Vorstellung: „LaLiga Santander 2018-19“.

Nach einem Jahr Pause bietet der deutsche Panini Verlag in seinem Online-Shop wieder die offizielle Sticker-Kollektion (Colección Oficial de Cromos) der spanischen LaLiga, dem Pendant zur Bundesliga, an. Wie immer ist das Sammeln der Sticker eine große Herausforderung, denn die „LaLiga“-Bilder kommen mit mehreren Updates und einer komplizierten Nummerierung.

Name: LaLiga Santander 2018-19
Publisher: Panini
Release (D): 3. September 2018
Sticker: 595 plus zwei „Cromos Conmemorativos“ und 60 „Chicle Liga“-Sticker

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Album – 5 Euro
– Stickertüte [mit 6 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
01-40 [001-040] Escudos / Entrenadores
01-16 [041-060] D. Alavés
01-16 [071-093] Athletic Club
01-16 [101-121] Atlético de Madrid
01-16 [131-150] FC Barcelona
01-16 [161-182] Real Betis
01-16 [191-211] RC Celta
01-16 [221-239] SD Eibar
01-16 [251-268] RCD Espanyol
01-16 [281-300] Getafe CF
01-16 [311-330] Girona FC
01-16 [341-358] SD Huesca
01-16 [371-395] CD Leganés
01-16 [401-422] Levante UD
01-16 [431-450] Real Madrid
01-16 [461-483] Rayo Vallecano
01-16 [491-511] Real Sociedad
01-16 [521-542] Sevilla FC
01-16 [551-570] Valencia CF
01-16 [581-600] R. Valladolid CF
01-16 [611-632] Villarreal CF
01-26 [641-666] Top Bombers
01-16 [671-686] New Era
01-11 [691-701] LaLiga 2
01-64 [711-774] Últimos Fichajes
2x Cromos Conmemorativos [erhältlich im Panini-Magazin „Jugon“, Nummer 140]
60x Chicle Liga [erhältlich in Chicle-Kaugummis]

Schon die Nummerierung der 560 Sticker zeigt, dass das Sammeln der spanischen Sticker kompliziert ist. Bei jedem Verein fangen die Nummern wieder bei 1 an und gehen bis 16, eine durchgehende Nummerierung gibt es auf den Sticker-Rückseiten nicht. Das hat auch damit zu tun, dass zur Kollektion ständig weitere Sticker erscheinen, für die im Album eigentlich kein Platz ist.

Um die Sticker besser tauschen zu können, gibt es aber eine Art offizielle zweite Nummerierung, die von 1 bis 774 geht. 595 Sticker mit 774 Nummern? Der Grund sind die vier Phasen, in denen die Sticker erscheinen. Schon die Original-Kollektion – ohne Update-Sticker – besteht pro Team nicht aus 16 Bildern, wie die Nummerierung 1 bis 16 suggeriert. Bei allen Vereinen gibt es Sticker wie 13A und 13B. Das heißt: Es passen zwei Sticker auf den einen Platz im Album. Der Sammler kann sich aussuchen, welchen er einklebt – oder er klebt beide ein. Möglich ist beispielsweise, etwas von der Sticker-Rückseite des einen Bildes abzuschneiden und es über das andere zu kleben, sodass man beide Sticker mit Hilfe eines Umklappens sehen kann.

Drei Spieler-Sticker: zweimal Bebe für verschiedene Teams und einmal Messi mit leichtem Holo-Effekt

Die Original-Kollektion, die bereits im Juli vor dem Start der Saison auf den Markt gekommen ist, besteht auf 431 Stickern. Mitte August gab es neue Tüten, in denen die alten 431 und weitere 46 Sticker stecken, Anfang September kamen weitere 41 hinzu, Mitte/Ende September nochmal 42 und Anfang Oktober die letzten 35. Macht zusammen also 595. Bereits komplett in der 1. Auflage enthalten sind die Kategorien „Top Bombers“, „New Era“ und „LaLiga 2“. Von den „Ultimos Fichajes“ ist dort nur einer der 64 zu finden. Panini verkauft in Deutschland bisher die Version, in der das vorletzte Update vertreten ist, also 560 verschiedene Sticker. Ob auch die letzte Ausgabe mit den 35 neuesten Stickern offiziell in Deutschland erhältlich sein wird, ist unklar.

Der Vorteil der extrem Kompliziertheit der Kollektion: Es gibt keine Beschränkung. Auch der späte Transfer nach Saison-Beginn kann noch dazu kommen. Der Nachteil: Es ist kein Platz für all diese Spieler – es sei denn man klebt sie mit obiger Methode übereinander.

Ein silberner Trainer, ein Club-Logo und der goldene „Top Bomber“ Cristiano Ronaldo, der später zu Juve wechselte

Die Sticker selbst sind qualitativ sehr hochwertig. Sie sind fast doppelt so groß wie Standard-Panini-Fußball-Sticker, z.B. die der WM und haben eine glänzende Oberfläche. Neben den „normalen“ Spieler-Stickern, zu denen auch die „Últimos Fichajes“ zählen, gibt es eine Reihe von weiteren Motiven und Sonder-Stickern. Zu nennen sind hier einige Spieler-Sticker – wohl einer pro Team – mit einem leichten Holo-Effekt, der bei Kippen des Stickers erkennbar wird.

Die Club-Logos am Beginn des Albums haben einen identischen Holo-Effekt, die Trainer, die auf die gleichen Seiten gehören, sind Silber-Sticker, also noch edler. Am Ende des Albums gibt es mit den „Top Bombers“ auch eine Rubrik mit Stickern auf goldenem Material, die „New Era“-Sticker und die mit den Logos der 2. Liga sind jeweils zweigeteilt. Die „New Era“-Bilder werden dabei sogar geteilt als zwei kleinere Sticker aufgeklebt, die Logos hingegen als ein Sticker mit zwei Logos.

Zwei Logos der 2. Liga und ein zweigeteilter „New Era“-Sticker

Die Spezial-Rubriken sind meinen Beobachtungen nach etwas seltener als die normalen Spieler-Sticker, allerdings nicht ultra-selten. Besonders unterdurchschnittlich waren in meinem Display die Trainer (Entrenadors) und die „New Era“-Sticker vertreten, das kann aber auch Zufall sein. Ergänzt wird das Album noch durch zwei „Cromos Conmemorativos“, die auf Seite 3 des Albums gehören und durch 60 „Chicle Liga“-Sticker. Die beiden „Cromos Conmemorativos“ zeigen das Album-Cover bzw. die 20 Club-Logos und sind der Ausgabe 140 des Panini-Magazins „Jugon“ beigelegt, die 60 „Chicle Liga“-Bilder finden sich in den Chicle-Kaugummis, die Panini in Spanien für 10 Cent pro Stück verkauft.

Fazit: Das Fazit fällt zweigeteilt aus. Zum einen gefallen mit die Sticker und der große Umfang der Kollektion sehr gut. Auf der anderen Seite sorgt das traditionelle Konzept mit unterschiedlichen Veröffentlichungs-Phasen und zu wenig Platz im Album, um alle Sticker gleichwertig einzukleben für einigen Frust.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen und Album bei paninishop.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

[Update von Anfang Oktober: In der ersten Version des Artikels war ich davon ausgegangen, dass die vierte Version mit 560 Stickern die finale Auflage sein wird. Es kamen dann aber doch noch 35 weitere Sticker dazu. Der Artikel wurde an einigen Stellen dementsprechend angepasst.]

LaLiga, Bundesliga Österreich, NFL, Nascar, Batman: große Sticker- und Card-Offensive auf Paninishop.de

Der heiße Sammel-Herbst startet! In den kommenden Wochen kommen zahllose neue Sticker- und Cards-Kollektionen, insbesondere von Panini und Topps in den Handel: „FIFA 365“, „Mia and Me“, „Dragons“, Bundesliga, Champions League, „I Believe in Unicorns“, … Und als wenn das nicht schon genug wäre, bietet der deutsche Panini Verlag auf seiner Plattform paninishop.de noch weitere Kollektionen an, die nicht in den stationären Handel kommen. Hier ein Überblick:

  • Donruss_Football_2018Bereits erhältlich sind die NFL-Trading Cards „Donruss Football 2018“. Die Kollektion umfasst 400 Basis-Karten und unzählige Special-Cards aus unterschiedlichsten Kategorien. Ein Booster mit 8 Cards kostet 3,50 Euro, eine Box mit elf Boostern 29,99 Euro. In einer solchen Box ist dann auch garantiert eine Memorabilia-Karte mit einem getragenen Trikot-Fetzen dabei. Ein Sammelordner für 4 Euro wird ebenfalls angeboten.

 

  • Donruss_Racing_2018_NascarErstmals bietet Panini in Deutschland auch die Donruss-Karten zur Marke Nascar an, der in den USA legendären Tourenwagenrennserie. Die Kollektion enthält 175 Basis-Karten und ebenfalls viele Special-Cards. Ein Booster mit zehn Karten kostet in dieser Kollektion 6,99 Euro, eine Box mit 6 Boostern 39,99 Euro. Auch hier ist in der Box eine Memorabilia-Karte oder eine Autogramm-Karte garantiert.

 

  • Fussball_18_19_ÖsterreichErneut verkauft der deutsche Panini Verlag in seinem Online-Shop auch die Sticker zur österreichischen Fußball-Bundesliga: „Fussball 18/19 – Die aktuelle Stickerkollektion zur Meisterschaft“ enthält 334 Sticker, darunter 14 Glitzer-Sticker. Die Sammlung ist ab sofort etwas umfangreicher, da die Bundesliga von 10 auf 12 Teams aufgestockt wurde. Eine Stickertüte mit 5 Bildern kostet 80 Cent, ein Display mit 50 Tüten 40 Euro. Bestellt man ein Display, bekommt man auch ein Album und drei Sticker-Tüten gratis dazu.

 

 

  • LaLiga_Santander_2018-19Nach einem Jahr Pause kommen auch die Sticker zur spanischen Fußball-Liga zurück in den deutschen Panini-Shop: „LaLiga Santander 2018-19“ wird dort ab dem 3. September erhältlich sein. Eine Stickertüte kostet 70 Cent, ein Display mit 50 Tüten 35 Euro. Das fette Album gibt es nicht gratis, sondern für 5 Euro. Wie viele Sticker die Kollektion umfassen wird, steht zu Saisonbeginn noch nicht fest, da während der Saison mehrfach Update-Sticker mit neuen Spielern integriert werden.

Vorstellung: „LaLiga 2016-17 Colección Oficial de Cromos“ und „Megacracks 2016-17“.

Die Sticker- und Cards-Kollektionen zur spanischen Fußball-Liga sind erstmals auch in Deutschland erhältlich, wenn auch nur online direkt bei Panini. Für mich dennoch ein Grund, mir die beiden Sammlungen erstmals genau anzuschauen und Euch näher zu bringen. Was taugen die „Cromos“ und die „Megacracks“?

liga_este_2016-17Name: LaLiga 2016-17 Colección Oficial de Cromos
Publisher: Panini
Release (D): 1. Oktober 2016
Sticker: 556

In Deutschland erhältliche Produkte:
Album – 5 Euro
Stickertüte [mit 6 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-040 Escudos / Entrenadores [Logos und Trainer]
001-016 Deportivo Alavés
001-016 Athletic Club
001-016 Atlético de Madrid
001-016 F.C. Barcelona
001-016 Real Betis
001-016 R.C. Celta
001-016 R.C. Deportivo
001-016 S.D. Eibar
001-016 R.C.D. Espanyol
001-016 Granada C.F.
001-016 U.D. Las Palmas
001-016 C.D. Leganés
001-016 Real Madrid
001-016 Málaga C.F.
001-016 C.AT. Osasuna
001-016 Real Sociedad
001-016 Sevilla F.C.
001-016 Real Sporting
001-016 Valencia C.F.
001-016 Villarreal C.F.
001-016 Serie Oro
001-011 LaLiga 2
001-064 Últimos Fichajes
001-007 Los Calores del Capi
plus 60 Cromos de Chicle

Die spanischen Fußball-Sticker sind wohl die am kompliziertest zu sammelnden Bilder, die es gibt. Der obige „Aufbau der Sammlung“ sieht zwar klar strukturiert aus, doch er zeigt die erste Schwierigkeit beim Sammeln: die Nummerierung. Bei jedem Verein fangen die Nummern wieder bei 1 an, eine durchgehende Nummerierung gibt es nicht. Das hat auch damit zu tun, dass zur Kollektion ständig weitere Sticker erscheinen, für die im Album eigentlich kein Platz ist.

