Vorstellung: „Playoff 2017 – NFL Trading Cards“.

NFL_PLayoff_2017Zum zweiten Mal bringt Panini seine US-amerikanischen NFL-Trading-Cards der Marke „Playoff“ auch nach Deutschland. Zu bekommen sind sie wie im vergangenen Jahr nicht im herkömmlichen Handel, sondern im Online-Shop Paninishop.de. Wie bei Kollektionen aus den USA üblich gibt es eine riesige Zahl an Sonderkarten zu sammeln, die wohl kein Sammler jemals perfekt komplett bekommt.

Name: Playoff 2017 – NFL Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 6. Dezember 2017
Cards: 400 reguläre Cards und Hunderte Parallels, Signatures und Relics

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 8 Cards) – 6,99 Euro [eine Box enthält 10 Tüten]
Sammelordner – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-300 Base Cards
001-015 Boss Hogs
001-020 Flea Flicker
001-020 Gridiron Force
001-015 Playoff Momentum
001-020 Star Gazing
001-010 Thunder & Lightning
+ alle Karten als verschiedene limitierte Parallel Cards
+ ca. 400 verschiedene Cards mit Signatures und Relics, die es ebenfalls auch nochmal als Parallel Cards gibt

Die Kollektion hat trotz des Namens nichts mit den sportlichen Playoffs der NFL-Saison zu tun. Die Karten erschienen in den USA bereits Ende November, also deutlich vor dem Start der Playoffs im Januar. Auf den Karten finden sich daher auch Spieler aller NFL-Teams und nicht etwa nur welche der besten Teams. Am einfachsten zu komplettieren sind noch die 300 Base Cards. Darunter finden sich auch 100 Rookies mit den Nummern 201 bis 300.

Die Base Cards sehen sachlich, etwas traditionell aus. Alle 300 Karten gibt es wie auch die vielen Special Cards auch noch als Parallel Cards. Wem dieser Begriff nichts sagt: Parallel Cards sind Karten, die eigentlich das gleiche Motive ziert, ergänzt aber um einen kleinen Aufdruck. Bei den „Playoff“-Base-Cards gibt es z.B. die Parallel Cards Kickoff (limitiert auf 299 Stück pro Karten-Nummer), 1st Down (limitiert auf 99 Stück pro Karten-Nummer), 2nd Down (limitiert auf 49 Stück pro Karten-Nummer), 3rd Down (limitiert auf 25 Stück pro Karten-Nummer), 4th Down (limitiert auf 10 Stück pro Karten-Nummer) und Touchdown (limitiert auf eine pro Karten-Nummer). Würde ein Sammler also eine komplett perfekte Kollektion haben wollen, müsste er auch die 300 „Touchdown“-Parallels besitzen. Gibt es aber schon zwei Sammler, die das erreichen wollen, werden beide mit allem Geld der Welt nicht ihr Ziel erreichen.

NFL_PLayoff_2017_Cards_1Eine normale Base Card, in der Mitte eine „Kickoff“-Parallel-Card, rechts eine „2nd Down“-Parallel-Card

Angesichts dieser Unmöglichkeit einer kompletten Kollektion müssen die Sammler sich also auf andere Ziele konzentrieren. Für die meisten wird das bedeuten, die 400 regulären Karten zu sammeln. Neben den 300 Base Cards gehören dazu auch die Special Cards der oben genannten Rubriken „Boss Hogs“, „Flea Flicker“, „Gridiron Force“, „Playoff Momentum“, „Star Gazing“, sowie „Thunder & Lightning“. Mir gefallen dabei die „Flea Flicker“ mit drei Spielern auf einer Karte, sowie die „Star Gazing“ und „Thunder & Lightning“-Karten besonders gut. Die meisten Sammler werden nun also versuchen, diese 400 Karten zu komplettieren und das, was als Parallels, Signatures und Relics dazu kommt, freudig zu begrüßen, aber für die Komplettheit der Kollektion nicht zu beachten. Zusätzlich zu den 400 regulären Karten (und all ihren Parallels) gibt es nämlich auch noch ca. 400 verschiedene Karten mit Autogrammen (Signatures) und Teilen von Trikots, die in die Karten eingearbeitet wurden (Relics).NFL_PLayoff_2017_Cards_2Die sechs verschiedenen Special-Cards-Rubriken

In den Boxen, die Panini in Deutschland verkauft, finden sich jeweils eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte. In jeder Tüte mit acht Karten finden sich zudem im Durchschnitt zwei Special oder Parallel Cards. Was wieder einmal nicht so schön ist, ist der Preis, für den Panini die Karten in Deutschland anbietet. 6,99 Euro für acht Karten, bzw. 64,99 Euro für 80 Karten sind schon viel Geld. NFL-Fans ohne dickes Bankkonto werden an dieser Kollektion so vorbei gehen müssen. Schade.

NFL_PLayoff_2017_Cards_3Eine „Signatures“- und eine „Relics“-Karte

Fazit: Solide, leider recht teure NFL-Kollektion mit einigen schönen Special Cards und zahlreichen Raritäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *