Vorstellung: „Road to UEFA Euro 2020“.

003683—_AINT47V@0001.pdf

Während es in Deutschland unter der Marke „Road to UEFA Euro 2020“ nur „Adrenalyn XL“-Trading-Cards gibt, ist in anderen Ländern auch eine Sticker-Kollektion erschienen – mit Spielern aus 28 Nationen, die sich für die EM qualifizieren wollten

Name: Road to UEFA Euro 2020
Publisher: Panini
Release: 8. April 2019
Sticker: 476

Erhältliche Produkte:
– Album
Tüten (mit 5 Sticker)

Aufbau der Sammlung:
001 Road to UEFA Euro 2020
002-017 Austria
018-033 Belgium
034-049 Croatia
050-065 Czech Republic
066-081 Denmark
082-097 England
098-113 France
114-129 Germany
130-145 Greece
146-161 Iceland
162-177 Italy
178-193 Netherlands
194-209 Northern Ireland
210-225 Poland
226-241 Portugal
242-257 Republic of Ireland
258-273 Romania
274-289 Russia
290-305 Scotland
306-321 Serbia
322-337 Slovakia
338-353 Slovenia
354-369 Spain
370-385 Sweden
386-401 Switzerland
402-417 Turkey
418-433 Ukraine
434-449 Wales
450-476 UEFA Nations League

Der Kern der Kollektion besteht aus den Spielern aus 28 europäischen Ländern, die sich für die UEFA Euro 2020 qualifizieren wollten – darunter alle großen Fußball-Nationen, Pro Land gibt es 16 Sticker – allesamt mit Spielern. Sie sind wie pblich bei „Road to“-Kollektionen nicht mit einem Porträtfoto zu sehen, sondern mit einem Action-Foto aus einem Fußballspiel.

Einer der 16 Spieler pro Land ist dabei ein Spezialsticker mit Holo-Effekt auf Silberfolie. Neben diesen 28 Glitzerstickern gibt es acht weitere: ein „Road to UEFA Euro 2020“-Logo als Nummer 1 der Kollektion, sowie sieben Sticker zur UEFA Nations League. Die kommt nämlich am Ende des Albums auf insgesamt 27 Bildern vor – sieben davon wie gesagt als Sondersticker mit Holo-Effekt. Zu sehen sind Teams und Spielszenen aus allen vier Ligen der UEFA Nations League. Zwei der sieben Glitzersticker ergeben zusammengesetzt zudem den zu gewinnenden Pokal.

Die Sondersticker sind nach meinen Beobachtungen übrigens nicht seltener als die normalen Sticker. In meinem ersten Display mit 50 Tüten, also 250 Bildern, fanden sich 21 der 36 Glitzersticker, zwei Display reichen also theoretisch aus, um an alle 36 Sondersticker und an alle 440 normalen Aufkleber zu kommen.

Variante:
In einigen osteuropäischen Ländern ist eine andere Version der Kollektion erschienen. Dort gibt es auch Sticker zu den Ländern Bosnien-Herzegowina und Nordmazedonien, dafür keine zu Tschechien und Nordirland. Die Sticker haben in rötlicher Schrift bedruckte Rückseiten, sind daher gut von den internationalen mit schwarzer Schrift zu unterscheiden. Da auch in der osteuropäischen Kollektion alle Nationen alphabetisch geordnet sind, ergibt sich eine andere Nummerierung bei den Ländern Kroatien und Niederlande. Alle anderen Sticker haben in beiden Kollektionen identische Nummern.

Fazit: Ich mag die „Road to“-Idee von Panini, da es hier auch immer wieder Teams gibt, die sich dann nicht für Turniere qualifizieren, in den großen EM- und WM-Kollektionen also nicht vorkommen. Noch besser würde ich es finden, wenn auch die anderen Länder bis hin zu Mini-Nationen wie San Marino oder den Färöer Inseln vorkämen – vielleicht zumindest mit einem Mannschaftsfoto. Dann hätte man eine offizielle Kollektion zur gesamten EM-Qualifikation. Positiv diesmal: der gelungene Extrateil zur Nations League.


Kaufen und Tauschen:
– fehlende Sticker bei panini.de kaufen.
– fehlende bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Album und fehlende bei collect-it.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.