Vorstellung: „Star Wars – Reise zu: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“.

Das Finale der letzten Trilogie um die bekannten „Star Wars“-Charaktere wie Luke Skywalker feiert Topps mit mehreren Sammel-Produkten. Der Startschuss ist bereits erfolgt: mit der Trading-Cards-Kollektion „Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“, die den Start von Episode 9 mit Motiven aus alten und neuen Filmen auf vorbereitet.

Name: Star Wars – Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Publisher: Topps
Release (D): 30. Oktober 2019
Cards: 158 (plus mindestens sechs Limited Edition Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe, Sammlermagazin, fünf Cards und einer Limited Edition Card) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Mulitpack (mit 5 Tüten a 6 Cards und einer Limited Editon Card] – 4,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-110 Basiskarten (Parallels: grünes Starfield Design, silbernes Starfield Design)
[001-042 Hope]
[043-054 Learning Through Failure]
[055-090 The Battle of Light and Dark]
[091-100 First Order Puzzle]
[101-110 Resistance Puzzle]
CS-1-CS-19 Sticker-Karten
S-1-S-10 Schematics
FC-1-FC-8 Glitzerkarten
IC-1-IC-16 Illustrierte Charakter Karten
1-5 Kylo Ren Karten-Set

Im Vergleich zur „Reise zu Star Wars: Die letzten Jedi“ aus dem Jahr 2017 zeigt sich schon beim Öffnen der ersten Tüte ein großer Unterschied: das Layout der Basiskarten sieht diesmal nicht modern aus, sondern ist im Retro-Stil gehalten. Und: Das Material ist keine Hochglanz-Pappe, sondern sieht ebenfalls aus wie „früher“: Nur auf der Vorderseite glänzend, auf der Rückseite matt wie Karton-Pappe. Das Layout erinnert übrigens deutlich an das der „Star Wars Living Set„-Karten.

Die Kollektion ist mit 158 Karten plus einigen Limitierten verhältnismäßig klein. Basiskarten gibt es nur 110, aufgeteilt in die Rubriken „Hops“, „Learning Trhough Failure“, „The Battle of Light and Dark“, sowie zwei Puzzle mit neun bzw. zehn Cards. Die Motive auf der Vorderseite zeigen Szenen aus den bisherigen Filmen, auf den Rückseiten befinden sich Beschreibungen zu den Szenen. Der neueste Film ist ebenfalls schon dabei: mit Bildern aus den Trailern auf den Puzzle-Karten 91 bis 110.

Das Problem an diesen Puzzle-Karten: Sie passen so nicht gut in den Ordner. Zum einen stimmt die Reihenfolge der Cards nicht, um das Puzzle-Motiv auf den Rückseiten auf einer 9er-Hüllen-Seite im Ordner entstehen zu lassen. Für das korrekte Motiv müsste man die Karten in folgender Reihenfolge einsortieren: 93-92-91-96-95-94-99-98-97, sowie 103-102-101-106-105-104-109-108-107. Sammlern wie mir widerstrebt es, diese „falsche“ Reihenfolge zu nutzen. Zum anderen gibt es auch noch die Nummern 100 und 110, die das Gesamtmotiv zeigen, die aber dafür sorgen, dass man entweder eine 9er-Hülle mit nur einer Karte (100) zwischen die beiden Puzzle packt – oder aber die Reihenfolge der Nummern noch mehr durcheinanderbringt. Etwas mehr Gedanken hätte sich Topps an dieser Stelle machen können.

Überaus positiv: Kauft man eine Display-Box mit 30 Cards-Tüten hat man die 110 Basiskarten bereits komplett. Meines Wissens nach erstmals in einer Kollektion, die im normalen Pressehandel erhältlich ist, bringt Topps allerdings auch die von mir nicht gerade geliebte US-Tradition der „Parallels“ nach Deutschland: „Parallels“ sind Karten, die es mit gleichem Motiv, aber mit anderen Hintergrundfarben oder Effekten gibt. Im Fall von „Star Wars – Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ haben die „Parallels“ der 110 Basis-Karten einen grünen oder einen silbernen Rand statt eines blauen. Ich persönlich finde solche „Parallels“ überflüssig. „Super selten“ wie im „Sammlermagazin“ beschrieben sind sie übrigens nicht wirklich, wie sich in der Verteilung der Special Cards zeigt:

Cards-Arten:
Parallels
:
Grüner-Sternenhimmel-Karte (1:1,4, also eine in jeder 1,4ten Tüte)
Silberner-Sternenhimmel-Karte (1:4)
Inserts:
Sticker/Insert-Karte (1:2)
Folien-Karten (1:6,3)
Druckplatten-Karten (1:5290)

Special-Cards-Sets bzw. Insert-Sets gibt es in der Kollektion fünf verschiedene: „Sticker-Karten“, „Schematics“, „Glitzerkarten“, „Illustrierte Charakter Karten“ und „Kylo Ren Karten“. Auf den Sticker-Karten finden sich alte und neue „Star Wars“-Charaktere als Stanz-Sticker, die „Schematics“-Karten zeigen schmatische Zeichnungen von Robotern, Raumschiffen, etc. Die „Folien-Karten“ sind ebenfalls künstlerisch wertvoll: Es handelt sich um Charaktere aus den Filmen in blau-silbernem Stil. Am besten gefallen mir die „Illustrierte Charakter Karten“ mit Zeichnungen wiederum der „Star Wars“-Charaktere, das „Kylo Ren Karten Set“ ergänzt die Kollektion mit vorerst fünf Kylo-Ren-Motiven. Vorerst weil es in einer zweiten Kollektion weitere zehn „Kyo Ren Karten“ geben wird. Dazu gleich mehr.

Limited Editions:
Neben den 158 regulären Karten gibt es sechs Limited Editions, die auf folgendem Wege zu bekommen sind:

1 Rey – Multipack
2 Kylo Ren – Multipack
3 Finn – Multipack
4 Poe Dameron – Starterpack
5 BB-8 – Topps.com
6 Chewbacca – Topps.com

Wie genau die beiden Limited Editions zu bekommen sind, die es im Topps-Online-Shop geben soll, ist mir noch nicht bekannt, vermutlich beim Kauf von Bundles.

Die zweite Kollektion – ab 20. Dezember:
Ein Flyer, der im Starterpack enthalten ist, macht bereits Werbung für die Kollektion zum neuen Film. Die Karten zu „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ erscheinen am 20. Dezember. Tüten gibt es dann wiederum für 1 Euro, Sammeldosen für 12 Euro. Ein neues Starterpack wird es nicht geben, die Karten der zweiten Kollektion werden im Ordner zu „Reise zu“ mitgesammelt. Wie das geschehen soll, bleibt abzuwarten, man wird offenbar doch wieder zwei Karten in eine Hülle stecken müssen, insbesondere bei den Basiskarten, die ja Beschreibungen zu den Fotos enthalten, wäre das sehr schade.

Fazit: Eine Kollektion mit Mix aus Retro-Layout und künstlerischen Inserts. Ein Produkt eher für Erwachsene als für Kinder, zumal alle Texte englisch sind. Auf die Parallels hätte ich verzichten können, dennoch gefällt mir die Kollektion.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen und Starterpack bei topps.com kaufen.
– Cards, Boxen und Starterpack im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Multipack bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Multipack bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings und Blick in das Startetrpack:

Ein Gedanke zu „Vorstellung: „Star Wars – Reise zu: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.