geblättert werden – und damit auch das Detail entdeckt werden, das bisher noch unbekannt war: die Kooperation mit McDonald’s. Dort gibt es ab dem 5. April neun verschiedene exklusive Sticker in Happy Meals (in Österreich gibt es übrigens stattdessen eine Kooperation mit Coca Cola):

Panini hatte auch einige Druckbögen aus der Fabrik in Modena mitgebracht. Mit Spielern…

… Team-Stickern…

und einen besonders großartigen Druckbogen mit 200 Glitzer-Stickern – also jedem der 50 viermal:

Rundherum ein toller Nachmittag. Danke, Panini, für die Einladung.

Alle Details zur neuen Sticker-Kollektion bekommt ihr zeitnah noch vor der offiziellen Veröffentlichung in der großen Vorstellung hier auf Sammelbild.info.

Produkte, Preise und erste Fotos zur neuen Panini-WM-Sticker-Kollektion „FIFA World Cup Russia 2018“. Und: Offenbar Kooperation mit Edeka.

Hierzulande hält sich Panini immer noch bedeckt, was die neue Sticker-Kollektion zur Fußball-WM anbetrifft. Obwohl die Bildchen am 27. März in den deutschen Handel kommen, gibt es noch keine offiziellen Infos und Fotos.

Dem Presse-Großhandel hat Panini nun aber mitgeteilt, welche Produkte in Deutschland erhältlich sein werden. Diese hier:

  • Album – 2 Euro
  • Starterpack (mit Album und 3 Stickertüten) – 4,50 Euro
  • Starterpack (mit Hardcover-Album und 3 Stickertüten) – 9,95 Euro
  • Stickertüte (mit 5 Stickern) – 90 Cent
  • Multipack (mit 7 Tüten) – 5,90 Euro
  • Blister (mit 8 Tüten) – 6,70 Euro

Das Hardcover-Starterpack könnte etwas später erscheinen, eine Quelle nannte Sammelbild.info gegenüber den 4. April als Erscheinungstermin dieses Produkts.

Spannend: Offenbar gibt es für die Sticker-Kollektion zur WM eine Kooperation mit Edeka. In den Filialen der Supermarktkette soll am 9. April ein eigenes Album von Panini erscheinen, zudem ein Multipack für 4,50 Euro – vermutlich mit 5 Tüten. Ob das Album zusätzliche, möglicherweise nur bei Edeka erhältliche Sticker enthält, ob man bei einem Einkauf auch Gratis-Sticker bekommt – all das ist bisher völlig unklar, da die Edeka-Info noch nicht bestätigt ist.

Auch Fotos gibt es aus Deutschland noch keine. Die US-Version von Album und Stickertüten ist hingegen schon im Netz zu sehen:

FIFA_World_Cup_2018_US-Tüte

FIFA_World_Cup_2018_US-Album

Beide Fotos stammen aus dem großartigen Blog „Football Cartophilic Info Exchange“ von Alan Jenkins. Ob die Produkte in Deutschland genau so aussehen, ist unbekannt.

Auf dem Twitter-Account „Football Cards and Stickers“ wurden zudem bereits eine Reihe von Fotos der Sticker veröffentlicht, zum Beispiel diese:

Vorstellung: „FIFA World Cup Russia 2018 – Adrenalyn XL Official Trading Cards“.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XLDie Sammelkarten-Kollektion zur Fußball-WM 2018 sorgte schon im Vorfeld für Schlagzeilen: 1,50 Euro kostet ein Tütchen mit 6 Cards – und damit satte 50% mehr als bei allen „Adrenalyn XL“-Sammlungen der vergangenen Jahre. Kann die Kollektion zum „FIFA World Cup Russia 2018“ dafür glänzen? Hat sich Panini ins Zeug gelegt, um die Preiserhöhung durch tolle Karten in spektakulärer Qualität zu rechtfertigen? Sammelbild.info stellt die Kollektion in allen Details vor:

Name: FIFA World Cup Russia 2018 – Adrenalyn XL Official Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 16. Februar 2018
Cards: 468 (plus mindestens 120 Limited Editions, 3 XXL Limited Editions und 9 zusätzliche Cards in der „Nordic Edition“)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Mega Starter Pack (mit Sammelordner, Game Board, 4 Cards-Tüten, einer Limited Edition Card und einer Special Card) – 8,95 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,50 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister (mit 4 Tüten, einer von 10 verschiedenen Limited Editions und einer „Fans‘ Favourites“-Karte) – 5,90 Euro
Multi-Pack (mit 4 Tüten, einer von 10 verschiedenen Limited Editions und einer „Fans‘ Favourites“-Karte) – 5,90 Euro
– Pocket Tin (mit 4 Tüten, einer Limited Edition und einer „Rising Star“-Karte) – 7,95 Euro (ab 2. März 2018)
– Tin (mit 8 Tüten, drei Limited Editions und einer Special-Card) – 14,95 Euro (ab 2. März 2018)
Premium-Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, drei Limited Editions und einer Premium-Gold-Card) – 9,99 Euro (ab 9. März 2018)
Premium-Tüte (mit zehn Karten, darunter sechs normale, 3 Special-Cards und einer Limited Edition) – 5 Euro (ab 20. März 2018)

