Vorstellung: „Panini Superstars“.

Panini_Superstars_PolenDie Fußball-EM ist zwar schon seit gefühlten Ewigkeiten vorbei, doch ich möchte noch auf ein paar Kollektionen zurück blicken, die in fünf verschiedenen Ländern unter der Marke „Panini Superstars“ erschienen sind: in Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette Tesco, in der Türkei in Zusammenarbeit mit Migros. Ich habe die polnische Version vor mir liegen, schreibe also ein paar Worte über sie.

Name: Panini Superstars
Publisher: Tesco / Panini Family
Release (PL): 5. Mai 2016
Cards: 60

Erhältliche Produkte:
Album
Tüte (mit 1 Card) – Beigabe für einen Einkauf bei Tesco

Die Kollektion besteht also aus 60 Kärtchen. Sie haben nicht die Qualität echter Trading Cards, bestehen aus dünnerem Papier und sind auch kleiner. In den vier verschiedenen osteuropäischen Ländern, in denen „Panini Superstars“ in Zusammenarbeit mit Tesco erschienen ist, finden sich auf den ersten 15 Karten Spieler des jeweiligen Landes (Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen), die restlichen 45 Karten zeigen internationale Stars – in allen vier Ländern die gleichen. Perfektionisten werden alle vier Alben haben wollen, denn die Cards haben jeweils einen andersfarbigen Rahmen. Die türkische Kollektion hat hingegen einen völlig anderen Aufbau. Mehr dazu im „Football Cartophilic Info Exchange„-Blog.

Panini_Superstars_CardsDrei der 60 Karten: Wojciech Szczesny, Jerome Boateng und Cristiano Ronaldo

Interessant für internationale Sammler sind wohl vor allem die internationalen Spieler. Die 45 Karten zeigen Stars von Cristiano Ronaldo bis Iker Casillas. Auch deutsche Spieler sind dabei: Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels, Toni Kroos, Mesut Özil, Mario Götze, Thomas Müller und Lukas Podolski. Die Karten werden in das Album eingesteckt, allerdings nicht in Plastikhüllen wie bei „richtigen“ Trading-Cards-Alben, sondern mit den Ecken in in das Album geschnittene Schlitze wie man es von dem einen oder anderen Supermarkt-Album kennt. Da die Karten dabei nur an zwei Stellen gesteckt werden – vom Cover aus betrachtet oben rechts und unten links -, beult sich das Album zunehmend, je mehr Karten drin sind.

Panini_FitNeben der einen (!) Karte enthielt die Tüte, die man im Supermarkt für einen Einkauf bekam, auch noch zwei kleine Aufkleber, die man auf Coupons aufkleben konnte, die in der Mitte des  Albums eingeheftet sind. Damit bekam man dann einen Rabatt auf Sportartikel wie Taschen und Bälle, auf die – Achtung Perfektionisten unter den Panini-Sammlern – „Panini Fit 360“ aufgedruckt ist

Fazit: Qualitativ nichts Besonderes, aber wegen für internationale Sammler durchaus einen Blick wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.