Vorstellung: „UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2019/20“.

Zum fünften Mal erscheint die offizielle Sticker-Kollektion zur UEFA Champions League von Topps. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich – wie bei Topps üblich – nicht viel getan. Im Vergleich zur Bundesliga liegt hier aber mit fast 600 Stickern erneut eine würdige Kollektion vor.

Name: UEFA Champions League – Official Sticker Collection Season 2019/20
Publisher: Topps
Release (D): 5. Oktober 2019
Sticker: 595

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-003 UEFA Champions League Logo, UEFA Champions League Trophy & 2018/19 Winners
004-022 Atalanta BC
023-041 Club Atlético de Madrid
042-060 FC Barcelona
061-079 Bayer 04 Leverkusen
080-098 FC Bayern München
099-117 SL Benfica
118-136 Borussia Dortmund
137-155 Chelsea FC
156-174 Galatasaray AS
175-193 KRC Genk
194-212 FC Internazionale Milano
213-231 Juventus
232-250 RB Leipzig
251-269 LOSC Lille
270-288 Liverpool FC
289-307 FC Lokomotiv Moskva
308-326 Olympique Lyonnais
327-345 Manchester City FC
346-364 SSC Napoli
365-383 Paris Saint-Germain
384-402 Real Madrid C.F.
403-421 FC Salzburg
422-440 FC Shakhtar Donetsk
441-459 Tottenham Hotspur
460-478 Valencia CF
479-497 Football Club Zenit
498-593 Play-Off Qualifying Teams
594 UEFA Youth League
595 UEFA Women’s Champions League

Der Blick auf den Aufbau zeigt schon, dass sich im Vergleich zum Vorjahr wirklich nahezu gar nichts geändert hat. Unter den 595 Stickern ist nur der „2018/19 Winners“-Sticker mit der Nummer 3 eine neue Idee, da es wieder 595 Bilder gibt, ist dafür der „The Road to“ (diesmal wäre es Istanbul gewesen) weggefallen.

Der Rest des Aufbaus ist wie gesagt identisch zum Vorjahr: Die 26 Teams, die sich direkt für den Wettbewerb qualifiziert haben, finden im Album mit jeweils 19 Stickern auf einer Doppelseite statt, die sechs Mannschaften, die erst durch Qualifikationsspiele und Play-Offs in die Champions League eingezogen sind, haben nur jeweils 16 Sticker und eine Seite bekommen.

Die 26 direkt qualifizierten Clubs sind diesmal nicht nach Ländern wie im Vorjahr sortiert – also erst die spanischen, dann die deutschen, englischen, italienischen, usw. – sondern in alphabetischer Reihenfolge. Allerdings ist diese Sortierung sehr speziell. So zählt bei einigen Vereinen der Städtename, bei anderen der Vereinsname. Das ergibt dann eine alphabetische Reihenfolge nach dem Schema Atalanta, Atlético, Barcelona, Bayer, Bayern, Benfica, Borussia, Chelsea, Galatasaray, Genk, Internatzionale, etc. Gewöhnugsbedürftig.

Die 19 Sticker der 26 „großen“ Teams sind wie folgt aufgeteilt: Der erste Sticker ist das Club-Logo, der zweite das Station, der dritte der „Top Scorer“ und die restlichen 16 Spieler-Bilder. Das Club-Logo ist jeweils ein größerer Sticker, der fast doppelt so groß ist wie die restlichen. Die Stadien und Top Scorer haben zudem einen silbernen Glitzer-Effekt, ebenso wie ein weiterer der 16 normalen Spieler-Sticker. Pro Verein ergibt das vier Sticker mit Spezialeffekt.

Bei den sechs kleineren Teams ist die Lage etwas anders. Sie finden im Album erneut anonym statt, sprich: Wegen des frühen Redaktionsschlusses war nicht bekannt, welche Vereine es geschafft haben. Über diese sechs – Dinamo Zagreb, Slavia Prag, FK Roter Stern Belgrad, Ajax Amsterdam, FC Brügge und OLympiakos Piräus – finden sich keinerlei Infos im Album. Die sechs Seiten sind extrem schlicht gehalten, sie bestehen einzig aus den Klebeflächen für die sechs mal 16 Sticker. Auch hier gibt es das Club-Logo, dann aber nur noch 15 Spieler und kein Stadion bzw. „Top Scorer“. Neben dem Club-Logo (mit normaler Größe, nicht der großen wie bei den 26 direkt qualifizierten Teams) gibt es auch hier jeweils zwei Spieler mit Glitzer-Effekt.

Durch die große Anzahl von 32 Mannschaften, für die 590 Sticker reserviert sind, bleiben für den Mantelteil des Albums ganze fünf weitere Bilder: Logo und Pokal der Champions League, der Vorjahres-Gewinner FC Liverpool, sowie jeweils ein Bildchen mit den Gewinnern der UEFA Youth League und der UEFA Women’s Champions League. All diese fünf Sticker haben ebenfalls einen Silber- oder Glitzer-Effekt. Insgesamt ergeben sich damit 127 solcher Spezial-Sticker. Zur Seltenheit ist zu sagen, dass pro Tüte einer dieser Sondersticker zu bekommen ist. Um an 127 Spezialsticker zu kommen, ist also der Kauf von 127 Tüten nötig. Allerdings müsste man theoretisch ohnehin 119 Tüten kaufen, um an 595 Sticker zu kommen. Mit anderen Worten: Die Spezialsticker sind nicht seltener als die normalen.

Zum Layout ist zu sagen, dass es mir nicht ganz so gut gefällt wie im Vorjahr, dass ich damals als „modern“, „edel“ und „einfach gut“ bezeichnet habe. Diesmal haben die Sticker einen grauen Rand, der mir nicht gefällt. Da war der blaue im vorigen Jahr schöner. Dennoch sind  die durch die Farben und Hintergründe netter als 08/15-Fußballsticker.

Fazit: Auch ohne Innovationen und mit etwas blasserem Layout ist die UEFA-Champions-League-Kollektion von Topps ein würdiges Sammelobjekt für alle Fußball-Fans.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen und Album bei de.topps.com kaufen.
– Sticker. Boxen und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker, Boxen, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Boxen und Album bei collect-it.de kaufen.
– Sticker, Boxen und Album bei stickerpoint.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.