Panini bringt „Harry Potter Contact Trading Cards“ auf den Markt.

Die Marke „Harry Potter“ ist nicht tot zu kriegen. Mehr als sieben Jahre, nachdem der letzte Film in die Kinos gekommen ist, erscheinen immer noch neue Produkte. So bringt Panini Ende November eine neue Sammelkarten-Kollektion namens „Harry Potter Contact Trading Cards“ heraus.

Die 140 Karten, inklusive 70 Spezialkarten kommen im „breiten Kino-Format“, sind also auf jeden Fall länger als normale Trading Cards. Die Motive stammen aus den acht „Harry Potter“-Kinofilmen, die beiden „Phantastische Tierwesen“-Filme kommen offenbar nicht vor.

Das Wort „Contact“ im Namen hat mit dem Legespiel gleichen Namens zu tun. Die Karten enthalten nämlich an allen Seiten kleine Symbole, mit denen man dieses Legespiel spielen kann. Meiner Meinung nach ist es etwas albern, dass solche Film-Sammelkarten nicht einfach mal ohne Spiel-Faktor auf den Markt gebracht werden.

Eien Tüte mit fünf Karten und einem Begleitblatt kostet 1,50 Euro, ein Display enthält 24 Tüten. Panini bietet in seinem Online-Shop auch einen Sammelordner an, allerdings vorerst ohne Cover. Und ob es sich um Standard-Hüllen handelt oder um welche, in die das Sonderformat der „Potter“-Karten hinein passt, ist auch noch unklar. Verkaufsstart ist am 29. November.