Vorstellung: „Handball 2017/18 – Das offizielle Stickeralbum zur DKB Handball-Bundesliga und deutschen Nationalmannschaft“.

Handball_2017_18Es scheint genügend Handball-Fans unter den Sticker-Sammlern zu geben. Zumindest bringt Victus nun zum zweiten Mal eine Kollektion zur Bundesliga und den Nationalmannschaften auf den Markt. Übrigens ist es das zweite Handball-Album in diesem Jahr, denn die Premiere fand ja im Januar statt. Victus hat nicht einfach das Album der vorigen Saison kopiert, sondern an zahlreichen Stellen nachjustiert.

Name: Handball 2017/18 – Das offizielle Stickeralbum zur DKB Handball-Bundesliga und deutschen Nationalmannschaft
Publisher: Victus
Release (D): 24. Oktober 2017
Sticker: 454 (plus zwei Limitierte Sticker)

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,95 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 80 Cent

Aufbau der Sammlung:
001 Vorwort
002-005 Es lebe der Sport
006-014 100 Jahre Handball
015-034 Rhein-Neckar Löwen
035-053 SG Flensburg-Handewitt
054-073 THW Kiel
074-092 Füchse Berlin
093 sky Sport: Alle in die Halle
094-110 SC Magdeburg
111-130 HSG Wetzlar
131-149 MT Melsungen
150-169 SC DHFK Leipzig
170-189 HC Erlangen
190-194 Top-Spieler der Saison 2016/17
195-214 Die Teams der Zweiten Liga
215-232 Frisch Auf! Göppingen
233-252 TSV Hannover-Burgdorf
253-271 GWD Minden
272-291 TBV Lemgo
292-311 TVB 1898 Stuttgart
312-331 VfL Gummersbach
332-348 TuS N-Lübbecke
349-368 TV 05/07 Hüttenberg
369-388 Eulen Ludwigshafen
389-403 Die Maskottchen der Clubs
404-432 DHB: Männer Nationalmannschaft
433 DHB: Gewinnspiel
434-453 DHB: Frauen Nationalmannschaft
454 Türenheld.de

Zunächst die negative Nachricht zur neuen Handball-Kollektion: Die Sticker-Tüten sind diesmal teurer. 80 Cent statt 70 Cent. 80 Cent sind für fünf Sticker schon eine Hausnummer, wenn man bedenkt, dass man in Paninis „Adrenayln XL“-Cards-Kollektion sechs zum Teil sehr edle Sammelkarten für einen Euro bekommt.

Nun zu den vielen positiven Nachrichten. Denn: Victus hat zahlreiche Verbesserungen und Ergänzungen vorgenommen, die der Kollektion richtig gut tun. Wichtig für Fans der etwas schwächeren Clubs dürfte sein, dass nun alle 18 Mannschaften drei Seiten im Album bekommen. In der vorigen Saison mussten sich neun Teams noch mit nur einer Doppelseite zufrieden geben. Die Zahl der Sticker ist dennoch unterschiedlich – wahrscheinlich abhängig von der Kadergröße der jeweiligen Vereine. So schwankt die Zahl der Sticker pro Team zwischen 17 und 20. Durch diese Erweiterung ist auch die zu sammelnde Sticker-Menge deutlich größer geworden: von 371 auf 454 Bilder.

Handball_2017_18_Sticker_1Drei „normale Sticker“: ein Spieler, ein Team der Zweiten Liga und ein Maskottchen

Zur Erweiterung der Kollektion tragen auch einige neue Rubriken bei. Besonders hervor heben möchte ich hierbei die tollen „100 Jahre Handball“-Seiten am Beginn des Albums: Auf drei Seiten und neun Stickern erfährt man hier einiges über die Geschichte des Sports. Ebenfalls neu sind die „Top-Spieler der Saison 2016/17“, „Die Teams der Zweiten Liga“ und „Die Maskottchen der Clubs“. Die beiden Nationalmannschaften finden sich nun beide am Stück am Ende des Albums.

Die Sticker selbst sehen in etwa so aus wie im vergangenen Jahr. Bei den Spielern stört mich der künstliche Hintergrund hinter den Porträtfotos etwas. Neben der Gesamtzahl der Sticker ist auch die der Glitzer-Sticker angewachsen. Sage und schreibe 76 davon gibt es diesmal. Pro Team gibt es drei (Vereinslogo, Teamfoto und ein „Superstar“). Zu diesen bereits 54 Glitzer-Stickern kommen noch drei von den „100 Jahre Handball“-Seiten, die fünf „Top-Spieler 2016/17“ und 14 der Sticker der beiden National-Mannschaften.

Handball_2017_18_Sticker_2Drei Glitzer-Sticker: der Limitierte Gold-Glitzer-Sticker von Andy Schmid, ein Club-Logo und eine Nationalspielerin

Zwar finden sich in einem 50-Tüten-Display 26 dieser Sticker, dadurch ergibt sich aber, dass mehr als drei Displays gekauft werden müssen, um theoretisch alle der Glitzer-Bilder zu besitzen. 26 von 250 Stickern heißt zudem, dass die Sonderbilder klar seltener sind als die „normalen“ Sticker. Bei einer komplett fairen Verteilung müssten in 50 Tüten nicht 26 Glitzer-Bilder stecken, sondern ca. 42. Beim Tausch sei also eindeutig die alte Devise „Glitzer nur gegen Glitzer“ empfohlen.

Neben der regulären Kollektion gibt es zwei der Sticker in einer besonderen, limitierten Ausgabe:

  • die Nummer 190 (Andy Schmid, Liga-MVP) als Gold-Glitzer-Version
  • die Nummer 406 (Hanniball, Maskottchen der Nationalmannschaft) als normaler silberner Glitzer-Sticker

Zu bekommen sind diese beiden Sticker ausschließlich über den Online-Shop von Victus. Was genau man tun muss, steht dort leider nicht. Ich habe beide Sticker bekommen, weil ich zwei „Früher Vogel“-Pakete mit Alben und Displays bestellt hatte. Ob es auch jetzt noch eine Möglichkeit gibt, an die beiden Limitierten Sticker zu kommen, versuche ich noch heraus zu finden.

Fazit: Victus hat sich im Vergleich zur Premiere eindeutig übertroffen. Die zweite Handball-Kollektion des Unternehmens bietet viel Neues in gewohnt starker Qualität und ein nahezu perfektes Album. „Handball 2017/18“ ist eine grandiose Kollektion, an der sich andere – wie zum Beispiel City-Press mit dem völlig uninspirierten jährlichen DEL-Album ein Beispiel nehmen können. Verbesserungswürdig ist allenfalls die hohe Zahl der selteneren Glitzer-Sticker. Weniger wäre hier besser.

Teilen, Mailen, Drucken:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *