Vorstellung: „FC Bayern München Trading Cards 2018“.

FC_Bayern_München_Cards_2018_OrdnerNach einem Jahr Pause feiert die Offizielle Trading-Cards-Kollektion zum FC Bayern München ihr Comeback. Leider hat Panini die Pause nicht für Innovationen genutzt. Immerhin: Dank späterem Redaktionsschluss heißt der Tainer der Bayern nicht wie in der Sticker-Kollektion Carlo Ancelotti, sondern tatsächlich Jupp Heynckes.

Name: FC Bayern München Trading Cards 2018
Publisher: Panini
Release (D): 18. Januar 2018
Cards: 87

Erhältliche Produkte:
– Tüten (mit 6 Cards) – 1,99 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]
Sammelordner (nur auf Paninishop.de) – 4 Euro

Aufbau der Sammlung:
001 Emblem
002 Maskottchen
003-028 Porträts
029-032 Trainer-Team
033-059 Action-Cards
060-069 Jubel-Cards
070-079 Team-Cards
080 Spielplan
081 Stadion
082 Fans
083-086 Trikots
087 Checklist

Die 2018er-Kollektion hat den exakt identischen Aufbau wie die Vorgänger. Schwerpunkt sind die Porträt-Karten und die Action-Cards, die sämtliche Spieler abbilden. Karten mit dem Trainer-Team, Logo, Stadion, den Trikots, ein paar Jubelszenen und anderen Standards runden die Sammlung ab. Mir gefallen die Porträts am besten. Der komplette Kader auf optisch ansprechendem silber-rotem Hintergrund, ergänzt um ein Autogramm – sehr schön. Die Action- und Jubel-Cards finde ich hingegen eher langweilig. Unschön: Obwohl die Karten mit fast 2 Euro pro 6 Cards recht teuer sind, enthält ein 24er-Display mit 144 Karten nicht alle unterschiedlichen 87 Cards. In beiden Displays, die mit Panini zur Verfügung gestellt hat, fehlte jeweils eine Karte. Glücklicherweise nicht die gleiche.

FC_Bayern_München_Cards_2018_CardsEine Action-Card, das Porträt von Jupp Heynckes und eine Jubel-Card

Fazit: Für FC-Bayern-Fans ist die Kollektion ein Muss. Die Karten sehen auch nicht schlecht aus. Negativ finde ich als jahrelanger Sammler aber die komplett fehlenden Innovationen. Warum immer der gleiche Aufbau, die immer gleichen Motive? Warum ergänzt man die Sammlung nicht z.B. um ein paar Spieler oder Teams von früher? Immerhin: Einen Sammelordner gibt es diesmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.