Panini & Tschutti: erste Infos zu den Fußball-WM-Kollektionen 2018.

FIFA_2018_Russia

Via „Football Cartophilic Info Exchange“ und einigen US-Trading-Cards-Blogs (z.B. „Blowout Buzz„) sind vor einigen Tagen die ersten Informationen über Paninis Sticker- und Cards-Kollektionen zum FIFA World Cup 2018 ans Tageslicht gekommen. Die Infos stammen von Panini America, sollten aber bei den generellen Daten der beiden Sammlungen weltweit gelten.

  • Die Sticker-Kollektion soll demnach aus mehr als 650 Stickern bestehen, darunter 50 Glitzer-Folien-Sticker. Natürlich sind in dem 80 Seiten dicken Album alle 32 Teilnehmer-Teams vertreten. Verglichen mit der Kollektion der WM 2014 würde der Umfang leicht ansteigen, damals gab es 640 Sticker, inklusive 40 Glitzernden.
  • Die „Adrenalyn XL“-Trading-Cards zur WM wachsen laut den Infos aus den USA auf 468 Karten. Darunter sollen sich 360 Base-Cards befinden, zudem 40 Fan Favourites (eine in jeder zweiten Tüte), 32 Power-Up-Cards (1:5), 30 Rare-Cards (1:7) und sechs Extra-Rare-Cards (1:48). Die Verteilung könnte international aber variieren.

Die „Adrenalyn XL“-Cards sollen in den USA ab dem 28. Februar erhältlich sein, die Sticker ab 28. März. Da diese Daten fast exakt denen von der WM 2014 entsprechen (18. Februar / 28. März), dürften die beiden Kollektionen weltweit im Zeitraum der beiden genannten Tage erscheinen. Sobald ich die offiziellen deutschen Release-Termine habe, reiche ich sie natürlich nach – ebenso sämtliche weiteren neuen Infos, erste Fotos, usw.

Unterdessen wurde auch ein offizieller Termin für den Verkaufsstart des tschuttiheftli-Albums zur WM 2018 verkündet: Ab dem 6. April sind Album und Sticker in Deutschland erhältlich. Die ursprünglich aus der Schweiz stammenden Kollektionen mit von Künstlern gestalteten Spieler-Porträts (hier die Vorstellung des Sammelalbums 2016) wurden in der jüngeren Vergangenheit auch in Deutschland immer beliebter. Wie viele Sticker in der Kollektion 2018 enthalten sein werden, ist noch nicht bekannt.

News: Auch tschuttiheftli bringt sechs Update-Sticker heraus.

tschuttiheftli_2016_AlbumNicht nur Panini, sondern auch das Alternativ-Album von tschuttiheftli bringt Update-Sticker auf den Markt. Bei tschuttiheftli sind es allerdings keine 84 Sticker, sondern nur ein Sechser-Bogen mit Spielern, die nicht im Album enthalten waren. Anlass für den Druck des Bogens dürfte ein Fehler gewesen sein: Die Nummern 171 und 178 mit den Spielern Jonny Evans und Corry Evans sind identisch. Aus Versehen haben die tschutti-Macher das Bild des echten Jonny Evans nicht gedruckt, sondern stattdessen zweimal Corry Evans. Den echten Jonny Evans gibt es nun auf dem Sechser-Bogen, der ab sofort u.a. auf tschuttiheftli.de für 2 Euro bestellbar ist.

Außerdem auf dem Bogen enthalten sind Sticker der beiden Österreicher Julian Baumgartlinger und Florian Kainz (der im Übrigen gar nicht bei der EM dabei ist), ein Bild des deutschen Spielers Benedikt Höwedes, der Engländer Jamie Vardy und der Schweizer Blerim Dzemaili. Ein schönes kleines Sammlerstück.

Tschutti_Update_2016

Vorstellung: „tschuttiheftli Sammelalbum 2016“.

tschuttiheftli_2016_AlbumZum fünften Mal insgesamt und zum dritten Mal auch in Deutschland ist das Sticker-Sammelalbum des schweizerischen Fußballmagazins „tschuttiheftli“ erschienen. Mit seinen von Künstlern gestalteten Stickern zu allen Teams der großen Fußballturniere hat das „tschuttiheftli“-Album längst einen Kult-Status erlangt und sich bei vielen Sammlern als Alternative zum Panini-Hype etabliert. Die Alben sind so erfolgreich geworden, dass sie zum Hauptprodukt des Verlags geworden sind, das Magazin wurde inzwischen eingestellt.

