Zum Start der Sammelaktion: Alle wichtigen Infos zu den „Star Wars“-Sammelkarten von Kaufland.

Über die neue Sammelaktion der Supermarktkette Kaufland hat Sammelbild.info bereits berichtet. Nun ist sie gestartet und es ist offiziell, was es zu sammeln gibt und zu welchen Konditionen. Hier sind die Infos:

  • Das „Star Wars Sammelalbum“ bietet Platz für 48 Plastik-Kärtchen im Stile der Rewe-Karten zur Fußball-WM und -EM. Drauf zu sehen sind 48 Charaktere aus der „Star Wars“-Welt.
  • Alle 48 Karten gibt es auch als „Holo-Special“, insgesamt sind als 96 Karten zu sammeln, es sei denn, man verzichtet auf das Sammeln der Holo-Sonderkarten.
  • Beim Kauf von 10 Euro bekommt man bei Kaufland vom 28. November bis 4. Januar ein Pack mit zwei Karten.
  • In jeder Woche gibt es bestimmte Produkte, für deren Kauf man Extra-Packs bekommt.
  • Außerdem lassen sich die Packs mit jeweils zwei Karten auch kaufen: für 49 Cent pro Pack.
  • Das Sammelalbum, in das die Karten gesteckt werden können, kostet 2,99 Euro.

Die neuen „DEL Playercards“ zur Saison 2019-2020 sind erschienen.

Auch in dieser Saison hat die Firma City-Press eine Sammelkarten-Kollektion zur Deutschen Eishockey-Liga DEL auf den Markt gebracht. Zu kaufen gibt es die „DEL Playercards Saison 2019-2020“ u.a. online auf playercards.de, wo die erste Charge schon ausverkauft ist.

Zu sammeln gibt es diesmal 400 Basis-Karten, zudem Sonderkarten der Kategorien „Between the Pipes“, „Boomers“, „Elite Performance“, „New Arrivals“, „Next Wave“, „Unleashed“, sowie Karten mit Autogrammen, Trikot-Teilen und Stock-Teilen. Insgesamt besteht die Checklist aus 523 Karten.

Eine Tüte mit 5 Karten kostet inzwischen 2,50 Euro – ein stolzer Preis auch angesichts der großen Menge der zu sammelnden Karten. Eine Box enthält 24 Tüten, kostet also 60 Euro.

Neu ist die Verteilung der Sonderkarten, die in Form von Gold Packs, Silver Packs und Bronze Packs erfolgt:

Gold Pack
1x pro Box – enthält eine der folgenden Sonderkarte
3 DEB Signature Cards limitiert x/77
16 Jersey Card limitiert x/55
16 Stick Card limitiert x/44
14 Signature-Jersey Card limitiert x/33

Silver Pack
1x pro Box – enthält eine der folgenden Sonderkarten
488 Pressplates 1/1
14 Unleashed parallel limitiert x/50
4 Next Wave
4 Next Wave parallel limitiert x/50

Bronze Pack
8-12x pro Box – enthält eine der folgenden Sonderkarten
14 Boomers
14 New Arrivals
14 Elite Performance
14 Between the Pipes
14 Unleashed

Eine Galerie mit Fotos aller Karten gibt es auf playercards.com.

Vorstellung: „Star Wars – Reise zu: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“.

Das Finale der letzten Trilogie um die bekannten „Star Wars“-Charaktere wie Luke Skywalker feiert Topps mit mehreren Sammel-Produkten. Der Startschuss ist bereits erfolgt: mit der Trading-Cards-Kollektion „Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“, die den Start von Episode 9 mit Motiven aus alten und neuen Filmen auf vorbereitet.

