Vorstellung: „Star Wars Force Attax Trading Card Game“ [Universe 2017]

Force_Attax_Star_Wars_UniverseKein Jahr ohne neue „Force Attax“-Kollektion. Seit 2010 hat Topps inklusive der neuesten, um die es hier geht, zehn verschiedene Ausgaben des „Star Wars“-Trading-Card-Games auf den Markt gebracht, zusammen mit der „Match Attax Extra“-Kollektion aus 2016 und dem Adventskalender 2016, dessen 50 Cards zu keiner Serie gehörten, sind es nun sogar 12 – plus einmal „Rebel Attax“ im Jahr 2015. Die insgesamt 13. Kollektion hat den inoffiziellen Namen „Star Wars Force Attax Universe 2017“. Inoffiziell deswegen, weil der Name „Universe 2017“ nicht auf dem Titelblatt oder den Cards-Tüten auftaucht, sondern nur im beigelegten „Sammler-Magazin“.

Name: Star Wars Force Attax Trading Card Game [Universe 2017]
Publisher: Topps
Release (D): 4. April 2017
Cards: 272 (plus eine Limited Edition Card)

In Deutschland erhältliche Produkte:
Starterpack (mit Sammelmappe, Sammler-Magazin, Spielfeld, Checkliste, fünf Cards und einer Limited Edition Card) – 8,99 Euro
Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-024 Star Wars: Die dunkle Bedrohung
025-048 Star Wars: Angriff der Klonkrieger
049-072 Star Wars: Die Rache der Sith
073-096 Star Wars: Rogue One
097-120 Star Wars: Eine neue Hoffnung
121-144 Star Wars: Das Imperium schlägt zurück
145-168 Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter
169-192 Star Wars: Das Erwachen der Macht
193-224 Power Bonus-Karten
225-256 Holo-Karten
257-272 Regenbogen-Karten

Cards-Arten:
Neben den 192 Basis-Karten – jeweils 24 zu allen acht „Star Wars“-Kinofilmen – gibt es 32 Power Bonus-Karten, 32 Holo-Karten und 16 Regenbogen-Karten. Die 32 Power Bonus-Karten bestehen aus 24 jeweils dreiteiligen Puzzle-Cards – und acht neuen Cards, auf denen jeweils fünf Haupt-Charaktere der acht Filme zu sehen sind. Diese 32 Cards sind genau so häufig wie die anderen 192 Basis-Karten

Etwas seltener sind die 32 Holo-Karten, von denen eine in jeder zweiten Cards-Tüte steckt – und die 16 Regenbogen-Karten, von denen eine in jedem fünften Tütchen steckt.

Force_Attax_Star_Wars_Universe_CardsDie Holo-Karte von Saw Gerrera, eine der Gruppen-Karten und die Regenbogen-Karte mit Luke Skywalker

Neu ist auch die Display-Größe. Nur noch 24 Tüten stecken in einem Karton. Der Trend geht derzeit bei Panini und Topps zu kleineren Display-Größen – so hofft man, dass mehr Verkaufsstellen die Kollektionen in ihre Regale stellen, da sich 24 Tüten nunmal schneller verkaufen als 50.

Die Cards an sich bringen kaum Innovationen – von den acht Gruppen-Bildern (siehe oben) abgesehen. Layout, Spielprinzip, selbst viele Motive – alles schon in früheren „Force Attax“-Kollektionen da gewesen. Positiv finde ich – genervt von immer irreren Limited-Edition-Orgien wie bei den Fußball-Serien von Panini – dass es bei den neuen „Force Attax“-Karten nur eine einzige Limited Edition gibt:

  • LESP (Han Solo / Chewbacca Flix-Pix Karte) im Starterpack

Fazit: Eine erneut solide „Force Attax“-Kollektion, die keine besonderen Highlights bietet – außer der Tatsache, dass man zwischenzeitlich alle „Star Wars“-Filme in einer Sammelmappe hat. Aber das ändert sich ja schon im Dezember wieder, wenn „Star Wars: Die letzten Jedi“ startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.