Panini bringt Sticker zum neuen Pixar-Film „Coco“ auch nach Deutschland.

CocoAuch wenn der neue Pixar-Film „Coco“ in Deutschland womöglich nicht an die Mega-Erfolge anderer Pixar-Filme anknüpfen kann, bringt Panini die passende Sticker-Kollektion auch hierzulande auf den Markt. „Coco“ spielt in Mexiko am Dia De Los Muertos, dem „Tag der Toten“.

Der Inhalt laut Panini-Mitteilung: „Der musikalisch begabte Junge Miguel möchte unbedingt eine Musikerkarriere starten, so wie sein großes Idol Ernesto de la Cruz. Die Familie des 12-jährigen ist davon aber alles andere als begeistert. Sie fühlen sich durch die Musik verflucht, weil  Miguels Urgroßvater einst seine Frau verließ, um Musiker zu werden. Miguel lässt sich trotzdem nicht von seinem Traum abbringen und eifert de la Cruz nach. Dabei kommt er versehentlich ins Reich der Toten, wo er die Seelen seiner verstorbenen Verwandten trifft. An der Seite seines besten Freundes Dante, deckt Miguel nach und nach ein uraltes Familiengeheimnis auf. Doch in der Unterwelt bleibt ihm nicht viel Zeit…“

In Mexiko läuft der Film bereits, hat dort Rekorde aufgestellt und wird in Kürze der umsatzstärkste Kinofilm in der Geschichte des Landes werden. In Deutschland läuft „Coco“ am 30. November an und an exakt diesem Tag gibt es auch die sicher farbenfrohe Sticker-Kollektion zu kaufen. Das Album kostet 2,75 Euro, die Tüte mit 5 Stickern 70 Cent. Zu sammeln gibt es relativ überschaubare 168 Sticker, darunter 24 Spezialsticker.

Hier noch der Trailer zum Film:

 

Vorstellung: „Fussball 17-18 – Die aktuelle Stickerkollektion zur Meisterschaft

cover Austria 17-18.inddZum zweiten Mal nach 2016 verkauft Panini die offizielle Sticker-Kollektion zur österreichischen Fußball-Bundesliga auch offiziell in Deutschland. Zwar nur im Online-Shop unter paninishop.de, aber immerhin. Zum letzten Mal besteht die Bundesliga übrigens aus zehn Clubs, ab der kommenden Saison 2018/19 wird sie um zwei auf dann 12 erweitert.

Name: Fussball 17-18 – Die aktuelle Stickerkollektion zur Meisterschaft
Publisher: Panini
Release (D): 20. Oktober 2017
Sticker: 322

Erhältliche Produkte:
– Album – gratis
– Stickertüte (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-005 Liebe Fussball-Fans!
006-032 FC Red Bull Salzburg
033-059 FK Austria Wien
060-086 SK Puntigamer Sturm Graz
087-113 Cashpoint SCR Altach
114-140 SK Rapid Wien
141-167 FC Flyeralarm Admira
168-194 SV Mattersburg
195-221 RZ Pellets WAC
222-248 SKN St.Pölten
249-275 LASK
276-278 Maskottchen
279-282 Sky Go Erste Liga
283-286 SV Guntamatic Ried
287-290 FC Liefering
291-294 SC Austria Lustenau
295-298 FC Wacker Innsbruck
299-302 WSG Swarovski Wattens
303-306 KSV 1919
307-310 FC Blau Weiss Linz
311-314 SC Wiener Neustadt
315-318 FAC Wien
319-322 TSV Prolactal Hartberg

Der Blick auf den Aufbau zeigt, dass die Kollektion in diesem Jahr aus 20 Stickern weniger besteht, als im Vorjahr. Der Grund: Die Nationalmannschaft findet nicht statt. Gab es im Vorjahr noch die Rubrik „Der Weg nach Russland 2018“ hat man sich diese nach der verpassten Qualifikation des österreichischen Teams für die WM diesmal gespart. Dafür gibt es eine neue Seite mit 12 Maskottchen aus Bundesliga und Erster Liga. Seltsamerweise findet sich hier aber nur Platz für 3 Sticker, die anderen neun Maskottchen sind schon in das Album gedruckt worden.

Fussball_17-18_Sticker_1Ein Trainer, ein Club-Logo und ein Spieler

Um bei nur zehn Bundesliga-Clubs auf 322 Sticker zu kommen, gibt es auch in diesem Jahr sehr viele Sticker pro Team: 27 Stück. Darunter finden sich zwei mit dem Stadion, einer mit dem Logo, vier mit der Mannschaft, sowie einer mit dem Trainer. Für Spieler bleiben immerhin 19 Sticker pro Club übrig. Die zehn Vereine der Ersten Liga (die der deutschen Zweiten Liga entspricht) finden jeweils mit einem Club-Logo und einem dreiteiligen Mannschaftsfoto-Sticker statt.

Fussball_17-18_Sticker_2Ein Teil eines Stadions, ein Maskottchen und ein Teil eines Mannschaftsfotos

Die Sticker selbst unterscheiden sich von denen aus dem Vorjahr. Panini hat auf die Zweiteilung der Spieler-Sticker verzichtet. Es gibt also kein quadratisches Spieler-Bild und ein kleines längliches für eine Extra-Seite mehr, sondern traditionelle Spieler-Sticker wie man sie von WM & Co. kennt. Die einzigen Spezial-Sticker, die es gibt, sind silberne mit den 20 Club-Logos, sowie den Logos und Meisterschalen der Bundesliga und der Ersten Liga. Insgesamt also 24 Stück. Diese Silber-Sticker sind meinen Beobachtungen nach etwas seltener als die normalen Bilder. Bei einer komplett identischen Verteilung hätten in einem Display mit 250 Stickern 18 bis 19 Silberne stecken müssen, in meinem waren es 15.

Fazit: Kleine Liga mit toller Sticker-Kollektion. Positiv an den österreichischen Fußball-Stickern finde ich vor allem den Umfang von 17 Bildern pro Team. Auch, dass die Zweite, bzw. Erste Liga dabei ist, ist positiv. Schade ist allenfalls, dass der Nationalmannschaft kein Platz mehr gegeben wurde.

Vorstellung: „Dragons Sammelkarten“.

003385---_AD47@0001.pdf2015 veröffentlichte Panini mit dem „Dragons Sammelkartenspiel“ eine der schönsten Nicht-Fußball-Trading-Cards-Kollektionen der jüngeren Vergangenheit. Zahlreiche schöne und verschiedene Sonderkarten machten sie zu einem echten Hingucker. Nun ist eine weitere Karten-Sammlung zur TV-Serie erschienen: die „Dragons Sammelkarten“ kommen dabei ohne Spiel-Faktor aus.

Name: Dragons Sammelkarten
Publisher: Panini
Release (D): 18. Oktober 2017
Cards: 162 (plus sechs Limitierte Karten)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Starter-Set (mit Sammelordner, zwei Cards-Tüten und einer von sechs Limited Editions) – 8,95 Euro
– Cards-Tüte (mit sechs Karten) – 1 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-009 Symbolkarten
010-027 Heldenkarten
028-036 Hicks der Hüne
037-054 Porträtkarten
055-072 Jeder mit seinem Drachen
073-108 Die Welt der Drachen
109-117 Postkarten aus Berk
118-126 Die Drachenklippe
127-135 Waffen und Instrumente
136-162 Grenzenlose Abenteuer
A-F Limitierte Karten

Die neue „Dragons“-Kollektion kommt also ohne Spiel-Faktor, lässt daher mehr Freiraum für die Gestaltung der Karten, da keine Zahlenwerte draufgedruckt werden müssen. Diesen Freiraum hat Panini auch genutzt: Es gibt viele abwechslungsreiche Motive: von Symbolen der Drachen-Klassen über sämtliche Haupt-Charaktere der Serie, Waffen, zahlreiche Szenen aus der Serie und natürlich viele Karten mit den unterschiedlichen Drachen, den eigentlichen Helden aus „Dragons“.

Die ersten 72 Nummern der Kollektion (bis auf die Puzzle-Karten 19 bis 27) sind zudem mit einem silber-glänzenden Effekt versehen, sehen also etwas edler aus. Abgesehen von diesen 63 Silber-Karten gibt es allerdings keine weiteren Special-Card-Effekte, hier kommt die neue Kollektion also nicht an die aus dem Jahr 2015 heran, die gerade bei den Sonderkarten geglänzt hatte.

Dragons_Sammelkarten_CardsDrei der Karten

Neben den 162 „normalen“ Karten enthält die Kollektion auch noch sechs Limited Editions mit den Buchstaben A bis F. Diese finden sich ausschließlich in den Starter Sets – eine pro Set. Die Perfektionisten unter den Sammlern müssen sich also sechs Starter-Sets kaufen. Meiner Erfahrung nach schickt Panini via Paninishop.de-Bestellung verschiedene Sets zu, sofern man das bei der Bestellung explizit dazu sagt. So muss keine Odyssee durch den Einzelhandel gestartet werden oder bizarre Abzock-Preise für die Limitierten gezahlt werden.

Fazit: Eine schöne Trading-Cards-Kollektion, der aber ein paar mehr Spezialkarten-Ideen gut getan hätten.

Panini bringt Sticker-Kollektion zum „Eiskönigin“-Ableger „Olaf taut auf“.

Die_Eiskönigin_Olaf_taut_aufAm 30. November kommt der nächste Film der Erfolgs-Marke „Die Eiskönigin“ in die deutschen Kinos. Diesmal bekommt der beliebte Schneemann Olaf seinen eigenen Film: „Olaf taut auf„. Passend zum Film bringt Panini bereits eine Woche vorher, also am 23. November, eine Sticker-Kollektion auf den Markt.

„Die Eiskönigin – Olaf taut auf“ besteht aus 192 Stickern. Folgende Produkte wird es in Deutschland geben:

  • Album: 2,50 Euro
  • Sticker-Tüte: 70 Cent (ein Display enthält 50 Tüten)
  • Multi-Pack – 5,20 Euro (mit 8 Tüten)
  • Blister – 6,40 Euro (mit 10 Tüten und einem Spezialsticker extra)

Kurz-Vorstellung: „Five Nights at Freddy’s“.

Five_Nights_at_FreddysEin neuer Player auf dem deutschen Sammelmarkt: Die Firma Just Toys Intl. hat die Sticker-Kollektion zur Point-and-Click-Videospielmarke „Five Nights at Freddy’s“ („FNAF“) auch nach Deutschland gebracht. Zu sehen gibt es pseudo-gruselige Spielzeuge und Kuscheltiere.

Name: Five Nights at Freddy’s
Publisher: Just Toys Intl.
Release (D): 17. Oktober 2017
Sticker: 208

Erhältliche Produkte:
– Album (inklusive vier Sticker-Tüten) – 3,50 Euro
– Tüten (mit 6 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001-006 Five Nights at Freddy’s
007-020 Nightmare Freddy
021-033 Toy Bonnie
034-046 Toy Chica
047-059 Foxy the Pirate
060-072 Balloon Boy
073-085 The Puppet
086-098 Springtrap
099-124 FNAF 1
125-150 FNAF 2
151-176 FNAF 3
177-202 FNAF 4
203-208 Did you survive Five Nights? Ready for more…?!

Da ich mit den „Five Nights at Freddy’s“-Spielen noch nie in Berührung gekommen bin und angesichts der Bilder auch keine Lust auf das Thema habe, sammle ich die Sticker-Kollektion nicht. Ich habe mir aber immerhin das 3,50-Euro-Starterpack mit Album und vier Tüten gekauft. Es folgen also ein paar detaillierte Anmerkungen als bei normalen Kurz-Vorstellungen, allerdings kein Fazit.

„Five Nights at Freddy’s“ ist wie gesagt eine Point-and-Click-Videospiel-Reihe, das Smartphones, Tablets und PCs erschienen ist. In der ersten Hälfte des Albums werden einige Charaktere aus den Spielen vorgestellt, in der zweiten Hälfte geht es um die vier Spiele. Das Album ist dabei exakt die Version, die auch in anderen Ländern erschienen ist – komplett in englischer Sprache ohne deutsche Übersetzung.

Five_Nights_at_Freddys_StickerDrei der Sticker

Die Sticker zeigen offenbar Szenen aus den Spielen, Sonder-Sticker mit Effekten gibt es keine. Interessant ist die Tatsache, dass in einer Sticker-Tüte sechs Bilder stecken und nicht wie sonst üblich fünf.

Kurz-Vorstellung: „Soy Luna – Fragen & Antworten“.

Soy_Luna_Fragen_AntwortenInnerhalb von nur sechs Monaten hat Panini schon das dritte Sammel-Produkt zur Disney-TV-Serie „Soy Luna“ auf den deutschen Markt gebracht. Im April kam das erste Sticker-Album, im Juli eine Trading-Cards-Kollektion und im Oktober nun mit „Soy Luna – Fragen & Antworten“ das bereits zweite Sticker-Album.

Name: Soy Luna – Fragen & Antworten
Publisher: Panini
Release (D): 17. Oktober 2017
Sticker: 180

Erhältliche Produkte:
– Album – 2,50 Euro
– Tüten (mit 5 Stickern) – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]

Wie immer bei Kollektionen, die ich nicht sammle, folgt an dieser Stelle nur der offizielle Werbetext und kein Fazit:

„Viel Spaß mit diesem speziellen Soy Luna Test-Album!

Beantwortet die Fragen über faszinierende Themen wie Freundschaft, Gefühle, Familie, Gossip und vieles mehr! Findet heraus, was ihr mit Luna und ihren Freunden gemeinsam habt oder wie ihr euch in den heikelsten Situationen an ihrer Stelle verhalten würdet.

Die Kollektion zur Telenovela ist mit 180 Stickern inklusive 36 Spezialstickern komplett.“

Vorstellung: „DEL Sticker Saison 2017-2018“.

DEL_Sticker_Saison_2017-2018Same procedure as every year. Zum bereits vierten Mal in Folge bringt die Firma City-Press ihre DEL-Sticker-Kollektion auf den Markt. Auch diesmal mit 420 Bildern – und auch diesmal leider ohne größere Innovationen.

Name: DEL Sticker Saison 2017-2018
Publisher: City-Press
Release (D): 11. Oktober 2017
Sticker: 420

Erhältliche Produkte:
– Album [inklusive zwei Tüten mit je 5 Stickern] – 2 Euro
– Stickertüte
 (mit 5 Stickern) – 60 Cent [ein Display enthält 30 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
001 DEL
002-028 Augsburger Panther
029-055 Eisbären Berlin
056-081 Fischtown Pinguins Bremerhaven
082-108 Düsseldorfer EG
109-135 ERC Ingolstadt
136-162 Iserlohn Roosters
163-189 Kölner Haie
190-216 Krefeld Pinguine
217-222 DEL All-Time-Statistiken
223-249 Adler Mannheim
250-276 EHC Red Bull München
277-303 Thomas Sabo Ice Tigers
304-330 Schwenninger Wild Wings
331-357 Straubing Tigers
358-384 Grizzlys Wolfsburg
385-411 Deutsche Nationalmannschaft
412-415 Deutscher Meister 2017
416-420 DEL Gala 2017

Jedes der 14 DEL-Teams hat also 27 Sticker abbekommen, einzig die Fischtown Pinguins nur 26. Drauf zu sehen sind das Logo, die zahlreichen Spieler und das Trainer-Team. Ähnlich verhält es sich mit der Nationalmannschaft, für die ebenfalls 27 Sticker gedruckt wurden. Die Sticker sehen wie in den Vorjahren leider auch diesmal allesamt identisch aus. Hinter alle Spieler-Porträts wurde der identische Bild-Hintergrund montiert, die Sticker wirken dadurch etwas sehr eintönig. Sondersticker gibt es ebenfalls nicht. Alle Sticker sind auf normalem Papier gedruckt. Einzige Neuheit in diesem Jahr ist die Doppelseite „DEL All-Time-Statistiken“. Von genau solchen Infos hätte ich gern viel mehr.

DEL_2017_18_StickerEin Spieler, ein Sticker von der Seite „DEL All-Time-Statistiken“ und ein Club-Logo

Ein weiterer Schwachpunkt der Kollektion ist auch im dritten Jahr der Mangel an Informationen. Außer dem Spielernamen und dem Vereins-Logo finden sich auf den Stickern keinerlei Infos wie Alter, Spiele, Tore, etc. Auch im Album gibt es solche Infos nicht. Im Vergleich zu Fußball-Alben ist das wirklich schwach. Auch bei den fünf „DEL Gala 2017“-Stickern fehlen jegliche Infos, welche Preise die Herren dort in den Händen halten (Es sind „Verteidiger des Jahres“, „Rookie des Jahres“, „Trainer des Jahres“, „Spieler/Stürmer des Jahres“, „Torhüter des Jahres“).

Die Firma City-Press, die ihr Geld hauptsächlich als Bildagentur – vornehmlich im Sport – verdient, bringt seit vielen Jahren auch die DEL-Playercards heraus, Trading Cards, die deutlich besser gemacht sind. Die Sticker wirken da leider immer noch wie ein Produkt, das man nebenbei herstellt um ein paar Euro extra zu verdienen.

Fazit: Leider gibt es auch im vierten Jahr des DEL-Sammelalbums keinen Fortschritt. Eintönige Sticker, mangelnde Infos, alles so wie immer. Ein Glanzstück sind die DEL-Alben daher in kaum einer Sammlung, Sport-Komplettsammler können dennoch zugreifen, auch wenn die Sticker in diesem Jahr 10 Cent pro Tüte teurer geworden sind.

Anmerkung: Aufmerksame Sammelbild.info-Lesern könnte der obige Text bekannt vorkommen. Es handelt sich um den Text aus dem Vorjahr – mit minimalen Änderungen. Wenn sich City-Press schon keine große Arbeit bei Innovationen für die DEL-Sticker-Kollektion macht, muss ich das ja bei der Vorstellung auch nicht.

Vorstellung: „Justice League 2017 Metax Trading Card Game“.

Justice_League_2017_MetaxEigentlich in den USA erschienen hat Panini das „Justice League 2017 Metax Trading Card Game“ via Paninishop.de auch offiziell in Deutschland auf den Markt gebracht. Die Kollektion ist ein gutes Beispiel für all das, was mich an US-amerikanischen Trading-Cards-Kollektionen so oft stört.

Name: Justice League 2017 Metax Trading Card Game
Publisher: Panini
Release (D): 9. Oktober 2017
Cards: 146 (plus alle auch nochmal als Foil-Glitzer-Karte, 72 Starter-Cards und 20 Promo-Cards

In Deutschland erhältliche Produkte:
Sammelordner – 4 Euro
– Cards-Tüte (mit 12 Karten) – 6,50 Euro [ein Display enthält 24 Tüten]

Aufbau der Sammlung:
C001-JL – C060-JL – Commons
U061-JL – U100-JL – Uncommons
R101-JL – R140-JL – Rares
XR141-JL – XR144-JL – Cross Rares
UR145-JL – UR146-JL – Ultra Rares

In den normalen bei Panini in Deutschland erhältlichen Tüten stecken diese 146 Karten – und zusätzlich alle (!) auch nochmal als glitzernde Foil-Version. Die 60 Common-Cards hat man dabei schnell komplett, denn in jeder Tüte mit 12 Karten stecken acht davon. Auch die 40 Uncommons hatte ich in einem Display alle drin, von ihnen gibt es in jeder Tüte drei. Die Rare-Cards sind hingegen seltener, in jeder Tüte steckt eine, sodass man selbst bei einem Kauf eines Displays maximal 24 der 40 Karten besitzt.

Die Cross Rares und Ultra Rares sind so selten wie die parallelen Foil-Versionen. Sie haben zudem ebenfalls einen Foil-Effekt. Von ihnen gibt es in jeder dritten Tüte eine Karte. Möchte man also alle 146 Karten plus alle Foil-Versionen besitzen, braucht man mindestens 438 Tüten. Beim deutschen Preis von 6,50 Euro pro Tüte sind das sagenhafte 2.847 Euro. Eine alberne Tatsache, die leider bei US-Kollektionen fast immer so ist. Man beschränkt sich also am besten von vornherein auf die 140 „normalen“ Karten und nimmt die anderen als Zusatz, den man aber unter normalen Umständen nicht komplettieren kann.

Justice_League_2017_Metax_CardsEine Common-, eine Uncommon und eine Cross-Rare-Card

Die Karten selbst haben mich auch etwas enttäuscht. Die Comic-artigen gezeichneten Motive sind top, doch die Pappe der Karten ist relativ dünn und entspricht beispielsweise nicht dem deutschen Trading-Cards-Standard von Panini oder Topps. Ein Wahnsinn angesichts des Preises. Das Layout ist bei allen Karten gleich, auch die Rares sehen genau so aus wie die Commons. Einzig die Foil-Karten sehen wegen dem Glitzer-Effekt etwas anders aus.

Zudem gibt es auch noch 72 Starter-Karten und 20 Promo-Karten. Die 72 Starter-Cards zählt Panini im Shop einfach mit – „Das Justice League Trading Card Game besteht aus 218 Karten“ – verschweigt dabei aber, dass man die Starter-Cards gar nicht bestellen kann. Sie stecken so viel ich weiß in den Starter Decks mit 50 Cards, die in den USA 15 US-Dollar kosten. [Update vom 1. Dezember: Inzwischen sind die Starter Decks auch in Deutschland bei Paninishop.de zu bekommen – für 29 Euro] Wo es die Promi-Cards gibt – außer auf eBay – weiß ich nicht. Apropos US-Preise. Ein Display kostet dort 90 US-Dollar, also umgerechnet 77 bis 78 Euro. Das ist in etwa die Hälfte des deutschen Preises!

Fazit: Nur etwas für Hardcore-Fans der „Justice League“. Dann aber womöglich aus den USA importieren, denn der deutsche Preis von 6,50 Euro pro Tüte ist ein ziemlicher Wahnsinn. Und: Nur die 140 Commons, Uncommons und Rares sammeln.

Vorstellung: „DFB Adventskalender – Die Nationalmannschaft“.

DFB_AdventskalenderNach 2015 veröffentliche Panini zum zweiten Mal einen DFB-Adventskalender. Nach einem Jahr Pause hat man das Produkt deutlich aufgewertet. Statt 33 Trading Cards gibt es diesmal 52 – und noch dazu 24 Sticker, die auf ein beiliegendes Poster aufgeklebt werden können.

Name: DFB Adventskalender – Die Nationalmannschaft
Publisher: Panini
Release (D): 2. Oktober 2017
Cards: 52 (plus 24 Sticker)

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Adventskalender – 21,99 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-052 Team Cards
P01-P24 Sticker

Was beim neuen Adventskalender als erstes auffällt, ist die miserable Qualität des Kalenders selbst. Die Pappe ist viel zu dünn, sodass mir das Produkt schon beim Auspacken an einer Stelle einriss. Für den Preis von 21,99 Euro sollte man etwas hochwertigere Pappe erwarten können, damit der Kalender auch bis zum 24. Dezember hält.

In jedem der 24 Türchen stecken zwei in einem Plastiktütchen verpackten Cards und ein Sticker. Am 6. und 24. Dezember bekommt man vier Cards und einen Sticker. Die Verpackung in Plastiktütchen ist positiv, da die Karten und Sticker so unversehrt bleiben.

DFB_Adventskalender_BilderZwei Cards und ein (kleinerer) Sticker

Die Cards bestehen hauptsächlich aus Spielerfotos. 22 Spieler sind abgebildet, die jeweils mit einer Porträt-Karte und eine mit einem Foto aus einer Spielaktion vertreten sind. Zusätzlich gibt es drei Cards mit Fotos der Mannschaft beim Jubeln und Posieren für die Fotografen, eine Card mit Maskottchen Paule, eine mit Joachim Löw, eine mit dem Trikot, eine mit Fans und eine mit dem DFB-Logo.

Die Karten machen einen recht hochwertigen Eindruck, Spezialeffekte gibt es aber nicht. Dafür sind die 24 Sticker, auf denen neben Action-Fotos der 22 Spieler auch Joachim Löw und Maskottchen Paule zu sehen sind, auf goldenem Papier gedruckt, sehen dadurch edel aus. Bei beiden Teil-Kollektionen finde ich die Sortierung etwas seltsam. Es gibt nämlich keine. Es sind also nicht die Torwärte am Beginn der Nummerierung, dann die Verteidiger, etc. Stattdessen sind die Bilder wild gemixt – ohne jegliches Konzept.

Fazit: Für Fans der Deutschen Nationalmannschaft einen Blick wert, doch die Pappe des Kalenders und die wirre Nummerierung trüben den Spaß etwas.

Vorstellung: „FIFA 365 official sticker album 2018 – The Golden World of Football“.

FIFA_365_2018Zum dritten Mal hat Panini in diesem Jahr Trading Cards und Sticker unter dem Label „FIFA 365“ auf den Markt gebracht. Die Sticker-Kollektion wartet dabei mit einigen neuen Sonderstickern auf – u.a. aus Stuff und mit Glitzer-Bubble-Effekt. Zudem gibt es auch wieder regional unterschiedliche Versionen des Albums – mindestens zwei.

Name: FIFA 365 official sticker album 2018 – The Golden World of Football
Publisher: Panini
Release (D): 28. September 2017
Sticker: 602

In Deutschland erhältliche Produkte:
– Album – 2,90 Euro
– Stickertüte [mit 5 Stickern] – 70 Cent [ein Display enthält 50 Tüten]
– Blister [mit 10 Tüten] – 6,40 Euro
– Multi-Pack [mit 8 Tüten] – 5,20 Euro
– Pocket Tin [mit 15 Tüten] – 9,90 Euro

Aufbau der Sammlung:
001-002 The Golden World of Football
003-012 Football Sticker Art
013-023 Confederations Cup Russia 2017
024-043 Boca Juniors
044-063 River Plate
064-083 Chapecoense
084-103 Palmeiras
104-123 Colo-Colo
124-132 U-20 World Cup Korea Rep. 2017
133-152 Chelsea FC
153-172 Atlético de Madrid
173-192 FC Barcelona
193-212 Real Madrid CF
213-232 AS Monaco
233-252 Paris Saint-Germain
253-257 U-17 Women’s World Cup Jordan 2016
258-262 U-20 Women’s World Cup Papua New Guinea 2016
263-282 FC Bayern München
283-302 Borussia Dortmund
303-322 Olympiacos FC
323-342 Juventus
343-362 SSC Napoli
363-382 AS Roma
383-396 Milestones
397-416 Club América
417-436 AFC Ajax
437-456 SL Benfica
457-476 FC Spartak Moskva
477-496 FC Basel 1893
497-502 Top performers
503-538 FIFA Club World Cup Japan 2016
539-542 Futsal World Cup Colombia 2016 + Beach Soccer World Cup Bahamas 2017 + Blue Stars FIFA Youth Cup + FIFA Interactive World Cup
E01-E20 FC Schalke 04
E21-E40 FC Internazionale
E41-E60 AC Milan

Der Blick auf den Aufbau zeigt eine klare Ausdünnung bei den Teams. Statt 39 Mannschaften mit je 14 Stickern gibt es diesmal nur noch 25, die dafür aber mit 20 Stickern im Album vertreten sind – jedes Team auf einer Doppelseite. Statt Rubriken wie „goal machines“, „next generation“ oder „key players“ wurde in diesem Jahr mehr Wert auf die einzelnen FIFA-Wettbewerbe seit dem vorigen Jahr gelegt. So gibt es Sticker zum Confed Cup, zu den WMs der U-20-Frauen und -Männer und der U-17-Frauen, bzw. -Mädchen. Auf der letzten Seite finden sich sogar jeweils ein Sticker zu skurrileren Wettkämpfen wie dem Beach Soccer World Cup.

Sticker-Arten:

In diesem Jahr gibt es sieben verschiedene Sticker-Layouts, bzw. -Materialien, die auf zwei verschiedene Sticker-Größten aufgeteilt sind

  • kleine Sticker ohne Effekt: 475 Stück
  • kleine Sticker mit Gold-Effekt: 25
  • große Sticker ohne Effekt: 33
  • große Sticker mit Zweiteilung: 15
  • große Sticker mit Dreiteilung: 32
  • große Sticker in Textil-Material: 10
  • große Sticker mit Bubble-Holo-Effekt: 12

In jeder Sticker-Tüte finden sich jeweils vier kleine und ein großer Sticker. Die kleinen ohne Effekt sind Spieler-Fotos und Team-Trikot, die mit Golf-Effekt sind die Team-Logos. Bei den großen sind die normalen ohne Effekt Sticker, die auf unterschiedlichste Seiten im Album gehören: von Wettbewerben, auf die „Milestones“-Seite, usw. Die großen mit Zweiteilung und Dreitilung bestehen aus zwei bzw. drei kleineren Stickern, die getrennt eingeklebt werden. Auf den Zweier-Stickern finden sich u.a. Mannschaftsfotos aus den FIFA-Wettbewerben, auf den Dreier-Stickern vor allem Spieler des FIFA Club World Cup.

FIFA_365_Sticker_1Drei der kleinen Sticker – ein Spieler, ein Trikot und ein goldenes Club-Logo

Die schönsten Sticker sind die 10 Textil-Sticker und die 12 mit Bubble-Holo-Effekt. Die Stoff-Sticker bilden auf der Doppelseite „Football Sticker Art“ große aus vier Stickern bestehende Bilder von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, die beiden anderen sind das „FIFA 365“-Logo und der „FIFA – My Game is Fair Play“-Slogan. Der Bubble-Holo-Effekt, den Panini immer öfter bei Stickern und Cards einsetzt – zuletzt auch bei den Limited-Edition-Cards der „FIFA 365 Adrenalyn XL“-Kollektion – findet sich vor allem auf Stickern mit Pokalen, sowie auf dem Sticker des ikonischen Panini-Fußballers, der diesmal die Nummer 3 trägt.

FIFA_365_Sticker_2Drei der großen Sticker – ein „Milestone“ (oben links), sowie ein zweigeteilter und ein dreigeteilter

Was ich sehr gut finde: Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es keine seltenen Sticker. Alle Sticker-Arten sind fair und gleichmäßig in den Tüten verteilt. Ich habe das anhand von zwei Displays mit insgesamt 500 Stickern durchgerechnet. Das Ergebnis war, dass die großen Sticker sogar zu oft vorkommen (auch die Holo- und Textil-Sticker), während die stinknormalen Spieler-Bilder etwas seltener sind, als sie bei einer Normalverteilung hätten sein müssen. Insgesamt besteht also kein Grund, bestimmte Sondersticker bei einem Tausch anders zu behandeln oder sie bei Händlern oder eBay teurer zu kaufen.

FIFA_365_Sticker_3Drei große Sticker – ein normaler, der Textil-Sticker mit dem „FIFA 365“-Logo und ein silberner mit Holo-Bubble-Effekt

Internationale Unterschiede:

Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch diesmal regionale Unterschiede in den Kollektionen. Die Ausgabe, die in Deutschland und anderen vor allem mitteleuropäischen Ländern auf den Markt gekommen ist, enthält in der Mitte des Albums folgende drei Teams:

E01-E20 FC Schalke 04
E21-E40 FC Internazionale
E41-E60 AC Milan

In Ländern wie Slowenien, Mazedonien und Serbien sind an dieser Stelle stattdessen diese drei Teams vertreten:

S01-S20 FK Crvena zvezda
S21-S40 FK Partizan
S41-S60 NK Maribor

In einigen südamerikanischen Ländern enthält das Album stattdessen diese drei Mannschaften:

L01-L20 Universidad de Chile
L21-L40 Atlético Nacional
L41-L60 Tigres UANL

Das Album-Cover gefällt mir in diesem Jahr nicht ganz so gut, der Hintergrund ist zu bunt und wird dadurch etwas billig und nicht gerade edel wie es „The Golden World of Football“ suggeriert. Im Innenteil tauchen diese grellen Farben aber nicht auf.

Fazit: Die 2018er-Kollektion der Marke „FIFA 365“ ist wieder ein Glanzstück aus dem Hause Panini. Die Tatsache, dass weniger Teams im Album vertreten sind, hat Vor- und Nachteile. Ich sehe vor allem den Vorteil, dass dafür mehr Spieler pro Team zu sammeln sind. Die 70 weniger Sticker im Vergleich zum Vorjahr machen das Sammeln einen Tick leichter, noch besser finde ich aber die Tatsache, dass es keine wirklich raren Sticker gibt.