Vorstellung: „Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19“.

Die „Match Attax“-Kollektion zur UEFA Champions League war in den ersten drei Saisons noch kein Hochglanz-Produkt. Im Vergleich zu den Premier-League- oder Bundesliga-Karten wirkten die Karten oft etwas bieder. Und im Vergleich zu den internationalen Fußball-Cards von Panini hatten die Topps-Produkte zur Champions League keine Chance. Doch in diesem Jahr macht die Firma einen klaren Schritt nach vorn.

Name: Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 2. Oktober 2018
Cards: 443 (plus 15 Limited Editions, 15 Rising Stars, 15 Superstars, 15 Super Striker, 15 Title Winner und vier nur in Spanien erhältliche Exclusive Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter Pack (mit Sammelmappe, Doppel-Spielfeld und 24 Karten und einer Limitierten Karte) – 8,99 Euro
– Tüte (mit 6 Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Multipack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
– Blisterpack (mit 5 Tüten und einer Limitierten) – 4,99 Euro
Mini-Sammeldose (mit 42 Karten, darunter eine Limitierte) – 7,99 Euro
– Mega-Sammeldose
(mit 60 Karten, darunter eine Limitierte und 15 exklusive Karten) – 11,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-018 FC Barcelona
019-036 Club Atlético de Madrid
037-054 Real Madrid C.F.
055-072 Valencia CF
073-090 FC Bayern München
091-108 FC Schalke 04
109-126 TSG 1899 Hoffenheim
127-144 Borussia Dortmund
145-162 Manchester City FC
163-180 Manchester United FC
181-198 Tottenham Hotspur
199-216 Liverpool FC
217-234 SSC Napoli
235-252 AS Roma
253-270 FC Internazionale Milano
271-288 Paris Saint-Germain
289-306 AS Monaco FC
307-324 Olympique Lyonnais
325-342 Club Brugge
343-360 FC Porto
361-378 Galatasaray AS
379-396 Juventus
397-418 Man of the Match
419-428 Mega Signings
429-439 100 Club
440-443 Hat-Trick Hero
RS01-RS15 Rising Stars
SS01-SS15 Super Striker
SU01-SU15 Superstar
TW01-TW15 Title Winner

Vom Aufbau her unterscheidet sich die Kollektion nicht allzu sehr von der aus dem Vorjahr. Erneut finden nur 22 der 32 Champions-League-Teams statt. Das liegt nicht an dem frühen Veröffentlichungszeitpunkt, denn es standen seit dem Frühjahr 26 Vereine als Teilnehmer statt und die Sticker von Topps zeigen ja, dass man auch die anderen sechs Clubs in eine solche Sammlung hieven kann, wenn man will. Stattdessen konzentriert sich Topps bei den „Match Attax“-Karten aber vor allem auf die Vereine der großen Fußball-Nationen Spanien, Deutschland, England, Italien und Frankreich, aus denen allein 19 der 22 Teams stammen. Dazu kamen diesmal nur Brügge, Porto und Galatasaray.

Eine Base Card, ein Duo und ein Club Badge

Unter den weiteren Rubriken gibt es wie immer „Man of the Match“-Cards, „100 Club“ und „Hat-Trick Heroes“. Weggefallen ist die „UCL All-Star XI“ und die Trophy-Karte mit dem Champions-League-Pokal. Neu dabei sind die Mega Signings, das sind die Top-Transfers aus dem Sommer.

Cards-Arten:
Die einzelnen Special Cards finden sich in folgender Häufigkeit in den Tüten:

  • 21 Duos (eine in jeder 3,2ten Tüte)
  • 22 Club Badges (1:3,1)
  • 21 Speed Kings (1:5,8)
  • 21 Pass Masters (1:5,8)
  • 21 Goal Machines (1:5,8)
  • 16 Real Madrid C.F. 2017/18 Winners Cards (1:4)
  • 1 Real Madrid C.F. Duo (1:122)
  • 22 Man of the Match Cards (1:4,6)
  • 10 Mega Signings (1:10,7)
  • 4 Hat-Trick Hero Cards (1:48)
  • 11 100 Club Cards (1:9)

Die größte Herausforderung sind also die Duo-Karte von Real Madrid, die nur in jeder 122. Tüte steckt, sowie die 4 Hat-Trick-Heroes, für die theoretisch sogar 192 Tüten gekauft werden müssen. Ich hatte Glück und hatte in meiner ersten 30-Tüten-Display-Box sowohl die Duo-Karte als auch einen Hat-Trick Hero.

Ein Speed Kind, ein Pass Master und eine Goal Machine

Die Auflistung der Real-Madrid-Karten zeigt, dass auch in diesem Jahr die Karten dieses Clubs allesamt Special Cards sind. 16 Karten sind so genannte „Winners Cards“, hinzu kommt das ultra-seltene Duo und das Club-Logo. Bei den anderen 21 Teams gibt es jeweils vier Sonderkarten: Je ein Clob-Logo, einen Speed King, einen Pass Master und eine Goal Machine. Die restlichen Sonderkarten finden sich ja am Ende der Kollektion.

Neben den 273 Base Cards haben auch die Duos (Ausnahme: Real Madrid) und die Club Badges keinen Spezial-Effekt. Die drei Kategorien Speed Kings, Pass Masters und Goal Machines hingegen hingegen haben einen Rainbow-Effekt, glänzen also in verschiedenen Farben, wenn man die silbrigen Karten gegen das Licht hält. Gleiches gilt für die Real-Madrid-Duo-Karte. Die Winners Cards von Real Madrid haben im Hintergrund, bei den „Match Attax“-Werten, etc. einen metallisch-blauen Aufdruck.

Eine Real-Madrid-Winners-Card, das Real-Madrid-Duo und ein Man of the Match

Recht edel sehen die Karten der Kategorien Man of the Match, Mega Signing und Hat-Trick Hero aus, die goldene Schrift und einen Rainbow-Effekt besitzen. Die „Man of the Match“-Karten finde ich ohnehin am gelungensten. Bei ihnen wurde das übliche „Match Attax“-Layout modernisiert. So gibt es neben dem üblichen Action-Foto des Spielers im Hintergrund noch ein Porträt – und mitten auf der Karte den goldenen Stempel „Man of the Match“. Die 100-Club-Karten besitzen im Hintergrund ein entsprechendes „100 Club“-Holo-Logo, sehen dadurch auch toll aus.

Ein Mega Signing (mit „Coutois“-Schreibfehler / siehe unten), ein Hat-Trick-Hero und eine 100-Club-Karte

Limited Editions:
Bei den Limitierten Karten hat Topps in dieser Saison glücklicherweise auf die Kategorien Gold, Silber und Bronze verzichtet. Stattdessen gibt es wieder eine simple Nummerierung von LE1 bis LE15. Die 15. Limitierte ist dabei ein Sonderfall, da sie nicht in der offiziellen Checklist im Sammelordner aufgeführt ist und offenbar auch ein etwas anderes Layout besitzt. In Deutschland wird die Karte mit Kevin De Bruyne der „Bravo Sport“ beiliegen. Ob es sie auch in anderen Ländern auf ähnliche Art geben wird, ist noch unbekannt.

Ungewöhnlicherweise gibt es die anderen 14 Limited Editions allesamt in den Tüten (eine pro Display), 13 davon zudem in den Blisern, Multipacks und den Mini-Sammeldosen. Vier der 14 Karten stecken zudem in den Mega-Sammeldosen, eine im Starterpack und eine zusätzlich in einer „Bravo Sport“-Ausgabe.

LE01 David De Gea – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE02 Vincent Kompany – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE03 Sergio Ramos – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE04 Mats Hummels – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE05 Virgil Van Dijk – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE06 Leroy Sané – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Rising Stars)
LE07 Radja Nainggolan – Bravo Sport (21/2018, Evt: 04.10.), Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE08 Philippe Coutinho – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE09 Paul Pogba – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE10 Mohamed Salah – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Superstars)
LE11 Lionel Messi – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Super Strikers)
LE12 Harry Kane – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose
LE13 Neymar Jr – Display Box, Starterpack
LE14 Cristiano Ronaldo – Display Box, Blisterpack, Multipack, Mini-Sammeldose, Mega-Sammeldose (Title Winners)
LE15 De Bruyne – Bravo Sport (24/2018, Evt: 15.11.2018)

Der günstigste Weg, an die Limited Editions zu kommen, ist also der Kauf vieler Blister und Multipacks, die ja jeweils nur knapp 5 Euro kosten. Ich persönlich kann vor allem die Blister empfehlen, bei denen ich mehrere hatte, in denen sogar zwei (!) Limited Editions steckten.

Ein Superstar, ein Title Winner und ein Rising Star

Neben der normalen Kollektion und den Limited Editions gibt es – diesmal auch offiziell in Deutschland – weitere 60 Karten, die exklusiv in den Mega-Sammeldosen zu finden sind: Jeweils 15 „Rising Stars“, „Super Striker“, „Superstars“ und „Title Winner“. Im Layout unterscheiden sie sich nicht grundlegend von den Basis-Karten, haben auch keinen Spezialeffekt. Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es diesmal glücklicherweise keine „Pro 11“-Karten, die ausschließlich durch Online-„Match Attax“-Spielen erhältlich waren. Diese Zeit können sich die Perfektionisten unter den Sammlern diesmal also sparen.

Auch eine Nordic Edition gibt es in dieser Saison offenbar nicht.  Womöglich hat das auch damit zu tun, dass sich kein einziges Team aus Ländern wie Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland für die Champions League qualifiziert hat. Vor einem Jahr hatte Topps noch die Mannschaft vom FC Kobenhavn in die reguläre Kollektion aufgenommen, obwohl sie sich auch nicht qualifiziert hatte. Auf eine solche Albernheit verzichtet man in diesem Jahr glücklicherweise.

Ein Super Striker und zwei Limited Editions

Eine Extra-Herausforderung aus dem Ausland gibt es dennoch: In Spanien wurden vier Promo-Karten verteilt, die es nicht auf anderem Wege gibt. Es sind die Nummern ES1 bis ES4 mit den Spielern Vidal, Costa, Modric und Bastuayi – einer von jedem spanischen Champions-League-Club also. Laut einem Nutzer aus dem Cardzreview-Forum gab es die Karten am 12. bis 14. Oktober in bestimmten Kinos in Madrid und Barcelona.

Eine Kuriosität am Rande ist ein Fehler auf der „Mega Signing“-Karte von Thibaut Courtois. Topps hat dort das „r“ im Nachnamen vergessen. Ob der Fehler im Laufe der Produktion korrigiert wurde, also auch korrekte Karten existieren, ist derzeit unklar.

Match Attax Extra:
Im Februar wird die Kollektion der Champions League erstmals um „Match Attax Extra“-Karten erweitert. Dazu gehören dann laut Werbung Spieler-Updates, weitere „Pro Performance“-Cards (das sind die „Goal Machines“, „Speed Kings“, etc.), zusätzliche „Man of the Match“- und „100 Club“-Karten, sowie „Group Stage Record Holders“ und ein paar weitere Limited Editions. Ein paar mehr Infos gibt es an dieser Stelle – und zudem in weiteren Artikeln, sobald es neue Details dazu gibt.

Fazit: Die Champions-League-Kollektion entwickelt sich zum Aushängeschild des „Match Attax“-Labels. Die Karten sehen in diesem Jahr super aus, meiner Meinung nach sogar besser als die zur Bundesliga. Die 2018/19er-Version ist die bisher beste „Champions League“-Sammlung von Topps.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei toppsdirekt.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf Starterpack und andere Produkte:

Ein Gedanke zu „Vorstellung: „Match Attax UEFA Champions League Season 2018/19“.“

  1. Habe noch einen Druckfehler gefunden:

    Siebe Schrijvers (Club Brügge) habe ich einmal mit der Nr 337 und 338 vorliegen, wobei die 338 wohl die korrekte Sammel-Nr. ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.