Vorstellung: „Harry Potter Contact Trading Cards“.

Das nächste Sammel-Produkt von Panini zum „Harry Potter“-Universum. Diesmal sind es Trading Cards, mit denen man das Legespiel „Contact“ spielen kann. Besonderheit: Die Karten sind zwar so breit wie normale Trading Cards, aber anderthalb mal so hoch.

Name: Harry Potter Contact Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 29. November 2018
Cards: 140

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 5 Cards und einem Leaflet mit Spielregeln) – 1,50 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-018 Harry Potter and the Philosopher’s Stone
019-037 Harry Potter and the Chamber of Secrets
038-055 Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
056-073 Harry Potter and the Goblet of Fire
074-096 Harry Potter and the Order of the Phoenix
097-112 Hary Potter and the Half-Blood Prince
113-128 Harry Potter and the Deathly Hallows – Part 1
129-140 Harry Potter and the Deathly Hallows – Part 2

Der Aufbau zeigt, dass die acht Filme in chronologischer Reihenfolge auf den Karten vorkommen, sprich: Die ersten Nummern zeigen Bilder aus dem ersten Film, die letzten Nummern welche aus dem letzten Film. Genau trennen lassen sich die Karten ohne Checklist nur von „Potter“-Profis, denn die Karten haben keinerlei Beschriftung oder ähnliches. Auf der Vorderseite gibt es das Foto mit einem Rahmen, auf den verschiedene Symobole gedruckt wurden, mit denen man dann „Contact“ spielen kann, die Rückseiten sind allesamt identisch – mit einem Foto von Potter, Ron Weasley und Hermine Granger.

Unter den 140 Karten gibt es laut Tüte 70 „Regular Cards“ und 70 „Special Cards“. Die „Special Cards“ sind statt auf normaler Pappe auf welcher mit Silberfolie gedruckt, doch seltener als die „Regular Cards“ sind sie nicht. In der Regel findet man in einer Tüte mit 5 Karten zwei oder drei silberne.

Eine „Regular Card“ und zwei „Special Cards“

Unschön: Panini hat in Deutschland keine Sammelmappe für die überlangen Karten auf den Markt gebracht und in die normalen Ordner passen sie nicht wirklich hinein. Hat man keine Mappe mit 6er-Hüllen zur Hand, sondern nur 9er, muss man die Karten in die beiden unteren Reihen stecken, sodass sie sich überdecken. Im Handel gibt es solche 6er-Hüllen zu kaufen. Oder man konsultiert ebay, denn in anderen Ländern, z.B. Großbritannien, ist ein Starter Pack mit Sammelmappe erschienen. Die ist entsprechend der 6er-Hüllen einen Tick schmaler und einen Tick kürzer als reguläre Trading-Cards-Mappen.

Fazit: Überflüssige „Potter“-Kollektion mit Motiven, die man schon tausendfach gesehen hat, einer Kartenlänge, die in keinen normalen Ordner passt und einem wenig spannenden „Contact“-Spiel-Gimmick.

[Update vom 23. Februar]: Der Artikel wurde leicht modifiziert, da inzwischen eine Sammelmappe erschienen ist – leider nicht in Deutschland. Auch eine Checkliste ist darin enthalten, sodass auch der „Aufbau der Sammlung“ aktualisiert wurde.


Kaufen und Tauschen:
– Cards und Boxen bei paninishop.de kaufen.
– Cards und Boxen im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards und Boxen bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards und Boxen bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings:

Vorstellung: „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen – Magical Sticker Album“.

Nach dem Mix aus Sticker- und Sammelkarten-Album bei der „Micky Maus Sticker Story“ und dem FC Bayern 18/19 kommt Panini mit einer weiteren Innovation. Die Sticker-Kollektion zum „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“, dem neuen Film aus dem „Harry Potter“-Universum findet ihren Platz in einer DIN-A3-großen „Sticker Zeitung“ Platz. Eine gelungene Innovation?