Schon die Original-Kollektion – ohne Update-Sticker – besteht pro Team nicht aus 16 Bildern, wie die Nummerierung 1 bis 16 suggeriert. Bei allen Vereinen gibt es Sticker wie 13A und 13B. Das heißt: Es passen zwei Sticker auf den einen Platz im Album. Der Sammler kann sich aussuchen, welchen er einklebt – oder er klebt beide ein. Im Album wird dafür vorgeschlagen, von der Sticker-Rückseite etwas abzuschneiden und das Bild quasi zum Umklappen über das andere zu kleben. Durch die vielen A- und B-Sticker besteht die Original-Kollektion aus 396 Stickern.

laliga_2016_17_sticker_1Trainer Luis Enrique vom FC Barcelona und das Logo des Sevilla F.C.

In weiteren Auflagen werden bzw. wurden der Kollektion weitere Sticker beigefügt. In den normalen Sticker-Tüten finden sich seit Mitte August weitere 52 neue Bilder, seit Anfang September noch einmal 48 neue und seit Ende September die letzten 60 neuen Sticker. Insgesamt ist die Kollektion damit auf 556 Bilder angewachsen.

Es wird aber noch komplizierter: Ohne die 160 neuen Bilder bekommt man das Original-Album nicht voll, denn von den 64 „Últimos Fichajes“ sind z.B. in der ersten Auflage erst sieben dabei – und auch bei einigen Clubs fehlen in der ersten Auflage einige Sticker-Nummern. Andere Update-Sticker werden dann ebenfalls über „alte“ drüber geklebt. Der spanische Sammler muss sich also theoretisch Tüten oder Displays aus allen vier Auflagen kaufen, oder bis zur letzten warten, in der dann alle Sticker enthalten sind, oder massenhaft tauschen, was angesichts der Nummerierung extrem kompliziert ist.

laliga_2016_17_sticker_2Shkodran Mustafi als normaler Sticker und sergio Ramos aus der „Serie Oro“

Es existiert zwar eine Checklist, die um alle Eventualitäten auszuschließen, jedem Verein 30 Plätze reserviert, insgesamt also von 1 bis 757 geht, doch ich kann mir deutlich Einfacheres vorstellen, als ständig in dieser ewig langen Checklist nachzuschauen, welcher Nummer der Sticker 13A des FC Barcelona denn nun entspricht.

Der Vorteil der extrem Kompliziertheit der Kollektion: Es sind theoretisch alle Spieler der Clubs als Sticker möglich. Der Nachteil: Es ist kein Platz für all diese Spieler – es sei denn man klebt sie mit obiger Methode übereinander.

laliga_2016_17_sticker_3Die Zweitliga-Logos von Elche und Getafe, sowie ein Sticker der „Los Valores del Capi“-Seite

Noch ein paar Worte zu den Stickern: Die gefallen mir ganz gut. Sie sind sehr groß, enthalten Porträt und Action-Foto der Spieler. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass auch die Trainer eigene Sticker haben – zusammen mit ihrem präferierten Spielsystem (4-3-3, etc.). Einige Stars haben zudem einen leicht silbrig-glänzenden Sticker bekommen – ebenso die Vereins-Logos. Glanzstück der Kollektion sind die 16 „Serie Oro“-Bilder: Die besten Spieler mit goldenem Autogramm auf glänzendem Holo-Hintergrund. Sehen toll aus! Komplettiert wird das Album von einer Seite mit dem LaLiga-Maskottchen Capi – und 60 kleinen Bildern, die den „Chicle“-Kaugummis beiliegen.

Fazit: Wer eine echte Sammel-Herausforderung braucht, kann ruhig anfangen, die spanischen Fußballbilder zu kaufen. Doch Achtung: Es dürfte teuer werden. Insgesamt gefällt mir das mega-dicke, aber besser nummerierte italienische „Calicatori“-Album deutlich besser. Dennoch: Wenn man die umfangreichen Kollektionen aus Spanien und Italien sieht, merkt man erneut, wie schwach die Bundesliga-Alben von Topps in den vergangenen Jahren waren.

