Erste Infos zu den neuen Bundesliga-„Match Attax“-Cards 2020/21 – mit Adventskalender und „To Go-Box“.

Auf einigen Onlineshops und Marktplätzen wie stick it now, Hettler’sreal.de und ebay sind erste Infos zur neuen „Match Attax“-Bundesliga-Kollektion 2020/21 aufgetaucht. Die Infos sind noch sehr spärlich, aber durchaus spannend. So wird es trotz des späten Veröffentlichungstermins (12. November) auch einen Adventskalender geben – und ein neues Produkt namens „To Go-Box“.

Folgende Produkte wird es demnach geben:

  • Starterpack (mit Sammelmappe, Poster mit Bundesliga-Spielplan, Sammlermagazin, XL-Doppelspielfeld, 20 Cards, einer Limitierte und einer Legenden-Karte) – 8,99 Euro
  • Tüten (mit 11 Cards) – 2 Euro [ein Display enthält 36 Tüten]
  • Multipack (mit 24 Cards und einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro
  • Blisterpack (mit 24 Cards und einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro
  • Mega Tin (mit 60 Cards und zwei Limitierten) – 11,99 Euro
  • Mini Tin (mit 35 Cards, neun exklusiven Cards und einer Limitierten) – 7,99 Euro
  • Adventskalender (mit 120 Cards, 9 Sonderkarten und zwei Limitierten) – 24,99 Euro
  • To Go-Box (mit Mini-Sammelmappe, Doppelspielfeld, 28 Cards und 2 Limitierten) – 9,99 Euro

Was ich besonders spannend an diesen ersten Infos finde: Es gibt offenbar endlich mal wieder Legenden-Cards (eine steckt im Starterpack). Außerdem bin ich gespannt darauf, wie die „Mini-Sammelmappe“ aus der „To Go-Box“ aussieht. Sobald es weitere Neuigkeiten und Bildmaterial zur neuen Kollektion gibt, erfahrt Ihr das auf Sammelbild.info. Zumindest zum Adventskalender ist auch schon ein erstes Foto aufgetaucht:

Limitierter Bundesliga-Glitzersticker mit der Meisterschale am 18. Oktober auch in der „Bild am Sonntag“.

Gute Nachrichten für die Sammler, die den limitierten Glitzersticker zur aktuellen Bundesliga-Kollektion von Topps noch nicht haben. Zur Erinnerung: Der Sticker lag Ende September der Sport Bild bei – in einem Stickertütchen. In einigen Gegenden war es aber offenbar schwierig, dieses Stickertütchen zu bekommen, es fehlte in der entsprechenden Sport-Bild-Ausgabe.

Nachdem Hamburger und andere Norddeutsche am 10. Oktober eine zweite Chance hatten, an den Sticker zu kommen, weil er dort – wiederum in einem Stickertütchen – in der „Bild“-Ausgabe für Hamburg und den Norden enthalten war, folgt nun die dritte Chance: Am 18. Oktober liegt ein weiteres Stickertütchen mit dem Glitzersticker der „Bild am Sonntag“ bei:

Am Sonntag, den 18. Oktober, findest du in der BILD am SONNTAG ein Stickerpäckchen mit dem exklusiven Sticker der…

Gepostet von Topps Deutschland am Dienstag, 13. Oktober 2020

Review: „Bundesliga – Offizielle Sticker 2020/2021“.

Inzwischen ist es das 12. Sticker-Album zur Fußball-Bundesliga, das von Topps herausgegeben wird. In den vielen Jahren gab es so manchen lieblosen Tiefpunkt, doch Album Nummer 12 ist das genaue Gegenteil: ein Höhepunkt der Topps-Bundesliga-Historie.

Name: Bundesliga – Offizielle Sticker 2020/2021
Publisher: Topps
Release (D): 24. September 2020
Sticker: 410

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Stickeralbum, 3 Tüten und Bundesliga-Tabelle mit Magic Stickern – 5,99 Euro
– Album – 1 Euro
– Tüten (mit 10 Stickern) – 1 Euro [ein Display enthält 36 Tüten]
– Multipack (mit 5 Tüten und 5 Gratis-Stickern) – 4,99 Euro
– Sammeldose (mit 90 Stickern) – 9,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-003 Einleitung
004-008 Die Bundesliga-Saison 2019/20 – ein Rückblick
010-028 FC Augsburg
029-048 Hertha BSC
049-068 1. FC Union Berlin
069-088 DSC Arminia Bielefeld
089-108 SV Werder Bremen
109-128 Borussia Dortmund
129-148 Eintracht Frankfurt
149-168 Sport-Club Freiburg
169-188 TSG Hoffenheim
189-208 1. FC Köln
209-228 RB Leipzig
229-248 Bayer 04 Leverkusen
249-268 1. FSV Mainz 05
269-288 Borussia Mönchengladbach
289-308 FC Bayern München
309-328 FC Schalke 04
329-348 VfB Stuttgart
349-368 VfL Wolfsburg
369-374 Virtual Bundesliga (VBL)
375-410 2. Bundesliga

Es ist vieles neu in diesem Jahr. Zunächst der Releasetermin: Erstmals seit dem Jahr 2009 sind die Sticker zur Bundesliga schon im September erschienen und damit diesmal auch vor den „Match Attax“-Karten, die im November kommen sollen. Zudem hat sich die Zahl der Sticker massiv erhöht: Mit 410 Nummern ist Topps endlich wieder da angelangt, wo man bis zur Saison 2016/17 auch schon war: über der 400-Sticker-Marke. In den Saisons 2017/18, 2018/19 und 2019/20 gab es dann leider nur noch lieblose Kollektionen mit dünnem Album und weniger als 300 Stickern.

Vor allem die 18 Bundesliga-Teams wurden mit zusätzlichen Stickern bedacht: Gab es in der vorigen Saison nur 15 pro Club, sind es diesmal 20. Jedes Team findet dabei auf vier Seiten, also zwei Doppelseiten statt: einer der Sticker ist das Logo als Silber-Sticker, dann kommen 12 Spieler, drei Sticker mit einem zusammengesetzten Foto einer „Fan-Choreo“, einem „Star-Spieler“ als Glitzer-Sticker, einem „Duo“ aus zwei Spielern als Silbersticker, sowie zwei Sticker mit Heim- und Auswärtstrikot. Ein paar normale Spieler-Sticker hätten es meiner Meinung nach sein können, aber auch so ist es viel mehr und viel besser als in den vorigen Jahren. Zumal auf der Doppelseite auch noch eine halbe Seite für eine Tabelle des Kaders frei geräumt wurde – mit massenhaft Statistiken fast wie im „kicker“-Sonderheft.

Die Stickerzahl der 2. Bundesliga wurde diesmal verdoppelt: Es gibt nicht mehr nur das Club-Logo, sondern pro Team auch noch ein „Star-Spieler“. Die Logos sind wie in der Bundesliga Silber-Sticker, die „Star-Spieler“ hingegen auf normales weißes Papier gedruckt. Weitere Sticker: die Meisterschalen aus Liga 1 und 2 als Silbersticker, sowie der Spielball mit den Nummern 1 bis 3, ein kleiner Rückblick auf die vorige Saison, gesponsert von Sky, mit den Nummern 4 bis 8, sowie eine Doppelseite E-Sports zur Virtual Bundesliga, die sich zwischen der Bundesliga und der 2. Bundesliga findet.

Den Sticker Nummer 1 mit der Bundesliga-Meisterschale gibt es neben der Silber-Version auch noch in einer Variante, die nicht in den normalen Sticker-Tüten erhältlich ist: Der „Sport Bild“ 40/2020 lag ein 5-Sticker-Tütchen bei, in der sich u.a. die Meisterschale als Glitzersticker befindet. Apropos Tütchen: Was zum positiven Eindruck der Saison 2020/21 noch dazu kommt: Der Preis der Sticker hat sich nicht erhöht, sondern sogar verringert. Zwar kostet eine Stickertüte am Kiosk nun 1 Euro, dafür finden sich aber nicht mehr 5, sondern 10 Sticker darin – ein Preis von nur noch 10 Cent pro Sticker. Und: Die Sondersticker sind nicht seltener als die „normalen“, in mancher Tüte habe ich bis zu vier silberne und Glitzer-Sticker gefunden.

Und noch eine Innovation: Das Album, das zusammen mit 30 Stickern im Starterpack steckt, enthält einen Unterschied zum „normalen“ Album: eine „Bundesliga-Tabelle mit Magic Stickern“, wie Topps es formuliert. Tatsächlich ist es eine modern designte auf dickerem Papier und mit beschichteter Oberfläche gedruckte Bundesliga-Tabelle, auf der die Logos der 18 Clubs nach ihrem aktuellen Tabellenstand geklebt werden können. Stick-Tabelle statt Steck-Tabelle also. Natürlich können die Sticker wegen der Beschichtung der Tabelle auch jederzeit wieder abgezogen und umgeklebt werden.

Die Sticker selbst sehen gut aus, die Hintergründe hinter den Spielern wirken modern, die Fotoqualität schwankt zwar, ist aber insgesamt absolut in Ordnung. Die für eine solche Kollektion vielen Sticker-Varianten mit Spielern, „Star-Spielern“, „Duos“, Logos, Trikots, „Fan-Choreos“, usw. ist eindrucksvoll. Das Album wirkt mit der schwarzen Grundfarbe im Layout zudem edel und mit seinen 90 Seiten auch unbeklebt schon dick.