Aufbau der Sammlung:
001-018 Argentina
019-027 Australia
028-036 Belgium
037-054 Brazil
055-063 Colombia
064-072 Costa Rica
073-081 Croatia
082-090 Denmark
091-099 Egypt
100-117 England
118-135 Spain
136-153 France
154-171 Germany
172-180 Iran
181-189 Iceland
190-198 Japan
199-207 Korea Republic
208-216 Saudi Arabia
217-225 Morocco
226-234 Mexico
235-243 Nigeria
244-252 Panama
253-261 Peru
262-270 Poland
271-279 Portugal
280-297 Russia
298-306 Senegal
307-315 Serbia
316-324 Switzerland
325-333 Sweden
334-342 Tunisia
343-360 Uruguay
361-400 Fans‘ Favourites
401-405 Power 4
406-414 Goal Stoppers
415-432 Rising Stars
433-441 Double Trouble
442-444 Icons
445-462 Game Changers
463-467 Top Masters
468 Invincible

Cards-Arten:
Im Vergleich zu den vorigen „Adrenalyn XL“-Kollektionen kommt die zur WM 2018 mit deutlich weniger Kreativität bei den Special Cards aus. Folgende verschiedene Karten gibt es diesmal:

360 Team Mates (5-6 in jeder Tüte)
40 Fans‘ Favourites (eine in jeder zweiten Tüte)

Eine Karte aus den drei folgenden Kategorien in jeder fünften Tüte:
9 Goal Stoppers
5 Power 4
18 Rising Stars

Eine Karte aus den drei folgenden Kategorien in jeder siebten Tüte:
18 Game Changers
9 Double Trouble
3 Icons

Eine Karte aus den beiden folgenden Kategorien in jeder 48. Tüte:
5 Top Masters
1 Invincible

Theoretisch müsste man also 288 Tüten kaufen, um alle Karten der Kollektion zu haben, denn die sechs „Top Masters“- und „Invincible“-Cards finden sich ja in jeder 48. Tüte und 6*48=288. Das Öffnen zweier Displays mit jeweils 50 Tüten bestätigte die offizielle Verteilung recht genau. Theoretisch müssten in jedem Display 25 Fans‘ Favourites, zehn aus der 1:5-Kategorie, sieben aus der 1:7-Kategorie und eine Karte aus der 1:48-Kategorie enthalten sein. Ich hatte 24 und 25 „Fans‘ Favourites“, 11 und 10 aus der 1:5-Kategorie, jeweils sieben aus der 1:7-Kategorie und jeweile eine aus der 1:48-Kategorie.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_1Zwei Team Mates und ein „Fans‘ Favourite“

Da es diesmal extrem viele Team Mates und vergleichsweise wenige Special Cards gibt, findet sich nicht in jeder Tüte eine Special Card. In meinen beiden Displays gab es jeweils 43 dieser Karten – und somit sieben Tüten, in denen sechs Team Mates ohne seltenere Karte steckten.

Ich weiß nicht, ob es großes Glück war, aber in meinen zehn Blistern und zehn Multipacks war die Verteilung der Karten viel vorteilhafter – insbesondere in der seltenen 1:48-Kategorie. In meinen zehn Blistern hatte ich zwei Karten aus dieser Kategorie, in meinen zehn Multipacks sogar drei! Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen in den Kommentaren teilt, wenn es Euch ähnlich mit den Blistern und den Multipacks ging. Apropos Multipacks: Dort gibt es ein indiskutables Problem: Die Limited Edition und der Fans‘ Favourite sind mit einem viel zu hartnäckigen Klebstoff auf die Pappe geklebt. Man bekommt sie so schwer ab, dass es eigentlich in keinem Fall gelingt, den Klebstoff rückstandslos zu entfernen. Die Fans‘ Favourites kann man so getrost wegschmeißen, wenn man sie bereits hat – als Tauschmaterial taugen sie mit ihrem Klebstoffrest auf der Rückseite nicht. Sehr unschön!

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_2Eine „Power 4“-Karte, ein „Goal Stopper“ und ein „Rising Star“

Wie man in der Liste oben sieht, gibt es diesmal also nur acht verschiedene Special-Card-Arten. Bei der EM 2016 waren es noch ca. 20. Noch dazu sieht das Layout fast aller Karten identisch aus: die 360 Team Mates sind ohnehin alle identisch, haben sogar den gleichen Hintergrund. Nur die Farben ändern sich von Team zu Team. Bei den Fans‘ Favourites kommt ein Metallic-Effekt hinzu, bei den Goal Stoppers und den Rising Stars ein Holo-Effekt, bei den Icons und Game Changers ein Metallic-Effekt mit Goldschrift und bei den Top Masters ein Metallic-Rainbow-Effekt und ein Prägedruck. Das Layout ist bei all diesen Karten aber immer gleich: eine Actionszene des Spielers als Hauptmotiv und ein Bogen, der zur rechten Seite spitz zuläuft. Die einzigen Karten, die etwas variieren sind die Power-4-Cards mit je vier Spielern, die Double-Trouble-Karten mit je zwei Spielern und die Invincible-Card mit fünf Stars. Diese Karte ist gleichzeitig das Highlight der Kollektion. Etwas anders sehen zudem die Limited Editions aus.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_3Eine „Double Trouble“-Karte, ein „Icon“ und ein „Game Changer“

Die Monotonie der 468 Karten ist eine herbe Enttäuschung. Gerade eine Kollektion zu einer Weltmeisterschaft sollte doch eigentlich das Aushängeschild sein, das mit vielen Innovationen daher kommt. Doch die gibt es hier nahezu gar nicht. Stattdessen fehlen selbst Standards wie die Logos der Verbände, der WM-Pokal, die Maskottchen oder der Spielball. Auch tolle Karten, die es bei der EM 2016 noch gab – „Time Machines“, „Eleven“-Cards, „Passion & Pride“, etc. gibt es nicht. Wenn man nun noch bedenkt, dass die Karten 50% teurer sind als zuletzt, so muss man die Kollektion schon als große Enttäuschung bezeichnen.

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_4Ein „Top Master“, die „Invincible“-Karte und eine Limited Edition

Kommen wir noch zu den Limited Editions. Panini hat sage und schreibe 121 verschiedene davon gedruckt. In Deutschland erscheinen vorerst aber nur 45 davon offiziell – und zwar diese:

Kevin De Bruyne / Belgien – Starter-Pack
Xherdan Shaqiri / Schweiz – Blister
Paulo Dybala / Argentinien – Blister
Romelu Lukaku / Belgien – Blister
Coutinho / Brasilien – Blister
Mohamed Salah / Ägypten – Blister
Harry Kane / England – Blister
Paul Pogba / Frankreich – Blister
Alvaro Morata / Spanien – Blister
Emil Forsberg / Schweden – Blister
Tim Cahill / Australien – Blister
Javier Hernandez / Mexiko – Multipacks
Eden Hazard / Belgien – Multipacks
Luka Modric / Kroatien – Multipacks
Alfred Finbogason / Island – Multipacks
Sadio Mané / Senegal – Multipacks
Gerard Piqué / Spanien – Multipacks
Edinson Cavani / Uruguay – Multipacks
Kylian Mbappé / Frankreich – Multipacks
Mathew Leckie / Australien – Multipacks
Sergio Ramos / Spanien – Multipacks
Sergio Agüero / Argentinien – Pocket-Tin (2. März)
Dries Mertens / Belgien – Tin-Dose (2. März)
David de Gea / Spanien – Tin-Dose (2. März)
Luis Suarez / Uruguay – Tin-Dose (2. März)
Gonzalo Higuain / Argentinien – Premium-Tüte (20. März)
Marcelo / Brasilien – Premium-Tüte (20. März)
James Rodriguez / Kolumbien – Premium-Tüte (20. März)
Ivan Rakitic / Kroatien – Premium-Tüte (20. März)
Raheem Sterling / England – Premium-Tüte (20. März)
N’Golo Kanté / Frankreich – Premium-Tüte (20. März)
Bernardo Silva / Portugal – Premium-Tüte (20. März)
David Silva / Spanien – Premium-Tüte (20. März)
Dani Alves / Brasilien – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Sergio Ramos / Spanien – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Toni Kroos / Deutschland – Premium-Gold-Tüte (9. März)
Neymar Jr. / Brasilien – Just Kick it! 4/2018 (2. März)
Robert Lewandowski / Polen – #boom 3/2018 (15. März)
Cristiano Ronaldo / Portugal – Just kick it! 5/2018 (29. März)
Manuel Neuer / Deutschland – Paule DFB-Magazin für Kids 1/2018 (25. Mai)
Thomas Müller / Deutschland – Just kick it! Poster Special (2. Juni)
Timo Werner / Deutschland – Online-Shop
Lionel Messi / Argentinien – Online-Shop
Antoine Griezmann / Frankreich – Online-Shop
Isco / Spanien – Online-Shop

Im Ausland wird es also weitere 76 (!) Limited Editions geben. 71 davon hat Alan Jenkins von „Football Cartophilic Info Exchange“ bereits recherchiert:

