Vorstellung: „1. Tag der Trinkhallen“.

1.Tag_der_TrinkhallenImmer wieder mal gibt es zwischen den ganzen Kollektionen der großen Publisher wie Panini und Topps, zwischen den Supermarkt-Sammelaktionen und den vielen kleineren Alben eins, das heraus sticht, weil es sich einem überraschenden Thema widmet, das man nicht von vornherein mit einem Sammelalbum verbunden hätte. Eins dieser Alben ist im August im Ruhrgebiet erschienen – anlässlich des 1. Tages der Trinkhallen.

Name: 1. Tag der Trinkhallen
Publisher: Ruhr Tourismus
Release (D): 20. August 2016
Sticker: 85

Erhältliche Produkte:
Album
– Tüte (mit 5 Stickern)

Aufbau der Sammlung:
001-006 Unser Büdchen: Watt’n Kult!
007-010 Der Feiertag der Budenkultur
011-012 Das Programm
013-016 Duisburg-Ruhrort
017-024 Duisburg-Innenstadt
025-029 Mülheim an der Ruhr
030-033 Oberhausen
034-039 Essen-Nord
040-043 Programm-Buden
044-048 Mythos Trinkhallen
049-054 Essen-Süd
055-058 Gelsenkirchen/Herne
059-062 Bochum
063-066 Castrop-Rauxel
067-071 Das Jahr der Trinkhalle
072-078 Dortmund
079-085 Wie Budist bist Du?

Erstmal ein paar Worte zum 1. Tag der Trinkhallen. Mit diesem Tag – er fand am 20. August statt – sollte die Trinkhallen-Kultur im Ruhrgebiet gewürdigt werden. Trinkhallen, Buden, Büdchen sind dort mehr als ein Kiosk, sie sind ein Stück Lebensqualität, Treffpunkt, einfach nicht wegzudenken. Im Übrigen auch in Düsseldorf, wo es am gleichen Tag den 1. Büdchentag gab – allerdings ohne Sammelalbum.

Das Album, in das die 85 Sticker gehören, ist mit viel Liebe zum Detail erstellt worden, da es auch als Programmheft für den Trinkhallen-Tag diente, an dem an vielen Buden Konzerte und andere Veranstaltungen stattfanden. Der Leser/Sammler erfährt im Buden-Wiki alles von den Bömskes bis zur gemischten Tüte, er lernt viele Buden-Betreiber kennen und es gibt Infos über die Geschichte der Trinkhallen.

1.Tag_der_Trinkhallen_Sticker

Die Sticker selbst zeigen neben vielen Ruhrgebiets-Trinkhallen auch Motive, die wohl jeder mit den Buden verbindet: Süßigkeiten-Regale, aus denen die gemischten Tüten befüllt werden oder Werbeschilder („Kaffee, Zigaretten, Brötchen und Bier, das gibt es hier“). Das Album lässt sich übrigens kostenlos im Internet bestellen, die Sticker gab es am 20. August in den teilnehmenden Trinkhallen als Zugabe zu einem Einkauf, die eine oder andere Bude hat vielleicht noch ein paar.

Fazit: Insgesamt ist das Sammelalbum zum 1. Tag der Trinkhallen für all diejenigen ein großer Spaß, die beim Gedanken an ihr Büdchen, ihren Kiosk oder ihre Trinkhalle direkt ins Schwelgen kommen und viele Erinnerungen damit verbinden können. Ein toll gemachtes Album zu einem ungewöhnlichen Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.