Vorstellung: „Bäbba-Album Innwurf 16/17“.

Bäbba_AlbumEin außergewöhnliches Album mit Mini-Auflage: Der Saarbrücker Fanclub Innwurf-Supporters hat dem 1. FC Saarbrücken ein Stickeralbum gewidmet. Abgebildet sind auf den 174 Stickern allerdings keine Spieler, sondern Fans, Fahnen, Wimpel und das Stadion. „Bäbba“ ist saarländisch und heißt so viel wie „Aufkleber“.

Name: Bäbba-Album Innwurf 16/17
Publisher: FV Innwurf-Supporters
Release (D): 11. Dezember 2016
Bilder: 174

Erhältliche Produkte:
– Album – 2 Euro
– Sticker-Tüte [mit 7 Stickern] – 50 Cent

Aufbau der Sammlung:
001 Das Bäbba-Album 2016/17 der Innwurf-Supporters
002-009 Innwurf-Supporters
010-017 Panteras Negras 95
018-025 Bierwölfe
026-033 Tattoos
034-041 FCS-Fanclub Societas SB
042-049 Fankultur 1976 Die Treuen
050-057 Andreas Schlichter
058-065 FCS-Exilanten
066-073 Zaunfahnen
074-089 Ludwigspark
090-097 Saar-Crocodiles
098-105 Blue Shadow
106-113 Grafiken/Comics
114-121 Die Kurve
122-157 Regionalliga West/Südwest 2016/2017 – Die Spiele
158-165 Fundstücke
A-I Supporters-Unterstützer

Das „Bäbba-Album“ ist ein erneutes Beispiel dafür, wie die sinkenden Kosten bei der Sticker-Produktion immer wieder kreative Ideen für neue Alben erzeugt. Die Saarbrücker Fußballfanszene findet sich nun zumindest in einem verewigt. Die Sticker zeigen teils skurrile Motive von Fans bis hin zu Tattoos, Wimpeln, Fahnen und anderen Fan-Untensilien.

Bäbba_Album_StickerDrei der Sticker

Eine Besonderheit des Albums sind die Sticker 122 bis 157. Auf ihnen finden sich jeweils ein Bild zu den 36 Regionalliga-Spielen des 1. FC Saarbrücken. Auch hier sollen keine Spieler, sondern Fans zu sehen sein. Diese Sticker sind noch schwerer zu bekommen, als das Album (Auflage: ganze 250 Stück) und die normalen Sticker, da sie nicht in den Stickertüten stecken. Stattdessen werden sie „an blauschwarze Anhänger ausgegeben werden, die nachweisen können, dass sie bei den Spielen waren. Jeder von diesen ‚Auserwählten‘ wird nicht nur ein Bäbba des jeweiligen Spieltages bekommen, sondern eine größere Anzahl, damit er Freunde und andere blauschwarz Befallene damit bedienen kann.“ Was mit den Stickern A bis I ist, die auf der letzten Seite Platz finden, weiß ich nicht. Auch sie stecken nicht in den normalen Stickertüten.

Fazit: Ein skurriles, charmantes Album für Fans des 1. FC Saarbrücken, das Vorbild und Beispiel für weitere ähnliche Projekte sein dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.