Andrés Guardado / Mexiko
Oribe Peralta / Mexiko
Mauro Icardi / Argentinien
Mile Jedinak / Australien
Thibaut Courtois / Belgien
Gabriel Jesus / Brasilien
Radamel Falcao / Kolumbien
Keylor Navas / Costa Rica
Christian Eriksen / Dänemark
Kasper Schmeichel / Dänemark
Simon Kjær / Dänemark
Nicolai Jørgensen / Dänemark
Pione Sisto / Dänemark
Nicklas Bendtner / Dänemark
Gylfi Sigurdsson / Island
Hannes Halldórsson / Island
Birkir Sævarsson / Island
Ragnar Sigurdsson / Island
Hordur Magnússon / Island
Kári Árnason / Island
Birkir Bjarnason / Island
Johann Gudmundsson / Island
Björn Sigurdarson / Island
Jón Dadi Bödvarsson / Island
Karim Ansarifard / Iran
Ki Sung-Yueng / Südkorea
Hirving Lozano / Mexiko
Ahmed Musa / Nigeria
Gabriel Torres / Panama
André Carrillo / Peru
Jakub Blaszczykowski / Polen
Kamil Glik / Polen
Kamil Grosicki / Polen
Lukasz Fabianski / Polen
Lukasz Piszczek / Polen
Piotr Zielinski / Polen
Alan Dzagoev / Russland
Fahad Al-Muwallad / Saudi-Arabien
Nemanja Matic / Serbien
Robin Olsen / Schweden
Marcus Berg / Schweden
Ola Toivonen / Schweden
Victor Nilsson Lindelöf / Schweden
Wahbi Khazri / Tunesien
Mathew Ryan / Australien
Trent Sainsbury / Australien
Mark Milligan / Australien
Tom Rogic / Australien
Aaron Mooy / Australien
Tomi Juric / Australien
John Stones / England
Medhi Benatia / Marokko
Jimmy Durmaz / Schweden
Andrés Iniesta / Spanien
Koke / Spanien
Sergio Busquets / Spanien
Marco Asensio / Spanien
David Silva / Spanien
Shinji Okazaki / Japan
Jesse Lingard / England
Bryan Ruiz (Costa Rica)
Joel Campbell (Costa Rica)
Celso Borges (Costa Rica)
Paolo Guerrero (Peru)
Jefferson Farfán (Peru)
Alberto Rodríguez (Peru)
Roman Torres (Panama)
Aníbal Godoy (Panama)
Alberto Quintero (Panama)
Diego Godín  (Uruguay)
Maxi Pereira (Uruguay)

Hinzu kommen noch die extra großen XXL Limited Editions – davon sind bisher elf bekannt:

Harry Kane / England
Neymar Jr. / Brasilien
Lionel Messi / Argentinien
Robert Lewandowski / Polen
Emil Forsberg / Schweden
Birkir Bjarnason / Island
Alfred Finnbogason / Island
Hordur Magnusson / Island
Birkir Saevarsson / Island
Jimmy Durmaz / Schweden
Victor Nilsson Lindelöf / Schweden

[Nachtrag vom 10. März:] Die acht Limited Editions aus den Premium-Tüten tragen den Aufdruck „Limited Edition Premium“, die drei aus der Premium-Gold-Tüte „Limited Edition Premium Gold“. Diese drei Karten sehen zudem deutlich besser aus als die „normalen“ und die Premium-LEs. Sie sind komplett in Gold gehalten und im Prägedruck hergestellt worden. Zudem gibt es in der Premium-Gold-Tüte auch wieder eine „Online Card Limited Edition“ mit 20 Coins für das „Adrenalyn XL“-Online-Spiel:

FIFA_World_Cup_2018_Adrenalyn_XL_Cards_5

In Nordeuropa gibt es zudem wieder eine „Nordic Edition“ der Kollektion. Die Nummern 1 bis 468 sind hier identisch mit der internationalen Ausgabe, dahinter folgen aber noch 18 Karten mit den Nummern 469 bis 486: acht „Scandinavian Stars“, eine „Nordic Captains“-Karte, sowie neun „FIFA World Cup Stars“. Die beiden ersten Kategorien enthalten Spieler aus Schweden und Dänemark, zu den „FIFA World Cup Stars“ gehören Messi, Neymar, Özil, Ronaldo & Co.

Fazit: Im Vergleich zu den grandiosen „Adrenalyn XL“-Kollektionen zur EM 2016 und zur Marke „FIFA 365“ sind die Sammelkarten zum FIFA World Cup 2018 ein klarer Rückschritt. Viel zu wenige wirklich schöne Karten, ein monotones Layout, keine Innovationen. Wenn man dann auch noch den Preis um 50% erhöht, dann kann man keinen Jubel bei den Sammlern erwarten.

Paninis WM-Sticker erscheinen am 27. März.

Panini_LogoNun ist er offiziell, der Erscheinungstermin der Sticker zur FIFA-WM 2018 in Russland. Wie Panini in seinem Magazin „Just Kick-it!“ bekannt gab, liegen sie ab dem 27. März in den Regalen . Weitere offizielle Infos – etwa zum Umfang der Kollektion oder zu den Preisen – gibt es noch nicht, Gerüchten zufolge sollen die Sticker-Tüten diesmal aber satte 90 Cent kosten.

Sobald es weitere News zum wichtigsten Sammel-Produkt des Jahres gibt, erfahrt Ihr sie auf Sammelbild.info.

Vorstellung: „Schwarzes Gold“.

Schwarzes_Gold_Hardcover Das Ruhrgebiet ist seit jeher eins der populärsten Sammelgebiete der Firma Juststickit! „Revier sammelt Revier“ (2014), „Bochum sammelt Bochum“ (2014), „Essen sammelt Essen“ (2015), eine Kollektion zu Borussia Dortmund, eine zum MSV Duisburg und eine zum FC Schalke 04 stehen bisher in der Release-Liste der Firma. Mit „Schwarzes Gold“ widmet sie sich nun dem Thema Bergbau.