Ein kleiner Fehler hat sich übrigens eingeschlichen: Die Nummer 383 gibt es nicht, dafür die Nummer 382 zweimal: einmal korrekt mit „Star-Spieler“ Serdar Dursun von Darmstadt 98 und einmal falsch als Logo von Fortuna Düsseldorf. Dieses Logo ist die eigentliche Nummer 383.

Fazit: Was für ein Sprung nach oben! Nach den miesen Kollektionen der vorigen Jahre ist Topps in diesem Jahr wirklich ein Glanzstück gelungen. Die Bundesliga-Kollektion 2020/2021 ist die besten Bundesliga-Sticker-Kollektion seit langem und muss sich auch hinter den meisten Panini-Fußball-Sammlungen nicht verstecken.


Kaufen und Tauschen:
– Produkte im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Produkte bei stickerpoint.de kaufen.
– Produkte und fehlende Sticker bei ebay.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick in das Album und Starterpack:

Achtung „Match Attax“- und Bundesliga-Sticker-Sammler: „Sport Bild“ und „Bravo Sport“ kaufen!

Sammler der neuen „Match Attax“-Karten zur Champions League und Europa League sollten sich die neue Ausgabe des Magazins „Bravo Sport“ besorgen. Dort klebt nicht nur eine Tüte mit fünf Sammelkarten auf dem Cover, eine der fünf Cards ist auch noch die Limited Edition LE9G mit Erling Haaland in Gold. Die Karte wird durch die hohe Auflage als Heft-Beilage zwar massiv im Wert sinken, doch für Sammler ist es natürlich toll, die auf diese einfache Art und Weise zu besitzen.

Sammler der neuen Sticker zur Fußball-Bundesliga sollten zudem gleich auch noch die neue Ausgabe der „Sport Bild“ mitnehmen. Darin findet sich eine Tüte mit 5 Stickern und einer davon ist die Meisterschale „in exklusiver Glitzeroptik, die es nur mit Sport Bild gibt“, so das Magazin.

Vorstellung: „Topps Chrome Bundesliga 2018/19“.

Nachdem es Topps hierzulande einige Jahre lang zusätzlich zur Marke „Match Attax“ mit den höherpreisigen „Chrome“-Karten zur Bundesliga probiert hatte, war damit 2016 Schluss. Nun kommt die „Topps Chrome“-Kollektion zur deutschen Liga aus den USA zu uns. Mit anderem Konzept.

Name: Topps Chrome Bundesliga 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 24. April 2019
Cards: 90 Base Cards, 49 Inserts, 43 Autographs (plus tausende Karten als Parallels)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Display Box (mit 18 Tüten a 4 Cards) – 90 Euro

Aufbau der Sammlung:
01-90 Base Cards (Parallels: Blue, Green, Blue Wave, Gold, Orange, Red, Red Wave, SuperFractor) [27 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich / Parallels: Blue Wave, Gold, Orange, Red, Red Wave, SuperFractor]
18xFS Future Stars (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [4 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]
18xSS Superstar Sensations (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [6 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]
11x Top XI (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [6 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]

Für eine US-Kollektion ist der Aufbau damit also extrem übersichtlich. Zu sammeln gibt es letztlich nur 90 Base Cards und 47 Inserts. Hinzu kommen Autogramm-Karten und Parallels – für diejenigen, die sie mögen. Meine Meinung zu Parallels, also Kartenvarianten, die lediglich andere Farbeffekte haben, ist bekannt: Ich mag sie nicht.

Die Übersichtlichkeit hat Vor- und Nachteile: Der Vorteil: Im Gegensatz zu vielen anderen Kollektionen aus den USA ist es nicht übermäßig schwer, alle regulären Karten zusammen zu bekommen. Nachteil: Es gibt eben nur recht wenige Spieler – pro Verein jeweils nur fünf. Zahlreiche Stars der Bundesliga kommen damit nicht vor.

Die Kartenqualität ist sehr gut, auf der Vorderseite befinden sich Actionfotos der Spieler mit silbrigem Hintergrund, auf der Rückseite finden sich Infos zum Spieler. Auch die Inserts können überzeugen: insbesondere die „Superstar Sensations“ gefallen mit vom Layout sehr gut.

Fazit: Kleine feine Kollektion, ein paar mehr Karten hätten es aber ruhig sein können.


Kaufen:
– Cards bei de.topps.com kaufen.
– fehlende Cards bei ebay.de/stickeroase kaufen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings:

Vorstellung: „Match Attax Extra Bundesliga 2018/2019“

Das zweite Ergänzungsset zur „Match Attax Bundesliga“-Saison 2018/2019 liefert 222 weitere Karten und zehn Limitierte. Neben Kader-Updates gibt es u.a. auch Shooting-Stars, Nationalspieler und Deutsche Meister.