Name: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen – Magical Sticker Album
Publisher: Panini
Release (D): 8. November 2018
Sticker: 204

Erhältliche Produkte:
– Album – 1,50 Euro
– Tüte [mit 5 Stickern] – 80 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister [mit 10 Tüten und einem Spezial-Sticker extra] – 7,50 Euro
– Multipack [mit 8 Tüten] – 5,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-004 Magische Sticker! Das Beste aus allen Filmen!
005-034 Phantastische Tierwesen
035-113 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
114-133 Magische Wesen aus der Zaubererwelt
134-204 Harry Potter

Der Überblick zeigt schon, dass sich das „Magical Sticker Album“ nicht nur mit dem neuen Film „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ beschäftigt, sondern auch mit dem Vorgänger und den alten „Harry Potter“-Filmen. So will Panini von der Strahlkraft der Marke „Harry Potter“ profitieren. Schon die Sticker-Kollektion des ersten „Phantastische Tierwesen“-Films bestand ja zur Hälfte aus „Harry Potter“-Stickern.

Den größten Teil der Kollektion nimmt der neue Film „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ ein: 80 Sticker. Auf 72 Sticker kommt „Harry Potter“, auf 31 der erste „Phantastische Tierwesen“-Film. Der Rest geht an „Magische Wesen aus der Zaubererwelt“ und die Titelseite, auf der vier Spezial-Sticker zu den Filmen Platz finden.

Apropos Spezialsticker: Davon gibt es insgesamt 60. 48 der 60 sind Folien-Sticker mit goldenem oder blauem Rand. Die restlichen 12 sind die besonderen Sticker, die besonders beliebt sein werden: Wackelbildsticker. Dadurch, dass sie besonders dick sind, sind die Tüten von außen erkennbar, in denen ein solcher Wackelbildsticker steckt. Sammler sollten also ungeöffnete Display-Boxen kaufen oder bei losen Tüten im Handel vorher genau fühlen, dass niemand sämtliche Tüten mit diesen besonderen Bildern weggekauft hat.

Drei der normalen Sticker

Zur Verteilung ist zu sagen, dass die Foliensticker nicht besonders selten sind. Da in jeder Tüte ein Spezialsticker steckt, hat man die 48 schnell komplett. In meinem 50-Tüten-Test-Display waren 44 Folien-Sticker und sechs Wackelbild-Sticker enthalten. Aus diesen Zahlen wird deutlich, dass die Wackelbilder die tatsächlich seltenen Sticker sind, deren Komplettierung die Herausforderung sein wird. Bei sechs Stickern pro Display wäre also theoretisch der Kauf zweier Boxen nötig – oder man findet gute Tauschpartner.

Zu den Stickern selbst: Auf ihnen finden sich vornehmlich Fotos aus den Filmen in meist sehr guter Qualität. Daneben gibt es einige wenige Zeichnungen und Illustrationen.

Zwei Folien-Sticker mit goldenem und blauem Rand und ein Wackelbild-Sticker

Kommen wir noch zum Album: Das ist wie erwähnt eine Besonderheit: eine Zeitung im DIN-A3-Format. Zwar ist das Papier zum Glück nicht so dünn wie echtes Zeitungspapier, doch hochwertig fühlt es sich auch nicht an. Da das Album beim Kauf in der Mitte geknickt ist, wird man diesen Knick auch nicht komplett heraus bekommen. Je nachdem, wie man das Album lagert, wird er sich eher noch verstärken. Glücklicherweise hat Panini darauf geachtet, dass keine Sticker genau auf diesen Knick geklebt werden müssen, sodass die Sticker selbst im Album unbeschadet bleiben werden. Dennoch wird das Format sicher nicht bei allen Sammlern gut ankommen. Als Gimmick finde ich es gelungen, als dauerhafte Lösung auch für andere Kollektionen eher ungeeignet.

Fazit: Schöne Sticker in gewöhnungsbedürftigem Album. Ein hochwertigeres hätte die Sticker auf jeden Fall besser zur Geltung gebracht.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker, Boxen, Multipacks, Blister und Album bei paninishop.de kaufen.
– Sticker, Boxen, Multipacks, Blister und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker, Boxen, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Boxen, Album und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Fehlende Sticker bei panini.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

Panini bringt „Harry Potter Contact Trading Cards“ auf den Markt.

Die Marke „Harry Potter“ ist nicht tot zu kriegen. Mehr als sieben Jahre, nachdem der letzte Film in die Kinos gekommen ist, erscheinen immer noch neue Produkte. So bringt Panini Ende November eine neue Sammelkarten-Kollektion namens „Harry Potter Contact Trading Cards“ heraus.

Die 140 Karten, inklusive 70 Spezialkarten kommen im „breiten Kino-Format“, sind also auf jeden Fall länger als normale Trading Cards. Die Motive stammen aus den acht „Harry Potter“-Kinofilmen, die beiden „Phantastische Tierwesen“-Filme kommen offenbar nicht vor.

Das Wort „Contact“ im Namen hat mit dem Legespiel gleichen Namens zu tun. Die Karten enthalten nämlich an allen Seiten kleine Symbole, mit denen man dieses Legespiel spielen kann. Meiner Meinung nach ist es etwas albern, dass solche Film-Sammelkarten nicht einfach mal ohne Spiel-Faktor auf den Markt gebracht werden.

Eien Tüte mit fünf Karten und einem Begleitblatt kostet 1,50 Euro, ein Display enthält 24 Tüten. Panini bietet in seinem Online-Shop auch einen Sammelordner an, allerdings vorerst ohne Cover. Und ob es sich um Standard-Hüllen handelt oder um welche, in die das Sonderformat der „Potter“-Karten hinein passt, ist auch noch unklar. Verkaufsstart ist am 29. November.

Die nächste Panini-Innovation: „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ bekommt eine „Sticker-Zeitung“.

Panini steckt derzeit offenbar in einer echten Innovationslaune. Nach den Sticker-Sammelkarten-Hybriden zu „Micky Maus“ und dem FC Bayern wird nun auch die neue Sticker-Kollektion aus dem „Harry Potter“-Universum etwas völlig Neues bekommen: eine „Sticker-Zeitung“. Das Album zum Film „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ wird nämlich nicht in herkömmliucher Form erscheinen, sondern im Zeitungs-Format:

Auch weitere Infos zu der Kollektion, über die Sammelbild.info bereits berichtet hat, sind nun bekannt: So gibt es 204 Sticker zum Sammeln, darunter 60 Spezialsticker in den Arten Gold-, Holografie- und Wackelbildsticker. Als Produkte kündigt Panini neben den Stickertüten, die 80 Cent kosten werden, und der 1,50 Euro günstigen „Sticker-Zeitung“ noch Blister mit zehn Tüten und einem zusätzlichen Spezialsticker für 7,50 Euro, sowie Multipacks mit acht Tüten für 5,99 Euro an. Inhaltlich widmet sich die Kollektion erneut nicht nur dem neuen Film, sondern allen Filmen aus dem „Potter“-Universum.

Los geht’s wie berichtet am 8. November – eine Woche vor dem Kinostart von „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“.

Panini-Sticker zu „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ kommen am 8. November.

Eine Überraschung ist es nicht wirklich: Panini bringt eine Sticker-Kollektion zum neuen Kinofilm aus dem „Harry Potter“-Universum auf den Markt. „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ kommt am 15. November in die deutschen Kinos. Bereits am 8. November sollen die entsprechenden Sticker von Panini in den Regalen liegen.

Für das Unternehmen geht damit eine Tradition weiter: Bereits seit dem allerersten „Harry Potter“-Film begleitet Panini die Film-Reihe mit Sticker-Kollektionen. Das allererste „Harry Potter“-Album erschien 2001 sogar schon vor dem Film, enthielt gezeichnete und gemalte Bilder der Charaktere aus den Büchern.

Viele Details zur „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“-Kollektion habe ich noch nicht. Nur so viel: Zu kaufen wird es das Album, Stickertüten, Blister und Multipacks geben. Und das wie gesagt voraussichtlich am 8. November. So lauten zumindest meine Infos aus dem Großhandel.

Sobald ich erste Fotos und weitere Infos habe, findet ihr Sie auf Sammelbild.info.