Vorstellung: „Bundesliga – Offizielle Sticker 2018/2019“.

Jubiläum: Zum zehnten Mal kam das Bundesliga-Sticker-Album in dieser Saison von Topps. Doch im Gegensatz zu den „Match Attax“-Karten, die schon ein Jahr vorher ihren 10. Geburtstag in Deutschland feierten, enthält das Sticker-Album keine Besonderheiten. Es kommt so daher, wie man es von Topps gewohnt ist.

Name: Bundesliga – Offizielle Sticker 2018/2019
Publisher: Topps
Release (D): 21. Januar 2019
Sticker: 294

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 36 Tüten] bzw. gratis bei Edeka Rhein-Ruhr pro Einkaufswert von 10 Euro
– Multipack (mit 11 Tüten) – 6,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-003 Einleitung
004-018 FC Augsburg
019-033 Hertha BSC
034-048 SV Werder Bremen
049-063 Borussia Dortmund
064-078 Fortuna Düsseldorf
079-093 Eintracht Frankfurt
094-108 Sport-Club Freiburg
109-123 Hannover 96
124-138 TSG 1899 Hoffenheim
139-153 RB Leipzig
154-168 Bayer 04 Leverkusen
169-183 1. FSV Mainz 05
184-198 Borussia Mönchengladbach
199-213 FC Bayern München
214-228 1. FC Nürnberg
229-243 FC Schalke 04
244-258 VfB Stuttgart
259-273 VfL Wolfsburg
274 Die jüngsten aller Zeiten
275-276 Derbystar – The Ball is back
277-294 2. Bundesliga

Ich könnte es mit leicht machen und meinen Text vom Vorjahr noch einmal veröffentlichen. Denn an den Kritikpunkten hat sich nichts geändert. Erneut hat Topps leider auf eine umfangreiche Sticker-Kollektion zur Bundesliga verzichtet und nur eine Spar-Version mit weniger als 300 Stickern veröffentlicht. So bleiben für jeden Club nur 15 Bilder – 14 Spieler und das Vereinsemblem als Silber-Sticker.

Neben diesen 270 Stickern zur Bundesliga gibt es wie im Vorjahr drei mit den Logos und Meisterschalen der 1. und 2. Bundesliga, 18 mit den Emblemen der Zweitliga-Vereinen, zwei zum neuen offiziellen Ball und einen (!) zur Album-Rubrik „Die jüngsten aller Zeiten“. Drauf zu sehen: Nuri Sahin, jüngster Spieler und Torschütze der Bundesliga-Historie. Die beiden Meisterschalen sind ebenfalls wieder Silber-Sticker, sodass es wie im Vorjahr 20 Sondersticker gibt.

Im Gegensatz zur Saison 2017/18, als es Album und Sticker im Süden der Republik nur bei Aldi gab, lagen die Produkte diesmal wieder im normalen Handel. Ausnahme: Im Gebiet von Edeka Rhein/Ruhr gab es zusätzlich Gratis-Tüten beim Einkauf, sodass es Sammler in diesen Regionen leichter hatten, das Album zu komplettieren.

Fazit: Erneut eine Bundesliga-Saison, in der Sammler neidisch in Länder wie Italien oder Frankreich blicken, wo die Fußball-Ligen würdigere Kollektionen bekommen. Das Topps-Album bleibt leider ein liebloses Produkt für Kinder.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker und Album bei topps.com kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.