Name: Match Attax Extra Bundesliga 2018/2019
Publisher: Topps
Release: 7. März 2019
Cards: 222 (plus 11 Limitierte Karten und eine XL-Karte)

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit10 exklusiven Karten, einer Limitierten, XL Poster mit Rückrunden-Spielplan und Spielfeld, Sammelmappe und XL-Karte von Marco Reus) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 10 Karten) – 2 Euro [ein Display enthält 20 Tüten]
– Blisterpack (mit 24 Karten und einer von drei Limitierten Cards) – 4,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
552-605 Kader-Updates & Neue Transfers
606-623 Auswärtstrikot
624-677 2. Bundesliga
678-695 Shooting-Stars
696-713 Nationalspieler
714-731 Saison-Superstars
732-749 Matchwinner & Club 100
750-761 Hattrick-Helden
762-763 Bestmarken
DM1-DM10 Deutsche Meister
XL6 Marco Reus

Cards-Arten:
Die Nummern 552 bis 677 sind Basis-Karten, die restlichen Rubriken finden sich so oft in den Tüten:

  • Shooting-Stars, Nationalspieler oder Saison-Superstars (eine in jeder Tüte)
  • Matchwinner oder Hattrick-Helden (1:1,88)
  • Club 100 (1:18)

Für das Komplettieren der 54 Shooting-Stars, Nationalspieler und Saison-Superstars ist also theoretisch der Kauf von 54 Tüten nötig, für das Komplettieren der 29 Matchwinner und Hattrick-Helden der Kauf von 54 bis 55 Tüten und für die eine Club-100-Karte der Kauf von 18 Tüten.

Die 10 Deutsche-Meister-Karten finden sich komplett im Starterpack und auch nur dort, also nicht in den Tüten.

Ebenfalls im Starterpack findet sich eine XL-Karte von Marco Reus mit der Nummer XL6. Sie hat die Nummer XL6, weil zuvor schon 5 andere XL-Karten zur „Match Attax“-Saison 2018/19 im Topps-Online-Shop erhältlich waren.

Limited Editions:
L28 Kevin Trapp / Eintracht Frankfurt – Starterpack
L29 Marvin Plattenhardt / Hertha BSC – Cards-Tüten
L30 Waldemar Anton / Hannover 96 – Cards-Tüten
L31 Danny Latza / 1. FSV Mainz 05 – Cards-Tüten
L32 Mario Gomez / VfB Stuttgart – Cards-Tüten
L33 Michael Gregoritsch / FC Augsburg – Blisterpack
L34 Martin Harnik / SV Werder Bremen – Blisterpack
L35 Yann Sommer / Borussia Mönchengladbach – Blisterpack
L36 Kevin Kampl / RB Leipzig – Bravo Sport 4/19
L37 2. Bundesliga Meisterschale – Topps-Webshop
L38 Supercup Trophäe – Topps-Webshop

Fazit: Die „Extra“-Ergänzung zur Bundesliga-Saison mit vielen interessanten Rubriken hebt die Zahl der „Match Attax“-Karten auf 773 reguläre Karten, 38 Limitierte und sechs XL-Karten.


Kaufen und Tauschen:
– Tüten und Boxen bei de.topps.com kaufen.
– Tüten, Boxen und fehlende Cards bei collect-it.de kaufen.
– Tüten, Boxen und fehlende Cards bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings:

Vorstellung: „Match Attax Action Bundesliga Saison 2019/2020“.

Zum zweiten Mal bringt Topps zur Fußball-Bundesliga neben den „Match Attax“-Karten und dem „Match Attax Extra“-Zusatz auch noch eine „Match Attax Action“-Ergänzung auf den deutschen Sammelmarkt. Mehr als 200 Karten warten auf den Trading-Card-Fan, dazu neun weitere Limited Editions.

Name: Match Attax Action Bundesliga Saison 2019-20
Publisher: Topps
Release: 14. November 2019
Cards: 207 (plus 9 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe für Action und Extra, 10 Karten und einer Limitierten, Rückrunden-Spielplan, Spielfeld und Checklist) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 11 Cards) – 2 Euro [ein Display enthält 20 Tüten]
– Sammeldose (mit 65 Cards, darunter 2 Limitierte) – 14,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
406-414 Bundesliga Centurions
415-468 Bundesliga Karten
469-486 Offensiver Außenverteidiger
487-504 Allrounder
505-522 Torjäger
523-540 Matchwinner und Club-Einhundert
541-558 2. Bundesliga Clubkarten
559-612 2. Bundesliga Karten

Die Nummerierung der Cards schließt direkt an die ursprüngliche „Match Attax“-Kollektion zur Bundesliga-Saison an, beginnt also mit der Nummer 406. Zunächst finden sich in der „Action“-Ergänzung neun „Bundesliga Centurions“, hier sind Spieler abgebildet, die mehr als 100 Spiele für einen einzigen Club gemacht haben. Die Reihe geht von Salomon Kalou von Hertha BSC über Thomas Müller vom FC Bayern bis Robin Knoche aus Wolfsburg.

