Vorstellung: „Topps Crystal UEFA Champions League“.

Von der Pappe auf Plastik umgestiegen ist die Firma Topps für seine neue Marke „Crystal“. Soweit ich weiß ausschließlich in Italien ist eine Kollektion von Plastik-Karten zur UEFA Champions League erschienen. Besonderheit: Nach Ende der Saison gab es eine Variante der Kollektion mit weniger Karten als Komplettbox auch in Deutschland zu kaufen.

Name: Topps Crystal UEFA Champions League
Publisher: Topps
Release: März 2019 (125-Karten-Version) bzw. Juni 2019 (41-Karten-Version)
Cards: 125 (plus 2 Limited Editions) bzw. 41

Erhältliche Produkte:
Ursprungs-Version mit 125 Karten in Italien:
– Starter Pack (mit Sammelmappe, fünf Cards und einer Limited Edition) – 7,99 Euro
– Cards-Tüten (mit 5 Cards) – 1,50 Euro [Ein Display enthält 24 Tüten]
Spätere Version mit 41 Karten:
Komplettbox – 35 Euro

Aufbau der Sammlung:
Ursprungs-Version mit 125 Karten:
001-100 Basis-Karten
101-120 Cannonieri
121-125 Leggende UCL
Spätere Version mit 41 Karten:
001-030 Basis-Karten und Star Striker
031-041 UCL Winner

Zunächst zur urspünglichen Version mit 125 Karten. Alle Cards sind wie erwähnt aus Plastik und nicht aus Pappe. Sie sind transparent, daher der Markenname „Crystal“. Die 100 Basis-Karten gliedern sich auf in jeweils fünf Karten für 20 Clubs. Leider hat man nicht – wie z.B. Panini in der „FIFA 365 Update Edition“ – vier Spieler pro Club genommen, damit die Cards besser in die kleinen Sammelmappen passen, in denen nicht neun, sondern vier Cards pro Seite passen. Wie auch immer: Aus deutscher Sicht finden sich unter den 100 Basis-Karten jeweils vier Spieler vom FC Bayern München, vom FC Schalke 04 und Borussia Dortmund.

Die Nummern 101 bis 120 sind Spezialkarten, die deutlich edler wirken. Die Fotos dort sind nicht farbig, sondern schwarz-weiß, bzw. blau-grau, zudem gibt es einen Metallic-Effekt. Noch edler sehen die fünf UCL Winner aus: Busquets, Messi, Ramos, Modric und Robben. Sie sind fast komplett in schwarz und silber gehalten – mit einem kleinen farbigen Action-Foto des Spielers am Rand. Seltener als die Basis-Karten sind die Special-Cards aber nicht. Mir fehlten nach Öffnen eines Starter Packs und einer 24er-Box mit insgesamt 120 Karten noch acht Basis-Karten und ein UCL Winner, die Cannonieri hatte ich hingegen komplett.

Zusätzlich zu den 125 regulären Karten gibt es noch zwei Limited Editions:
LE1: Leonardo Bonucci, Miralem Pjanic, Paolo Dybala, Giorgio Chiellini (Juventus) – Starter Pack
LE2: Cristiano Ronaldo (Juventus) – „Corriere dello Sport“ vom 12. März 2019

Nun zur 41-Karten-Variante, die als Komplett-Box zum stolzen Preis von 35 Euro auch in Deutschland auf der Topps-Website bestellbar ist. Sie besteht aus 30 Karten, die es schon in der 125-Karten-Variante gab: 22 Basis-Karten und acht „Star Striker“, die den „Cannonieri“ entsprechen. Der Unterschied zwischen „Star Striker“ und „Cannonieri“: Die „Star Striker“ der neuen Variante sehen nicht so edel aus, sondern sind wie die Basis-Karten komplett farbig und ohne Metallic-Effekte produziert worden.

Hinzu kommen hier die Nummern 31 bis 41. Hierbei handelt es sich um die „UCL Winner“ der Saison 2018/19, also die Elf des FC Liverpool, die den Titel gewonnen hat. Diese elf Karten – von Alisson Becker bis Mohamed Salah – wurden erst nach dem Finale mit aktuellen Fotos der Siegerehrung produziert. So halten alle elf Spieler auf ihrer Karte den Henkelpott in ihren Händen.

Fazit: Die Ursprungs-Kollektion ist ein nettes neues Produkt mit Plastik statt Pappe und schönen Motiven. Die 41-Karten-Version ist meiner Meinung nach für 35 Euro deutlich zu teuer und nur etwas für FC-Liverpool-Fans oder Extrem-Sammler.


Kaufen und Tauschen:
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings und Blick auf beide Varianten:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.