Schwarzes_Gold_SoftcoverName: Schwarzes Gold
Publisher: Juststickit! / Klartext Verlag / Panini
Release (D): 20. Januar 2018
Sticker: 240

Erhältliche Produkte:
– Album – 1,95 Euro
– Hardcover-Album (plus 5 Tüten Sticker) – 9,95 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 60 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-007 Glückauf Zukunft!
008-018 Neue Perspektiven
019-054 Schwarzes Gold
055-065 Denker und Lenker
066-076 RAG-Stiftung
077-090 Danke, Kumpel!
091-101 Ganz schön clever!
102-110 Eine Schicht im Schacht
111-122 Was machen die denn da?
123-136 Glückauf Fussball
137-149 Kultur statt Kohle
150-161 Bleibende Erinnerung
162-172 Glückauf Zukunft!
173-185 Der Berg ruft!
186-196 Es ist grün!
197-210 Zeugen einer Ära
211-220 Wissen & Forschen
221-230 Kohle global
231-240 Pütt-Romantik

Schon ungewöhnlich früh wurde „Schwarzes Gold“ angekündigt – im vergangenen September. Der Grund: Leser der Tageszeitung WAZ, die erneut Kooperationspartner von Juststickit! war, wurden dazu aufgerufen, private Fotos, die mit dem Thema Bergbau zu tun haben, einzuschicken. Die besten 14 davon finden sich nun als Sticker im Album – in der Rubrik „Danke, Kumpel!“ mit den Nummern 77 bis 90. Diese Fotos sind tatsächlich tolle, charmante Zeitzeugnisse einer vergangenen Zeit.

Ohnehin ist die Kollektion immer genau dann grandios, wenn es um die alte Zeit geht: In den Rubriken „Schwarzes Gold“, „Denker und Lenker“, „Danke, Kumpel!“, „Ganz schön clever!“, „Eine Schicht im Schacht“, „Bleibende Erinnerung“ und „Zeugen einer Ära“. Da die RAG-Stiftung, die laut Wikipedia die Aufgabe hat, „die Abwicklung des subventionierten deutschen Steinkohlenbergbaus zu bewältigen und die weitere Entwicklung des Evonik-Konzerns zu sichern“ aber ebenfalls ein Kooperationspartner des Albums ist, gibt es leider auch zahlreiche langweilige Rubriken in „Schwarzes Gold“: eine Doppelseite über die RAG-Stiftung zum Beispiel, eine über „ganz neue Berufe“, die entstanden sind und eine mit „Glückauf Zukunft!“, die sich beide lesen wie Werbung, Doch diese Partner-Seiten, die es immer in Juststickit!-Alben gibt, trüben den sehr positiven Eindruck nur wenig.

Schwarzes_Gold_StickerDrei der Sticker – rechts ein Glitzer-Sticker (im Original silber, nicht blau wie hier im Scan)

Apropos Album: Das gibt es diesmal in zwei Varianten: als normales Softcover-Album für knapp 2 Euro (Zweites Foto von oben) und als Hardcover-Album inklusive 25 Stickern für fast 10 Euro (Foto ganz oben). Diese edle Hardcover-Variante war ursprünglich auf nur 500 Stück limitiert und wurden nur in den WAZ-Leserläden verkauft. Die 500 Alben waren dann auch am Erstverkauftag flüchendeckend ausverkauft, teilweise schon morgens oder mittags. Es folgten u.a. wahnsinnige Auktionen auf ebay: Sammler, die keins auf regulärem Wege abbekommen hatten, boten unglaubliche Summen für das Album: 42 Hardcover-Alben wurden auf ebay bis zum 23. Februar verkauft – zum Preis von 60 bis 120 (!) Euro. Inzwischen ist eine 2. Auflage des Hardcover-Albums gedruckt worden, die exakt so aussieht wie die 1. Auflage – mit dem Unterschied eines kleinen Hinweises „2. Auflage“ im Innenteil. Dafür ist sie aber für weniger als 60 bis 120 Euro erhältlich, nämlich wieder zum Ursprungspreis. Die Perfektionisten, die unbedingt die 1. Auflage haben müssen, werden aber weiterhin Mondpreise zahlen.

Für den Erfolg der Kollektion spricht auch, dass die Sticker vielerorts ebenfalls nach wenigen Wochen ausverkauft waren und nachgedruckt werden mussten.

Fazit: Eine tolle Kollektion für Freunde des Ruhrgebiets und an Geschichte interessierte Menschen. Ein Tick mehr Fotos von früher hätten der Sammlung gut getan, doch insgesamt ist sie richtig toll geworden.

Vorstellung: „FIFA 365 Adrenalyn XL 2018 Official Metal Cards“.

FIFA_365_Metal_Cards_AlbumEine sehr ungewöhnliche Kollektion ist Ende 2017 in Griechenland auf den Markt gekommen. Unter der Marke „FIFA 365“, die hierzulande für ihre Sticker und Trading Cards bekannt ist, versucht Panini, ein drittes Produkt zu etablieren: „Metal Cards“. Erhältlich sind die Metall-Karten bisher nur in Griechenland.