Anschließend folgen „Bundeslige Karten“. Hier erhält der Sammler pro Bundesliga-Verein drei Spieler, die in der Ursprungs-Kollektion nicht enthalten waren. Das können Transfers sein, die nach Redaktionsschluss zustande kamen, sind aber auch weitere Spieler aus dem Kader, die schon lang dabei sind, aber in der „Match Attax“-Kollektion fehlten, weil man sie nicht für relevant genug gehalten hatte. Beispiel: Beim FC Bayern sind es die neuen Transfers Coutinho und Perisic, aber auch der mehrfach vor dem Verkauf gestandene Boateng.

Ab Nummer 469 folgen drei weitere Basis-Karten-Kategorien: „Offensiver Außenverteidiger“, „Allrounder“ und „Torjäger“. In allen drei Kategorien kommt jeder der 18 Vereine einmal vor. Sonderkarten folgen dann mit den traditionellen „Match Attax“-Kategorien „Matchwinner“ und „Club-Einhundert“. Auch hier gibt es aus jedem Club einen Spieler, die „Club-Einhundert“-Karte ist diesmal Kai Havertz von Bayer Leverkusen. Die 18 Logos der Zweitliga-Vereine, sowie jeweils drei Spieler der 18 Zweitliga-Clubs komplettieren die „Action“-Kollektion 2019/2020. Die Clubkarten sind dabei keine Basis-Karten, sondern Sonderkarten.

Die Verteilung der drei Sonderkarten-Kategorien sieht wie folgt aus:

  • Clubkarten oder Matchwinner (eine in jeder zweiten Tüte)
  • Club-100-Karte (1:14)

Da es nur eine Club-100-Karte gibt, ist diese „seltene“ Karte alles andere als selten. In jedem Display mit 20 Tüten sollte eine drin sein, dafür aber nur zehn der 36 „Matchwinner“ und „Clubkarten“. Hier liegt also die eigentliche Herausforderung beim Sammeln. Die zweite Herausforderung ist wie immer die der Limitierten Karten, von denen es neun gibt:

LE28 Philippe Coutinho (FC Bayern München“ – Starterpack
LE29 Daniel Brosinski (1. FSV Mainz 05) – Tüten
LE30 Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach) – Tüten
LE31 Weston McKennie (FC Schalke 04) – Tüten
LE32 Marc Oliver Kempf (VfB Stuttgart) – Tüten
LE33 Nils Petersen (Sport-Club Freiburg) – Topps.com
LE34 Ihlas Bebou (TSG 1899 Hoffenheim) – „Bravo Sport“ 13/2020 (28.11.2019)
LE35 David Abraham (Eintracht Frankfurt) – Sammeldose
LE36 Tio Werner (RB Leipzig) – Sammeldose

Anzumerken sind noch zwei Details: Zum einen finden sich in den 2-Euro-Tüten zur Kollektion elf Karten, zum anderen soll die Sammelmappe auch die Karten der „Match Attax Extra“-Ergänzung aufnehmen, die im März 2020 erscheint. Sie wird noch einmal 206 reguläre Karten und 9 Limited Editions bringen.

Fazit: Unspektakuläre, aber gute Ergänzung zur „Match Attax“-Kollektion, die zahlreiche neue Spieler bringt – und für Zweitliga-Fans die heiß ersehnten ersten Karten der Saison 2019/2020.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen und Starterpack bei de.topps.com kaufen.
– Cards, Boxen und Starterpack im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack, Sammeldose und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack, Sammeldose und fehlende Karten bei collect-it.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Sammeldose bei stickerpoint.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf verschiedene Produkte:

Vorstellung: „Bundesliga – Offizielle Sticker 19/20“.

Saison Nummer 11 für Topps in Sachen Bundesliga-Rechte. Immer wieder habe ich in den vergangenen Jahren bemängelt, wie lieblos die Sticker-Kollektion zur höchsten deutschen Liga aussieht. Auch in diesem Jahr hat sich daran nichts Grundlegendes geändert. Innovationen und neue Ideen: Fehlanzeige.

Name: Bundesliga – Offizielle Sticker 19/20
Publisher: Topps
Release (D): 24. Oktober 2019
Sticker: 295

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Album und 4 Sticker-Tüten) – 4,99 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 36 Tüten]
– Multipack (mit 11 Tüten) – 6,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-003 Einleitung
004-018 FC Augsburg
019-033 Hertha BSC
034-048 1. FC Union Berlin
049-063 SV Werder Bremen
064-078 Borussia Dortmund
079-093 Fortuna Düsseldorf
094-108 Eintracht Frankfurt
109-123 SC Freiburg
124-138 TSG Hoffenheim
139-153 1. FC Köln
154-168 RB Leipzig
169-183 Bayer 04 Leverkusen
184-198 1. FSV Mainz 05
199-213 Borussia Mönchengladbach
214-228 FC Bayern München
229-243 SC Paderborn 07
244-258 FC Schalke 04
259-273 VfL Wolfsburg
274-277 Tore, Tore, Tore!
278-295 2. Bundesliga

Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt es schon: Es gibt nahezu keine Änderungen. Wenn es keine Auf- und Absteiger in der Bundesliga gäbe, hätten alle Vereine die gleichen Stickernummern wie im Vorjahr, bei einigen ist das trotz Auf- und Absteigern der Fall. Die Nummern 1 bis 3 zeigen wie vor einem Jahr die Logos und -Meisterschalen der Bundesliga und 2. Liga. Auf den Stickern 4 bis 273 finden sich die Bundesliga-Vereine und auf den Nummern 278 bis 295 die Logos der Zweitliga-Clubs. Die eine Doppelseite im Album, für die sich Topps dann doch in jedem Jahr etwas Anderes einfallen lässt, trägt diesmal den Titel „Tore, Tore, Tore!“ und dreht sich um Tor-Rekorde. Zu sehen sind leider keine Legenden wie Gerd Müller oder Dieter Müller (die in das Album hinein gedruckt sind), sondern doch wieder nur aktuelle Spieler (Lewandowski, Pizarro). Auch der offizielle Bundesliga-Ball ist hier wieder vertreten.

Neu sind hingegen Vertrieb und Erscheinungstermin: Zu bekommen sind Album und Sticker diesmal nur im üblichen Handel – und nicht als Gratis-Beigabe in Supermärkten wie im Vorjahr bei Edeka Rhein-Ruhr. Erschienen ist die Kollektion zudem bereits im Oktober und nicht wie in den vergangenen Saisons erst zur Rückrunde. Dennoch hat man sich so viel Zeit gelassen, dass im Gegensatz zu den „Match Attax“-Karten auch die letzten Transfers wie beispielsweise Philippe Coutinho als Sticker verewigt sind. Sehr gut!

Wie gehabt bestehen die Vereine-Doppelseiten aus 14 Spielern und dem Club-Logo. Die Spieler-Sticker sehen diesmal recht nett aus, der Hintergrund erinnert etwas an den Künstler Mondrian. Wie gehabt gibt es auch Sondersticker auf Silberfolie. Allerdings nicht 20 wie vor einem Jahr, bzw. neun Monaten, sondern 39. Neben den 18 Vereinsemblemen, dem Bundesliga-Logo-Sticker und der Meisterschale gibt es für jeden Club nämlich auch einen „Star-Spieler“ als Silber-Sticker und auch der Ball hat einen solchen Sondersticker bekommen. Selten sind diese 39 Bilder nicht. In einem Test-Display mit 36 Tüten hatte ich 24 silberne und 156 normale Sticker. Theoretisch wird man also beide Sticker-Variationen in etwa gleichschnell komplettieren können.

Fazit (wie in der vorigen Saison): Erneut eine Bundesliga-Saison, in der Sammler neidisch in Länder wie Italien oder Frankreich blicken, wo die Fußball-Ligen würdigere Kollektionen bekommen. Das Topps-Album bleibt leider ein liebloses Produkt für Kinder.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker und Album bei de.topps.com kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Sticker und Album bei stickerpoint.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

Vorstellung: „Match Attax Bundesliga Saison 2019-20“.

Traditionell um den 20. September herum bringt Topps seine neue „Match Attax“-Kollektion zur Fußball-Bundesliga auf den Markt. In diesem Jahr war es der 19. September, seitdem die Sammelkarten an vielen Kiosken liegen. Sammelbild.info präsentiert die wichtigsten Infos zu Produkten, Karten-Rubriken und Limitierten.

Name: Match Attax Bundesliga Saison 2019-20
Publisher: Topps
Release: 19. September 2019
Cards: 405 (plus 27 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
Starterpack (mit Premium-Spielfeld, XL-Poster mit Bundesliga-Spielplan, 20 Karten plus der Limitierten von Marco Reus, Sammelmappe und Checklist) – 8,99 Euro
Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro
Tüten (mit 10 Cards) – 2 Euro
Multipack (mit 24 Cards plus einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro
Adventskalender (mit 84 Cards, darunter 9 Exklusive und eine Limitierte) – 24,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 26. September]
Blisterpack (mit 24 Cards plus einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 1. Oktober]
Mini-Sammeldose (mit 45 Cards, darunter 9 Exklusive und eine Limitierte) – 9,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 1. Oktober]