Name: tschuttiheftli Sammelalbum 2016
Publisher: tschutti heftli
Release (D): 8. April 2016
Sticker: 365 plus 25 Tattoos

Erhältliche Produkte:
– Sammelalbum – 3,90 Euro
– Tüte (mit zehn Stickern) – 1,50 Euro

Aufbau der Sammlung;
001-011 Stick Together
012-025 Frankreich
026-039 Rumänien
040-053 Albanien
054-067 Schweiz
068-081 England
082-095 Russland
096-109 Wales
110-123 Slowakei
124-137 Deutschland
138-151 Ukraine
152-165 Polen
166-179 Nordirland
180-193 Spanien
194-207 Tschechien
208-221 Türkei
222-235 Kroatien
236-249 Belgien
250-263 Italien
264-277 Irland
278-291 Schweden
292-305 Portugal
306-319 Island
320-333 Österreich
334-347 Ungarn
348-360 Frauenfussball All Stars
361-365 Erfolgreiche Job-Transfairs
tattoo 1-25 Tattoos

Das Album sieht also relativ überraschungsarm aus – und das ist es auch. Die Ausweitung der EM auf 24 Teams hat den „tschuttiheftli“-Machen ein wenig Freiraum genommen, wenn sie die Zahl der Sticker nicht weit über die 400er-Marke hätten ausdehnen wollen. Gab es beim EM-Album 2012 beispielsweise noch Sticker mit den Stadien, einem „EM-Comic“, dem nicht qualifizierten Team der Schweiz („Leider Nein“), Stars aus Nationen, die ebenfalls nicht dabei waren („Schmerzlich vermisst“) und Schiedsrichtern, gibt es diesmal nur eine Doppelseite mit Stickern zum Partner terre des hommes, eine mit „Frauenfussball All Stars“ und ein paar Sticker zum Partner Job-Transfair. Dazu dann noch die 25 Tattoos, die nicht ins Album gehören.

tschuttiheftli_2016_Sticker_1Das Logo von Irland, ein Job-Transfair-Sticker und das Frankreich-Tattoo

Ohnehin ist das Album traditionell schlicht gehalten. Wer hier Informationen über das EM-Turnier oder sogar über die einzelnen Spieler erwartet, ist falsch. Doch das ist nicht das Entscheidende bei den „tschutti“-Stickern. Das Entscheidende sind die Sticker selbst. Sie sind nämlich in den meisten Fällen kleine Kunstwerke. Für jedes Team wurde ein Künster/Gestalter/Maler/Zeichner ausgewählt, der die 14 Sticker des Landes beisteuerte: ein Logo als Silbersticker, 11 Spieler-Bilder, der Trainer und eins mit dem Künstler selbst.

tschuttiheftli_2016_Sticker_2Chiriches aus Rumänien, Norwood aus Nordirland und Manzukic aus Kroatien

Der Stil der 24 Künstler ist so unterschiedlich wie er unterschiedlicher kaum sein könnte. Von realistischen kleinen Gemälden oder Zeichnungen wie den Stickern des deutschen Teams oder denen der Schweiz über Karrikaturen wie den Bildern aus Rumänien bis hin zu völlig verfremdeten abstrakten Werken wie den Stickern von Island ist alles dabei. Etwas negativ fällt mir auch diesmal wieder die Plattheit auf, mit der einige Länder bedacht wurden. So sind die rumänischen Spieler allesamt Vampire und die Spanier haben alle einen Lippenstift-Abruck um Gesicht.

tschuttiheftli_2016_Sticker_3Der deutsche Trainer Jogi Löw, Isco aus Spanien und Benedikt Notter, der die Sticker der Ukraine gestaltet hat

Dennoch: Das Öffnen und Auspacken der Sticker-Tüten macht hier noch mehr Spaß als bei anderen Kollektionen, weil man ganz einfach nicht weiß, wie die nächsten Bilder aussehen. Im Übrigen sind die beiden ersten „tschutti“-Alben inzwischen richtig wertvoll. Bei ebay ist ein Album aus dem Jahr 2008 gerade für über 450 Euro weg gegangen, eins aus dem Jahr 2010 für immerhin noch fast 330 Euro.

Fazit: Eine tolle, eil so ungewöhnliche Kollektion, die perfekt als Ergänzung zum Panini-Klassiker dienen kann. Empfehlenswert ist übrigend die direkte Bestellung bei tschuttiheftli.de – am besten gleich über 50 Tüten. Ich hatte in meinen 50 Tüten alle Sticker dabei, musste also nicht mehr ins oft mühsame Tauschgeschäft einsteigen.