————-

megacracks_2016-17Name: Megacracks 2016-2017 – Las Megafichas de LaLiga 2016-17
Publisher: Panini
Release (D): 23. August 2016
Cards: 540 (plus mindestens zwei Limitierte)

In Deutschland erhältliche Produkte:
Starter Set – 7 Euro
Cardstüte [mit 6 Cards] – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-027 Deportivo Alavés
028-054 Athletic Club
055-081 Atlético de Madrid
082-108 F.C. Barcelona
109-135 Real Betis
136-162 R.C. Celta
163-189 R.C. Deportivo
190-216 S.D. Eibar
217-243 R.C.D. Espanyol
244-270 Granada C.F.
271-297 U.D. Las Palmas
298-324 C.D. Leganés
325-351 Real Madrid
352-378 Málaga C.F.
379-405 C.AT. Osasuna
406-432 Real Sociedad
433-459 Sevilla F.C.
460-486 Real Sporting
487-513 Valencia C.F.
514-540 Villarreal C.F.

Alles andere als kompliziert ist hingegen die offizielle Trading-Cards-Kollektion zur LaLiga. Im Gegenteil: Die 540 Cards sind von 1 bis 540 durchnummeriert, jeder Club hat genau 27 Cards bekommen, füllt also drei Seiten im Binder aus. Der übrigens ist so vorbildlich, wie ich es in Deutschland noch nie gesehen habe: Jede (!) der 540 Cards hat einen eigenen Platz in den Hüllen, es müssen sich also keine zwei Karten Rücken an Rücken einen Platz teilen. Und: Die Hüllen haben oben rechts alle eine aufgedruckte Numerierung wie z.B. „280/288“. So muss der Sammler beim Start nicht erst kompliziert durchzählen, wo die Karte 473 denn nun genau hingehört, er kann direkt dorthin blättern. Deutsche Cards-Serien könnten sich von diesen beiden Pluspunkten ruhig inspirieren lassen.

megacracks_2016_17_cards_1Das Logo von Real Madrid. Antoine Griezmann als normale Card und Luis Suarez als „Mega Hero“

Die „Megacracks“ sind im Übrigen tatsächlich reine Trading Cards – und kein Spiel wie „Match Attax“ oder „Andrenalyn XL“. Letztere Marke existiert allerdings auch in Spanien, die spanischen Sammler können also Sticker, Trading Cards und Trading Card Game sammeln.

megacracks_2016_17_cards_2Dani Ceballos als „Mega Rookie“, Hiroshi Kiyotake als „Top Fichaje“ und Saúl als Limited Edition

Die Cards selbst sehen vom Layout her etwas altbacken aus, enthalten auf der Rückseite aber jede Menge Infos, z.B. alle Saison-Statistiken der Spieler inklusive der im entsprechenden Jahr absolvierten Spiele und erzielten Tore. Sonderkarten gibt es die „Mega Rookies“ und die „Top Fichajes“ (Top-Transfers), die allerdings nicht viel anders aussehen als die normalen Cards. Einen Glanz-Effekt haben hingegen die „Mega Heroes“, ebenso übrigens die Vereins-Logos. Limitierte Cards sind mir erst zwei bekannt: Sie stecken beide im Starter Set. Es wird aber sicher weitere geben.

Fazit: Eine solide Trading-Cards-Kollektion, die nicht unbedingt mit ihren Cards glänzt, dafür aber mit ihrem grandiosen Sammelordner, der Platz für alle Cards bietet und auf jeder 9er-Hülle aufgedruckte Nummern enthält.

Panini verkauft Sticker und Trading Cards zur spanischen Fußball-Liga erstmals auch in Deutschland.

liga_este_2016-17Spannende News für Fußball-Sammler: Panini verkauft die „Liga Este“-Sticker und „Megacracks“-Cards zur spanischen Fußball-Liga erstmals auch in Deutschland. Zwar nur online, aber offiziell über die Website Paninishop.de. Zu bekommen sind dort:

    • „Liga Este“: Stickeralbum / 5 Euro
    • „Liga Este“: Stickertüte / 70 Cent
    • „Liga Este“: Display mit 50 Tüten / 35 Euro
    • „Liga Este“: Display mit 50 Tüten und Album / 35 Euro
  • megacracks_2016-17„Megacracks“: Starter Pack / 7 Euro
  • „Megacracks“: Cards-Tüte / 70 Cent
  • „Megacracks“: Display mit 50 Tüten / 35 Euro

Die „Megacracks“-Cards gibt es ab sofort, die Sticker sind ab dem 1. Oktober erhältlich.