Vorstellung: „DFB Adventskalender – Die Nationalmannschaft“.

DFB_AdventskalenderNach 2015 veröffentliche Panini zum zweiten Mal einen DFB-Adventskalender. Nach einem Jahr Pause hat man das Produkt deutlich aufgewertet. Statt 33 Trading Cards gibt es diesmal 52 – und noch dazu 24 Sticker, die auf ein beiliegendes Poster aufgeklebt werden können.

Name: DFB Adventskalender – Die Nationalmannschaft
Publisher: Panini
Release (D): 2. Oktober 2017
Cards: 52 (plus 24 Sticker)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Adventskalender – 21,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-052 Team Cards
P01-P24 Sticker

Was beim neuen Adventskalender als erstes auffällt, ist die miserable Qualität des Kalenders selbst. Die Pappe ist viel zu dünn, sodass mir das Produkt schon beim Auspacken an einer Stelle einriss. Für den Preis von 21,99 Euro sollte man etwas hochwertigere Pappe erwarten können, damit der Kalender auch bis zum 24. Dezember hält.

In jedem der 24 Türchen stecken zwei in einem Plastiktütchen verpackten Cards und ein Sticker. Am 6. und 24. Dezember bekommt man vier Cards und einen Sticker. Die Verpackung in Plastiktütchen ist positiv, da die Karten und Sticker so unversehrt bleiben.

DFB_Adventskalender_BilderZwei Cards und ein (kleinerer) Sticker

Die Cards bestehen hauptsächlich aus Spielerfotos. 22 Spieler sind abgebildet, die jeweils mit einer Porträt-Karte und eine mit einem Foto aus einer Spielaktion vertreten sind. Zusätzlich gibt es drei Cards mit Fotos der Mannschaft beim Jubeln und Posieren für die Fotografen, eine Card mit Maskottchen Paule, eine mit Joachim Löw, eine mit dem Trikot, eine mit Fans und eine mit dem DFB-Logo.

Die Karten machen einen recht hochwertigen Eindruck, Spezialeffekte gibt es aber nicht. Dafür sind die 24 Sticker, auf denen neben Action-Fotos der 22 Spieler auch Joachim Löw und Maskottchen Paule zu sehen sind, auf goldenem Papier gedruckt, sehen dadurch edel aus. Bei beiden Teil-Kollektionen finde ich die Sortierung etwas seltsam. Es gibt nämlich keine. Es sind also nicht die Torwärte am Beginn der Nummerierung, dann die Verteidiger, etc. Stattdessen sind die Bilder wild gemixt – ohne jegliches Konzept.

Fazit: Für Fans der Deutschen Nationalmannschaft einen Blick wert, doch die Pappe des Kalenders und die wirre Nummerierung trüben den Spaß etwas.

Teilen, Mailen, Drucken:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *