Vorstellung: „Green Lantern Trading Card Game“.

Green_Lantern_Trading_Card_GameNachdem Panini im vergangenen Herbst das „Justice League 2017 MetaX Trading Card Game“ nach Deutschland gebracht hat, ist nun ein weiteres Spiel des Labels MetaX hierzulande erhältlich: das „Green Lantern Trading Card Game“ reiht sich nathlos ein, lässt sich zusammen mit dem „Justice League“-Spiel spielen, hat aber ähnliche Kritikpunkte wie der Vorgänger.

Name: Green Lantern Trading Card Game
Publisher: Panini
Release (D): 15. März 2018
Cards: 150 (plus 140 Foil-Glitzer-Karten)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Cards-Tüte (mit 12 Karten) – 6,50 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
C1-GL – C60-GL – Commons
U61-GL – U100-GL – Uncommons
R101-GL – R140-GL – Rares
XR141-GL – XR144-GL – Cross Rares
UR145-GL – UR146-GL – Ultra Rares
plus 4 „Active Player“-Cards ohne Nummerierung

Die Nummerierung, Verteilung der Karten, das Layout und alle anderen Details entsprechen dem „Justice League 2017 MetaX Trading Card Game“, das zusammen mit den neuen Karten gespielt werden kann. In einer Tüte mit 12 Karten finden sich eine „Rare“, vier „Uncommon“, sechs bis sieben „Common“ und ab und zu eine der noch selteneren Karten. Dazu zählen neben den „Cross Rares“, den „Ultra Rares“ und den „Active Players“ auch die Foil-Karten. Wie bei der Vorgänger-Kollektion gibt es nämlich die ersten 140 Nummern, also alle „Commons“, „Uncommons“ und „Rares“ auch nochmal als Glitzer-Version.

Green_Lantern_Trading_Card_Game_CardsEine „Uncommon“-, eine „Cross Rare“- und eine „Active Player“-Card

Sammler sollten sich aber wegen der hohen Kosten direkt davon verabschieden, neben den 150 „normalen“ Karten auch noch die 140 Foils zu komplettieren. In einem Display mit 24 Tüten habe ich neben einer „Cross Rare“, einer „Ultra Rare“ und einem „Active Player“ drei „Common“-Foil-Karten, drei „Uncommon“-Foil-Karten und zwei „Rare“-Foil-Karten gefunden. Schon die zehn „Cross Rares“, „Ultra Rares“ und „Active Players“ zu bekommen, ist damit eine kostspielige Herausforderung. Denn: Eine Tüte mit 12 Cards kostet in Paninis Online-Shop, wo die Karten exklusiv zu bekommen sind, 6,50 Euro. Für ein Display, das Panini zusammen mit einer Superhelden-Armbanduhr verkauft, sind 149 Euro fällig. Ein stolzer Preis.

Angesichts der hohen Kosten muss ich auch diesmal wieder die Qualität der Karten bemängeln. Zwar wird Comic-Fans angesichts der Motive das Herz aufgehen, denn die Zeichnungen sehen in fast allen Fällen grandios aus, doch den Karten hätte definitiv etwas edleres Material gut getan. Die Pappe ist sehr dünn, eher im Spielkarten-Stil und nicht im Trading-Card-Stil.

Fazit: Eine Kollektion, die angesichts der tollen Motive Fans des DC-Comic-Universums begeistern wird, wegen des hohen Preises aber nichts für Gelegenheits-Sammler ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.