Aufbau der Sammlung:
010-027 FC Augsburg
028-045 Hertha BSC
046-063 1. FC Union Berlin
064-081 SV Werder Bremen
082-099 Borussia Dortmund
100-117 Fortuna Düsseldorf
118-135 Eintracht Frankfurt
136-153 Sport-Club Freiburg
154-171 TSG 1899 Hoffenheim
172-189 1. FC Köln
190-207 RB Leipzig
208-225 Bayer 04 Leverkusen
226-243 1. FSV Mainz 05
244-261 Borussia Mönchengladbach
261-279 FC Bayern München
280-297 SC Paderborn 07
298-315 FC Schalke 04
316-333 VfL Wolfsburg
334-387 2. Bundesliga
388-405 Nationalspieler
P1-P5 Puzzle-Karten
T1-T4 Taktik-Karten

Kurioserweise fängt die Nummerierung diesmal also nicht bei Nr. 1 an, sondern bei Nr. 10. Die erste Karte des FC Augsburg trägt die Nummer 10, die Nummern 1 bis 9 gibt es nicht. Stattdessen schreibt Topps auf der Checkliste, man solle die fünf Puzzle-Karten mit Logos und Meisterschalen, sowie die vier Taktik-Karten auf der ersten Seite der Sammelmappe einsortieren. Warum man diesen Cards dann aber nicht direkt die Nummern 1 bis 9 gibt, sondern P1 bis P5 und T1 bis T4 bleibt das Geheimnis des Unternehmens.

Der Großteil der Kollektion besteht aus den Bundesliga-Clubs – wie gehabt 18 Karten pro Club, insgesamt also 324 Stück. Die Zweitliga-Clubs haben diesmal jeweils drei Cards pro Club abbekommen, allesamt Spieler. Hier gibt es dementsprechend 54 Karten. Hinzu kommen die erwähnten fünf Puzzle- und vier Taktik-Karten.

Ein Sonderfall sind die 18 Nationalspieler-Cards, die jeweils pro Club einen Spieler aus dem Ausland zeigen, der dort Nationalspieler ist. „Sonderfall“ deswegen, weil diese 18 Cards nicht in den normalen Tüten stecken, sondern in der Mini-Sammeldose (die Nummern 388 bis 396), bzw. dem Adventskalender (397 bis 405). So will Topps gute Verkaufszahlen für diese beiden Produkte erreichen.

Folgende Verteilung hat Topps in dieser Saison für die einzelnen Sonderkarten-Rubriken festgelegt:

  • Star-Spieler (eine in jeder vierten 5er-Tüte / eine in jeder zweiten 10er-Tüte)
  • Club-Karten (5er: 1:4 / 10er: 1:2)
  • Matchwinner oder Hattrick-Helden (5er: 1:6 / 10er: 1:2,62)
  • Club-100-Karten (5er: 1:16 / 10er: 1:8,5)
  • Limitierte (5er: 1:48 / 10er: 1:34)

Star-Spieler und Club-Karten gibt es wie immer jeweils eine pro Team. Hinzu kommen 32 Matchwinner und 4 Club-100-Karten. Von diesen 36 gibt es zwei pro Team, also entweder zwei Matchwinner oder einen Matchwinner und eine Club-100-Karte. Die vier Club-100-Karten sind diesmal Jadon Sancho, Yussuf Poulsen, Yann Sommer und Joshua Kimmich.

Die Karten selbst sehen meiner Meinung nach in diesem Jahr richtig gut aus. Sie sind komplett in schwarz gehalten, haben also keinen weißen Rand. Dadurch wirken sie edel und modern. Nachteil: Am Rand der Karten können schnell kleine weiße Schäden entstehen, wenn man die Karten nicht direkt nach dem Auspacken in den Ordner einsortiert.

Auch die Sonderkarten sehen toll aus: die Star-Spieler mit Metallic-Effekt, die Clubkarten mit Holo-Feuerwerk-Effekt, die violetten Matchwinner mit einem Camouflage-artigen Holo-Effekt und die grandios aussehenden grün-silbernen Club-100-Karten.

Limited Editions:
Das Sammeln der Limitierten Karten dürfte diesmal so schwer bzw. teuer wie selten zuvor werden. Bei sage und schreibe 10 Cards steht in der offiziellen Liste „Topps.com“, sieben sind ausschließlich in den normalen Cards-Tüten zu bekommen. Mit anderen Worten: Theoretisch ist der Kauf von sieben Display-Boxen für mindestens 350 Euro nötig, um an sieben Limiteds zu kommen, zudem müssen Produkte im Topps-Webshop gekauft werden. Dafür muss man aber offenbar keine Topps-Veranstaltung mehr besuchen, um an Limitierte zu kommen. Hier die Liste:

LE01 Marco Reus (Borussia Dortmund) – Starterpack
LE02 Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf) – Multipack
LE03 Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) – Multipack
LE04 Anthony Modeste (1.FC Köln) – Multipack
LE05 Christopher Trimmel (1.FC Union Berlin) – Blisterpack
LE06 Jean-Philippe Mateta (1.FSV Mainz 05) – Blisterpack
LE07 Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) – Blisterpack
LE08 Dominique Heintz (Sport-Club Freiburg) – Mini-Sammeldose
LE09 Philipp Max (FC Augsburg) – Adventskalender
LE10 Niklas Stark (Hertha BSC) – Tüten
LE11 Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) – Tüten
LE12 Leonardo Bittencourt (TSG 1899 Hoffenheim) – Tüten
LE13 Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen) – Tüten
LE14 Leon Goretzka (FC Bayern München) – Tüten
LE15 Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07) – Tüten
LE16 Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) – Tüten
LE17 Emil Forsberg (RB Leipzig) – Bravo Sport 11/2019 [2. Oktober]
LE18 Fussball-Fuchs – Topps.com
LE19 2.Bundesliga Meisterschale – Topps.com
LE20 Offizieller Spielball – Topps.com
LE21 Rani Khedira (FC Augsburg) – Topps.com
LE22 Hanno Behrens (1.FC Nürnberg) – Topps.com
LE23 Bundesliga Mesieterschale – Topps.com
LE24 Daniel Caligiuri (FC Schalke 04) – Topps.com
LE25 Linton Maina (Hannover 96) – Topps.com
LE26 Jonas Hector (1.FC Köln) – Topps.com
LE27 Offizieller Spielball – Winter Edition – Topps.com

Die LE22 mit Hanno Behrens und die LE23 sind bereits auf Topps.com erhältlich. Die LE22 beim Kauf eines 36er-Displays mit 10er-Tüten für 72 Euro und die LE23 mit der Meisterschale beim Kauf eines „App Bundles“ mit fünf 10er-Tüten und 25 digitalen Karten extra für die neue „Match Attax“-App. Diese neue App bewirbt Topps massiv. In der App lassen sich die „Match Attax“-Karten in digitaler Form sammeln, in jeder Tüte findet sich dafür ein Code für digitale Cards. Zudem lässt sich in der App auch „Match Attax“ spielen.

Interessant ist zudem, dass Topps neben den „Match Attax Action“- und den „Match Attax Extra“-Karten auch noch „Match Attax On Demand“-Karten ankündigt. Die sollen nach jedem Spieltag auf Topps.com bestellbar sein und die „besten Leistungen der Bundesliga-Spieler“ enthalten. Wann die ersten dieser Karten erhältlich sind, ist noch nicht bekannt.

Fazit: Die „Match Attax“-Cards der neuen Saison sehen super aus. Die schwarze Farbe macht sie edel und modern. Seltsam finde ich das Weglassen der Nummern 1 bis 9, schwierig die hohen Hürden, um an alle 27 Limitierten zu kommen. Legt man allerdings keinen Wert auf eine komplette Sammlung dieser 27 Karten, so hat man mit „Match Attax“ viel Spaß.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespots, Pack-Openings und Blick auf verschiedene Produkte:

Bundesliga-Sticker von Topps erscheinen bereits im Oktober, Paninis „FIFA 365“-Sticker ebenfalls

Spannende Neuigkeiten von der Fußball-Sticker-Front. Erstmals seit der Saison 2011/12 bringt Topps die offizielle Sticker-Kollektion zur Fußball-Bundesliga bereits im Oktober auf den Markt und nicht erst im Januar zum Start der Rückrunde. Das hat Sammelbild.info aus Großhandels-Kreisen erfahren. Demnach soll die Kollektion ab dem 24. Oktober im Handel erhältlich sein.

An der Zahl der Sticker hat sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts geändert: Sie liegt mit 295 zu sammelnden Bildern auf dem Niveau der Vorjahre. Anstelle des Albums soll es offenbar ein Starter-Set geben, dem neben dem Album auch gleich ein paar Sticker-Tüten beiliegen. Preis: 4,99 Euro. Die Sticker-Tüten selbst kostet weiterhin 70 Cent, der Preis bleibt also erfreulicherweise stabil. Zudem sollen Multipacks auf den Markt kommen – mit 11 Tüten zum Preis von 6,99 Euro.

Ob es auch wieder eine Kooperation mit einer Supermarktkette gibt, weiß ich nicht. Sobald mir mehr Infos und Bildmaterial zu der Kollektion vorliegen, lest, bzw. seht Ihr es auf Sammelbild.info.

Panini wiederum bringt seine „FIFA 365“-Sticker-Kollektion im gleichen Zeitraum wie in den Vorjahren heraus – diesmal am 1. Oktober. Auch hier bleibt die Zahl der Sticker mit 448 Bildern in etwa stabil. Das Album wird 2,99 Euro kosten, die Sticker-Tüten 80 Cent. Außerdem wird es Multipacks, Blister und eine Tin-Dose mit Stickern geben.

Zu den Inhalten der Kollektion, also welche Vereine und Rubriken dabei sind, kann ich noch nichts sagen. Auch hier gilt: Sobald mir mehr Infos und Bildmaterial zu der Kollektion vorliegen, lest, bzw. seht Ihr es auf Sammelbild.info.