Vorstellung: „Dragons Sammelkarten“.

003385---_AD47@0001.pdf2015 veröffentlichte Panini mit dem „Dragons Sammelkartenspiel“ eine der schönsten Nicht-Fußball-Trading-Cards-Kollektionen der jüngeren Vergangenheit. Zahlreiche schöne und verschiedene Sonderkarten machten sie zu einem echten Hingucker. Nun ist eine weitere Karten-Sammlung zur TV-Serie erschienen: die „Dragons Sammelkarten“ kommen dabei ohne Spiel-Faktor aus.

Name: Dragons Sammelkarten
Publisher: Panini
Release (D): 18. Oktober 2017
Cards: 162 (plus sechs Limitierte Karten)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter-Set (mit Sammelordner, zwei Cards-Tüten und einer von sechs Limited Editions) – 8,95 Euro
– Cards-Tüte (mit sechs Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-009 Symbolkarten
010-027 Heldenkarten
028-036 Hicks der Hüne
037-054 Porträtkarten
055-072 Jeder mit seinem Drachen
073-108 Die Welt der Drachen
109-117 Postkarten aus Berk
118-126 Die Drachenklippe
127-135 Waffen und Instrumente
136-162 Grenzenlose Abenteuer
A-F Limitierte Karten

Die neue „Dragons“-Kollektion kommt also ohne Spiel-Faktor, lässt daher mehr Freiraum für die Gestaltung der Karten, da keine Zahlenwerte draufgedruckt werden müssen. Diesen Freiraum hat Panini auch genutzt: Es gibt viele abwechslungsreiche Motive: von Symbolen der Drachen-Klassen über sämtliche Haupt-Charaktere der Serie, Waffen, zahlreiche Szenen aus der Serie und natürlich viele Karten mit den unterschiedlichen Drachen, den eigentlichen Helden aus „Dragons“.

Die ersten 72 Nummern der Kollektion (bis auf die Puzzle-Karten 19 bis 27) sind zudem mit einem silber-glänzenden Effekt versehen, sehen also etwas edler aus. Abgesehen von diesen 63 Silber-Karten gibt es allerdings keine weiteren Special-Card-Effekte, hier kommt die neue Kollektion also nicht an die aus dem Jahr 2015 heran, die gerade bei den Sonderkarten geglänzt hatte.

Dragons_Sammelkarten_CardsDrei der Karten

Neben den 162 „normalen“ Karten enthält die Kollektion auch noch sechs Limited Editions mit den Buchstaben A bis F. Diese finden sich ausschließlich in den Starter Sets – eine pro Set. Die Perfektionisten unter den Sammlern müssen sich also sechs Starter-Sets kaufen. Meiner Erfahrung nach schickt Panini via Paninishop.de-Bestellung verschiedene Sets zu, sofern man das bei der Bestellung explizit dazu sagt. So muss keine Odyssee durch den Einzelhandel gestartet werden oder bizarre Abzock-Preise für die Limitierten gezahlt werden.

Fazit: Eine schöne Trading-Cards-Kollektion, der aber ein paar mehr Spezialkarten-Ideen gut getan hätten.

Teilen, Mailen, Drucken:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *