Neue Kollektionen im Dezember 2020 und Januar 2021.

Die Feiertags-Pause auf Sammelbild.info beende ich mit einer großen Übersicht aller Kollektionen, die in den Monaten Dezember und Januar auf den deutschen Markt gekommen sind. Ausführliche Reviews sind geplant.

  • Seit Anfang Dezember veröffentlicht Topps alle 14 Tage eine „Lost Rookie Card“ auf seiner Website. Bisher gab es Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Alessandro Del Piero, Roberto Carlos, Gareth Bale und derzeit John Terry. Die Karten zeigen ein Foto des jeweiligen Spielers aus der Anfangsphase seiner Karriere, also aus der „Rookie“-Zeit. Die normale Karte kostet stolze 8 Euro, zudem gibt es limitierte Parallels mit Autogrammen zum Preis von bis zu 280 Euro.
  • Der FC Carl Zeiss Jena hat am 4. Dezember eine Sticker-Kollektion veröffentlicht. Sie enthält 469 Sticker, auf denen sämtliche Spieler und Spielerinnen von der U10 bis zu den ersten Mannschaften zu sehen sind, zudem Mitarbeiter, Trainer, etc. Produziert wurde die Kollektion von der Firma akinda, Album (5 Euro) und Sticker (Tüte mit 5 Stickern 1 Euro) sind überregional über den Online-Shop des Clubs zu bekommen.
  • Panini hat am 7. Dezember die „Playoff 2020 NFL Trading Cards“ in seinen deutschen Online-Shop gestellt, eine Hobbybox mit 12 Packs a 8 Cards kostet 249 Euro. Die Cards waren aber wie so oft schnell ausverkauft.
  • Am 8. Dezember veröffentlichte der F.C. Hansa Rostock zum dritten Mal das „Hansini Stickeralbum“, diesmal zur Saison 2020/2021. Das Album bietet Platz für 90 Sticker, die vor allem die Profis zeigen, zudem aber auch Teamsfotos der Nachwuchs-Mannschaften, Fans und einiges mehr. Das Album kostet 2 Euro, die Stickertüten mit 5 Stickern 1 Euro. Zu bestellen gibt es sie im Online-Shop des Vereins.
  • Seit dem 11. Dezember sind die offiziellen Sticker der englischen Premier League im deutschen Online-Shop von Panini erhältlich. Zahlreiche Produkte und Bundles sind bestellbar, das Album kostet 2,90 Euro, ein Hardcover-Album 17,99 Euro. Die Stickertüten kosten 80 Cent. Die Kollektion besteht aus heftigen 642 Stickern, die die Saison des englischen Fußballs komplett abbildet.
  • Ebenfalls am 11. Dezember kamen nach und nach Produkte der „Panini Prizm“-Cards zur aktuellen NFL-Saison in den deutschen Online-Shop. Die Produkte kosten 29,99 Euro (Multipack), 49,99 Euro (Blasterbox) und 699 Euro (Hobbybox). Die Hobbybox ist allerdings bereits ausverkauft.
  • Die Firma City-Press hat am 12. Dezember die Sticker zur neuen DEL-Saison veröffentlicht. Passend zur neuen Eishockey-Saison enthält die Sammlung erneut 400 Sticker, die neben den Spielern der 14 Clubs auch die der Nationalmannschaft zeigen. Zu bekommen sind das Album (3 Euro inklusive 15 Stickern) und die Sticker (70 Cent pro Tüte mit 5 Stickern) im Online-Shop von City-Press.
  • Am 17. Dezember verkaufte Topps die „Star Wars Masterwork“-Sammelkarten in seinem deutschen Online-Shop. Die Box mit 4 Mini-Boxes ist inzwischen jedoch ausverkauft.
  • Noch mehr Material für Freunde des US-Sports gibt es seit dem 21. Dezember im Panini-Online-Shop: die „NBA Hoops Premium Stock 2019-20 NBA Trading Cards„. Hobby-Hybrid-Box (2349 Euro) und Blasterbox (44,99 Euro) sind bereits ausverkauft, Multipacks mit 15 Cards für 24,99 Euro gibt es noch.
  • Am 29. Dezember kam „Serie 6“ des „Lego Ninjago Trading Card Games“ in den Handel. 252 Cards und 27 Limitierte gibt es diesmal zu sammeln, erhältlich sind alle üblichen Produkte vom Starterpack über Blister und Multipacks bis zu Tins, die erst später veröffentlicht werden. Zu bekommen im Pressehandel und im Blue-Ocean-Shop.
  • Am 30. Dezember erschien das erste Päckchen der „Match Attax on Demand“-Cards zur UEFA Champions League 2020/21. Die 10 Cards mussten im Vorfeld bei Topps bestellt werden, sind nicht mehr offiziell erhältlich. Weitere Cards dürften demnächst veröffentlicht werden.
  • Auch der deutsche Handball hat in der Saison 2020/21 eine weitere Sticker-Kollektion bekommen. Erneut produziert von Victus in Zusammenarbeit mit Blue Ocean. Besonderheit: Erstmals gibt es auch Sammelkarten, inklusive einiger Limitierter Cards. Blue Ocean verkauft ein Stickeralbum (3,50 Euro), ein Starter-Pack für die Cards (9,99 Euro), sowie Tüten (1 Euro) und Blister (6,99 Euro).
  • Der FC Bayern München ist derzeit der einzige deutsche Fußballclub, dem Panini Jahr für Jahr eine Sticker- und Cards-Kollektion gönnt. Die neueste erschien am 5. Januar, das Album, in das die Sticker UND Cards passen, kostet 3,50 Euro, die Tüten mit vier Stickern und einer Card 1,50 Euro. Zu bekommen im Handel und auf Paninishop.de.
  • Der neueste Pixar-Film „Soul“ ist zwar Corona-bedingt nicht in die Kinos gekommen, zu sehen ist er aber dennoch, nämlich im Streamingdienst Disney+. Die passende Sticker-Kollektion von Panini enthält 180 Bilder. Das Album kostet 2,90 Euro, die Tüten mit 5 Stickern 80 Cent. Die Produkte gibt es im Pressehandel und im Panini-Online-Shop.
  • Am 7. Januar stellte Topps die „Star Wars Holocron Series 2020 Trading Cards“ in seinen deutschen Online-Shop. Die Kollektion zu allen „Star Wars“-Filmen, -Serien, -Comics und -Games enthält u.a. 200 Base Cards und limitierte Autogramme. Die Box mit 18 Tüten a 8 Cards ist inzwischen jedoch ausverkauft.
  • Am 13. Januar kam eine weitere edle NFL-Trading-Cards-Serie in den deutschen Panini-Online-Shop: die „Obsidian Football 2020 NFL Trading Cards„. Die Hobbybox mit ganzen sieben Cards kostet 329 Euro, unter den sieben Cards befinden sich u.a. vier Autogramm- oder Memorabilia-Karten. Die Hobbyboxen waren in Deutschland schnell ausverkauft.
  • Erstmals gibt es in diesem Jahr auch die legendäre Sticker-Kollektion zum italienischem Fußball offiziell in Deutschland zu kaufen: „Calciatori 2021“. Zu bekommen sind sie seit dem 18. Januar im Panini-Online-Shop. Das Album bietet Platz für sagenhafte 748 Sticker und kostet 3 Euro, die Tüten mit 5 Stickern ist für 80 Cent erhältlich, eine Display-Box enthält 100 Tüten. Zudem gibt es eine Pocket-Tin mit 15 Tüten für 9,99 Euro, sowie ein Hardcover-Album für 17,99 Euro.
  • Für kurze Zeit gab es im deutschen Panini-Shop auch die extrem teuren „2020 Immaculate Collection Soccer“ zu bestellen. Erschienen sind sie dort am 18. Januar. Eine Hobbybox mit nur sieben Cards, darunter fünf Autogramm- oder Memorabilia-Karten, kostete wahnsinnige 1499 Euro. Trotz des Preises waren die Hobbyboxen schnell ausverkauft, allerdings ist auch nicht bekannt, wie viele es in Deutschland überhaupt gab.
  • Seit dem 20. Januar gibt es im deutschen Panini-Onlineshop die „Update Edition“ der „FIFA 365 Adrenalyn XL 2021“-Cards. 148 neue Karten gibt es hier zu sammeln, zudem auch einige neue Limited Editions und XXL-Limited-Editions. Die Tüten mit 6 Cards kosten 1 Euro, Panini verkauft zudem einen Sammelordner in DIN-A5-Größte für 3,99 Euro, sowie unterschiedliche Bundles, in denen dann auch die Limitierten Karten enthalten sind.
  • Topps verkauft in seinem Online-Shop seit dem 21. Januar neue Sticker für Wrestling-Fans. Die Kollektion „The Road to Wrestlemania“ enthält 308 Sticker. Das Starter Pack mit Album, 30 Stickern und einer Stand-Up-Karte kostet 4,99 Euro, die Sticker-Tüten mit 10 Bildern sind für 1 Euro zu bekommen, zudem gibt es drei verschiedene Sammeldosen mit je 8 Tüten und mit Glück einer Autogrammkarte für 10 Euro, sowie Multipacks mit 5 Tüten für 5 Euro.
  • Am 22. Januar ist die Serie 3 der „EverDreamerz“ von Playmobil in den Handel gekommen. Erneut bestehen die Produkte aus Playmobil-Figuren, denen verschiedene Gimmicks, darunter auch Sticker, beigelegt wurden. Die 16 erhältlichen Sticker passen in ein kleines Sammelalbum, das es gratis im Handel oder als PDF-Download auf der Playmobil-Website gibt. Die verschiedenen „EverDreamerz“-Produkte sind auch online im Playmobil-Shop zu bekommen.
  • Neues aus dem Hause Just stick it! gibt es seit dem 25. Januar im Hamburger Pressehandel, sowie überregional via Online-Shop. Die Sticker-Sammlung „#Team Hamburg – Unsere Besten!“ zeigt auf 240 Bildern viele Hamburger Promis mit Mund- und Nasenschutz im Gesicht. Die wohl erste Sticker-Kollektion der Corona-Pandemie. Tüten mit 5 Stickern kosten 80 Cent, das Album 2 Euro.
  • Seit dem 28. Januar finden Fußball-Fans im Topps-Online-Shop die übergroßen „Best of the Best 2020/21„-Sammelkarten, Sie sind breiter und höher als normale Trading Cards, Topsp bietet daher auch kein Sammelalbum an. Die gut aussehenden Cards kosten 3 Euro pro Tüte mit sieben Karten.

Review: „Premier League Adrenalyn XL 2020/21“.

Wie im Vorjahr bringt Panini auch zur Saison 2020/21 seine „Adrenalyn XL“-Cards zur englischen Premier League nach Deutschland. Erhältlich sind sie wiederum exklusiv im Panini-eigenen Onlineshop, in den stationären Handel kommen die Karten nicht.

Name: Premier League Adrenalyn XL 2020/21
Publisher: Panini
Release (D): 18. November 2020
Cards: 468 (plus 18 in Deutschland erhältliche Limited Editions, vier „Signature Edition“-Limiteds, sowie 12 nur in England erhältliche Limited Editions und 4 nur in England erhältliche „Ultra Cards“)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter Pack (mit 3 Tüten, Magazine, Game Guide, Gameboard/A2 Poster, Mega Collector’s Binder und zwei Limited Editions) – 7,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,25 Euro [ein Display enthält 70 Tüten]
Multipack (mit 5 Tüten und einer Limited Edition) – 5,99 Euro
Multi-Set (Blisterpack) (mit 7 Tüten und drei Special Cards) – 7,99 Euro
– Pocket Tin [vier verschiedene] (mit 6 Tüten und zwei Limited Editions) – 8,99 Euro
– Classic Tin (mit 8 Cards-Tüten, zwei Special Cards, einem Golden Baller und einer Limited Edition) – 11,99 Euro
[außerdem in England erhältlich:]
– Countdown Calendar (mit 132 Cards und zwei Limited Editions) – 19,99 britische Pfund

Aufbau der Sammlung:
001-009 Golden Ballers / Invincible
010-027 Liverpool FC
028-045 Manchester City
046-063 Manchester United
064-081 Chelsea
082-099 Tottenham Hotspur
100-117 Arsenal
118-135 Leicester City
136-153 Wolverhampton Wanderers
154-171 Newcastle United
172-189 Everton
190-207 Sheffield United
208-225 Burnley
226-243 Southampton
244-261 Crystal Palace
262-279 Brighton & Hove Albion
280-297 West Ham United
298-315 Aston Villa
316-333 Leeds United
334-351 West Bromwich Albion
352-369 Fulham
370-378 Top Keeper
379-387 Defensive Rock
388-396 Game Breaker
397-405 Diamond
406-414 Lightning
415-441 Hero
442-467 Elite
468 Trophy

Sammler, die schon die Cards der vorigen Saison besitzen, werden anhand der Liste direkt eine Änderung bemerken: Die besonders seltenen „Golden Ballers“ [Pendant zu den „Top Masters“ anderer Serien] und die „Invincible“-Card haben nun die Nummern 1 bis 9 – so wie in den meisten anderen „Adrenalyn XL“-Kollektionen. Dahinter folgen die Karten für die 20 Premier-League-Clubs, diesmal sortiert nach dem Tabellenstand der Saison 2019/20. So hat der Meister Liverpool die Nummern 10 bis 27 bekommen, Vizemeister Manchester City die Nummern 28 bis 45 bis hin zu den Aufsteigern wie Fulham, das die Nummern 352 bis 369 abbekommen hat.

Die jeweils 18 Cards der 20 Clubs bestehen aus einem Club-Logo („Club Crest“), 16 Spielern und als letzte Nummer ein „Line-Up“-Karte mit der Wunschaufstellung. Die 320 Spieler, die 20 Line-Ups und die Karte mit dem Premier-League-Pokal (Nummer 468) sind Base Cards, sie sind also nicht selten, in jeder der Tüten stecken diverse dieser 341 Karten.

Die 20 „Club Crests“, die genannten Nummern 1 bis 9, sowie die Cards 370 bis 467 sind hingegen Special Cards, die in folgender Häufigkeit in den Tüten stecken:

Cards-Arten:

  • 27 Heroes (1 Card in jeder 3. Tüte)
  • 20 Club Crests (1:4)
  • 9 Diamonds / 9 Top Keepers / 9 Lightning / 26 Elites (1 Card aus einer dieser Kategorien in jeder 5. Tüte)
  • 9 Defensive Rocks (1:8)
  • 9 Game Breakers (1:9)
  • 8 Golden Ballers / 1 Invincible [1 Card in jeder 50. Tüte]

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Special-Card-Namen also leicht geändert. Es gibt keine „Awesome Foursomes“, „Savage Skills“ und „Triple Threats“ mehr, dafür nun aber die „Club Crests“, „Lightning“ und „Defensive Rocks“. Zudem sind aus fünf „Golden Ballers“ acht geworden.

In jeder Tüte stecken offiziell sechs Cards, ich hatte aber auch einige (wenige) dabei, in denen sieben steckten. Eine Display-Box enthält diesmal satte 70 Tüten, also 420 Cards. Mit dem Kauf einer solchen Box hat man dann direkt einen großen Anteil der Sammlung zusammen. Die Häufigkeitswerte der Special Cards haben dabei zumindest in meinem Fall nicht wirklich gestimmt. Statt 23 bis 24 „Heroes“, wie es bei 70 Tüten normal gewesen wäre, hatte ich 26, statt 17 bis 18 „Club Crests“ hatte ich 21, statt 14 Cards aus den Kategorien „Diamonds“, „Top Keepers“, „Lightning“ und „Elites“ hatte ich 47 (!) und statt einem bis zwei „Golden Ballers“ bzw. „Invincible“-Cards hatte ich drei in meinem Display.

Komplett hatte ich im Übrigen nur die neun Diamonds, aus allen anderen Kategorien fehlten Cards. Die Base Cards sind im Übrigen offenbar etwas seltsam sortiert. So gab es immer wieder Fälle wie den von Manchester United, wo mir die ersten fünf Nummern nach dem Öffnen des Displays allesamt fehlten, ich die anderen 13 Nummern aber allesamt hatte.

Interessanterweise steckten in den Tüten (neben Coupons für „Free Digital Packets“ für die „Adrenalyn XL“-App vereinzelt auch quadratische in weißes Papier gepackte RFID-Chips – in etwa in jeder vierten Tüte. Offenbar will Panini damit Ladendiebstahl verhindern, da die RFID-Chips ohne Entsicherung an der Kasse einen Ton von sich geben, wenn sie durch eine entsprechende Schranke transportiert werden. Habe ich noch nie in einzelnen Trading-Cards-Tüten gesehen.

Die Cards selbst enttäuschen mich in diesem Jahr etwas. Sie sind mir zu schlicht, zu brav, zu monoton. Auf allen Base- und Special-Cards finden sich die Spieler als Action-Foto (Ausnahme: Aufsteiger Fulham, auf dessen Cards nur die Spieler-Köpfe als Porträt zu sehen sind). Die Special Cards unterscheiden sich im Layout nicht von den Base Cards, mit Ausnahme von verschiedenen Silber-, Gold-, Glitzer- und Holo-Effekten. Im Vergleich zu einer grandiosen Kollektion wie den „FIFA 365“-Cards mit den zahlreichen kreative Special-Card-Sets, ist diese Monotonie schon eine leise Enttäuschung. Einzige Ausnahme: die Karte mit dem Premier-League-Pokal, die „Club Crests“, die „Line-Up“-Cards und die edlen gold-schwarzen „Golden Ballers“ mit ihrer „Invincible“-Card.

Limited Editions:

Neben den 468 regulären Cards gibt es auch 30 Limited Editions, von denen allerdings nur 18 offiziell auch in Deutschland erhältlich sind:

Mohamed Salah (Liverpool FC) – Starter Pack
Bruno Fernandes (Manchester United) – Starter Pack
Christian Pulisic (Chelsea) – Classic Tin Green
Ederson (Manchester City) – Classic Tin Blue
Richarlison (Everton) – Classic Tin Yellow
Jordan Henderson (Liverpool FC) – Classic Tin Pink
Jay Rodriguez (Burnley) – Pocket Tin
Gylfi Sigurdsson (Everton) – Pocket Tin
Oliver McBurnie (Sheffield United) – Pocket Tin
Danny Ings (Southampton) – Pocket Tin
Kieran Tierney (Arsenal) – Pocket Tin Green
Trent Alexander-Arnold (Liverpool FC) – Pocket Tin Blue
Marcus Rashford (Manchester United) – Pocket Tin Yellow
Harry Kane (Tottenham Hotspur) – Pocket Tin Pink
Mason Greenwood (Manchester United) – Multipack
Nicolas Pépé (Arsenal) – Multipack
Sergio Agüero (Manchester City) – Multipack
Tammy Abraham (Chelsea) – Multipack

Die vier Limited Editions aus den Multipacks sind zudem als seltene „Signature Editions“ erhältlich – mit aufgedrucktem Autogramm:

Mason Greenwood (Manchester United) [Signature Edition] – Multipack
Nicolas Pépé (Arsenal) [Signature Edition] – Multipack
Sergio Agüero (Manchester City) [Signature Edition] – Multipack
Tammy Abraham (Chelsea) [Signature Edition] – Multipack

Weitere 12 gibt es offiziell nur in England, hierzulande muss man dann ebay (Affiliate Link) bemühen, um auch an diese 12 Cards zu kommen:

Patrick Bamford (Leeds United) – „Strike-It!“-Magazin #117 / 27.08.2020
Matheus Pereira (West Bromwich Albion) – „Strike-It!“-Magazin #118 / 24.09.2020
Patrick van Aanholt (Crystal Palace) – „Strike-It!“-Magazin #119 / 22.10.2020
Aleksandar Mitrovic (Fulham) – „Strike-It!“-Magazin #120 / 19.11.2020
Adama Traoré (Wolverhampton Wanderers) – Countdown Calendar
Ayoze Pérez (Leicester City) – Countdown Calendar
Jack Grealish (Aston Villa) – Online Bundle
Joelinton (Newcastle) – Online Bundle
Mark Noble (West Ham United) – Online Bundle
Lewis Dunk (Brighton & Hove Albion) – Online Bundle
Raheem Sterling (Manchester City) – „Match“-Magazin / 15.09.2020
Hugo Lloris (Tottenham Hotspur) – „Match“-Magazin / 19.11.2020

In England sind zudem noch vier „Ultra Cards“ erschienen. Sie lagen am 29. August in Gratis-Tüten der Boulevardzeitung „The Sun“ bei – jeweils eine Tüte mit einer „Ultra Card“ und vier normalen Karten:

1 Christian Pulisic (Chelsea)
2 Kevin De Bruyne (Manchester City)
3 Marcus Rashford (Manchester United)
4 Son Heung-Min (Tottenham Hotspur)

Ein paar Worte noch zum Sammelordner: Im Gegensatz zu fast allen anderen Cards-Kollektionen hat Panini – wie schon im Vorjahr – der Premier League eine extra-dicke Mappe gegönnt. Sie ist in etwa doppelt so dick wie ein normaler Sammelordner von Panini-, Topps- oder Blue-Ocean-Kollektionen und enthält dadurch auch extra-viele Hüllen. Dieser Platz reicht für neun Karten pro Hüllenseite aus. Es müssen also keine Fächer mit zwei Karten bestückt werden. Vorbildlich! Recht cool ist zudem die Idee, die „Invincible“-Karte in gigantischer Version auf die Rückseite des DIN-A-3-„Adrenalyn XL“-Spielfeldes zu drucken.

Für den 19. November ist im Übrigen eine Ergänzung angekündigt: Die „Premier League Adrenalyn XL Cards“ werden dann auch die beiden neuen deutschen Premier-League-Spieler Timo Werner und Kai Havertz enthalten – Timo Werner sogar als einen von vier neuen „Golden Ballern“.

Fazit: Solide Kollektion zur wertvollsten Fußball-Liga der Welt, mit tollem Sammelordner aber zu großer Monotonie beim Karten-Layout.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte bei paninishop.de kaufen. [Affiliate-Link]
– Produkte und fehlende Cards bei ebay.de kaufen. [Affiliate-Link]
– Cards bei klebebildchen.net tauschen. [Link wird nachgereicht]
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick auf das Starter Pack und verschiedene Produkte:

Panini verkauft „Adrenalyn XL“-Cards zur Premier League und Sticker zur spanischen LaLiga in seinem Online-Shop.

Fans des englischen und des spanischen Fußballs werden sich freuen: Panini verkauft ab sofort zwei Sammelprodukte zur Premier League und zur LaLiga in seinem Online-Shop:

  • Premier League Adrenalyn XL 2020/21: Die Sammelkarten-Kollektion zur neuesten Saison der englischen Premier League besteht auf 468 Karten plus zahlreichen Limited Editions. Damit auch die deutschen Sammler eine möglichst komplette Sammlung bekommen können, bietet Panini viele unterschiedliche Produkte an: Das Starter Pack kostet 7,99 Euro, Tüten mit sechs Cards 1,25 Euro. Ein Display enthält diesmal sogar 70 Tüten. Außerdem im deutschen Online-Shop erhältlich: vier verschiedene Tin-Boxen für je 11,99 Euro, vier verschiedene Pocket-Tins für je 8,99 Euro, Blister für 7,99 Euro und Multipacks für 5,99 Euro. Eine komplette Übersicht über die bestellbaren Produkte gibt es hier.
  • Die Sticker-Kollektion zur spanischen LaLiga ist nach einem Jahr Pause ebenfalls wieder offiziell im deutschen Panini-Online-Shop erhältlich. Das Album kostet 5 Euro, Tüten mit 6 Stickern 80 Cent. Ein Display enthält 50 Tüten, kostet also 40 Euro. Wie immer ist es etwas kompliziert mit den spanischen Fußball-Stickern: Sie kommen in verschiedenen Auflagen zu verschiedenen Zeitpunkten auf den Markt, immer wieder ergänzt durch Update-Sticker. Die in Deutschland erhältlichen Produkte finden sich an dieser Stelle.

sky-sports-Bericht: „How are Premier League Panini stickers made?“

Angesichts der Tatsache, dass Panini Topps die Sticker- und Card-Rechte an der englischen Premier League weggeschnappt hat und die Sticker-Kollektion inzwischen erschienen ist, hat der britische Sender sky sports einen netten interessanten Bericht im Panini-Headquarter in Italien produziert: „How are Premier League Panini stickers made? Visiting the Panini factory in Modena“. Dank YouTube ist er auch hierzulande zu sehen:

Die „Football 2020“-Sticker sind seit dem 10. Januar auch hierzulande offiziell im Panini-Online-Shop erhältlich. Das Album kostet 2,90 Euro, die Stickertüten 80 Cent, eine Box mit 50 Tüten derzeit nur 35,99 Euro.

Vorstellung: „Premier League Adrenalyn XL 2019/20“.

Kaum hat Panini die Sticker- und Cards-Rechte an der englischen Premier League zurück erobert, bringt das Unternehmen seine Produkte stolz auch in zahlreiche andere Länder. So lassen sich nach den „Panini Prizm – 2019-20 Premier League Soccer Trading Cards“ nun auch die „Premier League Adrenalyn XL 2019/20“-Karten online bei Panini bestellen – und das mit der kompletten Produkt-Vielfalt, wie es sie auch in England zu kaufen gibt.

Name: Premier League Adrenalyn XL 2019/20
Publisher: Panini
Release (D): 15. November 2019
Cards: 469 (plus 16 in Deutschland erhältliche Limited Editions, sowie 10 nur in England erhältliche Limited Editions)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter Pack (mit Game Board, Mini Checklist, Collector’s Binder, 4 Cards-Tüten, Magazine Game Guide und zwei Limited Editions) – 7,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 50 Tüten]
– Premium-Tüte (mit 10 Cards, darunter drei Special-Cards und eine von sieben Limited Editions) – 4,50 Euro [ein Display enthält 10 Premium-Tüten]
– Premium-Gold-Tüte (mit einer Premium-Tüte, drei Limited Editions, einer „Golden Baller“-Card und einer Premium Gold Online Card) – 8,99 Euro
– Pocket Tin (mit 6 Cards-Tüten und zwei Limited Editions) – 6,99 Euro
– Classic Tin (mit 12 Cards-Tüten und zwei Limited Editions) – 14,99 Euro
[außerdem in England erhältlich:]
Countdown Calendar (mit 24 Tüten und zwei Limited Editions)
– Mulitpack (mit 5 Tüten und einer Limited Edition)

Aufbau der Sammlung:
001-018 Arsenal
019-036 Aston Villa
037-054 AFC Bournemouth
055-072 Brighton & Hove Albion
073-090 Burnley
091-108 Chelsea
109-126 Crystal Palace
127-144 Everton
145-162 Leicester City
163-180 Liverpool
181-198 Manchester City
199-216 Manchester United
217-234 Newcastle United
235-252 Norwich City
253-270 Sheffield United
271-288 Southampton
289-306 Tottenham Hotspur
307-324 Watford
325-342 West Ham United
343-360 Wolverhampton Wanderers
361-396 Heroes
397-400 Awesome Foursomes
401-405 Top Keepers
406-414 Diamonds
415-423 Savange Silks
424-432 Game Breakers
433-441 Triple Threats
442-462 Elite
463-467 Golden Ballers
468 Invincible
469 Trophy

Der Blick auf den Aufbau zeigt, dass sich um eine Sammlung mit beachtlicher Größe handelt: 469 Cards sind nochmal 46 mehr als bei der aktuellen „FIFA 365“-Kollektion. Den mit 360 Karten größten Teil nehmen dabei die 20 Clubs der Premier League ein: Jeder von ihnen hat 18 Cards abbekomen – mit 17 Spielern und einer „Power Pairing“-Karte mit einem Spieler-Duo. Club-Logos oder andere Motive gibt es nicht. Die 20 „Power Pairing“-Karten gehören übrigens trotzt Holo-Effekt und Gold-Schrift zu den Base Cards und nicht zu den Special Cards.

Die Sonderkarten bestehen in der Premier-League-Kollektion aus neun Kategorien, die sich mit ihren Namen von denen anderer „Adrenalyn XL“-Sammlungen wie „FIFA 365“ & Co. unterscheiden:

Cards-Arten:

  • 360 Base Cards / 1 Trophy
  • 36 Heroes [1 Card in jeder 2. Tüte]
  • 4 Awesome Foursomes / 5 Top Keepers / 9 Diamonds / 9 Savage Skills [1 Card aus diesen Kategorien in jeder 6. Tüte]
  • 9 Game Breakers / 9 Triple Threats / 21 Elite [1 Card aus diesen Kategorien in jeder 7. Tüte]
  • 5 Golden Ballers / 1 Invincible [1 Card in jeder 50. Tüte]

Am seltensten sind also die fünf „Golden Ballers“ und die eine „Invincible“-Karte. Um sie zu komplettieren, müsste man theoretisch sechs 50er-Display-Boxen kaufen. Allerdings – und hier weiß ich nicht, ob es generell so ist, oder ob ich ein außergewöhnliches Display hatte – ist die Verteilung der Karten in den Tüten aus Sicht des Sammlers deutlich positiver ausgefallen als die offiziellen Angaben das sagen.

So hatte ich in meinem Test-Display mit 300 Karten 30 „Heroes“, obwohl nur 25 hätten drinstecken dürfen, außerdem 19 aus den 1:6-Kategorien, obwohl nur 8 bis 9 hätten drinstecken dürfen, 22 (!) aus den 1:7-Kategorien, obwohl nur 7 bis 8 hätten drinstecken dürfen, sowie einen „Golden Baller“ UND die „Invincible“-Karte. Entweder meint es Panini also besonders gut mit dem englischen Sammlern, die man erstmals seit Ewigkeiten mit Premier-League-Produkten beglücken darf – oder ich hatte extremes Glück.

Die „Golden Baller und die „Invincible“-Cards sind übrigens dann ohnehin nicht mehr so selten, wenn man zu Premium- und Premium-Gold-Tüten greift. In einem Display mit zehn Premium-Tüten habe ich drei dieser Cards gefunden, in der Premium-Gold-Tüte gibt es eine weitere garantierte. Apropos Premium-Tüten: Ungewöhnlich fand ich, dass man beim Kauf eines Displays mit zehn dieser Tüten nicht die sieben unterschiedlichen Limited Editions hatte. Mir fehlte zumindest noch eine.

Die Special Cards verfügen über verschiedene Effekte: Die „Heroes“, „Awesome Foursomes“ und „Top Keepers“ sind auf Silberpappe gedruckt, die „Diamonds“ und „Savage Skills“ haben einen dreimensionalen Effekt, der schon von anderen Panini-Stickern und -Cards bekannt ist und der so aussieht, als würden Seifenblasen im Hintergrund herum schwirren. Die „Game Breakers“ und „Triple Threats“ verfügen über schräge Holo-Streifen, die „Elite“-Cards über Holo-Punkte und die „Golden Ballers“ bzw. die „Invincible“-Karte über goldene Hintergründe.

Insgesamt gefällt mir das Layout der Karten übrigens nicht so gut wie das der meisten anderen Panini-Kollektionen: Ich finde Schriften zu hässlich und durch die farbige Umrahmung zu dick, auch der weiße Rahmen um sämtliche Spieler auf den Karten gefällt mir überhaupt nicht. Die Karten wirken dadurch nicht sehr edel.

Unbedingt positiv anzumerken ist allerdings der extrem dicke Sammelordner mit Platz für 540 Cards ohne dass die Hüllen doppelt belegt werden müssten. Angesichts des Preises von 7,99 Euro für das Starter Set lohnt sich ein Kauf mehrerer Sets, um an die dicken Ordner zu kommen, durchaus.

Limited Editions:

Neben den 460 regulären Cards gibt es auch 26 Limited Editions, von denen immerhin 16 auch in Deutschland erhältlich sind. Und zwar folgende 16:

Pierre-Emerick Aubameyang / Arsenal – Starter Pack
David De Gea / Manchester United – Starter Pack
Mesut Özil / Arsenal – Premium Packet
Johann Gudmundsson / Burnley – Premium Packet
Mamadou Sakho / Crystal Palace – Premium Packet
Georginio Wijnaldum / Liverpool – Premium Packet
Miguel Almirón / Newcastle United – Premium Packet
Onel Hernández / Norwich City – Premium Packet
Hugo Lloris / Tottenham Hotspur – Premium Packet
Son Heung-Min / Tottenham Hotspur – Premium Gold Packet
Sergio Agüero / Manchester City – Premium Gold Packet
Juan Mata / Manchester United – Premium Gold Packet
Gabriel Jesus / Manchester City – Classic Tin
David McGoldrick / Sheffield United – Classic Tin
Leandro Trossard / Brigton – Pocket Tin
Mohamed Salah / Liverpool – Pocket Tin

Drei der sieben Limited Editions aus den Premium-Tüten gibt es zusätzlich auch mit (aufgedrucktem) Autogramm: die von Mesut Özil, Miguel Almirón und Hugo Lloris. In einem Display mit zehn Premium-Tüten hatte ich eine Limited Edition mit Autogramm und neun ohne.

In England sind zudem noch diese zehn Limited Editions verfügbar:

Jack Grealish / Aston Villa – Multipack
Christian Pulisic / Chelsea – „Strike-It! Premier League Special“-Magazin (12. September 2019)
Raúl Jiménez / Wolves – „Strike-It! Premier League Special“-Magazin (12. September 2019)
Callum Wilson / Bournemouth – „Strike-It!“-Magazin 105 (26. September 2019)
Abdoulaye Doucouré / Watford – „Strike-It!“-Magazin 105 (26. September 2019)
Theo Walcott / Everton – Strike-It!“-Magazin 106 (24. Oktober 2019)
Sébastien Haller / West Ham United – Strike-It!“-Magazin 106 (24. Oktober 2019)
Shane Long / Southampton – Strike-It!“-Magazin 107 (21. November 2019)
Ruben Loftus-Cheek / Chelsea – Countdown Calendar
Ben Chilwell / Leicester City – Countdown Calendar

Weitere Karten sollen zudem als „Adrenalyn XL Plus“-Kollektion auf den Markt kommen. Dies ist zumindest im „Game Guide“ des „Starter Packs“ angekündigt: „New Signings in to the Premier League plus a Wave of new Special Cards and Squad Players“ sollen enthalten sein. Wann diese „Plus“-Erweiterung erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.

Fazit: Solide Premiere für die Marke „Adrenalyn XL“ in der englischen Premier League, allerdings hätte ich für diese erste offizielle Kollektion von Panini zum englischen Liga-Fußball ein etwas edleres Produkt erwartet. Ich finde das Layout der Cards zumindest nicht sonderlich edel oder modern. Top: die dicke Sammelmappe.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Starter Packs und alle anderen Produkte bei paninishop.de kaufen.
– Cards, Starter Packs und alle anderen Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Starter Pack und die Classic Tin:

Vorstellung: „Panini Prizm – 2019-20 Premier League Soccer Trading Cards“.

Das Jahr 2019 ist für Panini in England ein Jahr der Premieren. Nach dem Kauf der Premier-League-Rechte erscheinen Produkte einiger Panini-Marken zum ersten Mal zum englischen Fußball. Die „Adrenalyn XL“-Karten sind ein Beispiel, die „Panini Prizm“-Cards, um die es in diesem Artikel geht, ein anderes.

Name: Panini Prizm – 2019-20 Premier League Soccer Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 5. Oktober 2019
Cards: 300 Base Cards, 220 Inserts, 101 Signatures, sowie tausende Parallel Cards

In Deutschland erhältliche Produkte:
Hobbybox (mit 12 Tüten a 12 Cards) – 120 Euro
– Retailbox (mit 18 Tüten a 5 Cards) – 79,90 Euro

Aufbau der Sammlung:
Base Cards (Parallels: Silver, Green Wave. Hyper, Multicolor, Red/White/Blue (Fat), Blue, Red, Red Mosaic, Purple, Blue Ice, Orange, Gold, Blue Shimmer, Gold Power, Black // Retailbox: Silver, Prizm, Violet, Bronze, Gold, Teal, Lime Green, Black):
001-015 West Ham United
016-033 Chelsea FC
034-049 Everton
050-067 Manchester United
068-083 Leicester City
084-101 Liverpool FC
102-117 Watford
118-135 Arsenal
136-149 AFC Bournemouth
150-167 Manchester City
168-182 Wolverhampton Wanderers
183-200 Tottenham Hotspur
201-213 Newcastle United
214-228 Crystal Palace
229-240 Southampton
241-252 Burnley
253-264 Brighton & Hove Albion
265-276 Aston Villa
277-288 Norwich City
289-300 Sheffield United
Inserts:
01-20 Stadiums (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-20 Team Logos (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-30 Brilliance (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-30 Color Blast (Parallels: Gold Power)
01-25 Fireworks (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-10 Legendary Talents (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Emergent (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-15 Scorers Club (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-10 Undeniable (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Fundamentals (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Kaboom
Autographs:
01-50 Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-20 Flashback Autographs (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-21 Club Legends Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-10 Dual Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)

Eine komplette Checklist gibt es u.a. bei „The Cardboard Connection“.

Für Premier-League-Sammler sind die „Prizm“-Karten ein neues Sammelgebiet, für „Prizm“-Kenner bietet die Kollektion Bewährtes: Sämtliche Karten, also auch die Base Cards, sind auf dicke Pappe gedruckt, nicht vergleichbar mit „Match Attax“- oder „Adrenalyn XL“-Produkten. Auch die Base Cards sind komplett in Silber gehalten, zusammen mit der dicken Pappe hält der Sammler bei jeder Karte ein edles Produkt in den Händen.

Die Rückseiten der Base Cards sind zudem nicht mit einem immergleichen Logo bedruckt, sondern mit Informationen und Statistiken zum jeweiligen Spieler. Sämtliche Base Cards gibt es auch in verschiedenen „Parallels“-Varianten. Es handelt sich dabei um die gleichen Karten, aber mit anderen Hintergrundfarben und/oder Effekten. Ich bin kein großer an solcher Parallels, weil es das Sammeln unüberschaubar macht, doch wenn man dann eine auf zehn Exemplare weltweit limitierte goldene Parallel von Sergio Aguero in den Händen hält, dann fühlt man doch die Besonderheit dieser einen Karte.

Zusätzlich zu den 300 Base Cards gibt es elf verschiedene Inserts-Sets: mit den 20 Stadien, den 20 Club Logos, mit besonderen Spielern, Torjägern und als besonderes Highlight: mit zehn „Legendary Talents“ von Arjen Robben als Chelsea-Kicker über Dennis Bergkamp als Arsenal-Spieler bis zu Cristiano Ronaldo als Manchester-United-Talent. Extrem selten sind zudem die Autogramm-Karten in vier verschiedenen Subsets.

Fazit: Auch die Premier League hat nun eine „Prizm“-Kollektion. Für Fußball-Fans mit entsprechendem Budget eine gute Nachricht, schließlich sind es edle Karten. Otto-Normal-Sammler bleibt eher der Griff zu „Adrenalyn XL“.


Kaufen:
– Tüten und Boxen bei paninishop.de kaufen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings:

Panini verkauft online „Prizm“-Cards zur Premier League und bringt offenbar die „Adrenalyn XL“-Cards zur englischen Liga in den deutschen Handel

Spannende News für alle Fans der englischen Premier League. Panini bringt nach der Übernahme der Rechte von Topps im Sommer nun mehrere Sammelprodukte auch nach Deutschland.

Bereits erhältlich sind die „Panini Prizm“-Cards zur neuen Premier-League-Saison. Da Panini lange Zeit keine Rechte an der englischen Liga hatte, ist die Kollektion die allererste „Prizm“-Sammlung zur Premier League. Zu sammeln gibt es 300 Base Cards, sowie zahlreiche Inserts und Karten mit Autogrammen. Wie immer bei „Prizm“-Produkten gibt es zudem unendlich viele Parallels, also Karten mit anderen Farben, Effekten, usw. Die Checkliste zur Kollektion stellt Panini hier als PDF zur Verfügung.

Zu bestellen sind die Karten im deutschen Online-Shop des Panini Verlags. Erhältlich sind hierzulande Retailboxen mit 18 Packs a 5 Cards für 79,90 Euro, sowie Hobbyboxen mit 12 Packs a 12 Cards, inklusive einer mit Autogramm für 129,90 Euro.

Noch spannender ist die Nachricht, dass im November die „Adrenalyn XL“-Karten zur Premier League in den deutschen Handel kommen sollen – und zwar nicht nur in den Online-Shop von Panini, sondern auch zu anderen Händlern. Ob Ketten wie Mytoys, Müller & Co. und Online-Händler die Produkte anbieten werden oder auch Bahnhofsbuchhändler oder sogar der normale Pressehandel – das ist Sammelbild.info noch nicht bekannt, wie reichen die Info nach.

Fest stehen aber bereits die Produkte, die es hierzulande geben wird – und die zugehörigen Preise. So wird das Starter Pack mit 24 Karten und 2 Limitierten 7,99 Euro kosten, Tüten mit sechs Cards 1 Euro, Pocket Tins mit 26 Cards und zwei Limitierten 7,99 Euro, große Tins mit 72 Karten und 2 Limitierten 14,99 Euro, Premium-Tüten mit zehn Cards, darunter drei Special Cards und eine Limitierte 4,50 Euro und Premium-Gold-Tüten mit einer Premium Tüte und vier zusätzlichen Limitierten Cards 8,99 Euro.

In England sind die Karten bereits erhältlich, die offizielle Website bietet zahlreiche Infos. Zu sammeln gibt es 469 Cards, darunter 360 zu den 20 Clubs, sowie 109 Special Cards der Kategorien „Heroes“, „Awesome Foursomes“, „Top Keepers“, „Diamonds“, „Savage Silks“, „Game Breakers“, „Triple Threats“, „Elite“, „Golden Ballers“, sowie jeweils eine „Invincible“- und „Trophy“-Card. In England gibt es zudem 26 Limited Editions, die aber sicher nicht alle offiziell in Deutschland erhältlich sein werden, da einige beispielsweise Magazinen beilagen. Die komplette Checklist der regulären Kollektion findet sich als PDF an dieser Stelle.

Panini hat erstes neues Premier-League-Sammelprodukt veröffentlicht, Topps das erste der Nach-Premier-League-Ära

Panini hat bekanntermaßen die Rechte für Sticker und Sammelkarten zur englischen Premier League von Topps zurück erobert. Der Rechte-Wechsel gilt offenbar nicht erst ab dem Saisonstart 2019/20, sondern ab sofort. Bereits am 13. Juni hat Panini nämlich sein erstes Premier-League-Produkt seit dem „Football 93“-Stickeralbum.

Die neue Kollektion heißt „Panini Tabloid: We are Premier League!“ und ist vor allem ein Rückblick auf die Saison 2018/19. Zu sammeln gibt es insgesamt 120 Sticker, die in ein Album in Zeitungs-Format geklebt werden können. Deutsche Sammler erinnern sich an das „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen – Magical Sticker Album„, das in ähnlichem Format heraus kam.

Die Sticker zeigen neben Standards wie dem Premier-League-Logo, der Trophäe und Vereins-Emblemen Dinge wie den Spieler des Monats, den Trainer des Monats und das Tor des Monats der vergangenen Saison, zudem zahlreiche Spieler, die für Schlagzeilen gesorgt haben. Alle Premier-League-Stars sind dabei, natürlich ach Jürgen Klopp.

Panini feiert mit dem Saison-Rückblick in Sticker-Form die neuen Rechte, die Idee einer solchen Kollektion taugt aber auch als regelmäßiges Produkt – und auch für andere Wettbewerbe, an denen Panini die Rechte hält, also z.B. WMs und EMs.

Topps, das die offiziellen Premier-League-Rechte verloren hat, hat unterdessen offenbar beschlossen, dennoch weiterhin seine „Match Attax“-Produkte in England zu veröffentlichen. Für den 23. September hat das Unternehmen schon seine englische „Match Attax Season 2019-20“-Kollektion angekündigt und verkauft das Starter Pack online an Vorbesteller für 1 (!) britisches Pfund. Natürlich wird es auf den Karten kein einziges offizielles Club-Logo zu sehen geben und auch die Marke „Premier League“ wird sich nirgends finden. Dennoch möchte man Panini offenbar die Suppe etwas versalzen.

Wie die neue englische Kollektion aussehen könnte, lässt sich bereits in einem anderen neuen „Match Attax“-Produkt sehen. „Match Attax 101“ mit dem Untertitel „The World’s Biggest Stars“ ist nämlich ebenfalls ein solches sehr inoffizielles Produkt. Auf 192 regulären Cards finden sich 36 „Summer Stars“ der vier „Nations League“-Finalisten, 42 „International Stars“ mit Spielern aus zahlreichen weiteren Ländern, die wenn ich es richtig überblicke allesamt in der Premier League spielen. Zudem gibt es 5 „Women’s Superstars“, 8 „Legends“ wie Diego Maradona, Zinedine Zidane, George Best und David Beckham, 91 „World Stars“ (aus Deutschland dabei: Niklas Süle, Manuel Neuer, Timo Werner, Joshua Kimmich, Marc-André Ter Stegen, Toni Kroos, Marco Reus und Leroy Sané) und 10 „100 Club“-Cards. Zudem gibt es 15 „Starter Pack Exclusives“, 15 „Mega Tin Exclusives“ und sieben Limited Editions.

Wer sich das Starter Pack und die Karten anschaut, wird den Unterschied zu „offiziellen“ „Match Attax“-Kollektionen schnell erkennen: Sämtliche Spieler tragen komplett neutrale Trikots ohne Club- oder Verbandslogo, Sponsoren, Trikothersteller, etc. So umgeht Topps die offiziellen Rechte an Nationalmannschaften, Wettbewerben wie der Nations League, usw.

In ähnlicher Form könnte dann im September die neue „Match Attax“-Kollektion zum englischen Fußball aussehen: Hunderte Spieler, die „zufällig“ in der Premier League spielen, allerdings allesamt in neutralen Trikots, ohne Vereinsnamen, usw. Das offizielle Cards-Produkt der Panini-Marke „Adrenalyn XL“ wird sicher deutlich toller, doch einige Käufer wird Topps Panini sicher klauen.

Schwerer Schlag für Topps: Panini holt sich die Premier-League-Rechte zurück.

Es ist eine schwere Niederlage für Topps, die in dieser Woche bekannt wurde: Ab der kommenden Saison 2019/20 werden Sticker- und Trading-Cards-Kollektion zur englischen Premier League nicht mehr von Topps, sondern vom Konkurrenten Panini kommen.

Für Topps ist die Meldung deswegen so hart, weil die Premier League der wichtigste Faktor bei der Ausdehnung nach Europa war: Seit der Saison 1993/94 hielt Merlin die Rechte an der Premier League. Topps kaufte das britische Unternehmen 1995 für umgerechnet 50 Mio. US-Dollar und hatte damit direkt einen großen Marktanteil in Europa und vor allem Großbritannien. Nach 26 Jahren wird die Sticker-Kollektion ab 2019 dann nicht mehr von Merlin bzw. Topps kommen, sondern wie in den Jahren zwischen 1978 bis 1992 von Panini.

Noch bitterer für Topps ist der gleichzeitige Verlust der Trading-Cards-Rechte, schließlich flossen hier in Großbritannien große Umsätze mit den „Match Attax“-Karten. Die Premier League war im Jahr 2007 die erste Liga, in der Topps die Marke „Match Attax“ etablierte. Ab 2019 wird es „Match Attax“-Karten dann nur noch für die Bundesliga, die schottische Premiership und die UEFA Champions League geben.

In einem Interview mit Greg Lansdowne, Autor des großartigen Buches „Stuck on You„, sagt Peter Warsop, Group Licensing Director bei Panini, dass insbesondere in die Sticker-Kollektion investiert werden soll, da hier die Umsätze in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten extrem geschrumpft seien: „You can expect investment in a very much better product than has been seen over recent years with a deep and broad programme to support it.“

Zu den Trading Cards sagt Warsop: „We recognise that the Trading Card Game has overtaken stickers in popularity in the UK but even the TCG sales have fallen well below acceptable levels. The Panini Adrenalyn brand will be utilised to bring life back to this product category and we expect to run two substantial programmes (Stickers and TCG) each season.“