Vorstellung: „Match Attax Bundesliga Saison 2019-20“.

Traditionell um den 20. September herum bringt Topps seine neue „Match Attax“-Kollektion zur Fußball-Bundesliga auf den Markt. In diesem Jahr war es der 19. September, seitdem die Sammelkarten an vielen Kiosken liegen. Sammelbild.info präsentiert die wichtigsten Infos zu Produkten, Karten-Rubriken und Limitierten.

Name: Match Attax Bundesliga Saison 2019-20
Publisher: Topps
Release: 19. September 2019
Cards: 405 (plus 27 Limitierte Karten)

Erhältliche Produkte:
Starterpack (mit Premium-Spielfeld, XL-Poster mit Bundesliga-Spielplan, 20 Karten plus der Limitierten von Marco Reus, Sammelmappe und Checklist) – 8,99 Euro
Tüten (mit 5 Cards) – 1 Euro
Tüten (mit 10 Cards) – 2 Euro
Multipack (mit 24 Cards plus einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro
Adventskalender (mit 84 Cards, darunter 9 Exklusive und eine Limitierte) – 24,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 26. September]
Blisterpack (mit 24 Cards plus einer von drei Limitierten) – 4,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 1. Oktober]
Mini-Sammeldose (mit 45 Cards, darunter 9 Exklusive und eine Limitierte) – 9,99 Euro [erscheint voraussichtlich am 1. Oktober]

Aufbau der Sammlung:
010-027 FC Augsburg
028-045 Hertha BSC
046-063 1. FC Union Berlin
064-081 SV Werder Bremen
082-099 Borussia Dortmund
100-117 Fortuna Düsseldorf
118-135 Eintracht Frankfurt
136-153 Sport-Club Freiburg
154-171 TSG 1899 Hoffenheim
172-189 1. FC Köln
190-207 RB Leipzig
208-225 Bayer 04 Leverkusen
226-243 1. FSV Mainz 05
244-261 Borussia Mönchengladbach
261-279 FC Bayern München
280-297 SC Paderborn 07
298-315 FC Schalke 04
316-333 VfL Wolfsburg
334-387 2. Bundesliga
388-405 Nationalspieler
P1-P5 Puzzle-Karten
T1-T4 Taktik-Karten

Kurioserweise fängt die Nummerierung diesmal also nicht bei Nr. 1 an, sondern bei Nr. 10. Die erste Karte des FC Augsburg trägt die Nummer 10, die Nummern 1 bis 9 gibt es nicht. Stattdessen schreibt Topps auf der Checkliste, man solle die fünf Puzzle-Karten mit Logos und Meisterschalen, sowie die vier Taktik-Karten auf der ersten Seite der Sammelmappe einsortieren. Warum man diesen Cards dann aber nicht direkt die Nummern 1 bis 9 gibt, sondern P1 bis P5 und T1 bis T4 bleibt das Geheimnis des Unternehmens.

Der Großteil der Kollektion besteht aus den Bundesliga-Clubs – wie gehabt 18 Karten pro Club, insgesamt also 324 Stück. Die Zweitliga-Clubs haben diesmal jeweils drei Cards pro Club abbekommen, allesamt Spieler. Hier gibt es dementsprechend 54 Karten. Hinzu kommen die erwähnten fünf Puzzle- und vier Taktik-Karten.

Ein Sonderfall sind die 18 Nationalspieler-Cards, die jeweils pro Club einen Spieler aus dem Ausland zeigen, der dort Nationalspieler ist. „Sonderfall“ deswegen, weil diese 18 Cards nicht in den normalen Tüten stecken, sondern in der Mini-Sammeldose (die Nummern 388 bis 396), bzw. dem Adventskalender (397 bis 405). So will Topps gute Verkaufszahlen für diese beiden Produkte erreichen.

Folgende Verteilung hat Topps in dieser Saison für die einzelnen Sonderkarten-Rubriken festgelegt:

  • Star-Spieler (eine in jeder vierten 5er-Tüte / eine in jeder zweiten 10er-Tüte)
  • Club-Karten (5er: 1:4 / 10er: 1:2)
  • Matchwinner oder Hattrick-Helden (5er: 1:6 / 10er: 1:2,62)
  • Club-100-Karten (5er: 1:16 / 10er: 1:8,5)
  • Limitierte (5er: 1:48 / 10er: 1:34)

Star-Spieler und Club-Karten gibt es wie immer jeweils eine pro Team. Hinzu kommen 32 Matchwinner und 4 Club-100-Karten. Von diesen 36 gibt es zwei pro Team, also entweder zwei Matchwinner oder einen Matchwinner und eine Club-100-Karte. Die vier Club-100-Karten sind diesmal Jadon Sancho, Yussuf Poulsen, Yann Sommer und Joshua Kimmich.

Die Karten selbst sehen meiner Meinung nach in diesem Jahr richtig gut aus. Sie sind komplett in schwarz gehalten, haben also keinen weißen Rand. Dadurch wirken sie edel und modern. Nachteil: Am Rand der Karten können schnell kleine weiße Schäden entstehen, wenn man die Karten nicht direkt nach dem Auspacken in den Ordner einsortiert.

Auch die Sonderkarten sehen toll aus: die Star-Spieler mit Metallic-Effekt, die Clubkarten mit Holo-Feuerwerk-Effekt, die violetten Matchwinner mit einem Camouflage-artigen Holo-Effekt und die grandios aussehenden grün-silbernen Club-100-Karten.

Limited Editions:
Das Sammeln der Limitierten Karten dürfte diesmal so schwer bzw. teuer wie selten zuvor werden. Bei sage und schreibe 10 Cards steht in der offiziellen Liste „Topps.com“, sieben sind ausschließlich in den normalen Cards-Tüten zu bekommen. Mit anderen Worten: Theoretisch ist der Kauf von sieben Display-Boxen für mindestens 350 Euro nötig, um an sieben Limiteds zu kommen, zudem müssen Produkte im Topps-Webshop gekauft werden. Dafür muss man aber offenbar keine Topps-Veranstaltung mehr besuchen, um an Limitierte zu kommen. Hier die Liste:

LE01 Marco Reus (Borussia Dortmund) – Starterpack
LE02 Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf) – Multipack
LE03 Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) – Multipack
LE04 Anthony Modeste (1.FC Köln) – Multipack
LE05 Christopher Trimmel (1.FC Union Berlin) – Blisterpack
LE06 Jean-Philippe Mateta (1.FSV Mainz 05) – Blisterpack
LE07 Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) – Blisterpack
LE08 Dominique Heintz (Sport-Club Freiburg) – Mini-Sammeldose
LE09 Philipp Max (FC Augsburg) – Adventskalender
LE10 Niklas Stark (Hertha BSC) – Tüten
LE11 Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) – Tüten
LE12 Leonardo Bittencourt (TSG 1899 Hoffenheim) – Tüten
LE13 Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen) – Tüten
LE14 Leon Goretzka (FC Bayern München) – Tüten
LE15 Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07) – Tüten
LE16 Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) – Tüten
LE17 Emil Forsberg (RB Leipzig) – Bravo Sport 11/2019 [2. Oktober]
LE18 Fussball-Fuchs – Topps.com
LE19 2.Bundesliga Meisterschale – Topps.com
LE20 Offizieller Spielball – Topps.com
LE21 Rani Khedira (FC Augsburg) – Topps.com
LE22 Hanno Behrens (1.FC Nürnberg) – Topps.com
LE23 Bundesliga Mesieterschale – Topps.com
LE24 Daniel Caligiuri (FC Schalke 04) – Topps.com
LE25 Linton Maina (Hannover 96) – Topps.com
LE26 Jonas Hector (1.FC Köln) – Topps.com
LE27 Offizieller Spielball – Winter Edition – Topps.com

Die LE22 mit Hanno Behrens und die LE23 sind bereits auf Topps.com erhältlich. Die LE22 beim Kauf eines 36er-Displays mit 10er-Tüten für 72 Euro und die LE23 mit der Meisterschale beim Kauf eines „App Bundles“ mit fünf 10er-Tüten und 25 digitalen Karten extra für die neue „Match Attax“-App. Diese neue App bewirbt Topps massiv. In der App lassen sich die „Match Attax“-Karten in digitaler Form sammeln, in jeder Tüte findet sich dafür ein Code für digitale Cards. Zudem lässt sich in der App auch „Match Attax“ spielen.

Interessant ist zudem, dass Topps neben den „Match Attax Action“- und den „Match Attax Extra“-Karten auch noch „Match Attax On Demand“-Karten ankündigt. Die sollen nach jedem Spieltag auf Topps.com bestellbar sein und die „besten Leistungen der Bundesliga-Spieler“ enthalten. Wann die ersten dieser Karten erhältlich sind, ist noch nicht bekannt.

Fazit: Die „Match Attax“-Cards der neuen Saison sehen super aus. Die schwarze Farbe macht sie edel und modern. Seltsam finde ich das Weglassen der Nummern 1 bis 9, schwierig die hohen Hürden, um an alle 27 Limitierten zu kommen. Legt man allerdings keinen Wert auf eine komplette Sammlung dieser 27 Karten, so hat man mit „Match Attax“ viel Spaß.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen, Starterpacks und weitere Produkte bei de.topps.com kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, Blister und Multipacks im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpacks, weitere Produkte und fehlende Karten bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespots, Pack-Openings und Blick auf verschiedene Produkte:

10 Gedanken zu „Vorstellung: „Match Attax Bundesliga Saison 2019-20“.“

  1. Scheint so, als hätte Topps verstanden, dass sie mal was ändern müssen. Das neue Kartendesign ist jedenfalls mal echt schick 🙂
    Ich bin gespannt, ob sie bei der Bundesliga-Sticker-Collection auch was anpassen.

    1. Als erstes, das Design finde ick echt mal super. Aber die Qualität der Karten kotzt mich gelinde gesag,, echt an!!! Von meinen ersten, 500 Stück waren weit weit mehr als die Hälfte, an den Ecken beschädigt-oder an den Schnittkante völlig lediert. Auch erst nach bzw beim einsortieren, habe ick bemerkt, daß auch diverse karten, auf ihrer Rückseite erhebliche Schäden aufweisen. Ist es anderen auch so ergangen!oder bin ick mal wieder der „pilz des glückes“…???

  2. Leider Sind die Sammelmappen mit unterschiedlicher Seitenanzahl im Handel (24-30 Seiten). Dabei gibt es nicht mal einen Hinweis.

  3. Bei uns fehlen einige Seiten…unser Album hat nur Platz bis zur Karte Nr. 324, obwohl die laufende Nummerierung doch eigentlich bis zur Nummer 387 (Daniel – Kofi Kyereh) geht….ober haben wir etwas falsch gemacht bzw. verstanden?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.