Name: FIFA 365 Adrenalyn XL 2018 Official Metal Cards
Publisher: Panini
Release (GR): Ende 2017
Cards: 276 (plus 2 Limited Editions)

Erhältliche Produkte:
Mega Starter Pack (mit Sammelmappe, zwei Cards-Tüten und zwei Limted Editions) – 6 Euro
– Cards-Tüten (mit 2 Cards / ein Display enthält 50 Tüten)

Aufbau der Sammlung:
001-012 Olympiacos FC
013-024 Boca Juniors
025-036 Palmeiras
037-048 Atlético Nacional
049-060 Manchester United FC
061-072 Atlético de Madrid
073-084 FC Barcelona
085-096 Real Madrid CF
097-108 Paris Saint-Germain
109-120 FC Bayern München
121-132 Borussia Dortmund
133-144 Ferencvarosi TC
145-156 Juventus
157-168 AS Roma
169-180 Club América
181-192 Feyenoord
193-204 Legia Warszawa
205-216 SL Benfica
217-228 FC Spartak Moskva
229-240 Argentina
241-252 Cameroon
253-264 England
265-276 Germany

Die „Metal Cards“ sind tatsächlich genau das: kleine „Karten“ aus echtem Metall. Sie sind drei Zentimeter breit und fünf Zentimeter hoch. 276 Stück gibt es zu sammeln, pro Team 12. 19 Clubs aus aller Welt, sowie vier Nationalmannschaften gehören zur Kollektion, darunter kurioserweise Kamerun. Die 12 Karten gliedern sich jeweils in das Club- bzw. Verbands-Logo, sowie elf Spieler.

Die Karten kommen jeweils mit einer blauen Schutzfolie, die sich abziehen lässt. Man sollte jedoch pfleglich mit den Metall-Karten umgehen, denn sie bekommen schnell unschöne Kratzer.

FIFA_365_Metal_CardsZwei Karten mit Logos, zwei mit Spielern und die beiden Limited Editions aus dem Starterpack

Im Ordner, der etwas kleiner als DIN A4 ist, finden sich Plastikhüllen, die man von Trading-Card-Ordnern kennt, nur das hier nicht neun Karten auf eine Seite passen, sondern 24. Dementsprechend haben zwei Teams auf einer Seite Platz. Da das Album 12 dieser Hüllen enthält, muss man jeweils nur eine der Metall-Karten in einen Schlitz stecken – und nicht zwei für Vorder- und Rückseite.

Ich kenne leider den Original-Preis für die Karten-Tüten nicht, bei ebay werden Displays mit 50 Tüten jedoch für über 80 Euro verkauft. Angesichts von nur zwei kleinen Karten pro Tüte ein teurer Spaß.

Wer sich nicht so recht vorstellen kann, wie die Karten und der Ordner aussehen, der kann sich folgendes YouTube-Video anschauen:

Fazit: Ein interessantes neues Sammelprodukt, das mich aber nicht wirklich überzeugt. Die Kärtchen sind zu klein, sie zerkratzen schnell und bieten kaum Abwechslung. Bei nur zwei Karten müsste man zudem sehr viele Tüten kaufen, um die 276 Stück zusammen zu bekommen.

Vorstellung: „FC Bayern München Trading Cards 2018“.

FC_Bayern_München_Cards_2018_OrdnerNach einem Jahr Pause feiert die Offizielle Trading-Cards-Kollektion zum FC Bayern München ihr Comeback. Leider hat Panini die Pause nicht für Innovationen genutzt. Immerhin: Dank späterem Redaktionsschluss heißt der Tainer der Bayern nicht wie in der Sticker-Kollektion Carlo Ancelotti, sondern tatsächlich Jupp Heynckes.

Name: FC Bayern München Trading Cards 2018
Publisher: Panini
Release (D): 18. Januar 2018
Cards: 87

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,99 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]
Sammelordner (nur auf Paninishop.de) – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001 Emblem
002 Maskottchen
003-028 Porträts
029-032 Trainer-Team
033-059 Action-Cards
060-069 Jubel-Cards
070-079 Team-Cards
080 Spielplan
081 Stadion
082 Fans
083-086 Trikots
087 Checklist

Die 2018er-Kollektion hat den exakt identischen Aufbau wie die Vorgänger. Schwerpunkt sind die Porträt-Karten und die Action-Cards, die sämtliche Spieler abbilden. Karten mit dem Trainer-Team, Logo, Stadion, den Trikots, ein paar Jubelszenen und anderen Standards runden die Sammlung ab. Mir gefallen die Porträts am besten. Der komplette Kader auf optisch ansprechendem silber-rotem Hintergrund, ergänzt um ein Autogramm – sehr schön. Die Action- und Jubel-Cards finde ich hingegen eher langweilig. Unschön: Obwohl die Karten mit fast 2 Euro pro 6 Cards recht teuer sind, enthält ein 24er-Display mit 144 Karten nicht alle unterschiedlichen 87 Cards. In beiden Displays, die mit Panini zur Verfügung gestellt hat, fehlte jeweils eine Karte. Glücklicherweise nicht die gleiche.

FC_Bayern_München_Cards_2018_CardsEine Action-Card, das Porträt von Jupp Heynckes und eine Jubel-Card

Fazit: Für FC-Bayern-Fans ist die Kollektion ein Muss. Die Karten sehen auch nicht schlecht aus. Negativ finde ich als jahrelanger Sammler aber die komplett fehlenden Innovationen. Warum immer der gleiche Aufbau, die immer gleichen Motive? Warum ergänzt man die Sammlung nicht z.B. um ein paar Spieler oder Teams von früher? Immerhin: Einen Sammelordner gibt es diesmal.

Die wichtigsten Vorab-Infos zu den neuen „FIFA World Cup“-„Adrenalyn XL“-Karten von Panini mit der Liste der Limited Editions

FIFA_2018_Adrenalyn_XLSchon am 16. Februar kommt die neue „Adrenalyn XL“-Trading-Cards-Kollektion zur Fußball-WM 2018 auf den Markt. Bereits in seiner aktuellen Ausgabe des Magazins „Just Kick it!“ hat Panini offiziell die Gerüchte bestätigt, laut denen die Produkte in diesem Jahr deutlich mehr kosten, als in den vergangenen Jahren. So wird eine Tüte mit 6 Cards nicht mehr 1 Euro kosten, sondern satte 1,50 Euro, also 50% (!) mehr. Multipacks und Blister kosten diesmal 5,90 Euro, enthalten zudem nur noch vier statt fünf Tüten.

Christian Lamping von stick it now hat mich nun mit weiteren Infos zu den Produkten versorgt. Folgende Artikel werden zur Kollektion „Adrenalyn XL – 2018 FIFA World Cup Russia“ erscheinen:

  • Starter-Pack (inklusive Sammelordner, Sammlermagazin, Spielfeld, 24 Cards, einer Special Card und einer Limited Edition) – 8,95 Euro [ab 16. Februar]
  • Tüten (mit 6 Cards) – 1,50 Euro [ab 16. Februar]
  • Blister (mit vier Tüten und einer Limited Edition) – 5,90 Euro [ab 16. Februar]
  • Multipacks (mit vier Tüten und einer Limited Edition) – 5,90 Euro [ab 16. Februar]
  • Pocket-Tin (mit vier Tüten, einer Special Card und einer Limited Edition) – 7,95 Euro [ab 2. März]
  • Tin-Dose (mit acht Tüten, einer Special Card und drei Limited Editions) – 14,95 Euro [ab 2. März]
  • Premium-Tüte (mit zehn Cards, darunter drei Special Cards und eine Limited Edition) – 5 Euro [ab 9. März]
  • Premium Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, einer Premium Gold-Card und drei Limited Editions – 9,99 Euro [ab 9. März]

    Insgesamt gilt es, 468 Karten zu sammeln, darunter 108 Special Cards. Zudem wird es wie immer zahlreiche Limitierte Karten geben. Hier die Liste für Deutschland:

  • Kevin De Bruyne / Belgien – Starter-Pack
  • Xherdan Shaqiri / Schweiz – Blister
  • Paulo Dybala / Argentinien – Blister
  • Romelu Lukaku / Belgien – Blister
  • Coutinho / Brasilien – Blister
  • Mohamed Salah / Ägypten – Blister
  • Harry Kane / England – Blister
  • Paul Pogba / Frankreich – Blister
  • Alvaro Morata / Spanien – Blister
  • Emil Forsberg / Schweden – Blister
  • Tim Cahill / Australien – Blister
  • Javier Hernandez / Mexiko – Multipacks
  • Eden Hazard / Belgien – Multipacks
  • Luka Modric / Kroatien – Multipacks
  • Alfred Finbogason / Island – Multipacks
  • Sadio Mané / Senegal – Multipacks
  • Gerard Piqué / Spanien – Multipacks
  • Edisnon Cavani / Uruguay – Multipacks
  • Kylian Mbappé / Frankreich – Multipacks
  • Mathew Leckie / Australien – Multipacks
  • Sergio Ramos / Spanien – Multipacks
  • Sergio Agüero / Argentinien – Pocket-Tin
  • Dries Mertens / Belgien – Tin-Dose
  • David de Gea / Spanien – Tin-Dose
  • Luis Suarez / Uruguay – Tin-Dose
  • Gonzalo Higuain / Argentinien – Premium-Tüte
  • Marcelo / Brasilien – Premium-Tüte
  • James Rodriguez / Kolumbien – Premium-Tüte
  • Ivan Rakitic / Kroatien – Premium-Tüte
  • Raheem Sterling / England – Premium-Tüte
  • N’Golo Kanté / Frankreich – Premium-Tüte
  • Bernardo Silva / Portugal – Premium-Tüte
  • David Silva / Spanien – Premium-Tüte
  • Dani Alves / Brasilien – Premium-Gold-Tüte
  • Sergio Ramos / Spanien – Premium-Gold-Tüte
  • Toni Kroos / Deutschland – Premium-Gold-Tüte
  • Neymar Jr. / Brasilien – Just Kick it! 4/2018 (2. März)
  • Robert Lewandowski / Polen – #boom 3/2018 (15. März)
  • Cristiano Ronaldo / Portugal – Just kick it! 5/2018 (29. März)
  • Manuel Neuer / Deutschland – Paule DFB-Magazin für Kids 1/2018 (25. Mai)
  • Thomas Müller / Deutschland – Just kick it! Poster Special (2. Juni)

Auffällig an der Liste der 41 Limitied Editions ist u.a., dass Sergio Ramos zweimal auftaucht. Hier könnte also ein Fehler in den von Panini an den Handel gegebenen Listen entstanden sein. Außerdem gibt es nur drei deutsche LEs – und z.B. auch keine mit Lionel Messi. Weitere Limitierte Karten könnten also durchaus noch dazu kommen. Im Ausland wird es ohnehin wie immer zahlreiche weitere Limitierte Cards geben, die nicht offiziell in Deutschland erscheinen.

Vorstellung: „Playoff 2017 – NFL Trading Cards“.

NFL_PLayoff_2017Zum zweiten Mal bringt Panini seine US-amerikanischen NFL-Trading-Cards der Marke „Playoff“ auch nach Deutschland. Zu bekommen sind sie wie im vergangenen Jahr nicht im herkömmlichen Handel, sondern im Online-Shop Paninishop.de. Wie bei Kollektionen aus den USA üblich gibt es eine riesige Zahl an Sonderkarten zu sammeln, die wohl kein Sammler jemals perfekt komplett bekommt.

Name: Playoff 2017 – NFL Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 6. Dezember 2017
Cards: 400 reguläre Cards und Hunderte Parallels, Signatures und Relics

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 8 Cards) – 6,99 Euro [eine Box enthält 10 Tüten]
Sammelordner – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-300 Base Cards
001-015 Boss Hogs
001-020 Flea Flicker
001-020 Gridiron Force
001-015 Playoff Momentum
001-020 Star Gazing
001-010 Thunder & Lightning
+ alle Karten als verschiedene limitierte Parallel Cards
+ ca. 400 verschiedene Cards mit Signatures und Relics, die es ebenfalls auch nochmal als Parallel Cards gibt

Die Kollektion hat trotz des Namens nichts mit den sportlichen Playoffs der NFL-Saison zu tun. Die Karten erschienen in den USA bereits Ende November, also deutlich vor dem Start der Playoffs im Januar. Auf den Karten finden sich daher auch Spieler aller NFL-Teams und nicht etwa nur welche der besten Teams. Am einfachsten zu komplettieren sind noch die 300 Base Cards. Darunter finden sich auch 100 Rookies mit den Nummern 201 bis 300.

Die Base Cards sehen sachlich, etwas traditionell aus. Alle 300 Karten gibt es wie auch die vielen Special Cards auch noch als Parallel Cards. Wem dieser Begriff nichts sagt: Parallel Cards sind Karten, die eigentlich das gleiche Motive ziert, ergänzt aber um einen kleinen Aufdruck. Bei den „Playoff“-Base-Cards gibt es z.B. die Parallel Cards Kickoff (limitiert auf 299 Stück pro Karten-Nummer), 1st Down (limitiert auf 99 Stück pro Karten-Nummer), 2nd Down (limitiert auf 49 Stück pro Karten-Nummer), 3rd Down (limitiert auf 25 Stück pro Karten-Nummer), 4th Down (limitiert auf 10 Stück pro Karten-Nummer) und Touchdown (limitiert auf eine pro Karten-Nummer). Würde ein Sammler also eine komplett perfekte Kollektion haben wollen, müsste er auch die 300 „Touchdown“-Parallels besitzen. Gibt es aber schon zwei Sammler, die das erreichen wollen, werden beide mit allem Geld der Welt nicht ihr Ziel erreichen.

NFL_PLayoff_2017_Cards_1Eine normale Base Card, in der Mitte eine „Kickoff“-Parallel-Card, rechts eine „2nd Down“-Parallel-Card

Angesichts dieser Unmöglichkeit einer kompletten Kollektion müssen die Sammler sich also auf andere Ziele konzentrieren. Für die meisten wird das bedeuten, die 400 regulären Karten zu sammeln. Neben den 300 Base Cards gehören dazu auch die Special Cards der oben genannten Rubriken „Boss Hogs“, „Flea Flicker“, „Gridiron Force“, „Playoff Momentum“, „Star Gazing“, sowie „Thunder & Lightning“. Mir gefallen dabei die „Flea Flicker“ mit drei Spielern auf einer Karte, sowie die „Star Gazing“ und „Thunder & Lightning“-Karten besonders gut. Die meisten Sammler werden nun also versuchen, diese 400 Karten zu komplettieren und das, was als Parallels, Signatures und Relics dazu kommt, freudig zu begrüßen, aber für die Komplettheit der Kollektion nicht zu beachten. Zusätzlich zu den 400 regulären Karten (und all ihren Parallels) gibt es nämlich auch noch ca. 400 verschiedene Karten mit Autogrammen (Signatures) und Teilen von Trikots, die in die Karten eingearbeitet wurden (Relics).NFL_PLayoff_2017_Cards_2Die sechs verschiedenen Special-Cards-Rubriken

In den Boxen, die Panini in Deutschland verkauft, finden sich jeweils eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte. In jeder Tüte mit acht Karten finden sich zudem im Durchschnitt zwei Special oder Parallel Cards. Was wieder einmal nicht so schön ist, ist der Preis, für den Panini die Karten in Deutschland anbietet. 6,99 Euro für acht Karten, bzw. 64,99 Euro für 80 Karten sind schon viel Geld. NFL-Fans ohne dickes Bankkonto werden an dieser Kollektion so vorbei gehen müssen. Schade.

NFL_PLayoff_2017_Cards_3Eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte

Fazit: Solide, leider recht teure NFL-Kollektion mit einigen schönen Special Cards und zahlreichen Raritäten.