Vorstellung: „Topps Chrome Bundesliga 2018/19“.

Nachdem es Topps hierzulande einige Jahre lang zusätzlich zur Marke „Match Attax“ mit den höherpreisigen „Chrome“-Karten zur Bundesliga probiert hatte, war damit 2016 Schluss. Nun kommt die „Topps Chrome“-Kollektion zur deutschen Liga aus den USA zu uns. Mit anderem Konzept.

Name: Topps Chrome Bundesliga 2018/19
Publisher: Topps
Release (D): 24. April 2019
Cards: 90 Base Cards, 49 Inserts, 43 Autographs (plus tausende Karten als Parallels)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Display Box (mit 18 Tüten a 4 Cards) – 90 Euro

Aufbau der Sammlung:
01-90 Base Cards (Parallels: Blue, Green, Blue Wave, Gold, Orange, Red, Red Wave, SuperFractor) [27 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich / Parallels: Blue Wave, Gold, Orange, Red, Red Wave, SuperFractor]
18xFS Future Stars (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [4 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]
18xSS Superstar Sensations (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [6 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]
11x Top XI (Parallels: Gold, Orange, Red, SuperFractor) [6 der Karten auch als Autograph-Card erhältlich]

Für eine US-Kollektion ist der Aufbau damit also extrem übersichtlich. Zu sammeln gibt es letztlich nur 90 Base Cards und 47 Inserts. Hinzu kommen Autogramm-Karten und Parallels – für diejenigen, die sie mögen. Meine Meinung zu Parallels, also Kartenvarianten, die lediglich andere Farbeffekte haben, ist bekannt: Ich mag sie nicht.

Die Übersichtlichkeit hat Vor- und Nachteile: Der Vorteil: Im Gegensatz zu vielen anderen Kollektionen aus den USA ist es nicht übermäßig schwer, alle regulären Karten zusammen zu bekommen. Nachteil: Es gibt eben nur recht wenige Spieler – pro Verein jeweils nur fünf. Zahlreiche Stars der Bundesliga kommen damit nicht vor.

Die Kartenqualität ist sehr gut, auf der Vorderseite befinden sich Actionfotos der Spieler mit silbrigem Hintergrund, auf der Rückseite finden sich Infos zum Spieler. Auch die Inserts können überzeugen: insbesondere die „Superstar Sensations“ gefallen mit vom Layout sehr gut.

Fazit: Kleine feine Kollektion, ein paar mehr Karten hätten es aber ruhig sein können.


Kaufen:
– Cards bei de.topps.com kaufen.
– fehlende Cards bei ebay.de/stickeroase kaufen.
– Cards bei stickermanager.com tauschen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.