Vorstellung: „Fussball 16-17 – Die aktuelle Stickerkollektion zur Meisterschaft“.

fussball_16-17_oesterreichNach den Fußball-Sticker- und -Trading-Cards aus Spanien verkauft Panini erstmals auch das österreichische Bundesliga-Stickeralbum offiziell in Deutschland. „Fussball 16-17“ ist im Panini-Online-Shop erhältlich, das Album sogar kostenlos. Spannend ist die Kollektion auch deswegen, weil man hier sehen kann, wie deutsche Bundesliga-Sticker im Jahr 2016 aussehen könnten, wenn Panini statt Topps noch die Rechte hätte.

Name: Fussball 16-17 – Die aktuelle Stickerkollektion zur Meisterschaft
Publisher: Panini
Release (D): 15. Oktober 2016
Sticker: 342

Erhältliche Produkte:
Album – gratis
Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-005 Liebe Fussball-Fans und Stickersammler
006-032 FC Red Bull Salzburg
033-059 SK Rapid Wien
060-086 FK Austria Wien
087-113 FC Admira Wacker Mödling
114-140 SK Puntigamer Sturm Graz
141-167 RZ Pellets WAC
168-194 SV Guntamatic Ried
195-221 Cashpoint SCR Altach
222-248 SV Mattersburg
249-275 SKN St.Pölten
276-279 Sky Go Erste Liga
280-283 LASK Linz
284-287 FC Wacker Innsbruck
288-291 FC Liefering
292-295 SC Austria Lustenau
296-299 KSV 1919
300-303 SC Wiener Neustadt
304-307 FAC Wien
308-311 SV Horn
312-315 FC Blau Weiss Linz
316-319 WSG Swarovski Wattens
320-342 Der Weg nach Russland 2018

Die Kollektion bildet den gesamten österreichischen Profi-Fußball ab. Die zehn Clubs der Bundesliga werden ausführlich vorgestellt: mit Stickern mit Logos, Mannschaftsfotos, Stadion und Trainer, sowie jeweils 18 Spielern. Die zehn Vereine der Ersten Liga (entspricht in Deutschland der zweiten Liga) kommen mit Logo und Mannschaftsfoto vor – und am Ende des Albums gibt es noch fünf Seiten zur WM-Qualifikation der Nationalmannschaft.

fussball_16-17_sticker_1Ein Teil des Stadions von Rapid Wien, ein Teil des Mannschaftsbildes von RB Salzburg und das Bundesliga-Logo aus Gold-Sticker

Auffällig ist dabei die hohe Zahl an Mannschafts- und Stadion-Stickern. Da die Team-Bilder in der Bundesliga jeweils aus vier Stickern und in der Ersten Liga aus drei bestehen, gibt es allen 70 dieser Mannschafts-Sticker. Hinzu kommen 20 Sticker mit den Stadien der Bundesliga. Bei mir kam es sogar vor, dass ich in einer Sticker-Tüte keinen einigen Spieler hatte, sondern nur Mannschafts- und Stadion-Sticker. Sonderbilder sind einzig die Logos von Clubs und Verband: Hierbei handelt es sich um goldene Sticker.

fussball_16-17_sticker_2WAC-Trainer Heimo Pfeiffenberger, Sturm-Graz-Spieler Christian Schulz und Nationalspieler Alessandro Schöpf

Die Spieler-Sticker sehen in etwa so aus wie die der letzten Champions-League-Kollektionen, die Panini bis 2014 heraus brachte. Sie sind zweigeteilt, wobei der größere Teil des Stickers mit dem Porträt-Foto auf die normalen Vereins-Seiten gehört – und der kleinere Teil mit den Statistiken auf zwei Extra-Doppelseiten, auf denen dann alle Spieler und Trainer auf einen Blick – bzw. auf zwei Blicke – zu sehen sind. Ich mag diese Aufteilung, jedermanns Sache ist sie aber nicht.

Fazit: „Fussball 16-17“ ist eine schöne Kollektion, die den österreichischen Fußball detailliert vorstellt und kaum Wünsche offen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.