Name: Star Wars – Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Publisher: Topps
Release (D): 30. Oktober 2019
Cards: 158 (plus mindestens sechs Limited Edition Cards)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Sammelmappe, Sammlermagazin, fünf Cards und einer Limited Edition Card) – 8,99 Euro
– Tüten (mit 6 Cards) – 1 Euro [ein Display enthält 30 Tüten]
– Mulitpack (mit 5 Tüten a 6 Cards und einer Limited Editon Card] – 4,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-110 Basiskarten (Parallels: grünes Starfield Design, silbernes Starfield Design)
[001-042 Hope]
[043-054 Learning Through Failure]
[055-090 The Battle of Light and Dark]
[091-100 First Order Puzzle]
[101-110 Resistance Puzzle]
CS-1-CS-19 Sticker-Karten
S-1-S-10 Schematics
FC-1-FC-8 Glitzerkarten
IC-1-IC-16 Illustrierte Charakter Karten
1-5 Kylo Ren Karten-Set

Im Vergleich zur „Reise zu Star Wars: Die letzten Jedi“ aus dem Jahr 2017 zeigt sich schon beim Öffnen der ersten Tüte ein großer Unterschied: das Layout der Basiskarten sieht diesmal nicht modern aus, sondern ist im Retro-Stil gehalten. Und: Das Material ist keine Hochglanz-Pappe, sondern sieht ebenfalls aus wie „früher“: Nur auf der Vorderseite glänzend, auf der Rückseite matt wie Karton-Pappe. Das Layout erinnert übrigens deutlich an das der „Star Wars Living Set„-Karten.

Die Kollektion ist mit 158 Karten plus einigen Limitierten verhältnismäßig klein. Basiskarten gibt es nur 110, aufgeteilt in die Rubriken „Hops“, „Learning Trhough Failure“, „The Battle of Light and Dark“, sowie zwei Puzzle mit neun bzw. zehn Cards. Die Motive auf der Vorderseite zeigen Szenen aus den bisherigen Filmen, auf den Rückseiten befinden sich Beschreibungen zu den Szenen. Der neueste Film ist ebenfalls schon dabei: mit Bildern aus den Trailern auf den Puzzle-Karten 91 bis 110.

Das Problem an diesen Puzzle-Karten: Sie passen so nicht gut in den Ordner. Zum einen stimmt die Reihenfolge der Cards nicht, um das Puzzle-Motiv auf den Rückseiten auf einer 9er-Hüllen-Seite im Ordner entstehen zu lassen. Für das korrekte Motiv müsste man die Karten in folgender Reihenfolge einsortieren: 93-92-91-96-95-94-99-98-97, sowie 103-102-101-106-105-104-109-108-107. Sammlern wie mir widerstrebt es, diese „falsche“ Reihenfolge zu nutzen. Zum anderen gibt es auch noch die Nummern 100 und 110, die das Gesamtmotiv zeigen, die aber dafür sorgen, dass man entweder eine 9er-Hülle mit nur einer Karte (100) zwischen die beiden Puzzle packt – oder aber die Reihenfolge der Nummern noch mehr durcheinanderbringt. Etwas mehr Gedanken hätte sich Topps an dieser Stelle machen können.

Überaus positiv: Kauft man eine Display-Box mit 30 Cards-Tüten hat man die 110 Basiskarten bereits komplett. Meines Wissens nach erstmals in einer Kollektion, die im normalen Pressehandel erhältlich ist, bringt Topps allerdings auch die von mir nicht gerade geliebte US-Tradition der „Parallels“ nach Deutschland: „Parallels“ sind Karten, die es mit gleichem Motiv, aber mit anderen Hintergrundfarben oder Effekten gibt. Im Fall von „Star Wars – Reise zu Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ haben die „Parallels“ der 110 Basis-Karten einen grünen oder einen silbernen Rand statt eines blauen. Ich persönlich finde solche „Parallels“ überflüssig. „Super selten“ wie im „Sammlermagazin“ beschrieben sind sie übrigens nicht wirklich, wie sich in der Verteilung der Special Cards zeigt:

Cards-Arten:
Parallels
:
Grüner-Sternenhimmel-Karte (1:1,4, also eine in jeder 1,4ten Tüte)
Silberner-Sternenhimmel-Karte (1:4)
Inserts:
Sticker/Insert-Karte (1:2)
Folien-Karten (1:6,3)
Druckplatten-Karten (1:5290)

Special-Cards-Sets bzw. Insert-Sets gibt es in der Kollektion fünf verschiedene: „Sticker-Karten“, „Schematics“, „Glitzerkarten“, „Illustrierte Charakter Karten“ und „Kylo Ren Karten“. Auf den Sticker-Karten finden sich alte und neue „Star Wars“-Charaktere als Stanz-Sticker, die „Schematics“-Karten zeigen schmatische Zeichnungen von Robotern, Raumschiffen, etc. Die „Folien-Karten“ sind ebenfalls künstlerisch wertvoll: Es handelt sich um Charaktere aus den Filmen in blau-silbernem Stil. Am besten gefallen mir die „Illustrierte Charakter Karten“ mit Zeichnungen wiederum der „Star Wars“-Charaktere, das „Kylo Ren Karten Set“ ergänzt die Kollektion mit vorerst fünf Kylo-Ren-Motiven. Vorerst weil es in einer zweiten Kollektion weitere zehn „Kyo Ren Karten“ geben wird. Dazu gleich mehr.

Limited Editions:
Neben den 158 regulären Karten gibt es sechs Limited Editions, die auf folgendem Wege zu bekommen sind:

1 Rey – Multipack
2 Kylo Ren – Multipack
3 Finn – Multipack
4 Poe Dameron – Starterpack
5 BB-8 – Topps.com
6 Chewbacca – Topps.com

Wie genau die beiden Limited Editions zu bekommen sind, die es im Topps-Online-Shop geben soll, ist mir noch nicht bekannt, vermutlich beim Kauf von Bundles.

Die zweite Kollektion – ab 20. Dezember:
Ein Flyer, der im Starterpack enthalten ist, macht bereits Werbung für die Kollektion zum neuen Film. Die Karten zu „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ erscheinen am 20. Dezember. Tüten gibt es dann wiederum für 1 Euro, Sammeldosen für 12 Euro. Ein neues Starterpack wird es nicht geben, die Karten der zweiten Kollektion werden im Ordner zu „Reise zu“ mitgesammelt. Wie das geschehen soll, bleibt abzuwarten, man wird offenbar doch wieder zwei Karten in eine Hülle stecken müssen, insbesondere bei den Basiskarten, die ja Beschreibungen zu den Fotos enthalten, wäre das sehr schade.

Fazit: Eine Kollektion mit Mix aus Retro-Layout und künstlerischen Inserts. Ein Produkt eher für Erwachsene als für Kinder, zumal alle Texte englisch sind. Auf die Parallels hätte ich verzichten können, dennoch gefällt mir die Kollektion.


Kaufen und Tauschen:
– Cards, Boxen und Starterpack bei topps.com kaufen.
– Cards, Boxen und Starterpack im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Multipack bei stick-it-now.de kaufen.
– Cards, Boxen, Starterpack und Multipack bei collect-it.de kaufen.
– Cards bei klebebildchen.net tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings und Blick in das Startetrpack:

Vorstellung: „FC Bayern München – Offizielle Sticker- und Cards-Kollektion 2019/2020“.

Zum bereits zweiten Mal hat Panini seine ursprünglichen zwei Produkte zum FC Bayern München zu einem vereint: Anstelle einer Sticker- und einer Sammelkarten-Kollektion gibt es eine gemeinsame „Offizielle Sticker- und Cards-Kollektion 2019/2020“. Glücklicherweise hat sich Panini auch wieder entschieden, die Karten mit Plastikhüllen in das Album zu integrieren.

Name: FC Bayern München – Offizielle Sticker- und Cards-Kollektion 2019/2020
Publisher: Panini
Release (D): 29. Oktober 2019
Sticker: 164
Cards: 36

Erhältliche Produkte:
– Album – 3,50 Euro
– Tüte [mit 4 Stickern und einer Card] – 1,50 Euro [ein Display enthält 36 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001 Hallo, Bayern-Fans!
002-005 Das Team
006-007 FC Bayern München
008-011 Trikots 2019/2020
012-016 Niko Kovac
017-022 Manuel Neuer
023-028 Sven Ulreich
029-030 Christian Früchtl
031-032 Ron-Thorben Hoffmann
033-038 Niklas Süle
039-044 Benjamin Pavard
045-050 Javi Martinez
051-056 Jérome Boateng
057-062 Lucas Hernàndez
063-068 David Alaba
069-074 Joshua Kimmich
075-080 Thiago
081-086 Philippe Coutinho
087-092 Michael Cuisance
093-098 Leon Goretzka
099-104 Alphonso Davies
105-110 Corentin Tolisso
111-116 Robert Lewandowski
117-122 Ivan Perisic
123-128 Fiete Arp
129-134 Serge Gnabry
135-140 Thomas Müller
141-146 Kingsley Coman
147-153 Trainings-Impressionen
154-159 Allianz Arena
160-164 Bundesliga Spielplan Saison 2019/2020
Cards 01-36

Aufbau und Konzeption der Kollektion sind komplett identisch zum Vorjahr: Zu Beginn gibt es einige Sticker mit Logo, Team, Maskottchen und Trikots, am Ende des Albums noch einige mit Trainings-Motiven, Stadion-Bildern und Jubel-Stickern.

Den Kern der Kollektion bilden aber die 23 Spieler des aktuellen Kaders und der Cheftrainer. Da das Album lobenswerterweise seinen Redaktionsschluss am 31. August hatte, sind alle Last-Minute Transfers dabei, also auch Coutinho und Perisic. Logischerweise nicht mehr aktuell ist der Cheftrainer: Niko Kovac wurde wenige Tage nach Veröffentlichung der Sammlung durch Hansi Flick abgelöst. Im Album findet sich also noch Kovac.

Jeder Spieler – bis auf den 3. und 4. Torwart – findet im Album auf einer Seite statt, auf die sechs Sticker gehören. Die beiden Ausnahmen, Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann, teilen sich eine Seite und haben jeweils zwei Sticker. Unter den sechs Stickern finden sich jeweils ein Porträt des Kopfes, ein Ganzkörper-Foto auf zwei zusammenhängenden Stickern und einige Action-Fotos.

Unter den 164 Stickern gibt es auch wieder goldene, vermutlich 24. Im Gegensatz zu früheren Jahren sind diese auch nicht sehr selten, in meinem Display mit 36 Tüten fanden sich immerhin 22 dieser goldenen Sticker. Nun zu den Karten: Sie zeigen wiederum die 23 Spieler, den Cheftrainer, dazu das Vereinslogo, das Maskottchen, die Allianz-Arena, sowie neun Jubel-Fotos. Das Layout variiert dabei nicht, selbst die neun Jubel-Cards sehen genau so aus wie die 23-Spieler-Cards.

Was mir im Gegensatz zu den Stickern, die eine sehr gute Verteilung in den Tüten eines Displays aufweisen, sehr negativ aufgefallen ist, ist die Sortierung der Cards in den entsprechenden 36 Tüten einer Box. Angesichts der Tatsache, dass es 36 Karten gibt und 36 Tüten in einem solchen Display Platz finden, liegt die Annahme nahe, dass der Sammler nach Kauf einer Box alle 36 Cards besitzt. Das ist aber nichtmal annähernd der Fall. Unter meinen 36 Karten fanden sich lediglich 20 verschiedene und 16 Doppelte.

Insbesondere angesichts des extrem teuren Preises von 1,50 Euro für eine Karte und vier Sticker wäre hier eine bessere Verteilung nicht nur wünschenswert, sondern eigentlich erforderlich gewesen. So bleibt ein bitterer Nachgeschmack und der Sammler muss noch mehr Geld investieren, um seine Karten zu komplettieren. Die bekannten Tauschplattformen im Internet – Links siehe unten – sind eine Alternative zu diesen Investitionen.

Das Album ist meiner Meinung nach wieder sehr gelungen, insbesondere die Tatsache, dass die Karten mit vier in das Album integrierte 9er-Plastikhüllen nicht gesondert in einer Pappbox gesammelt werden müssen, ist top und wünschenswert auch für andere Sticker-Card-Mix-Kollektionen von Panini.

Fazit: Ein Muss für Bayern-Fans mit tollem Album. Der Preis von 1,50 Euro für eine Tüte und die schlechte Verteilung der Cards hinterlassen einen kleinen bitteren Beigeschmack.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker/Cards, Boxen und Album bei paninishop.de kaufen.
– Fehlende Sticker und Cards bei panini.de kaufen.
– Sticker/Cards und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker/Cards, Boxen und Album bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker/Cards, Boxen und Album bei collect-it.de kaufen.
– Sticker/Cards, Boxen und Album bei stickerpoint.de kaufen.
– Sticker und Cards bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker und Cards bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker und Cards bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Pack-Openings und Blick in das Album:

Kaufland startet am 28. November eine Sammelaktion zum neuen „Star Wars“-Film.

Am 18. Dezember startet in den Kinos das mit Spannung erwartete letzte Abenteuer der bekannten Figuren um Luke Skywalker & Co.: „Der Aufstieg Skywalkers“. Die Supermarktkette Kaufland nimmt das zum Anlass, um eine Sammelaktion zu starten. Viele Details dazu sind noch nicht bekannt, doch offenbar handelt es sich um Sammelkarten, womöglich aus Plastik, wie sie schon aus ähnlichen Aktionen bekannt sind – doch das ist nur eine Vermutung, die Sammelbild.info aus dem Werbe-Motiv deutet, das Kaufland auf die eigene Website gestellt hat:

Los geht’s jedenfalls am 28. November, doch bereits in den kommenden Tagen dürften weitere Details ans Tageslicht kommen – mehr dazu dann auf Sammelbild.info.

Blue Ocean veröffentlicht im Januar das fünfte „Lego Ninjago Trading Cards Game“.

Alle Jahre wieder… kommt eine neue Ausgabe des „Lego Ninjago Trading Card Games“ auf den Markt. Inzwischen steht „Serie 5“ an und sie wird nach meinen Informationen um den 22. Januar herum erscheinen, also exakt ein Jahr nach der „Serie 4“. Allzu viele Informationen liegen Sammelbild.info noch nicht vor, auch Layouts und Bilder gibt es noch keine.

Das Starterpack soll auf jeden Fall 8,99 Euro kosten, die Karten-Tüten wie gehabt 1 Euro. Außerdem wird es Blister und Multipacks für jeweils 4,99 Euro geben. Weitere Infos zu den restlichen Produkten, der Anzahl der Karten und zum Aussehen, sobald sie mir vorliegen auf Sammelbild.info.

Erste News zur „Adrenalyn XL“-Kollektion der UEFA Euro 2020.

Ein polnischer YouTube-Nutzer hat erste Details zur „Adrenalyn XL“-Kollektion der Fußball-EM 2020 veröffentlicht. Der Nutzer Lukasz M. hat offenbar ein Dokument zugespielt bekommen, das er in dem Video zeigt.

Die wichtigsten Informationen:

  • Die Kollektion erscheint im März 2020 – mindestens in Polen, vermutlich aber auch in Deutschland
  • Es gibt 468 Karten zu sammeln. In den Dokument steht etwas von 22 Mannschaften, allerdings nehmen 24 an der EM teil. Die Differenz von zwei Teams ist mir noch nicht klar.
  • Es gibt diverse Werbe- und Marketingaktivitäten

In dem Video ist auch ein erstes Layout der Sammelmappe zu sehen, allerdings könnte es sich dabei auch um ein vorläufiges Layout handeln, das noch geändert wird:

Hier noch das komplette Video, vielleicht finden Leute, die polnisch können, noch weitere Infos darin:

(via „Football Cartophilic Info Exchange„)

Vorstellung: „Bundesliga – Offizielle Sticker 19/20“.

Saison Nummer 11 für Topps in Sachen Bundesliga-Rechte. Immer wieder habe ich in den vergangenen Jahren bemängelt, wie lieblos die Sticker-Kollektion zur höchsten deutschen Liga aussieht. Auch in diesem Jahr hat sich daran nichts Grundlegendes geändert. Innovationen und neue Ideen: Fehlanzeige.

Name: Bundesliga – Offizielle Sticker 19/20
Publisher: Topps
Release (D): 24. Oktober 2019
Sticker: 295

Erhältliche Produkte:
– Starterpack (mit Album und 4 Sticker-Tüten) – 4,99 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 36 Tüten]
– Multipack (mit 11 Tüten) – 6,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-003 Einleitung
004-018 FC Augsburg
019-033 Hertha BSC
034-048 1. FC Union Berlin
049-063 SV Werder Bremen
064-078 Borussia Dortmund
079-093 Fortuna Düsseldorf
094-108 Eintracht Frankfurt
109-123 SC Freiburg
124-138 TSG Hoffenheim
139-153 1. FC Köln
154-168 RB Leipzig
169-183 Bayer 04 Leverkusen
184-198 1. FSV Mainz 05
199-213 Borussia Mönchengladbach
214-228 FC Bayern München
229-243 SC Paderborn 07
244-258 FC Schalke 04
259-273 VfL Wolfsburg
274-277 Tore, Tore, Tore!
278-295 2. Bundesliga

Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt es schon: Es gibt nahezu keine Änderungen. Wenn es keine Auf- und Absteiger in der Bundesliga gäbe, hätten alle Vereine die gleichen Stickernummern wie im Vorjahr, bei einigen ist das trotz Auf- und Absteigern der Fall. Die Nummern 1 bis 3 zeigen wie vor einem Jahr die Logos und -Meisterschalen der Bundesliga und 2. Liga. Auf den Stickern 4 bis 273 finden sich die Bundesliga-Vereine und auf den Nummern 278 bis 295 die Logos der Zweitliga-Clubs. Die eine Doppelseite im Album, für die sich Topps dann doch in jedem Jahr etwas Anderes einfallen lässt, trägt diesmal den Titel „Tore, Tore, Tore!“ und dreht sich um Tor-Rekorde. Zu sehen sind leider keine Legenden wie Gerd Müller oder Dieter Müller (die in das Album hinein gedruckt sind), sondern doch wieder nur aktuelle Spieler (Lewandowski, Pizarro). Auch der offizielle Bundesliga-Ball ist hier wieder vertreten.

Neu sind hingegen Vertrieb und Erscheinungstermin: Zu bekommen sind Album und Sticker diesmal nur im üblichen Handel – und nicht als Gratis-Beigabe in Supermärkten wie im Vorjahr bei Edeka Rhein-Ruhr. Erschienen ist die Kollektion zudem bereits im Oktober und nicht wie in den vergangenen Saisons erst zur Rückrunde. Dennoch hat man sich so viel Zeit gelassen, dass im Gegensatz zu den „Match Attax“-Karten auch die letzten Transfers wie beispielsweise Philippe Coutinho als Sticker verewigt sind. Sehr gut!

Wie gehabt bestehen die Vereine-Doppelseiten aus 14 Spielern und dem Club-Logo. Die Spieler-Sticker sehen diesmal recht nett aus, der Hintergrund erinnert etwas an den Künstler Mondrian. Wie gehabt gibt es auch Sondersticker auf Silberfolie. Allerdings nicht 20 wie vor einem Jahr, bzw. neun Monaten, sondern 39. Neben den 18 Vereinsemblemen, dem Bundesliga-Logo-Sticker und der Meisterschale gibt es für jeden Club nämlich auch einen „Star-Spieler“ als Silber-Sticker und auch der Ball hat einen solchen Sondersticker bekommen. Selten sind diese 39 Bilder nicht. In einem Test-Display mit 36 Tüten hatte ich 24 silberne und 156 normale Sticker. Theoretisch wird man also beide Sticker-Variationen in etwa gleichschnell komplettieren können.

Fazit (wie in der vorigen Saison): Erneut eine Bundesliga-Saison, in der Sammler neidisch in Länder wie Italien oder Frankreich blicken, wo die Fußball-Ligen würdigere Kollektionen bekommen. Das Topps-Album bleibt leider ein liebloses Produkt für Kinder.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker und Album im Pressehandel in der Nähe kaufen.
– Sticker und Album bei de.topps.com kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei stick-it-now.de kaufen.
– Sticker, Album und fehlende Sticker bei collect-it.de kaufen.
– Sticker und Album bei stickerpoint.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.
– Sticker bei laststicker.com tauschen.


Youtube-Video mit Werbespot, Pack-Openings und Blick in das Album:

Vorstellung: „Hansini Stickeralbum 2019/2020“.

Die meisten Stickeralben zu Fußballclubs sind eine einmalige Sache. Nicht so bei Hansa Rostock. Hier ist nun schon zum zweiten Mal in Folge eine Kollektion zur aktuellen Saison erschienen: „Hansini“ ist in die zweite Runde gegangen.

Name: Hansini Stickeralbum 2019/2020
Publisher: F.C. Hansa Rostock
Release: 15. Oktober 2019
Sticker: 100

Erhältliche Produkte:
– Stickeralbum – 2 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 1 Euro

Aufbau der Sammlung [in eckigen Klammern: keine offiziellen Rubriken-Bezeichnungen]:
01-04 [Logo]
05-41 [Aktuelles Team]
42-64 F.C. Hansa Rostock Amas
65-82 Bochum ’99 – Die Helden von damals
83-94 Ostseestadion
95-99 Hansa für zu Hause
100 Hey Hansa-Kids

Mit 100 Stickern ist die Kollektion auch in diesem Jahr kompakt, auch wenn sie zehn Sticker mehr als vor einem Jahr enthält. Bei einem recht teuren Preis von einem Euro für fünf Bilder ist eine solche Kompaktheit aber auch sinnvoll. Immerhin ist der Preis um 5 Cent pro Sticker gesunken, vor einem Jahr gab es für den Euro noch vier Sticker.

Im Mittelpunkt der Sammlung steht auch diesmal die aktuelle Profi-Mannschaft, die seit Jahren nur noch in der dritten Liga spielt. Immerhin erreichte sie dort in den beiden vorigen Saisons den sechste Platz, in der aktuellen Saison liegt sie – Stand Mitte November – auf einem ähnlichen siebten Rang. Verglichen mit dem Vorjahr gibt es eine neue größere Rubrik im Album: „Bochum ’99 – Die Helden von damals“. Auf diesen Seiten wird mit 18 Stickern an das Bundesliga-Finale 1999 erinnert, bei dem Hansa Rostock in der Schlussviertelstunde des letzten Spieltags aus einem 1:2-Rückstand in Bochum noch ein 3:2-Sieg machte und damit den Klassenerhalt schaffte.

Weggefallen sind für die 18 Sticker die Vorjahres-Rubriken mit Spieler-Legenden und historischen Spielen. Ebenfalls neu sind fünf Sticker „Hansa für zu Hause“ mit Fanartikeln vom Heimtrikot bis zum Gartenzwerg.

Die Sticker selbst haben wie im Vorjahr in etwa die Größe von aktuellen Bundesliga-Stickern. Wie im Vorjahr gibt es auch einige silberne Sondersticker mit Glitzereffekt. Erhältlich sind Sticker und Album erneut bei Hansa Rostock direkt und beim Kooperationspartner, der Getränkemarkt-Kette Getränkeland.

Fazit: Hansa-Rostock-Fans werden sich freuen, dass aus der Kollektion offenbar eine Serie wird, Hardcore-Fußball-Fans können angesichts der sehr ordentlichen Qualität ebenfalls einen Blick wagen.


Kaufen und Tauschen:
– Sticker und Album bei hansa-fanshop.de kaufen.
– Sticker bei klebebildchen.net tauschen.
– Sticker bei stickermanager.com tauschen.

Vorstellung: „Panini Prizm – 2019-20 Premier League Soccer Trading Cards“.

Das Jahr 2019 ist für Panini in England ein Jahr der Premieren. Nach dem Kauf der Premier-League-Rechte erscheinen Produkte einiger Panini-Marken zum ersten Mal zum englischen Fußball. Die „Adrenalyn XL“-Karten sind ein Beispiel, die „Panini Prizm“-Cards, um die es in diesem Artikel geht, ein anderes.

Name: Panini Prizm – 2019-20 Premier League Soccer Trading Cards
Publisher: Panini
Release (D): 5. Oktober 2019
Cards: 300 Base Cards, 220 Inserts, 101 Signatures, sowie tausende Parallel Cards

In Deutschland erhältliche Produkte:
Hobbybox (mit 12 Tüten a 12 Cards) – 120 Euro
– Retailbox (mit 18 Tüten a 5 Cards) – 79,90 Euro

Aufbau der Sammlung:
Base Cards (Parallels: Silver, Green Wave. Hyper, Multicolor, Red/White/Blue (Fat), Blue, Red, Red Mosaic, Purple, Blue Ice, Orange, Gold, Blue Shimmer, Gold Power, Black // Retailbox: Silver, Prizm, Violet, Bronze, Gold, Teal, Lime Green, Black):
001-015 West Ham United
016-033 Chelsea FC
034-049 Everton
050-067 Manchester United
068-083 Leicester City
084-101 Liverpool FC
102-117 Watford
118-135 Arsenal
136-149 AFC Bournemouth
150-167 Manchester City
168-182 Wolverhampton Wanderers
183-200 Tottenham Hotspur
201-213 Newcastle United
214-228 Crystal Palace
229-240 Southampton
241-252 Burnley
253-264 Brighton & Hove Albion
265-276 Aston Villa
277-288 Norwich City
289-300 Sheffield United
Inserts:
01-20 Stadiums (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-20 Team Logos (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-30 Brilliance (Parallels: Blue Shimmer, Gold Power)
01-30 Color Blast (Parallels: Gold Power)
01-25 Fireworks (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-10 Legendary Talents (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Emergent (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-15 Scorers Club (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-10 Undeniable (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Fundamentals (Parallels: Silver, Hyper, Gold, Gold Power, Black)
01-20 Kaboom
Autographs:
01-50 Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-20 Flashback Autographs (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-21 Club Legends Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)
01-10 Dual Signatures (Parallels: Blue Shimmer, Purple, Silver, Gold, Black // Retailbox: Breakaway, Breakaway Gold, Breakaway Black)

Eine komplette Checklist gibt es u.a. bei „The Cardboard Connection“.

Für Premier-League-Sammler sind die „Prizm“-Karten ein neues Sammelgebiet, für „Prizm“-Kenner bietet die Kollektion Bewährtes: Sämtliche Karten, also auch die Base Cards, sind auf dicke Pappe gedruckt, nicht vergleichbar mit „Match Attax“- oder „Adrenalyn XL“-Produkten. Auch die Base Cards sind komplett in Silber gehalten, zusammen mit der dicken Pappe hält der Sammler bei jeder Karte ein edles Produkt in den Händen.

Die Rückseiten der Base Cards sind zudem nicht mit einem immergleichen Logo bedruckt, sondern mit Informationen und Statistiken zum jeweiligen Spieler. Sämtliche Base Cards gibt es auch in verschiedenen „Parallels“-Varianten. Es handelt sich dabei um die gleichen Karten, aber mit anderen Hintergrundfarben und/oder Effekten. Ich bin kein großer an solcher Parallels, weil es das Sammeln unüberschaubar macht, doch wenn man dann eine auf zehn Exemplare weltweit limitierte goldene Parallel von Sergio Aguero in den Händen hält, dann fühlt man doch die Besonderheit dieser einen Karte.

Zusätzlich zu den 300 Base Cards gibt es elf verschiedene Inserts-Sets: mit den 20 Stadien, den 20 Club Logos, mit besonderen Spielern, Torjägern und als besonderes Highlight: mit zehn „Legendary Talents“ von Arjen Robben als Chelsea-Kicker über Dennis Bergkamp als Arsenal-Spieler bis zu Cristiano Ronaldo als Manchester-United-Talent. Extrem selten sind zudem die Autogramm-Karten in vier verschiedenen Subsets.

Fazit: Auch die Premier League hat nun eine „Prizm“-Kollektion. Für Fußball-Fans mit entsprechendem Budget eine gute Nachricht, schließlich sind es edle Karten. Otto-Normal-Sammler bleibt eher der Griff zu „Adrenalyn XL“.


Kaufen:
– Tüten und Boxen bei paninishop.de kaufen.


Youtube-Videos mit Pack-Openings: